Crown Xls 602 D

von innochris, 16.10.07.

  1. innochris

    innochris Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.06
    Zuletzt hier:
    1.02.13
    Beiträge:
    19
    Ort:
    bei Heilbronn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.10.07   #1
    Hallo miteinander,

    wir haben uns letztes Jahr einen t.mix pm184 für den Proberaum gekauft. Schnell war klar, dass das Ding viel zu wenig Dampf hat obwohl unser Proberaum wirklich nicht groß ist.
    Deshalb haben wir uns jetzt noch die Crown xls 602 d als Verstärkung bestellt.
    Als Boxen haben wir die t. box P502 (15'' Fullrange passiv 300 Watt RMS)
    Ist es jetzt besser, wenn wir den Amp des Mixers komplett ausschalten und nur noch über den externen Amp fahren oder kann man die zwei irgendwie summieren?
    Noch ne Frage: Denkt ihr, dass die Power des Mixers für 12er oder 10er Speaker ausreichen würde, dann könnten wir die Crown als Amp für die Subs nutzen und den PM für die Tops.
    Bin gespannt auf eure Antworten
    innochris
     
  2. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 16.10.07   #2
    Leistungs ausgänge und dazu zählen Speakonausgänge lassen sich nicht zusammenschalten auch nicht hintereinander übereinander oder sonst wie.
    Wie jetzt der PM hat zwei Schalter? und mit einem davon kann man die interne Endstufe ausschalten?
    So einfach geht das alles nicht.Geht schon klingt dann aber grausam.
     
  3. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 16.10.07   #3

    Das kann man so nicht sagen - ganz im Gegentum...
    Die Qualität des Powermischers mal außer Acht lassend, kann man ihm eine gute Ausstattung nicht abstreiten. Zu dieser zählt u.a. ein Main-Insert! Es wäre also problemlos möglich, über diesen Insert das Summensignal aus dem Powermischer heraus in eine Frequenzweiche zu führen und deren Hi-Outs wieder zurück in den Powermischer, wo dessen Endstufe die Verstärkung der Topteile übernimmt. Die Low-Outs gehen an die XLS (wobei es da nicht schaden würde, statt der Crown eine Endstufe zu kaufen, die diese Bezeichnung verdient...:D) und von da geht's in die Subs.

    Fertig is' die Laube!


    der onk mit Gruß
     
  4. innochris

    innochris Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.06
    Zuletzt hier:
    1.02.13
    Beiträge:
    19
    Ort:
    bei Heilbronn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.10.07   #4
    Danke erst mal für die Antworten. Genau wie es der onk beschreibt hab ich mir das ganze vorgestellt.

    @Rockopa:
    Die Endstufe und der Mischer des PM haben separate Powerschalter.

    @der onk:
    Ich weiß schon, dass wir - um es mal vorsichtig auszudrücken - kein High-end Equipment haben. In erster Linie soll es ja aber auch nur für den Proberaum ausreichen und das tut es hoffentlich dicke.
    Was genau ist denn so schlecht an der Crown-Endstufe? Leider haben wir sie schon bestellt :((
    Kann man vielleicht durch gute Boxen noch was retten?
     
  5. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 17.10.07   #5
    Nichts die ist vollkommen i.O,einzige Manko Sie ist zu teuer für ihren Inhalt.
    Durch gute Boxen kann man immer was retten.
     
  6. innochris

    innochris Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.06
    Zuletzt hier:
    1.02.13
    Beiträge:
    19
    Ort:
    bei Heilbronn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.10.07   #6
    Da bin ich natürlich beruhigt. Auch wenns natürlich schade um die Kohle ist.
    Vielen Dank für die Hilfe. Jetzt wird auf Boxen und ne Frequenzweiche gespart ;)
    lg
    innochris
     
  7. dePiTT

    dePiTT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.05
    Zuletzt hier:
    14.10.09
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.11.07   #7
    @Rockopa: "zu teuer für....."

    was empfiehlst du stattdessen?
    bin auch zur Zeit auf der suche nach nem Amp in der preisklasse.

    gruß,

    Peter
     
  8. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 05.11.07   #8
    Ich habe zwei von den Crown XLS 602,die laufen bei mir seid ca.3 Jahren störungsfrei,sind aber auch noch Nie besonders hart gefordert worden.
    Nur Topteil oder Monitor-Betrieb.
    Im Tread Endstufen/Innenleben der oben gepinnt ist,sind die auch offen zu sehen.
    Der Inhalt und das sehr grenzwertige Design(elektronisch gesehen) berechtigen eigentlich nicht diese Endstufe für c.500€ zu verkaufen,da gibt es Endstufen aus Chinesischer Fertigung die um einiges besser und günstiger sind.
    Keine Frage ,ich bin mit den Endstufen zufrieden und habe Sie damals als Restposten(Neu mit Garantie) für 350€ das Stück gekauft.
    Dieser Preis entspricht auch in etwa dem Gegenwert der Endstufe.
    Für Bassantrieb nicht unbedingt empfehlenswert,da ist Sie einfach nicht Impulsfest genug,für Topbetrieb absolut o.k.
    Der Grund warum ich mir diese Endstufe gekauft habe ,ist das geringe Gewicht.
    Also es ist kein Fehler wenn man sich diese Endstufe gekauft hat,man muss nur wissen was Sie kann und was nicht.

    Ja für welche Lautsprecher Boxen?
     
  9. dePiTT

    dePiTT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.05
    Zuletzt hier:
    14.10.09
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.11.07   #9
    Danke für die Einschätzung.

    Ich möchte sie für 2 Tops verwenden und die möchte ich voll austeuern "können".
    Von LSV Hamburg hieß es damals, dass die Tops "gut" 400 W vetragen könnten (bis 125 Hz) und man die Limiter am DSP einfach so einstellen solle, dass die Sofittenlampe des Hochtöners gerade dunkel bleibt.

    Bisher wurden die Tops an einem alten Crest FA 901 (defekt und auch zu schwach) betrieben, klangen aber an einer PSE 900 (geliehen) schon irgendwie besser.

    Dafür suche ich nun nen Amp und möchte natürlich keinen Euro zuviel ausgeben. Is nicht mein Geld.

    Is dann der LD Systems 1000 die bessere wahl?

    Würde den Amp lieber etwas größer wählen als zu klein.

    Gruß,

    Peter

    P.S.: gibts diesen Paul von LSV Hamburg noch? der war doch mal recht aktiv im Forum?
     
  10. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 06.11.07   #10
    Ich würde der LD-1000 den Vorzug geben, zwar etwas schwerer
    als die Crown, aber es kommt raus was draufsteht :)
    Zudem hat sie sich bei mir als zuverlässig erwiesen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping