Crafter - Userthread

von GuitarDome, 19.07.10.

  1. GuitarDome

    GuitarDome Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.03
    Zuletzt hier:
    13.09.20
    Beiträge:
    196
    Ort:
    Hamburg
    Kekse:
    272
    Erstellt: 19.07.10   #1
    Heyho

    mich würde mal interessieren, wer hier sonst noch Crafter spielt.
    So bekannt scheint diese Marke ja nicht zu sein. Oder sind die einfach unbeliebt?! Ich selbst habe in unserem Instr.handel eigentlich die gegenteilige erfahrung gemacht: Beide Kollegen aus der Git.abteilung spielen selbst Westerngitarren von Crafter und auch sonst hab ich bisher nur positivie Stimmen zu Crafter vernehmen können.

    Ich selbst spiele ne Crafter TMC 045 (https://www.musiker-board.de/westerngitarren-steelstrings/399573-review-crafter-tmc-045-n.html) und bin damit bisher extrem zufrieden.

    Postet einfach mal warum ihr euch für eine crafter entschieden habt und natürlich welche modelle ihr spielt. Auch der Unterschied zwischen den in korea und in den usa produzierten gitarren wär mal interessant zu erfahren :gruebel:

    in diesem sinne

    gd
     
  2. Yenz

    Yenz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.10
    Zuletzt hier:
    3.01.21
    Beiträge:
    247
    Ort:
    Potsdam
    Kekse:
    1.840
    Erstellt: 03.09.10   #2
    Uh, kann man das hier nochmal rauskramen :p?

    Ich spiele seit Beginn eine Korea- Crafter D6 - damals, 2003, ein echtes Schnäppchen mit ~200 Euro. Bin immer noch sehr zufrieden mit ihrem vollen Klang.
    Die Saitenlage war anfangs unglaublich hoch, damit habe ich damals gelernt! Mit der Zeit hab ichs immer wieder etwas runtergesetzt, auch heute noch ist da viel Platz.
    Bin ein zufriedener Crafternutzer, mir scheint die Firma ist heute eher bei den Konzergitarren unterwegs?

    Langsam gehen die ersten Bundstäbchen drauf, mal schauen...
    Ich weiss nicht was das kosten würde zu erneuern, aber noch klingts alles ganz gut.

    Beste Grüße

    Yenz
     
  3. Rotor

    Rotor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.09
    Beiträge:
    4.209
    Ort:
    Haus
    Kekse:
    2.645
    Erstellt: 28.02.11   #3
    Sehr alt, aber so wenige User..schade. Ich selbst hab ne crafter gae-15 Lefthand, weil ich den preis super fand und die gitarre auch unverstärkt schon rund klingt, das war mir wichtig. Lässt ich auch gut bespielen, habe allerdings die saitenlage anpassen lassen (steg abfeilen u.a.), spiele auch nur 010er-stärke. Alles in allem eine tolle gitarre, und mal was anderes;)
     
  4. akkgitarre

    akkgitarre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.09
    Zuletzt hier:
    16.02.13
    Beiträge:
    104
    Ort:
    ..
    Kekse:
    74
  5. zwetsche

    zwetsche Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.09
    Zuletzt hier:
    18.12.20
    Beiträge:
    591
    Kekse:
    10.961
    Erstellt: 30.08.11   #5
    Ich verstehe auch nicht so recht, wieso die Crafter Gitarren hier im Forum doch eher ein Schattendasein führen. Das sind wunderbare Gitarren mit einem mMn. hervorragenden Preis-Leistungsverhältnis. Zudem mal nicht "made in China", sondern immer noch Korea. Ich habe eine TO 35, die ist der des TE (s.o., auch das schöne Review im Link) sehr ähnlich, allerdings ohne Cut und mit einem anderen PU ("Headway, Snake" - war praktisch eine Zugabe, denn der ist bei dem Modell sonst gar nicht mit dabei).

