Cubase-MAC zu Cubase-PC überspielen?

von Elharter, 04.02.05.

  1. Elharter

    Elharter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.04
    Zuletzt hier:
    3.02.14
    Beiträge:
    589
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.02.05   #1
    Hey,

    wir haben in unserem Proberaum einen MAC stehen mit dem wir zwischen 13 und 20 Spuren recorden.

    Das Problem ist aber das ich das gesamte cubase Projekt auf einem PC benötige um damit arbeiten zu können. Unsere letzte Aufnahme hatte 8,10GIG (15 Spuren) und ist somit auch nicht auf eine CD brennbar (nur CD Brenner vorhanden).

    Was bzw. wie könnte man dies vernünftig und schnell, ohne viel Aufwand ermöglichen?
     
  2. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 04.02.05   #2
    Hi Elharter


    Sofern Du über halbwegs morderne Hardware verfügst, stöpsle eine USB 2.0 HDD an, kopiere die Daten da drauf, wechsle zum PC stöpsle die HDD dort an und nehme dieses Programm für den PC, kopiere die Daten auf den PC --> bearbeite diese.

    NB: MAC Medien sind ja mit dem HFS(+) Filesystem aufgebaut, die Windows (FAT xx oder NTFS 4/5) nicht direkt bearbeiten kann dasselbe gilt auch umgekehrt.
     
  3. Elharter

    Elharter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.04
    Zuletzt hier:
    3.02.14
    Beiträge:
    589
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.02.05   #3
    Verstehe....

    ja das mit der USB Platte haben wir schon probiert. Nur leider ist meine HDD (300gig) zu 95% voll und beim anstecken am MAC möchte er diese initialisieren und formatieren....das geht leider nicht.

    Müsste man eine leere nehmen ;((

    Oder gibts ne Option um mit dem MAC auch auf eine NTFS Formatierte Platte zuzugreifen?
     
  4. dside

    dside Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    2.02.10
    Beiträge:
    619
    Ort:
    karlsruhe
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    463
    Erstellt: 05.02.05   #4
    hi

    Falls sonst keine ideen mehr kommen sollten kannst du es mal mit winrar versuchen.Gibt es auch für mac. Mit winrar kannst du alle files zusammen packen und im gleichen zug gibst du auch noch die maximale größe der rar dateien an. Dh beim packen splittet er die rar datei auf die gewünschte größe 12 x 700 mb zb.Dann auf cd brennen und am pc wieder entpacken.Besser wie nix.

    gruß dside
     
  5. Elharter

    Elharter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.04
    Zuletzt hier:
    3.02.14
    Beiträge:
    589
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.02.05   #5
    ....da hast du wohl recht ;) !!

    Danke für den Tipp......nur ein Faktor ist dabei ein wenig ungut, unzwar dieser das wir jeden Donnerstag proben und somit im Monat 4x ~8GIG zusammenkommen. Ufff das werden einige CD´s ;)

    Also sollte schon eine etwas längerfristige Lösung sein...

    Ich hab schon an vernetzen Gedacht, nur dazu hab ich keinen Plan.
     
  6. dside

    dside Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    2.02.10
    Beiträge:
    619
    Ort:
    karlsruhe
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    463
    Erstellt: 05.02.05   #6
    wow ok.Ich dachte das währe eine einmalige angelegenheit.
    Netzwerk währe vieleicht auch eine lösung aber ich weis nicht wo ihr eueren pc habt.Sonst musst du den pc immer mitschleifen.

    Noch evtl eine idee: Du könntest mit einem partitionsprogramm eine neue partition auf deiner ntfs platte anlegen 10 gb zb. Diese partition müsstest du dann mit fat32 formatieren.Fat32 läuft unter windows und mac.

    gruß dside
     
  7. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.666
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 05.02.05   #7
    Auch unter MAC OS 9 ?
    Dann könnte man eine ext. USB Platte sowohl am WIN 2000 / WIN XP Rechner und am MAC nutzen ?

