CAD E300s - gibt es Erfahrungen damit?

von Rescue, 27.02.17.

  1. Rescue

    Rescue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.07
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    2.177
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    294
    Kekse:
    1.786
    Erstellt: 27.02.17   #1
    Titel ein wenig präzisiert ;) MfG. Basselch

    wer kennt das hier oder hat Erfahrungen damit? Bei dem Preis würde es wohl das AKG C414 ersetzen das ich mir immer ausleihe und das AKG C3000 würde in Rente gehen.

    https://www.thomann.de/de/cad_audio_e300s.htm
    [​IMG]
     
  2. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.372
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.044
    Kekse:
    13.931
    Erstellt: 28.02.17   #2
    Hallo,
    das 300s kenne ich leider nicht. Was mich aber stören würde, sind die verbauten Akkus. Die werden früher oder später einfach nicht mehr funktionieren. Okay, ganz interessant, wenn man/frau keine Phantomspannung zur Verfügung hätte. Irgendwie erschließt sich mir nicht ganz der Sinn der Akkus :nix:
    In dem Preisbereich mit umschaltbarer Charakteristik, hat ganz akutell das Miktech MK300 gute Seiten gezeigt, obwohl das Mikro nicht gerade von den Werten her glänzt.
    Grüße
    Markus
     
  3. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    10.234
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2.925
    Kekse:
    48.000
    Erstellt: 28.02.17   #3
    Hallo,

    ...da kann ich aushelfen. Wenn CAD die frühere Schaltung der alten Equitek-Serie immer noch unverändert baut, dann dienen die Akkus der Pufferung bei starken Impulsen, bei denen möglicherweise eine etwas schwachbrüstige Phantomspeisung (so was soll's ja geben...) klangmäßig in die Knie geht. Nebennutzen: Man kann auch ohne P48 aufnehmen.
    Zur Haltbarkeit der Akkus: Ich habe vor vielen Jahren 2 Equitek E200 und ein Equitek E2b gebraucht gekauft, mit neuen Akkus versehen, und die laufen heute noch.
    Zum Klang des aktuellen E300s kann ich leider nichts sagen - das alte E300, dessen Gehäuse so massiv war, daß man damit auch ein Krokodil hätte totschlagen können, war durchaus in der Lage, in der Klasse des U87 mitzuspielen. Es war allerdings deutlich, aber wirklich deutlich teurer als das aktuelle E300s.

    Viele Grüße
    Klaus
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  4. Rescue

    Rescue Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.07
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    2.177
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    294
    Kekse:
    1.786
    Erstellt: 28.02.17   #4
    Danke Jungs auch den Elch;) Das mit dem Akku könnte ich verschmerzen. Aber das C414 immer auszuleihen nervt dann doch arg, ich werde das E300 mal ausprobieren.Und dann berichten.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    8.199
    Zustimmungen:
    1.116
    Kekse:
    9.390
    Erstellt: 28.02.17   #5
    Wir haben noch ein CAD E 350 im Einsatz. das war mal sehr günstig zu haben und jeder der zugeschlagen hat, kann sich glücklich schätzen. Das E 300 wird inzwischen in China und nicht mehr in Ohio gebaut, daher auch der günstigere Preis. Die Qualitätskontrolle bei CAD soll aber nach wie vor sehr gut sein.

    Probieren geht über studieren!
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  6. Bobgrey

    Bobgrey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.17
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    513
    Kekse:
    4.478
    Erstellt: 28.02.17   #6
    Ich benutze das Mikro seit ca. 1 Jahr. Dabei nehme ich Sprache, Gesang, aber auch Acoustikgitarren auf und bin sehr zufrieden. Habe es von einem bekannten Studiobesitzer empfohlen bekommen und er hatte recht.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. RONE

    RONE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.17
    Zuletzt hier:
    19.04.17
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 07.04.17   #7
    Ich bin mit dem E300s sehr zufrieden. Ich nehme damit hauptsächlich Bläser ab, Oboe, Klarinette, Fagott. den Schalter auf 8 oder o, damit fängste einen natürlichen Raum ein, der Klang ist weicher. Für Gesang, nehme ich das Neumann TLM 102, was einen direkten Klang ergibt. Für Streicher Kleinmembran Neumann KM 184 Stereo, sehr weich und direkt. Mit dem Akku hatte ich noch nie Probleme und das schon einige Jahre.
    Gruss
    RONE
     
Die Seite wird geladen...

mapping