    ---------- Post hinzugefügt um 09:20:05 ---------- Letzter Beitrag war um 09:17:51 ----------

     
  6. Backstein123

    Backstein123 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.12.07
    Zuletzt hier:
    7.01.21
    Beiträge:
    5.201
    Ort:
    Westwood
    Kekse:
    32.965
    Erstellt: 30.08.11   #6
    Ich glaube nicht das Crafter eher ein Schattendassein führt.
    Allerdings sind sie nicht grade "bekannt" bei der grauen Masse.
    Sehe ich z.B. daran das hier in der Nähe nicht ein Musikladen auch nur 2 oder 3 im Angebot hat, wohin gegen ein Koblenzer Klavierladen schon ne riesen auswahl an Crafter hat.
    Aber wer geht zum Gitarrenkauf in den Pianoladen???:D

    Als ich mir damals meine Tangelwood gekauft habe stand mein Butget eigentlich bei 350€.
    Und das einzige Vernüftige was ich finden konnte war eine Crafter (zu lesen hier entlang:https://www.musiker-board.de/kaufberatung-git/427580-grand-concert-bis-max-350-fingerstyle.html).
    Mal im vollen ernst... das einzige wirklich vernüftige was ich bis zu 350€ gefunden habe war die Crafter.
    Ich würde sogar soweit gehen das nach preis/leistung die Tangelwood schlagen würde, allerdings hat mich am ende ein quentchen mehr zur TW gezogen;)
     
  7. 69er

    69er Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.08
    Zuletzt hier:
    19.06.15
    Beiträge:
    42
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.08.11   #7
    Es sind schon einige Crafter-Gitarren durch meine Hände gegangen. Alles schöne Stücke und im besten Wortsinne PREISWERT. Das GAS hat mich jedoch immer ein Stück weiter und höher getrieben. ;) Jedoch habe ich noch ein Prachtstück, eine GLXE 3000 BB mit tollem massiven Bubinga-Korpus, einwandfreier Verarbeitung und einem interessanten, nicht alltäglichen Klang. Alles in allem eine sehr gute Gitarre zu einem mehr als fairen Preis.
    Allerdings, beobachte ich seit längerem, dass Crafter seine Produktpalette immer mehr in den Low-Budget Bereich zu verschieben scheint, genauso wie Walden und Tanglewood zum Beispiel.
     
  8. Swen

    Swen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    9.01.21
    Beiträge:
    4.007
    Ort:
    bei Leipzig
    Kekse:
    6.037
    Erstellt: 02.09.11   #8
    Für mich sind auch die immer noch zu teuer :o Ich bin so um die Jahrtausendwende durch Ashton Nyte auf Crafter aufmerksam geworden, leisten konnte ich mir jedoch noch keine und muß immer noch mit einer Stagg Stagg NA-60 CB und einer Aria MBA-21 "begnügen".
    Was die Low Budget Preise bei Carfter angeht, so betrifft das, wenn ich´s richtig beobachtet habe eigentlich nur Tochterfirmen von Crafter und weniger Crafter selbst.
     
  9. akkgitarre

    akkgitarre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.09
    Zuletzt hier:
    16.02.13
    Beiträge:
    104
    Ort:
    ..
    Kekse:
    74
  10. JaPe

    JaPe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.12
    Zuletzt hier:
    20.01.21
    Beiträge:
    409
    Kekse:
    3.504
    Erstellt: 13.08.12   #10
    Was? Der Gitarrenbauer mit grandiosem Preis-/Leistungsverhältnis auf der zweiten Seite?? Das geht nicht.

    Naja, viele Crafter-SpielerInnen scheint es ja hier nicht zu geben. Wundert mich ehrlich gesagt etwas. Die Koreaner bauen ganz wunderbare Gitarren.