    @ Elharter: Was mir noch dazu einfällt, wäre ein ext. DVD Brenner über USB oder Firewire, damit hättest du direkt ein Backup Medium.
     
  8. dside

    dside Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    2.02.10
    Beiträge:
    619
    Ort:
    karlsruhe
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    463
    Erstellt: 05.02.05   #8
    @Witchcraft

    wegen diesem threat hab ich gestern abend noch im web rumgeschnüffelt und bin immer auf die gleichen aussagen gestoßen.

    zitat aus pctip

    Kummerkasten «Hardware Probleme»
    Externe Festplatte für Windows und Mac formatieren
    Meldung vom 08.05.2004
    Ich möchte mir in naher Zukunft eine externe Festplatte beschaffen, welche sowohl von Windows als auch von Macintosh-Computern benutzt werden soll. Ist es empfehlenswert, die Harddisk mit Fat32 zu formatieren, damit sie von beiden Systemen gelesen und beschrieben werden kann?
    Wenn Sie die externe Festplatte mit beiden Systemen verwenden wollen, müssen Sie die Formatierung mit dem Dateisystem Fat32 durchführen. Fat32 ist mit Windows 98 SE, Me, 2000, XP, NT, Mac OS 9.x und Mac OS 10.x kompatibel. NTFS hingegen sollten Sie nur verwenden, wenn die Festplatte nur mit Windows 2000 oder Windows XP verwendet wird. (mb)

    zitat von apple

    PC auf Macintosh: Übertragen von Daten
    Dieser Artikel bietet eine Übersicht über die Möglichkeiten zur Übertragung von Daten (Dateien) von einem Windows Computer auf einen Macintosh.

    Es gibt mehrere Möglichkeiten, um Daten (Dateien) von einem PC auf einen Mac zu übertragen. Dazu gehören:

    · "PC Datenübertragung" bei autorisierten Apple Händlern & Apple Experten
    · externe Festplatten
    · CD-Brenner
    · andere externe Medien
    · gemeinsam genutzte File-Server
    · E-Mail
    · .Mac iDisk
    · direkte Ethernet-Verbindung
    · Installieren der Festplatte des PCs im Mac

    "PC-Datenübertragung" bei autorisierten Apple Händlern & Apple Experten

    Autorisierte Apple Händler bieten verschiedene Möglichkeiten der Übertragung von Daten an. Weitere Informationen über diese Services finden Sie bei Ihrem örtlichen autorisierten Apple Händler (http://www.apple.com/retail/).

    Zusätzlich zu den autorisierten Apple Händlern bieten auch viele Apple Experten und autorisierte Apple Dienstanbieter die Übertragung von Daten vom PC auf den Mac an. Besuchen Sie die folgende Seite, um einen Apple Experten in Ihrer Nähe zu kontaktieren: (http://applefn.infonow.net/bin/findNow?CLIENT_ID=APPLE_SVC_USA)

    Externe Festplatten

    Es gibt zwei Arten von externen Festplatten, die für die Datenübertragung von einem PC auf einen Macintosh Computer verwendet werden können: ein FireWire (IEEE 1394, iLink) Laufwerk oder ein USB-Laufwerk.

    Externe FireWire Laufwerke bieten die schnellste Übertragungsrate und sind weit verbreitet. Allerdings können Sie eine tragbare FireWire Festplatte nur verwenden, wenn der PC über einen FireWire Anschluss verfügt, der bei PCs nicht so häufig vorhanden ist.

    Sie können auch eine externe USB-Festplatte verwenden. Übertragungen über USB sind unter Umständen aber recht langsam. Bei großen Datenmengen kann diese Methode durchaus verwendet werden. Es ist allerdings nicht die beste Methode, da sie sehr viel Zeit in Anspruch nehmen kann.

    Hinweis: Während auf einigen PCs der schnellere USB 2.0 Standard verfügbar ist, verwenden Macintosh Computer nur USB 1.1, der nicht so schnell ist.

    CD-Brenner

    Eine CD mit den Dateien auf Ihrem PC zu erstellen, ist eine der einfachsten Möglichkeiten, die Sie für de Übertragung einer beliebigen Datenmenge verwenden können. Diese Methode bietet zudem den Vorteil, dass so auch eine Sicherungskopie Ihrer Daten erstellt wird.

    Andere externe Medien

    Die Verwendung von externen ZIP Laufwerken, Jaz Laufwerken, magneto-optischen (MO) Laufwerken oder anderen Arten von externen Medien ist ähnlich dem Brennen einer CD. So lange das ausgewählte Medium sowohl auf einem PC als auch einem Macintosh verwendet werden kann, stellt es eine hervorragende Möglichkeit für die Übertragung beliebiger Datenmengen dar.

    Gemeinsam genutzte File-Server

    Ein Server in einem Netzwerk, auf den sowohl der PC als auch der Macintosh Computer zugreifen können, ist eine Alternative zum Brennen von CDs oder zu externen Laufwerken, die von einem Computer zum anderem bewegt werden müssen. Voraussetzung hierfür ist allerdings, dass beide Computer Zugang zum Server haben.

    E-Mail

    Bei kleineren Datenmengen wie bei einem Dokument im Textformat, Bildern oder kleinen Programmdateien stellt die Verwendung eines E-Mail-Anhangs eine weitere Möglichkeit für die Übertragung von Daten dar. Wenn die Dateien allerdings größer als 1MB sind oder Ihre Internet-Verbindung nicht sehr schnell ist, sollten Sie nach Möglichkeit andere Methoden verwenden, bevor Sie diese versuchen.

    Hinweis: Einige Internet-Anbieter begrenzen die Größe von Dateianhängen, die Sie mit Ihren E-Mails versenden können. Daher ist es möglich, dass Sie diese Methode trotz einer schnellen Internet-Verbindung nicht verwenden können.

    iDisk

    Wenn Sie einen .Mac Account besitzen, können Sie eine iDisk verwenden, um Daten zu übertragen. Da die iDisk über eine Internet-Verbindung genutzt wird, nimmt diese Methode viel Zeit in Anspruch, wenn Sie umfangreiche Dateien über eine langsamere Internet-Verbindung übertragen möchten. Sie können verschiedene Speicherkapazitäten auf einer jährlichen Basis kaufen, sodass Sie zusätzliche Speicherflexibilität genießen.

    Direkte Ethernet-Verbindung

    Befinden sich beide Computer am selben Ort, können Sie unter Umständen ein Ethernet-Kabel verwenden, um beide Computer miteinander zu verbinden und Dateien zwischen ihnen auszutauschen. Je nach verwendetem Macintosh Modell müssen Sie möglicherweise ein Ethernet-Crossover-Kabel verwenden. Im Artikel "Macintosh: Computer, die ein Ethernet-Crossover-Kabel benötigen" erfahren Sie, ob ein solches Kabel für Sie erforderlich ist. Diese Methode ist schnell und Sie können so beliebige Datenmengen übertragen.

    Entfernen der Festplatte

    Es ist zwar möglich, einige IDE Festplatten von PCs in bestimmten Macintosh Computern zu verwenden. Allerdings ist dies keine empfohlene Methode für die Übertragung von Daten und sollte nur von erfahrenen Computer-Benutzern ausgeführt werden, die mit dem Installieren und Formatieren von PC-Festplatten vertraut sind. Ein Macintosh kann nur FAT und FAT32 formatierte Laufwerke lesen. Verwenden Sie bitte keine NTFS formatierten Laufwerke in einem Macintosh Computer.

