Candy Apple Green mit Dose lackieren. Wie ? Farbcodes ? Tipps

von Kluson, 15.06.18.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Kluson

    Kluson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.14
    Beiträge:
    5.062
    Zustimmungen:
    2.058
    Kekse:
    7.546
    Erstellt: 15.06.18   #1
    ich habe einen Korpus, der aktuell sehr dünn Nitro lackiert ist. Grün transparent. Teilweise aber nicht sehr gleichmäßig, d.h. an manchen Stellen sieht man die Holzfarbe durchschimmern.

    CAG würde mir besser gefallen und ich würde es ggf. mal selbst versuchen. ( Spraydose) Nochmal 300-400€ für eine neue Nitro ausgeben möchte ich nicht. Wäre cool, aber ...

    CAG ist ja m.W.n. so aufgebaut: zuerst Gold und darüber das Grün.

    Da tun sich Fragen auf.

    1. kann ich auf der fettfreien Nitrooberfläche mit Dosen(Poly)Lack lackieren, oder gibt das Probleme?
    2. kennt jemand die Farbcodes von Gold und Grün ?
    3. wie bekommt man es hin, dass das Gold durchscheint, das Grün aber deckend ist ?
    4. wie ist die Vorgehensweise?
    5. was gibt es zu beachten?

    Auf Klarlack würde ich vermutlich verzichten, es soll so dünn wie möglich werden
     
  2. aspenD28

    aspenD28 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.12
    Beiträge:
    1.523
    Zustimmungen:
    1.195
    Kekse:
    7.449
    Erstellt: 15.06.18   #2
    Metallic und dünn ohne Klarlack schließen sich leider aus.
    Die Partikel stehen uneben um zu reflektieren und müssen versiegelt sein.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. Kluson

    Kluson Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.14
    Beiträge:
    5.062
    Zustimmungen:
    2.058
    Kekse:
    7.546
    Erstellt: 15.06.18   #3
    Ok, gut zu wissen. Ich wusste gar nicht, dass das grün metallic ist, ich dachte, der Effekt kommt durch das Gold darunter
     
  4. aspenD28

    aspenD28 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.12
    Beiträge:
    1.523
    Zustimmungen:
    1.195
    Kekse:
    7.449
    Erstellt: 16.06.18   #4
    Na ja. Das Gold ist aber ja ebenfalls ein Metalliclack. Im normalfall würde Gold-Klarlack-grün-Klarlack geschichtet werden.
    Von Dupli gibt es den Ton
    https://www.google.com/search?q=gui...gC&biw=360&bih=512&dpr=2#imgrc=f5WSmxLcp3pZqM:

    Der Zwei-Schicht-Klarlack von Dupli ist Top.

    Es gibt aber bestimmt Lackspezis die den genauen Farbauftrag kennen.

    Wenn es sehr lange abriebfest halten soll ist PU schon zu empfehlen.
     
  5. Ich79

    Ich79 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.13
    Beiträge:
    1.972
    Ort:
    Donnersbergkreis
    Zustimmungen:
    1.381
    Kekse:
    3.889
    Erstellt: 16.06.18   #5
    Candy besteht aus drei verschiedenen Schichten, Grundlack (Metallic oder Chrom), Candylack (farbig, transparent) und darauf Klarlack.
    Ohne Klarlack geht's nicht egal ob normaler Metalliclack oder Candylack. Die sind einfach zu empfindlich und benötigen eine vernünftige Deckschicht.
    Der Candylack muß auch in mehreren Durchgängen aufgetragen werden damit die Farbe und der Effekt richtig rauskommt. Also "dünn" Lackieren geht da schon prinzipiell nicht.
    Aufeinander abgestimmte Komponenten findet man in diversen Shops im Netz.
    Ob das ganze auf Nitro funktioniert kann ich dir auch nicht sagen, aber Lacke mit unterschiedlicher Basis aufeinander machen oft Probleme.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  6. aspenD28

    aspenD28 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.12
    Beiträge:
    1.523
    Zustimmungen:
    1.195
    Kekse:
    7.449
    Erstellt: 16.06.18   #6
    20180616_003009.png Ganz genau. Immer vorher schleifen und Grundieren und vorher testen unterm Pickguard.
     
  7. Kluson

    Kluson Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.14
    Beiträge:
    5.062
    Zustimmungen:
    2.058
    Kekse:
    7.546
    Erstellt: 16.06.18   #7
    Danke für den Link. Der Farbton ist es leider nicht. Geht ja Richtung Sherwood Grün, auch etwas kälter.
    Hat eher noch einen Blau/Silber Stich.
    Die Farbe sieht man bei Autos öfter. Bei Fender ist es etwas "grüner" und satter.
    So dachte ich:
    https://www.google.de/search?q=cand...AUIESgB&biw=1024&bih=671#imgrc=y2pxkreKB3ALAM:
    Da muss ich wohl noch etwas suchen. Scheint aber eh eher komplexer zu sein und mit Dose ohne Erfahrung wohl prädestiniert in die Hose zu gehen. :-(
    --- Beiträge zusammengefasst, 16.06.18, Datum Originalbeitrag: 16.06.18 ---
    Danke. Ich hatte mal eine in CAR. Auch Poly. Da gab es einen Abplatzer. Dick war der Lack nicht, ich wüde sagen mit Grundierung vielleicht 0,3 mm.
    D.h. Also, die Candy Schicht ist gar nicht deckend ? Würde ja Sinn machen, sonst wäre das Gold darunter sinnlos.
    --- Beiträge zusammengefasst, 16.06.18 ---
    Danke. Wahrscheinlich am besten mal auf einem Stück Holz testen und eine billige Excenter Maschine zum zwischenpolieren holen. Mmmh. Schätze man braucht wohl je 2 Dosen ( ? ) + Primer + Schleipapier und am besten Maschine ... Kommt man vermutlich auch auf 150-200€. Da wäre der Schritt es lackieren zu lassen auch nicht viel teurer.

    Danke aber schon mal für die Antworten bis dahin.
     
  8. aspenD28

    aspenD28 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.12
    Beiträge:
    1.523
    Zustimmungen:
    1.195
    Kekse:
    7.449
    Erstellt: 16.06.18   #8
    Bei so dünnen Schichten ist es nicgt ratsam mit Maschine zu schleifen. Da ist man schnell durch.
    Üben kann man am besten an einer leeren Plastikflasche. 0.3mm sind schon nicht so dünn. Bei Silber sind die Metallicpartikel auch feiner.
    Diese Sondetlackierung wird wohl eher ab 300,- kosten. Viel Erfolg
     
  9. aspenD28

    aspenD28 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.12
    Beiträge:
    1.523
    Zustimmungen:
    1.195
    Kekse:
    7.449
    Erstellt: 18.06.18   #9
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping