Cry Baby Modden -> Volume Boost eliminieren... Nur wie?

von QOTSA_Lover, 11.04.12.

Sponsored by
pedaltrain
  1. QOTSA_Lover

    QOTSA_Lover Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.04
    Zuletzt hier:
    19.09.18
    Beiträge:
    1.554
    Ort:
    im Herzen der Oberpfalz
    Zustimmungen:
    395
    Kekse:
    6.750
    Erstellt: 11.04.12   #1
    Hi Zusammen,

    vielleicht kann mir jemand helfen. Ich habe ein Cry Baby GCB95F (Classic?). Das Wah klingt an sich echt super und hat einen geilen Sound auch bei verzerrten Soli.

    Nur leider gibt es einen erheblichen Volume Boost sobald das Pedal eingeschaltet ist. Clean ist das nur nervig, aber bei Soli hab ich dann das Problem, dass es ziemlich leicht das Pfeiffen anfängt.

    Kann man das Pedal dahingehend modifizieren, dass dieser Volume Boost nicht auftritt beim Einschalten? Jemand hat mir mal gesagt ich soll nach dem ersten Widerstand nach der Input Buchse suchen und dieses austauschen...?!?

    Hat da jemand Erfahrungen, oder auch ganz andere Vorschläge?



    Danke schonmal


    Gruß
     
  2. phess90

    phess90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.10
    Zuletzt hier:
    19.09.18
    Beiträge:
    1.546
    Zustimmungen:
    337
    Kekse:
    3.372
    Erstellt: 11.04.12   #2
    Hallo.
    Ja ich habe es extra gemodded, dass es boostet. aber du kannst es natürlich auch leiser bekommen.
    Ja es ist der Input Widerstand, sollten 68k Ohm sein (Farbcode: Blau - Orange - Schwarz - Rot - Braun/Gold). Nimmst du einen höheren Wert wird das Wah leiser. Probier dochmal einen 82k Ohm Widerstand.
    Gruß

    edit: http://www.wah-wah.co.uk/diy.html
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. QOTSA_Lover

    QOTSA_Lover Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.04
    Zuletzt hier:
    19.09.18
    Beiträge:
    1.554
    Ort:
    im Herzen der Oberpfalz
    Zustimmungen:
    395
    Kekse:
    6.750
    Erstellt: 11.04.12   #3
    Perfekt

    Danke dir!!!!

    Dann schau ich mal rein... Ins Wah und geb bescheid...

    Vielen DANK!!!!

    ---------- Post hinzugefügt um 22:08:43 ---------- Letzter Beitrag war um 22:01:36 ----------

    Oh mann, hab grad gesehen, dass das schon eine der neuen Platinen mit diesen SMD Resistoren ist...

    http://www.google.de/search?q=cryba...g&biw=1366&bih=628&sei=P-OFT8D3Kc_4sgb44LT0Bg

    Geht das trotzdem die auszulöten und gegen einen herkömmlichen zu ersetzen?


    Gruß
     
  4. phess90

    phess90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.10
    Zuletzt hier:
    19.09.18
    Beiträge:
    1.546
    Zustimmungen:
    337
    Kekse:
    3.372
    Erstellt: 11.04.12   #4
    Hi,

    theoretisch geht es schon, du musst halt SMD löten können. Ich wollte persönlich eigentlich auch nur einen Kondensator im Wah tauschen (Vox 847a) und habe letztendlich eine neue Platine machen lassen um sie so umzubauen wie ich will (Clyde McCoy nachbau). Zum einen, weil ich zuhause keine SMD löten kann und zu der Zeit an der Uni und nicht an der Arbeit war, zum anderen weil sich dadurch der Wiederverkaufswert auf 0 reduziert, die Platine inkl. Bauteilen aber nur 10€ kosten.

    Falls du es machen willst:
    SMD löten können, Schaltplan organisieren, Bauteile aufspüren, vor allem beim Ablöten dran denken die Lötpads nicht mit abzureißen. Wie man einen Kohleschichtwiderstand an SMD Pads lötet kann ich dir aber nicht sagen. Aber SMD Widerstände gibts auch in allen Elektronikläden.

    Gruß
     
  5. QOTSA_Lover

    QOTSA_Lover Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.04
    Zuletzt hier:
    19.09.18
    Beiträge:
    1.554
    Ort:
    im Herzen der Oberpfalz
    Zustimmungen:
    395
    Kekse:
    6.750
    Erstellt: 12.04.12   #5
    Schade... dann hat sich die Sache wohl erledigt!


    Aber trotzdem vielen Dank für die Hilfe...

    Gruß
     
  6. stylemaztaz

    stylemaztaz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    20.08.18
    Beiträge:
    1.258
    Ort:
    Pappkarton unter der Isar
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    849
    Erstellt: 12.04.12   #6
    ich hab den stinkfoot wah mod durchgeführt, nun anstatt widerstände potis eingebaut. mit denen kann ich neben q und bass bosst auch generellen volume steuern. probier den doch mal aus. wenn's fragen gibt meld dich!
    http://stinkfoot.se/archives/557

    greetings,

    stylemaztaz
     
  7. Etna

    Etna Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.01.11
    Beiträge:
    2.143
    Zustimmungen:
    1.402
    Kekse:
    25.158
    Erstellt: 12.06.12   #7
    Moin!

