Combo für zu Hause gesucht, ca. 500-600 Euro, Stilrichtung Metal

von Optirominiliukus, 17.05.07.

  1. Optirominiliukus

    Optirominiliukus Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.07
    Zuletzt hier:
    16.08.11
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.05.07   #1
    Was könnt ihr mir empfehlen ?
    Taugt die Peavey Valve King 212 Combo was ?
    Also ist die für Metal geeignet, oder sollte man da lieber ein Distortion-Pedal noch verwenden oder kann man den ganz vergessen ?
    Im Genauen spiele ich Melodic Death Metal, Thrash und Metalcore.
     
  2. Unplugged

    Unplugged Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.04
    Zuletzt hier:
    7.01.16
    Beiträge:
    728
    Ort:
    Mainz, Germany
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    306
    Erstellt: 17.05.07   #2
    In dem Preisrahmen würde (bei Metal schon garnicht) nicht auf einen Valveking zurückgreifen!

    Bei deinem Gainverlangen benötigst du eher Richtung:

    Engl Thunder Combo
    Peavey XXX Combo
    Peavey XXL Combo
    (Peavey Bandit)

    Die meisten davon findest Du gebraucht und sind eine gute Investition!

    Auf Marshall würde ich an deiner Stelle weniger zurückgreifen, sowie auf Distortion-Pedale. Die Teile machen aus einem schlechten Amp kein Monster.
     
  3. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 17.05.07   #3
    Oeh... wat? Beim Rest stimm' ich gerne zu (obwohl ich kaum glaube, dass man fuer 500 Euro nen XXX kriegt), aber nen Thunder fuer Metal? Auch wenn man Geschmack beruecksichtigt ist dat ein sehr gewagter Vorschlag ;)...
     
  4. D4rrelL

    D4rrelL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    535
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    702
    Erstellt: 17.05.07   #4
    Oder so en "Randall RG". Sollen ziemlich geil sein die teile.
     
  5. morpheusz

    morpheusz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.06
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    1.055
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.247
    Erstellt: 17.05.07   #5
    nur für zu hause sind so große amps imo völliger schwachsinn, da würd ich mir ehern pod holn und mit kopfhörern spielen. falls es wirklichn amp sein soll, wirst wohl an sowas großem wie die vorgeschlagenen nicht vorbeikommen.
    dann ist meine empfehlung ganz klar ein randall aus der g3 serie.
     
  6. Schmelim

    Schmelim Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.06
    Zuletzt hier:
    18.04.12
    Beiträge:
    1.008
    Ort:
    Obersontheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    502
    Erstellt: 17.05.07   #6
    Du könntest mal auf dem Gebrauchtmarkt auch nach einem Engl Screamer schauen, wobei die vielleicht etwas über deinem Budget liegen. Die meisten gehen so für ca. 700€ weg.
     
  7. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 17.05.07   #7
    Noe... dann lieber ueber ne anstaendige HiFi Anlage oder Aktivmonitore. Aber das Modeller Prinzip ist fuer zuhause schon recht nuetzlich, vor allem wenn man spaet nachts auch noch aufnehmen will oder so.

    Fuer 600 Euro waeren ja locker ein GT-8/Tonelab (gebraucht) und ein einigermassen brauchbares Paar Monitore drin...

    Wenn's dennoch ein Amp sein soll (kann ich auch wieder verstehen, heheh) - vielleicht nen Randall RG75 - die G2s sind ab und zu ja noch auf eBay zu finden, und die G3 kosten um die 450 neu...
     
  8. Optirominiliukus

    Optirominiliukus Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.07
    Zuletzt hier:
    16.08.11
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.05.07   #8
    Naja, ich brauch ihn halt für zu Hause, weil ich noch keine Band habe, aber vielleicht finde ich irgendwann eine, deswegen sollte es schon ein Amp sein, der für zu Hause aber auch für den Proberaum geeignet ist und ein guten Sound hat. Meine Ansprüche an Sounds sind nicht zu hoch, gebe mich daher mit der Mittelklasse schon zufrieden. Hatte vorher eine unter 100 Euro Harley Benton Combo gespielt, bin also schon was gewöhnt. ^^

    Mal noch ne andere Frage : Ist die Marshall JCM 900 (die 100 Watt Version) oder die Marshall TSL 601 Combo besser für Metal geeignet ? Oder, sind die überhaupt was ? (Habe beide gebraucht in meiner Preisklasse angeboten bekommen)
     
  9. tobias..

    tobias.. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    2.791
    Ort:
    dresden
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    6.625
    Erstellt: 18.05.07   #9
    ich würde mal den mesa studio 22+ in die runde werfen. ist alles andere als leise, könnte aber genau das richtige sein. super sounds [clean & dirty], combo, nicht so laut wie ein stack und in deinem preisrahmen.
    grüsse

    t/
     
  10. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 18.05.07   #10
    Dann wuerde ich Dir einen Randall RG100 Combo oder nen Peavey XXL Combo empfehlen - beides unter 500 Euro zu haben und klingen beide fuer Metal sehr amtlich... was Randall angeht einfach mal auf eBay schauen, da sind meist ein paar Aeltere (die mMn. ja eh besser klingen...).
     