    Meine ist seit nun knapp 8 Jahren diese hier: http://craftereurope.com/prodinfo9771130/ , besaitet mit großartigen 10er Elixir Phosphor Bronze. Massive Fichtendecke mit wunderschöner, ganz enger Maserung. Dazu toll aussehende Zargen und Boden aus Palisander. Die Inlays aufm Fretboard sind einfach klasse. Generell ist die Verarbeitung ausgezeichnet. Da steht nichts über, da ist alles passgenau. Einzige Schwäche ist der Preamp (der ist halt "okay" - mehr leider nicht). Den werde ich bei Zeiten auswechseln, denke ich.
    Mag sein, dass manch einem die Kombination aus Grand Auditorium und 10er Saiten zu dünn klingt (gerade beim Strumming mit Plek, dass muss ich zugestehen), aber ich spiele fast ausschliesslich Fingerpicking (und wenn Strumming, dann ohne Plek) und für mich und meine Anwendungsgebiete ist die Kombination zwischen Bespielbarkeit und Sound in dieser Preisklasse bisher unerreicht. Einzig die Gitarren von Ayers finde ich hier noch gut, die haben aber oft eine ganz, ganz andere Klangcharakteristik.
    Der Sound ist beim Fingerpicking total ausgewogen und voll und "klingelt" mit dem richtigen Vibrato obenrum ganz wunderbar, Bendings gehen leicht von der Hand und nicht zuletzt kommt die Gitarre gut bei den Mädels an :evil:, um auch mal ein Klischee zu bedienen.
    Die bei Crafter werkseitig verbauten D'Addario Saiten mag ich persönlich übrigens gar nicht, die klingen mir zu sehr nach Blech. Auch die Martin Phosphor-Bronze haben es mir auf der Gitarre irgendwie nicht angetan (je als 11er-Satz). Die spiele ich aber weiterhin auf meiner schrabbelige Camping-Klampfe.

    Wenn ich die Süße beim nächsten Saitenwechsel mal wieder poliere, mache ich mal ein Foto für euch.

    Gibt's noch mehr Crafter Fans hier?

    Edit: Die zweite Schwäche möchte ich nicht unterschlagen. Die Mechanik der G-Saite dreht nicht ganz rund. Die Stimmung wird trotzdem von allen Mechaniken sehr gut gehalten (vernünftiges Aufziehen vorausgesetzt...).

    Edit 2: Die Werkseinstellung war leider quasi unspielbar, das soll auch nicht verschwiegen werden. Die Saitenlage war viel zu hoch. Ich habe damals den Sattel ausgeschliffen und den (leichtgängigen) Trussrod bearbeitet und seitdem spielt sie sich excellent. Niedrige Saitenlage, bund- und oktavrein, kein Schnarren. Hier muss also evtl. etwas investiert werden, damit man lange Freude hat. Ist das anderen Crafteruerros auch aufgefallen, oder bin ich hier ein Ausnahmeerscheinung?
     
  11. Delayar

    Delayar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.08
    Zuletzt hier:
    12.01.21
    Beiträge:
    875
    Ort:
    Wien
    Kekse:
    10.227
    Erstellt: 28.08.12   #11
    Hi!

    Hab den Thread hier grad erst entdeckt, obwohl ich schon seit 2004 eine Crafter GAE 45 habe.
    Irgendwie scheint das beiCrafter mit der Saitenlage aus rinzip so zu sein. ich hab mich auch recht lang damit herumgeplagt, bis ich mich getraut habe, den Steg und den Sattel zu bearbeiten.

    Markus
     
  12. HPL

    HPL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.12
    Zuletzt hier:
    17.09.12
    Beiträge:
    10
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.09.12   #12
    Ich bin zufällig für kleines Geld auf eine Crafter D-7 gestoßen, die jetzt mir gehört. Für - am Klang gemessen - einen Appel und 'n Ei kriegt man hier wirklich ein richtig, richtig starkes Instrument. Leider habe ich bisher nur ein Exemplar des Modells anspielen können, so dass ich nicht ausschließen kann, dass ich Glück gehabt habe. Wenn ich die Gitarre aber mit der Konkurrenz (Yamaha, Sigma, Recording King) vergleiche, dann ist sie ganz klar ganz weit vorne. Ein sehr warmer, kräftiger Klang. Die Bespielbarkeit ist außergewöhnlich gut, obwohl ich von 11ern, die ab Werk drauf sind, auf 12er gegangen bin. Hier mal die Specs: MODEL NAME D7/N BODY STYLE Dreadnought TOP Solid Cedar BACK Mahogany SIDES Mahogany BRACING M-brace NECK Mahogany WIDTH AT NUT 43mm FRET BOARD Indian Rosewood SCALE LENGTH 647.70mm NO. OF FRETS 20 MACHINE HEADS Nickel Bean Diecast Tuners BRIDGE Indian Rosewood HARDWARE Chrome COLORS Natural FINISH Satin UNIQUE FEATURES Dovetail Neck Joint, Abalone dot position marks, New Crafter Collar Bridge Pin Was heraussticht, ist das Bracing. Jemand schon mal von m-brace gehört? Verwenden das auch noch andere Firmen? Jedenfalls: Egal, wie die das für den Preis hinbekommen haben, aber diese Gitarre (sofern ich kein Riesenglück mit meinem Exemplar hatte) muss sich vor der Konkurrenz nicht fürchten. Im Gegenteil - ich würde sie einer Yamaha, RK und Sigma vorziehen. Nur der Headstock und die Bridge gefallen mir nicht sooo.
     
