Carbonsticks? Ja oder Nein

von metaljuenger, 06.05.05.

  1. metaljuenger

    metaljuenger Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.583
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    941
    Kekse:
    26.216
    Erstellt: 06.05.05   #1
    Ich frag jetz mal einfach so, ich hab noch nie mit Carbonsticks gespielt und weiß nur, dass die meisten sauteuer sind: Bringts das, sich welche anzulegen, wenn man auch gerne mal was rockiges spielt.
    Mein Gegenargument ist nämlich ganz einfach der Preis, weil ich gesehen habe, dass die im Durchschnitt so um 30€ kosten, aber in letzter zeit immer mehr Leute mit Carbonsticks spielen.
    Wie ist es vom Sound her, ist es ein großer Unterschied zu normalen Holzsticks mit Nylontip (oder auch ohne)?
    :confused:
     
  2. T$T

    T$T Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.04
    Zuletzt hier:
    21.09.06
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.05.05   #2
    also ich hab noch nie carbonsticks für 30€ gesehn ich hab mir welche beim musikservice hier für 14,50€ glaub ich gekauft... aber die sind jetzt auch schon abgebrochen(naja ich glaub immerhin nach 2 moanten^^) jetzt bin ich wieder zu holzsticks übergegangen weil irgenedwie haben carbonsticks doch ein etwas anderes spielgeühl, aber nicht schlechter einfach anders... ein weiterer vorteil kist auch dass sie nicht splitern und es keine spänen mehr gibt...
     
  3. Diezel

    Diezel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.05
    Zuletzt hier:
    17.01.11
    Beiträge:
    705
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    507
    Erstellt: 06.05.05   #3
    Carbosticks ja oder nein?

    Ganz klares NEIN!
    Wieso?
    Das Spielgefühl ist ein anderes.Der Stick ist anders beim Rebound, Becken hören sich anders an, man bekommt die ganze Gewalt des Rimshots aufs Handgelenk und die Dinger färben auf Felle und Becken ab. Ausserdem gibts die nur in 4 oder 5 Größen. Wer sich mit 5A/B zufrieden gibt ok aber ich würde immer Holz nehmen. Vorteile? Hmm...der Stick hält doppelt so lang. Naja...wenn man technisch gut spielen kann, halten die Sticks auch länger...tun Holzsticks allerdings auch. Also haben die Teile keinen echten Vorteil.
     
  4. poeddekk

    poeddekk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.05
    Zuletzt hier:
    29.08.12
    Beiträge:
    182
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    133
    Erstellt: 07.05.05   #4
    Was ich empfehlen kann sind Carbonrods, sind billiger als Holzrods und halten länger. Mit normalen Carbonsticks hab ich keine Erfahrung, aber befor ich welche ausprobieren würde, würde ich erstmal auf ein paar Aheadsticks sparen, auf die bin cih neugieriger...


    r0cK oN, PoeddekK
     
  5. Hellfire

    Hellfire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.04
    Zuletzt hier:
    11.11.12
    Beiträge:
    2.477
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.173
    Erstellt: 07.05.05   #5
    Ich bin zwar kein Drummer ansich, spiele aber gelegentlich auf den Drums meines Bruders. Ich finde Carbonsticks klasse. Aber wenn man an superleichte Teile gewöhnt ist, könnte die Umstellung schon etwas happiger sein. Denn Carbon ist zwar sehr stabil und sehr leicht, aber dennoch schwerer als die Holzsticks. Es ist natürlich geschmackssache, aber die Teile halten jetzt schon seit nem knappen Jahr. Und mein Bruder haut seine Drums wirklich zusammen. Also sie halten, was sie versprechen. Alles andere musst du für dich selbst entscheiden.
     
  6. Biohazard

    Biohazard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    26.12.13
    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.05.05   #6
    Hab ein Problem was hier ganz gut reinpasst.
    Ich spiel Metal mit 5A Sticks, weil dir sehr schön in der Hand liegen. Die Teile kosten 4,90 € und sind von Stagg. Ich habe gestern 3 Sticks innerhalb von 8 Minuten zerkloppt. Ich hau eigentlich nicht doll drauf, aber genau die gleichen Sticks(bloß ein anderes Paar was ich spiele) halten schon zwei Monate. Liegt das jetzt an der unterschiedlichen, schwankenden Qualität solcher billigen Sticks oder mach ich was falsch ??? Spiele nämlich auch mit dem Gedanken Carbonsticks zu kaufen, aber die sind sowas von scheiss teuer. Im Sound and Drumland kosten AHead Sticks 40 € und ich hab hier schon gelesen, dass die ein ganz anderes Spielgefühl haben und anders klingen...

    Wat soll man nu tun ?
     
