Cover CD gegen Spenden "verkaufen" und keine Gema-Gebühren zahlen?

von thomas!, 26.08.10.

Sponsored by
Gravity Stands
  1. thomas!

    thomas! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.08
    Beiträge:
    53
    Kekse:
    70
    Erstellt: 26.08.10   #1
    Hallo,
    man stelle sich vor, eine Band spielt für ihre Kirchengemeinde und Freunde eine CD ein, bis auf 1 Stück sind das Coverversionen, ca. 10 Songs insgesamt.

    Mit dieser CD soll kein Geld verdient werden, nur Spenden gesammelt (für einen gemeinnützigen Verein, die Kirchengemeinde, wo das Geld (wenn was überbleibt) wieder in die Bandarbeit fließt).

    Ich habe im Hinterkopf, dass man, solange man eine CD nicht komerziell vertreibt, sondern "nur" Spenden sammelt, auch keine Gema-Gebühren zahlen muss. Könnte man das als korrekt bezeichnen? :)

    Darf man eine "Mindestspende" ansetzen?

    Ich wäre wirklich dankbar für Eure Beiträge!

    Lieben Gruß,
    thomas!
     
  2. ambee

    ambee Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    20.03.06
    Beiträge:
    3.728
    Kekse:
    24.712
    Erstellt: 27.08.10   #2
    nein, ob kommerziell oder nicht, da gibt es keine ausnahmen.
    man könnte aber nett bei der gema anfragen ob man nicht einen günstigen tarif bekommt.
     
  3. thomas!

    thomas! Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.08
    Beiträge:
    53
    Kekse:
    70
    Erstellt: 27.08.10   #3
    ok, danke!
    Dann mach ich das am besten ganz direkt :)
     
Die Seite wird geladen...