Chor, Live, Husten und Logic Express 8

von rumbaclave, 16.12.07.

  1. rumbaclave

    rumbaclave Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    25.12.12
    Beiträge:
    1.833
    Ort:
    Großraum Stuttgart
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    2.272
    Erstellt: 16.12.07   #1
    Es ist Erkältungszeit, daher:

    Gibt es gute Rezepte, wie am besten aus einem Stereo-Livemitschnitt eines Chorkonzertes gelegentliche Huster mit Logic Express 8 entfernt werden können?

    mfg
     
  2. Pfeife

    Pfeife Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    5.281
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    459
    Kekse:
    6.675
    Erstellt: 16.12.07   #2
    Der Sänger, oder des Publikums? :D

    Äh, bin nun nicht der Logicer, aber meistens ist das elendige Handarbeit, da alle automatisierten Verfahren mehr Schaden als Nutzen anrichten.
     
  3. rumbaclave

    rumbaclave Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    25.12.12
    Beiträge:
    1.833
    Ort:
    Großraum Stuttgart
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    2.272
    Erstellt: 17.12.07   #3
    Für die paar Huster nehme ich die Handarbeit schon in Kauf - nur: gibt es gute Tipps dafür, wie man das am besten macht, wie man das beste Ergebnis erzielt?

    mfg
     
  4. morry

    morry Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    9.08.15
    Beiträge:
    2.490
    Ort:
    Ludwigshafen am Rhein
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    9.813
    Erstellt: 17.12.07   #4
    Das kommt auf deine Ansprüche an.
    Wenn ich Weihnachtskonzerte mit dem lokalen Kirchenchor aufnehme, dann ziehe ich einfach den Huster per Automation runter, nicht komplett, aber eben so, dass das Störgeräusch wenigstens reduziert ist. Diese Methode eignet sich auch sehr gut, um die Peaks zu eliminieren, die entstehen, wenn ein Konzertbesucher oder der Pressefotograf mal aus Versehen im Konzert gegen den Mikroständer tritt.
    Natürlich hat man dann mal kurz ne Verfälschung des Gesamtsounds, aber das interessiert das Klientel im Allgemeinen nicht.

    Auf der anderen Seite: Das ist eben Live! :-)

    Und wenn es ne richtig große Produktion ist, wirds entweder nicht live aufgenommen oder die Leute werden vorher angewiesen, ihr Klappe zu halten.

    Viele Grüße
    Moritz
     
  5. rumbaclave

    rumbaclave Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    25.12.12
    Beiträge:
    1.833
    Ort:
    Großraum Stuttgart
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    2.272
    Erstellt: 17.12.07   #5
    Was genau ziehst du runter? Den Gesamtpegel ja wohl eher nicht.

    mfg
     
  6. Pfeife

    Pfeife Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    5.281
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    459
    Kekse:
    6.675
    Erstellt: 17.12.07   #6
    Na, hast du etwa 'nen Einzelkanal nur für den Hústen? Dann kannst den ja muten.....;)

    Natürlich den Gesamtpegel, was denn sonst?
    Ich mach das in WaveLab, jeder andere gängige Audioeditor sollte auch gehen. Wellenformdarstellung richtig schön groß, und dann entweder den Pegel ganz schmalbandig absenken, oder aber rotzfrech ein paar Hundertstel rausschneiden. Wenns 'ne Kirche wahr, bekommst du zwar die Hallfahne damit nicht weg, aber wenn der Impuls fehlt, hört sich das Ohr den Rest schon schön....
    Ach ja, beim Schneiden natürlich an die Nulldurchgänge denken, sonst gibts Knacksen anstelle von Husten.
    Du kannst natürlich auch mit ganz steilem EQ rumbasteln, wenn der Husten sehr tonal ist, aber meistens geht das durchs ganze Spektrum.
     
Die Seite wird geladen...

mapping