Combo bis 200€ gesucht, need Help.


A
AX3G
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.08.14
Registriert
15.07.07
Beiträge
2
Kekse
0
Ort
Berlin
Hej,

ich suche nach einem Comboverstärker bis 200 Euro, schwanke im moment zwischen Harley Benton HB-160B, Harley Benton HBW-150, Hartke A 35 sowie Ampeg BA110.

Habe bisher leider nur Bewertungen zum HBW 150 gefunden.

Da ich noch Anfänger bin soll der erstmal zu Hause stehen aber groß genug sein für weitere möglichkeiten.

Hoffe mir kann jemand Helfen :D

Gruss.
 
Eigenschaft
 
Harry
Harry
HCA PA/Mikrofone
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
19.10.21
Registriert
25.05.04
Beiträge
16.774
Kekse
51.434
Ort
Heilbronn
...aber groß genug sein für weitere möglichkeiten.
das bedeutet?
Sorry - aber da müsstest du dich schon etwas genauer äussern.

Für zu Hause sind die von dir genannten alle in Ordnung. Zum Proben in einer lauten Rockband nicht. :nix:
Da wird es mit 200 Euro nix wenn du neu kaufen möchtest.

Du nennst auch die Geräte ziemlich "wirr" - bitte entschuldige den Ausdruck.
Der Ampeg BA110 und Hartke A35 sind Minicombos von renommierten Herstellern - geeignet fürs Wohnzimmer und eventuell für akkustische Jazzcombos.
Der Harley Benton HB-160B ist ein typischer Hausmarken Chinakracher eines "nicht so renommierten" Herstellers - dürfte auch für den disziplinierten Proberaum geeignet sein. Allerdings ist das keine Offenbarung was Sound anbelangt.

Hier mal ein Beispiel eines bezahlbaren Kompromisses zwischen renommiertem Hersteller und einigermaßen bandtauglichem Combo:

Da kannst du z.B. noch einen externen Lautsprecher anschließen um die Membranfläche und damit den Schalldruck zu erhöhen.


Wenn dir der Sound zunächst mal egal ist, dann kannst du dir z.B. auch mal den Behringer BXL3000 angucken:


Du kannst dich eventuell daran orientieren dass es mit einer Membranfläche unter 12" eigentlich nicht möglich ist, sich in einer Band zu behaupten.
Und ich wage mal zu behaupten, dass du schon zwischen 300 und 400 Euro (wenigstens) anlegen solltest.
Ansonsten gibt das wirklich nur ein Gerätchen fürs Wohnzimmer. Und spätestens nach der ersten Bandprobe postest du hier nochmal weil du neu beschaffen musst.
 
Zuletzt bearbeitet:
Tieftonterrorist
Tieftonterrorist
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.05.20
Registriert
24.02.14
Beiträge
286
Kekse
238
Ort
Braunschweig
Meine Idee wäre noch, sich eventuell nur ein kleines, transportables Digital-Topteil zuzulegen, wie beispielsweise einen Fender Rumble 150 oder 350 und zu Hause über Kopfhörer zu spielen. Mit halbwegs anständigen Kopfhörern hörst du die Details beim Spielen recht gut, was zum Üben ja erstmal sehr wichtig ist (mach ich selbst auch so). Wenn du in einer Band spielst, schaffst du dir einfach eine Box dazu an (mindestens 2x10", am besten 2x12" oder mehr). Wenn der kleine Verstärker eine AUX-In-Buchse hat, kannst du zum üben sogar Musik vom PC/MP3 drunterlegen.

Welche da in Frage kämen:

https://www.thomann.de/de/tc_electronic_bh250_b_stock.htm


https://www.thomann.de/de/fender_rumble_350_head.htm

https://www.thomann.de/de/ampeg_pf_350_portaflex.htm

Ohne AUX-In:

https://www.thomann.de/de/gallien_krueger_mb200.htm

Wenn du mal auf dem Gebrauchtmarkt guckst (z.B. EBay), sollten die auf jeden Fall in deinem Preisrahmen liegen.

Bässte Grüße,

Jonas
 
d'Averc
d'Averc
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
08.12.16
Registriert
23.07.04
Beiträge
16.263
Kekse
54.560
Ort
Elbeweserland
A
AX3G
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.08.14
Registriert
15.07.07
Beiträge
2
Kekse
0
Ort
Berlin
Danke schonmal für die Antworten, momentan ist das in Berlin wirklich Mau mit den Gebrauchten.
 
d'Averc
d'Averc
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
08.12.16
Registriert
23.07.04
Beiträge
16.263
Kekse
54.560
Ort
Elbeweserland

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben