Combo-Gehäuse für MadAmp J5

von .nOx, 29.12.07.

  1. .nOx

    .nOx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.06
    Zuletzt hier:
    23.04.12
    Beiträge:
    1.052
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    521
    Erstellt: 29.12.07   #1
    Hallo,

    ich bekomme bald meinen fertigen MadAmp J5 und wollte mich mal bald dran machen nen Gehäuse zu bauen.

    Als Idee, Vorgabe und Anleitung nehme ich die "Bauanleitung für ein Gitarrenverstärker - Combogehäuse" von Thomas Trüten.
    Findet mal bei Google ganz leicht, einfach Bauanleitung für Gitarrenverstärker Combo PDF eingeben. Die Anleitung ist sehr schön und ausführlich, mit vielen Bildern, gebaut hat der Herr Trüten es für seinen MadAmp M15K1, der über das selbe Gehäuse wie mein J5 verfügt.

    Übrigens: Alle MadAmps, mit Ausnahme des G2, haben das gleiche Gehäuse. Es ist ein Hammond 1444-30, so wurde es mir von Mr. MadAmp persönlich gesagt.

    Eine Materialliste lasse ich an dieser Stelle mal einfach weg, steht ja alles in der Anleitung.
    Ich erlaube es mir einfach mal die PDF-Datei mit anzuhängen am Ende, wenn es aus rechtlichen oder ähnlichen Gründen nicht geht bitte einfach die Datei löschen.

    Nun ist hier die Stelle gekommen wo man sich vielleicht fragt:"Ja und was soll das ganze hier nun?"

    Ganz einfach, ich will meinen Bau hier ein bisschen dokumentieren damit es potenzielle Nacharmer einen Tick einfacher haben. Auch werde ich noch die eine oder andere Idee haben und Tipps werde ich denke auch mal benötigen.

    So nun gehts da gleich los, die Frontbespannung habe ich schon, die habe ich mir zusammen mit dem Pilzdieb bei Thomann bestellt (Kostenteilung).
    Tolex nehme ich das von Tubetown in schwarz, gibts im mom 10€ billiger.

    Speaker einen Celestion Vintage 30, dessen Verkableung macht mir auch am meisten Sorge. Kann mir das bitte jemand genau erklären?

    In der Anleitung werden nur Kanthölzer und Leim verwendet, ich habe über "Holzdübel" nachgedacht, würde es Sinn machen und Stabilität bringen?

    Ich wollte zwei "längliche Löcher" oben an dem Gehäuse anbringen, mit goldenem Gitter dicht machen, damit die Röhren mehr Luft bekommen, macht das Sinn?

    Auch suche ich einen Internetshop, ich glaube er hieß Modul, dort kann man Holz und andere Bau-/Bastelutensilien kaufen. Alles recht günstig und das Holz bekommt man dort zugeschnitten geliefert. Ich finde ihn aber auch via Google nicht mehr wieder, weiß aber das er hier schon mal gepostet wurde.

    Edit 1: ICh kann die Datei nicht mit anhängen da sie zu groß ist, bei Bedarf einfach googeln oder eine PM an mich;)

    So ich hoffe dann mal auf Hilfe und Intersse:great:
    MfG Tobias
     
  2. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 29.12.07   #2
    + an + und - an -?
    Is beim Madamp doch sicher markiert was wo hin muss.

    Jo. Obs nötig is, is die andere Frage, stabiler wirds durch sowas aber definitiv als ne reine Verleimung auf Stoß.

    Lüftung is nie verkehrt würd ich behaupten...
     
  3. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    11.667
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 29.12.07   #3
    Mahlzeit,

    ein echtes "+" und "-" gibt´s bei Speakern nicht, die werden mit Wechselspannung betrieben.
    Die Phasenlage wird erst interessant wenn mehrere Speaker gleichzeitig betrieben werden, dann muss nämlich alles gleichphasig laufen klingts nicht besonders. (Phasenauslöschungen)

    In wie fern Belüftung notwendig ist hängt von den Maßen des Gehäuses ab.
    Ist dort recht viel Luft braucht man sich keine Gedanken zu machen, ist das gehäuse grade so groß wie der Amp an sich, sollte man doch über "Luftlöcher" nachdenken.
    Wie Lobo schon sagte, ist nie verkehrt.
     
  4. .nOx

    .nOx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.06
    Zuletzt hier:
    23.04.12
    Beiträge:
    1.052
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    521
    Erstellt: 29.12.07   #4
    Also Vorlage für das Gehäuse diente ein Marshall 1974X (610x530x22)
    Maße von dem Geäuse was ich bauen will sind 610 x 530 x 230 Millimeter

    Danke schonmal für die Hilfe.
     
  5. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 30.12.07   #5
    Dat is natürlich richtig :)
    Aber irgendwie muss man die beiden Adern ja unterscheiden, und das machen die meisten halt per + und - :O
     
  6. .nOx

    .nOx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.06
    Zuletzt hier:
    23.04.12
    Beiträge:
    1.052
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    521
    Erstellt: 30.12.07   #6
    Naja wirklich verstehen tue ich es immer noch nicht :D

    Kann mir jemand die Adresse zu einen Onlineshop geben? Wo man Das Holz, Leim und am besten noch andere Sachen kaufen kann. ICh finde die Seite von Modul einfach nicht wieder.
     
  7. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 30.12.07   #7
    Warum kaufst du das Zeug nicht im Baumarkt? :weird:
     
  8. crossy1976

    crossy1976 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.07
    Zuletzt hier:
    11.11.11
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 30.12.07   #8
    Das wollte ich auch grad posten..
    WEnn du mit den einzelnen massen die jedes brett haben muss in nen Baumarkt gehts, bekommste das sogar kostenlos und millimetergenau zugeschnitten.. ebenso kann dir der örtliche tischler/schreiner weiterhelfen.. erfahrungsgemäss ist dort das holz zwar billiger wie im baumarkt aber dafür wird der zuschnitt was kosten.

    Holz und Leim bekommste wie oben angegeben und den rest bei Thomann oder den sonst üblichen Onlineshops.

    Was den lautsprecher angeht.. wenn du nur einen anschliesst, kannst eh nix falsch machen.. ein kabel an die eine lötöse und das andere an die übriggebliebene lötöse entweder anlöten oder mit kabelschuhen (baumarkt) anbringen.
     
  9. schrummel-klaus

    schrummel-klaus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.04
    Zuletzt hier:
    13.07.14
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    178
    Erstellt: 30.12.07   #9
    Kannst Du alles im Baumarkt kaufen, sogar passend zusägen lassen.
    Nimm auf jeden Fall Multiplex-Platten.
    Ein Baubericht von meinem Mad findest Du auf meiner Webseite:

    http://www.kh-theesen.de/4670/6601.html

    Meinen Gehäuse-Bauplan könnte ich Dir per PDF zukommen lassen.
    Hier ist meiner:
    [​IMG]

    Grüße
    Klaus
     
  10. .nOx

    .nOx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.06
    Zuletzt hier:
    23.04.12
    Beiträge:
    1.052
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    521
    Erstellt: 30.12.07   #10
    Naja der Laden hatten bessere Preise, aber egal dann geh ich morgen in den Baumarkt

    @Klaus: Du hast Post
     
Die Seite wird geladen...

mapping