    Sry, dass ich das wieder hoch setze, aber ich kann nicht glauben, dass sowas simples stehen bleibt. Wenn etwas zu laut ist und leiser werden soll, kann man einfach sowas hier hinterschalten:

    [​IMG]

    Das nennt sich dann Spannungsteiler und man kann aufgrund des Widerstandsverhältnisses dann auch den Abfall der Lautstärke ermitteln. Das Poti muss dann nicht einmal extern heraus geführt werden. Man kann auch einfach einen Trimmer im Inneren des Gehäuses verbauen und bei bedarf nachregeln.

    Meine drei kleinen Cent...
     
  8. bandmaster

    bandmaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.09.04
    Zuletzt hier:
    9.08.16
    Beiträge:
    105
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    271
    Erstellt: 12.06.12   #8
    Hallo,

    das ist im Prinzip natuerlich richtig, aber versuch' mal, sowas in ein Wah einzubauen, welches mit SMD-Bauteilen bestueckt ist und bei dem die Ausgangsbuchse direkt auf der Platine sitzt. Und wenn du das Poti in einem eigenen Gehaeuse hinter das Wah setzt, musst du zwei verschiedene Pedale gleichzeitig umschalten, um den Lautstaerkesprung zu korregieren.

    MfG
    Kilian
     
  9. Fepo

    Fepo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.10
    Zuletzt hier:
    5.10.16
    Beiträge:
    1.081
    Ort:
    SLH - Homeland of Metal..
    Zustimmungen:
    414
    Kekse:
    8.251
    Erstellt: 12.06.12   #9
    Leute, vor SMD Bauteilen, braucht man keine Bange haben. Raus geht mit Entlötlitze. Rein mit normalem guten Lötkolben und
    und ner Lupe ;)

    @QOTSA_Lover: Nu schmeiß hier keine Flinte ins Korn. Gibt es einen Schaltplan zu Deinem Cry Baby?. Wenn ja, wäre ein Link
    schön ;)
     
  10. phess90

    phess90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.10
    Zuletzt hier:
    19.09.18
    Beiträge:
    1.546
    Zustimmungen:
    337
    Kekse:
    3.372
    Erstellt: 12.06.12   #10
    Fepo ich lerne Elektroniker G&S und studiere Etechnik und das war nur ein guter Rat: Wenn er es kann soll er ruhig machen. SMD Trimmre gibt es auch überall für schmales Geld. Aber wenn er danach jetzt schon fragt, bin ich mir nicht sicher ob er es überhaupt schafft die PCB mit dem Schaltplan so in Verbindung zu bringen, dass er das Bauteil überhaupt identifizieren kann. Und ja ich kenne SMD Codes, aber ich glaube kaum dass der TE nen Tabellenbuch zuhause hat um sie nachzuschlagen.
    Ganz abgesehen davon, dass ich überhaupt keine pers. Wertung abgeben möchte, kommt der Eingangspost so rüber als wäre der TE nicht so sehr damit bewandert, dass ich ihm zutrauen würde das hinreichend zufriedenstellend durchzuführen.
     
  11. Etna

    Etna Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.01.11
    Beiträge:
    2.143
    Zustimmungen:
    1.402
    Kekse:
    25.158
    Erstellt: 13.06.12   #11
    Nunja,

    Wenn du Buchse auf die platine gelötet ist, dann reicht es ja einen Pin vom Rest der Platine zu trennen und das Poti dazwischen zu setzen. Meiner Meinung nach braucht man aufgrund einer solchen Kleinigkeit keinen Aufriss machen, sondern setzt das Poti einfach zwischen Platine und Buchse.
     
  12. Fepo

    Fepo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.10
    Zuletzt hier:
    5.10.16
    Beiträge:
    1.081
    Ort:
    SLH - Homeland of Metal..
    Zustimmungen:
    414
    Kekse:
    8.251
    Erstellt: 15.06.12   #12
    @phess90: Nich böse sein, ich wollte Dir nicht auf die Füsse treten. So wie Du Deine Meinung vertreten hast, ahbe ich meine vertreten.
    War also nix böses von mir. Solltest du es so verstanden haben, entschuldige ich mich.

    @Etna: Könnte gut funktionieren in einfachster weise
     
  13. QOTSA_Lover

    QOTSA_Lover Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.04
    Zuletzt hier:
    19.09.18
    Beiträge:
    1.554
    Ort:
    im Herzen der Oberpfalz
    Zustimmungen:
    395
    Kekse:
    6.750
    Erstellt: 16.06.12   #13
    Da hast du wohl recht... :o

    Ich habe denke ich ganz gutes handwerkliches geschick, aber dennoch kein Plan von der Materie...

    Wenn es also eine herkömmliche Platine mit "normalen" Widerständen gewesen wäre hatte ich mich rangewagt. Aber diese SMD geschichte schreckt mich total ab...

    Auch zwei Kumpels die Elektrotechnik studieren haben mir abgeraten! :(
     
  14. phess90

    phess90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.10
    Zuletzt hier:
    19.09.18
    Beiträge:
    1.546
    Zustimmungen:
    337
    Kekse:
    3.372
    Erstellt: 16.06.12   #14
    Fepo das ist absolut nicht der Fall und ich danke Dir trotzdem :) Mein Ziel war es nur dem TE so zu helfen, dass mMn das beste Ergebnis in Hinsicht auf die Umstände möglich ist. Und dadurch, dass eine Diskussion entsteht ist das sogar noch viel besser als wenn nur ich/Du die jeweils alleinige Meinung hinschreiben und man nicht auch die andere Seite gezeigt bekommt.
    Zu Etnas Vorschlag ist allerdings zu sagen, dass du trotzdem SMD Löten können musst, da der Input R auf Lötpads aufliegt.
    Gruß
     
Die Seite wird geladen...

mapping