  11. FMOC

    FMOC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.06
    Zuletzt hier:
    17.08.14
    Beiträge:
    248
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    132
    Erstellt: 18.05.07   #11
    unglaublich wie threads wie dieses immer wieder auftauchen und immer dasselbe gepostet wird... Es gibt genügend threads bzgl metal amp im 500€ bereich. Lies dich ein bisschen ein welche amps interessant sein könnten, und geh sie dann einfach anspielen.
     
  12. Optirominiliukus

    Optirominiliukus Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.07
    Zuletzt hier:
    16.08.11
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.05.07   #12
    Ist das hier die Randall RG100 Combo ?
    http://cgi.ebay.de/Randall-RG-100-G...ryZ21763QQrdZ1QQssPageNameZWD1VQQcmdZViewItem

    Was ist denn eigentlich ein Hybrid-Verstärker ? Wollte eigentlich Vollröhren, aber ich kenn mich da eh nicht aus, vielleicht ist Hybrid besser ... ^^


    Edit : @ den Post vorne dran : Würde ja gerne anspielen, leider gibts bei mir in der Nähe keine Musikläden, da ich in der Pfalz wohne und hier große Städte sowieso Mangelware sind. Deswegen gibts hier, wenn man überhaupt ein Musikhaus findet immer nur ein kleines, das dann höchstens 1-2 Amps in meiner Preisklasse hat. Deswegen muss ich mich wohl oder übel auf Ratschläge im Internet verlassen und einen bei einem Online Händler bestellen.
     
  13. tobias..

    tobias.. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    2.791
    Ort:
    dresden
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    6.625
    Erstellt: 18.05.07   #13
    hybrid bedeutet in diesem falle: röhrenpreamp [oder zumindest eine röhre im preampschaltkreis]
    kombiniert mit transistorendstufe, klingt unter umständen annehmbar, ist aber verhältnismässig günstig.
    gruss

    t/
     
  14. zion

    zion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    26.01.10
    Beiträge:
    504
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    198
    Erstellt: 18.05.07   #14
    ich würde empfehlen du holst dir nen Roland Cube oder wenn es richtig hochwertig sein soll nen Tech 21 Trademark 10 oder Trademark 30, und sparst das restliche Geld bis du wirklich in den Proberaum gehst. Denn ich halte es für nicht sinnvoll so einen überdimensionierten Combo zuhause zu spielen, das klingt meist nicht gut weil es einfach nicht weit genug aufgedreht werden kann und wird dich nicht glücklich machen.
     
  15. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 18.05.07   #15
    Da muss ich aber ganz klar widersprechen - ich hatte bis jetzt fast nur recht grosse Uebungsamps - 80-100W Transen mit 1x12" oder 2x12" - alle klangen auch bei Zimmerlautstaerke gut... und mit den Randall RGs ist das eigentlich auch immer der Fall...
     
  16. phi

    phi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.06
    Zuletzt hier:
    16.03.16
    Beiträge:
    799
    Ort:
    trofaiach, STMK, AT
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    635
    Erstellt: 18.05.07   #16
    bei den röhrenamps schauts aber auch wieder anders aus.
    kann mir nicht vorstellen das ein jcm900 bzw. dsl sein geld bei zimmerlautstärke wert ist...
     
  17. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 19.05.07   #17
    Pffff... 900 und DSL klingen auch bei hohen Lautstaerken nach Gruetze - ein 800er klingt dagegen auch bei leiseren Lautstaerken gut... der Valveking ja auch. Bei Metal Amps ist die Endstufe heutzutage ja eh meist recht transparent - die Zerre kommt generell aus der Vorstufe...

    Aber dass viele Amps laut NOCH besser klingen, will ich natuerlich auch nicht bestreiten...
     
  18. Looser10

    Looser10 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.06
    Zuletzt hier:
    13.02.10
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 19.05.07   #18
    Sorry wenn ich da als DSL-Combo besitzer wiedersprechen muss: Das is Geschmackssache !
    Meiner Meinung nach ist der DSL auch bei Zimmerlautstärke brauchbar !

    Naja.. bringt ja nix

    MfG
     
  19. Micha303

    Micha303 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.05
    Zuletzt hier:
    15.12.15
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    329
    Erstellt: 19.05.07   #19
    Spar auf einen gebrauchten ENGL Amp (je nach Geschmack der einer oder andere), klingen in mittleren Lautstärken wirklich gut und 1000 mal besser als Transen wie Randall Peavey oder sonst was.
    Hatte mich auch kurz mal damit beschäftigt, und bin schnell dahinter gekommen das ich den bis 500€ Transen Sound überhaupt nicht mag :)

    Immer diese Pauschal Aussagen ein Großer Amp ist Schwachsinn, wenn ich das schon lese. User Verdummung :D
     
  20. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 19.05.07   #20
    Klar ist das Geschmackssache - ich wollte damit eher betonen, dass man nicht immer das Nicht-gefallen des Klangs bei niedriger Lautstaerke auf dieses "Roehren klingen erst bei hoher Lautstaerke gut!" Phaenomen schieben soll... wenn einem der Klang eines (modernen) Roehrenamps generell gefaellt, muesste er einem auch bei Zimmerlautstaerke gefallen - ging mir jedenfalls immer so...
     
Die Seite wird geladen...

mapping