Crown XTi-2000 - Frequenzweiche notwendig?

  • Ersteller finerip
  • Erstellt am
finerip
finerip
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.04.24
Registriert
17.05.07
Beiträge
572
Kekse
1.390
Hallo Leute,

eigentlich kenne ich mich mit PA nicht so sehr aus, bin aber immer froh etwas neues zu erfahren und dazu zu lernen. Im PA-Handbuch (F. Pieper, Carstensen Verlag) steht sinngemäß, dass man mit Crown-Endstufen eigentlich nichts grundlegen verkehrt machen kann.

Für unsere ( Rockband 70'er bis heute, 2x Git, 1x Bass, 1x Drums, 3x Voc) Anlage (2x HK-Boxen für Hi-Mid mit je 400W RMS plus Endstufe) ist es in der Überlegung den alten ausgedienten Subwoofer (500W RMS von Zeck) auszumustern und etwas aufzurüsten.

Für passive Subs wäre nun diese Endstufe interessant (eine für jeden der beiden neuen Subwoofer), da wir uns damit - so meine Annahme - Frequenzweichen sparen könnten. Lieg ich da komplett falsch? Meines Wissens sind in dieser Endstufe schon Preset für den Frequenzgang und man kann per USB auch entsprechend noch einwirken.

Mir geht es hier in erster Linie in diesem Thread um diese Endstufe und deren Funktionen, nicht ob es grundsätzlich besser wäre eine Anlage zu mieten, aktive Subs zu besorgen, die Musikrichtung zu ändern oder sonst was :)

Vielleicht hat ja jemand diese Endstufe und kann etwas darüber berichten. Ich bin um alle Infos froh und dankbar.

Viele Grüße

P.S.: Was ist denn eigentlich ein subharmonischer Synthesizer (hat die Endstufe auch noch)?
 
Eigenschaft
 
ist es in der Überlegung den alten ausgedienten Subwoofer (500W RMS von Zeck) auszumustern und etwas aufzurüsten.
Ja und ? was ist als Neuanschaffung angedacht.
Für passive Subs wäre nun diese Endstufe interessant (eine für jeden der beiden neuen Subwoofer), da wir uns damit - so meine Annahme - Frequenzweichen sparen könnten.
Bevor Du Dir eine neue Endstufe zulegst sollte erstmal geklärt werden ,welche Subs ihr euch anschaffen wollt.
(eine für jeden der beiden neuen Subwoofer)
Macht das Sinn?oder sollte man doch lieber eine leistungsfähigere Endstufe benutzen.
da wir uns damit - so meine Annahme - Frequenzweichen sparen könnten.
Ich kenne die Endstufe nicht bis ins Detail aber soweit mir bekannt ist bietet Sie nicht die Möglichkeit das die Tops wie bei einer Frequenzweiche üblich erst oberhalb der Subs spielen,also laufen die Tops Fullrange mit was nicht so prickelnd ist.
Etwas anderes wäre es wenn die Tops auch über eine Endstufe laufen bei der man die Trennfrequenz einstellen kann.

Was ist denn eigentlich ein subharmonischer Synthesizer (hat die Endstufe auch noch)?
Fügt dem Material Subharmonische mit bei,keine Ahnung ob man das braucht.
Aber das kann man bestimmt abschalten.
 
Fügt dem Material Subharmonische mit bei,keine Ahnung ob man das braucht.
Aber das kann man bestimmt abschalten.

Subharmonische was werden beigefügt? Wie werden die wo beigefügt? Das hätte ich gerne etwas genauer gewusst, da ich mir da so rein garnichts drunter vorstellen kann.

Danke und Gruß

P.S.:
Mir geht es hier in erster Linie in diesem Thread um diese Endstufe und deren Funktionen, nicht ob es grundsätzlich besser wäre eine Anlage zu mieten, aktive Subs zu besorgen, die Musikrichtung zu ändern oder sonst was :)
 
Ich glaube alle fragen werden sich klären wenn du dir die HiQnet Software für die Cromn XTI Serie mal runterlädst. damit kann man die Endstufen steuern.
Da hast du EQ, Frequenzweiche, Limiter, Kompressoren und alles mögliche andere drin.

(Ich halte es für unnötig für Subs eine XTI o.ä zu kaufen, kauft euch was normales und dazu ein lautsprechermanagement (z.B. DBX Driverack PA+), sollte euch klanglich mehr bringen.)

Frage wäre auch ob der Zeck das zeitliche Segnet oder ihr ihn nicht mehr wollt, segnet er nur das zeitliche villeicht einfach reconen lassen:)
 
Subharmonische was werden beigefügt? Wie werden die wo beigefügt? Das hätte ich gerne etwas genauer gewusst, da ich mir da so rein garnichts drunter vorstellen kann.

Behringer hat da so eine ähnliche Kiste im Angebot die das auch machen soll,kannst Dir ja mal die Anleitung dazu durchlesen vielleicht wirst Du daraus schlau.
Ultramizer
Ich habe diese Kiste noch nirgendwo im Einsatz gesehen,keine Ahnung ob man das wirklich gebrauchen kann.
Soviel sei dazu gesagt ,dem ursprünglichen Material werden harmonische Töne beigemischt die im Original Signal garnicht vorhanden sind um es besser voller oder wie auch immer klingen zu lassen.

Ja und nun weiter,Du hast keine meiner Fragen beantwortet.
D.h wir könne zu der Endstufe nichts sagen ,bevor nicht klar ist welche/was für Subs Du damit betreiben willst.
 
Ich habe aktuell eine XTI4000 hier stehen, allerdings noch nicht ausgiebig getestet.
Von der reinen Funktion her, sprich Volt mal Ampere zu produzieren stufe ich sie bisher mal als mittelprächtig ein, so wie alle bezahlbaren Schaltnetzteil-Endstufen der Konkurrenz.
Den Subharmonic-Synthesizer stufe ich aber bereits als genau so sinnfrei wie z.B. einen "Bass-Boost" oder eine "Loudness"-Schaltung an billigem Hifi-Equipment. Es kann je nach Musikmaterial aufpeppend oder auch einfach nur grausam wirken, der Profi lässt es abgeschaltet und benutzt den EQ an seiner Mixerkonsole!
Momentan tu ich mir noch schwer die Endstufe einzuordnen, aber sie appelliert definitiv an die Feature-Freaks, den guten alten Macro-Tech's klaut sie aber definitiv nicht die Wurst vom Brot.
 
Ja und nun weiter,Du hast keine meiner Fragen beantwortet.
D.h wir könne zu der Endstufe nichts sagen ,bevor nicht klar ist welche/was für Subs Du damit betreiben willst.

Danke für alle Auskünfte, diese Endstufengeschichte mit den Subs hat sich von selbst erledigt.
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Zurück
Oben