  13. Schiffi

    Schiffi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.12
    Zuletzt hier:
    7.03.20
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Buseck
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.09.12   #13
    Dann werfe ich auch mal den Hut in die Mitte.
    Ich habe das Einsteigermodell von Crafter, eine Lite D/SP.Bin überaus begeistert:great:Gut verarbeitet, stimmstabil und für 260€ kann man nicht meckern.Das Paket passt einfach!!
    Der Klang, ist nach meiner Meinung, dem Preis weit voraus.Sie hört sich schön voll und rund an, was man bei anderen in dieser Preisklasse nicht behaupten kann!
    Bin mir ziemlich sicher, dass meine nächste, oder andere wieder eine Crafter wird.:D
     
  14. Schiffi

    Schiffi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.12
    Zuletzt hier:
    7.03.20
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Buseck
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.09.12   #14
    WOW, die sieht Klasse aus:great:zwetsche!!
     
  15. sasl

    sasl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.12
    Zuletzt hier:
    25.01.14
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Ulm
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.05.13   #15
    Leider sehr wenig los hier :p

    Hab ne SR-Mahagoni aus der anniversary Serie Bj.2009 und mal abgesehen von der super Optik, überzeugt die auch klanglich sehr. Mich zumindest ;).
    Lad demnächst mal noch paar Blder hoch, im Netz findet man nicht viele und vorallem detaillierte.

    Cheers
     
  16. Canyon

    Canyon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.13
    Zuletzt hier:
    26.05.20
    Beiträge:
    567
    Kekse:
    612
    Erstellt: 23.12.13   #16
    Der Thread ist schon älter, aber als Besitzer zweier Crafter Gitarren erlaube ich mir ihn einfach nochmal auszugraben.



     
  17. Canyon

    Canyon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.13
    Zuletzt hier:
    26.05.20
    Beiträge:
    567
    Kekse:
    612
    Erstellt: 25.01.14   #17
    Mal rein interessehalber, sind hier noch User die Crafter Gitarren spielen ;)?
    Wenn ja, was für ein Modell habt ihr?
     
  18. pascalmaisone

    pascalmaisone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.15
    Zuletzt hier:
    25.01.19
    Beiträge:
    16
    Kekse:
    0
    Erstellt: 12.07.15   #18
    Hey!

    Stimmt - Elixir Saiten sind echt klasse...
    Auch gut sind die EXP Saiten von Daddario.

    Frage:

    Weiß jemand, welche Saiten Crafter bei ihren Westerngitarren ab Werk aufzieht (Stärke, Material, Marke) ?

    LG
    Pascal
     
  19. gidarr

    gidarr Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.01.11
    Beiträge:
    6.035
    Ort:
    Ostalb
    Kekse:
    74.700
    Erstellt: 12.07.15   #19
    Laut internationaler Homepage von Crafter: D`Addario EXP-26 (.011 - .052)
     
  20. pascalmaisone

    pascalmaisone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.15
    Zuletzt hier:
    25.01.19
    Beiträge:
    16
    Kekse:
    0
    Erstellt: 12.07.15   #20
    Danke!

    LG

    Ich finde, dass Crafter sehr tolle Gitarren mit einem coolen Preis - Leistungs - Verhältnis baut.

    Ich selbst spiele eine GAE8 MH

    LG
     
mapping