Chromatische tonleiter

von Anto, 27.05.06.

  1. Anto

    Anto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.04
    Zuletzt hier:
    16.04.13
    Beiträge:
    837
    Ort:
    Lüdenscheid Im Sauerland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    14
    Erstellt: 27.05.06   #1
    über welchen akkord kann man am besten 4-5 chromatische töne hintereinander spielen ?
     
  2. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.146
    Zustimmungen:
    1.122
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 27.05.06   #2

    Über jeden ;) Musst halt nur aufpassen, dass mit bestimmten Tönen nicht auf betonte Takteile kommst. Beispielsweise: Bei einem A-Dur Akkord sollte man nicht unbedingt auf der 1 mit Ais beginnen oder enden. Na ja, hört man dann schon selber, wenn's komisch klingt.
     
  3. HëllRÆZØR

    HëllRÆZØR HCA-Harmonielehre HCA

    Im Board seit:
    20.10.05
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    711
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.650
    Erstellt: 27.05.06   #3
    Ich denke Akkorde, die nur aus Grundton und Terz, Sext oder Sept bestehen funktionieren ganz gut,
    da sie einen recht großen Bereich offen lassen, so dass eine längere Chromatik ohne viel Reibung gespielt werden kann.

    Hier ein Beispiel aus dem DoomII-Soundtrack, wo man einen Akkord aus Grundton und kleiner Terz nacheinander um 5, b6, 6 und 7 erweitert
    (auf die Hammond-Orgel warten ^^):
    Midi: Den Anhang Map01.mid betrachten
    MP2: http://www.doom2.net/~doomdepot/music/pc%20doom/Map01%20-%20Running%20from%20Evil.mp2

    Ansonsten klingt es auch sehr interessant, wenn man sich nicht auf einen Akkord festlegt, sondern die Chromatik stattdessen diatonisch begleitet oder umgekehrt.
     
  4. whir

    whir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    10.06.16
    Beiträge:
    1.108
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    292
    Erstellt: 28.05.06   #4
    Ah ein Connoisseur ;)

    Aber die Melodie ist ziemlich langsam, und dadurch dass nur 2 Akkordtöne liegen bleiben gibt es noch einige harmonische Freiheitsgrade, man könnte also auch von einzelnen Akkorden sprechen, vielleicht Em, C/E, C#dim/E, Em7 o.ä.
     
  5. Stringgod

    Stringgod HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    2.111
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.130
    Erstellt: 30.05.06   #5
    Frei nach Claus Fischer: "Ist scheissegal was man spielt, hauptsache man spielt es schnell genug !" :D

    Man kann im Grunde genommen alles spielen, man muss nur sehen, dass man nen Anfang und nen Ende findet.
     
Die Seite wird geladen...