  7. metaljuenger

    metaljuenger Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.583
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    941
    Kekse:
    26.216
    Erstellt: 07.05.05   #7
    Bei mir isses das selbe Problem. Ich spiel allerdings mit Vic Firth und ich glaub nicht, dass das jetzt zum Bsp. daran liegt, welche Größe du dir kaufst. Ich meine damit, dass bei mir 2B teilweise schneller draufgehen als 5B. Ich denke, aber ich weiß es nicht (nur ich kanns mir nicht anders erklären, vielleicht isses auch totaler Schwachfug), dass es vielleicht daran liegt, wie die Fasern beim Holz verlaufen: also, ich denke, es ist ein bisserl wie beim Carbon, wenn die Fasern sozusagen unordentlich verklebt sind (beim Holz halt irgendwie "falsch gewachsen" sind), dann hält das auch nicht so lange und bricht schnell.
    Andererseits denke ich, dass es vielleicht auch aus versehen passieren kann, indem du einmal falsch draufhaust (is ja bei den Becken genauso: da denkst du: "Coole Becken, ich Zimmer schon seit Jahren wie ein Gestörter rein und die sind immer noch so gut wie neu" und plötzlich haust du aus versehen einmal falsch drauf und sie sind kaputt).
     
  8. metaljuenger

    metaljuenger Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.583
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    941
    Kekse:
    26.216
    Erstellt: 07.05.05   #8

    Ich weiß ja nicht, was du jetzt so spielst, aber ich weiß nicht, ich finde, dass 2 Monate für Carbonsticks nicht so viel sind. Also bei mir halten auch Holzsticks teilweise 5 oder 6 monate (ich hab mal mit Vic Firth Kenny's Powerplay gespielt, sind zwar riesig und schwer, aber so ziemlich die geilsten, mit denen ich je gezockt habe und die haben fast ein Jahr gehalten). Und ich finde, wenn Carbonsticks schon nach 2 Monaten kaputt sind, kann man sich getrost billigere Holzsticks zulegen, die mindestens so lange halten.;)
     
  9. Stick Seavers

    Stick Seavers Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    29.05.06
    Beiträge:
    1.386
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    477
    Erstellt: 07.05.05   #9
    @metaljünger
    Was die Fasern angeht hast du recht!
    Wenn im Querschnitt die Jahresringe sehr groß sind läßt das auf ein starkes Wachstum schließen, also schweres, zähes Holz aber wenig Eigenstabilität.
    Jahresringe sehr klein, schlechtes Wachstum Holz ist porös, d.h. es bricht schnell.
    Die besten Eigenschaften weist Holz bei denen die Jahresringe durchschnittlich groß sind, dies deute auf ein ausgeglichenes Wachstum hin.
    Daß bei dir die 2B Sticks teils schneller Kaputt gehen kann auch damit zusammenhängen, daß diese Sticks über ein höheres Eigengewicht verfügen als beispielsweise die 5B Stöcke, wenn du dann mit der gleichen Intensität spielst wie mit ihren leichteren Brüdern, wirkt dann um einiges mehr Kraft auf die 2B als auf die 5B Sticks.
    Erschwerend kommt noch hinzu, daß das obere Viertel der 2B fast die gleiche Dicke wie bei den 5B aufweist (bei Vic Firth jedenfalls).

    Gruß

    T-Bone
     
  10. HOTZi

    HOTZi Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    16.05.06
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    210
    Erstellt: 07.05.05   #10
    Carbon Sticks: "JA!"

    Das Spielgefühl ist wie bei einem vergleichbaren Holzstick! Der Sound ist wie bei einem Holzstick mit Nylontip. Die Elastizität ist wie beim einem Holzstick, die Dinger kann man genau wie einen Holzstick bis zu einem gewissen Maß Biegen, da sie von der Zusammensetzung in diesen Punkt Holznachempfunden sind. Das Carboonsticks auf's Handgelenk gehen sollen hab ich noch nicht bemerkt. Schäden an Becken nach 2 Jahren mit Carboonsticks KEINE. Lebensdauer der Sticks: hab noch meine 4 Paare 7A (jetzt schon seit fast 2 Jahren) immer noch komplett. Der einzige Unterschied ist, das die Dinger länger halten! Der einzige Nachteil sie Klingen wie ein Holzstick mit Nylontip. Deswegen spiel ich ab und an auch noch Holz

    Versteht mich jetzt nicht falsch ich war auch skeptisch was Carboonsticks angeht. Bei mir haben die ihren Langzeittest aber bestanden.

    Was ich damit sagen wollte. Wenn einer Gelenkprobleme wegen den Carboonsticks bekommt oder die Becken Risse bekommen - dann ist das mit Holz genauso!!!

    B.T.W. Die Dinger von AHEAD sind wirklich Schrott! (Hab ich auch mal für ein Jahr gespielt. Will die einer???) Die sind aber auch aus ALU! Und haben eine ganz unnatürliche (zumindest wenn man "normal" Sticks gewohnt ist) Gewichtsverteilung.
     
  11. furiousphil

    furiousphil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.05
    Zuletzt hier:
    7.12.11
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    192
    Erstellt: 07.05.05   #11
    Kauf dir doch einfach mal welche. 14 € oder so sind doch nicht die Welt.
    Ich komm mit den Carbonsticks gut klar. Manchmal schnapp ich mir aber auch ein Päärchen Holzsticks, weil die so schön leicht sind. Un je nachdem wie ich grad lustig bin, spiel ich Holz oder Carbon.
     
  12. T$T

    T$T Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.04
    Zuletzt hier:
    21.09.06
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.05.05   #12
    bei mir halten holzsticks normalerweise auch viel länger deshalb hab ich auch wieder holzsticks...

    Aber ich glaub viele vertauschen hier was Carbonsticks(14,50€) und Ahead Glasfasersticks(40€)
     
  13. .marc.

    .marc. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.03
    Zuletzt hier:
    6.01.10
    Beiträge:
    749
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    230
    Erstellt: 07.05.05   #13
    hab die ganzen antworten nich gelesen aber NEIN

    warum: schlecht fürs handgelenk (durch rebound, da dieser zu fest federt)

    und ich denke das is grund genug.. weil ohne handgelenk kannste auch nich mehr trommeln
     
  14. loli..

    loli.. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    30.01.11
    Beiträge:
    1.584
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    176
    Erstellt: 07.05.05   #14
    Ich hatte noch nie welche, bei Gelegenheit probier ich es mal aus, damit ich eine Meinung drueber habe.

    Zu den Groessen, ich spiele die Groesse die ich gerade da hab, ist mir ziemlich egal, wenn die jetzt nicht so Zahnstocherduenn oder Flaschendick sind, geht da praktisch alles.
     
  15. 00Schneider

    00Schneider HCA PA-Praxis und Drum-History HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    2.554
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.899
    Erstellt: 07.05.05   #15
    Ich glaube hier verwechseln einige die Carbosticks mit den Ahead mit Alu Kern.
    Das die schädlich für die Gelenke wären, wäre auch mir sehr neu.

    Gegen Carbosticks spricht nichts, außer werauf die Optik achtet, die ergeben schwarze Spuren auf Becken und Felle.
     
  16. Diezel

    Diezel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.05
    Zuletzt hier:
    17.01.11
    Beiträge:
    705
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    507
    Erstellt: 07.05.05   #16
    Geil...Glasfasersticks...die dürften ja lange halten...5 Rimshots bis das Harz bricht und dann haste ne handvoll fasern...Da doch lieber Aheads mit Alukern.:great:
     
  17. Hurdibrehan

    Hurdibrehan Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.04
    Zuletzt hier:
    10.07.05
    Beiträge:
    1.499
    Ort:
    algovia
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    621
    Erstellt: 07.05.05   #17
    unser drummer dreht durch wenn er das wort carbon hört ;). mit der zeit verlieren carbon sticks, wie ich das feststellen durfte an statik im sinne von dass sie immer mehr libride sind.

    mfg - hurdy
     
  18. T$T

    T$T Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.04
    Zuletzt hier:
    21.09.06
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.05.05   #18
    axo die haben nene alukern :rolleyes: LOL keine ahnung wie ich auf glasfaser komm... logisch dass die sofort brechen würden :D
     
  19. Faro

    Faro Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    7.10.11
    Beiträge:
    1.308
    Ort:
    KÖLN
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    244
    Erstellt: 08.05.05   #19
    Ich hätte mir ja beinahe Freitag Carbosticks gekauft, WÄRE ich nicht zu spät losgegangen (Drumcenter hatte schon zu, also musst ich zum Musicstore) und HÄTTE der besch****** Musicstore die Dinger vorrätig gehabt :mad:
    Also wurdens dann Promark "the natural" Sticks mit Nylon Tips (Irgend' ne normale größe, mir war halt wichtig, dass sie nicht lackiert waren, und das waren die einzigen unlackierten Sticks, die sie in dem Mistladen hatten :mad: )
    Nächstes mal probier ich die Carbonsticks dann mal aus :)
     
  20. loli..

    loli.. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    30.01.11
    Beiträge:
    1.584
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    176
    Erstellt: 08.05.05   #20
    Und gefallen dir die Nylons?
    Gibt es eigentlich Carbonylons? Und wie klingt das Carbon auf den Becken, besser gesagt auf dem Ride?
     
Die Seite wird geladen...

mapping