    Achtung: NTFS formatierte Laufwerke können nicht in einem Macintosh verwendet werden. Wenn Sie versuchen, ein NTFS formatiertes Laufwerk zu verwenden, werden Sie beim Starten von Mac OS aufgefordert, das Laufwerk zu formatieren. FORMATIEREN SIE DAS LAUFWERK NICHT. Durch das Formatieren werden alle Inhalte des Laufwerks gelöscht. Wenn Sie ein NTFS formatiertes Laufwerk verwenden, müssen Sie eine andere Methode der Datenübertragung vom PC auf den Macintosh nutzen.


    gruß dside
     
  9. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.666
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 05.02.05   #9
    Hi dside, vielen Dank für deine Mühe. :great:
    Ich probier's jetzt mal mit einer externen USB Platte mit FAT 32.
    Mit Ethernet hab' ich's schon versucht, aber leider mochten weder meine Windows Rechner noch der G4 mitspielen.
     
  10. dside

    dside Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    2.02.10
    Beiträge:
    619
    Ort:
    karlsruhe
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    463
    Erstellt: 05.02.05   #10
    @Witchcraft

    gern geschehen ;)

    Ach ja wegen externen usb dvd brenner.Wird warscheinlich schwierigkeiten machen.Mac hat wie ich gelesen hab usb 1.0 und ein brenner braucht 2.0.Die daten werden zu langsam beim brenner ankommen und dann gibts den geliebten buffer underrun.Hatte ich zumindest immer bei meinem alten mb.
     
  11. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 05.02.05   #11
    @dside
    @Elaharter

    Zeimlich lange und ausführliche Ausführungen die die mitgeteilt hast. Ich denke dass dies jedoch das Problem nicht nicht löst. Die Daten sollen von MAC zu PC und nicht umgekehrt!

    Diese Aussage ist nicht ganz korrekt: USB 2.0 überträgt bis zu 480MBit/s / Firewire 400 bis zu 400MBit/s! Es ist jedoch korrekt, dass USB aufgrund der Bustopolgie sowie der vielfach verwendeten Zusatzgeräten die max. Transferleistung nicht an einen einzelnen Teilnehmer übergibt! Mit einer USB 2.0 Disk können Transferraten im Bereich von ca. 30MByte/s erreicht werden (solange keine SolidState Disks verwendet werden).

    1. Netzwrk kannst Du so gut wie vergessen (ausser Gbit Eth) da für solche Datenmengen zu langsam (amgenommen für 100MBit Eth = 10MByte/s --> dann dauert`s für über 8GB eine ganze Weile :mad:). Von einem Funknetzwerk ganz zu schweigen.. Ich geh mal davon aus, dass die Rechner nicht so einfach miteinander verkabelt werden können (Räumliche Trennung etc.). Zudem ist ein nicht heterogenes Netzwerk für Dateifreigaben auch nicht direkt für ungeübte zu empfehlen.

    2. Wie ich schon geschrieben hab würde ich eine USB Disk organisieren (ca. 100€) unter MAC OS mit HFS(+) formatieren (ev. sogar 2 Partitionen anlegen HFS mit MAC und NTFS mit W2K / XP somit wärst Du mit der Wechelsplatte jederzeit in beiden Welten zuhause), Daten überspielen, an PC hängen und die Daten mit z.Bsp. dem genannten Treiber auslesen und auf eine eigne Partition (natürlich als NTFS formatiert) im PC (ev. zusätzliche HDD einbauen ca. 100€) schreiben.

    Somit ist ein flexibles, einfaches und relativ preiswertes Verfahren geschaffen.

    NB: Das Verfahren mit CD und/oder DVD und splitting ist möglich, aber auf die Dauer aufwendig und im Gegensatz zur externen HDD mit der Zeit deutlich teurer. Zusatz: Lasst bitte das FAT Filesystem sterben. Zumindest dann wenn die HDD grösser 200GB/Partition wird. Microsoft spezifiziert 200GB als max. Adressierbare Grösse unter FAT32. Alles was darüber hinaus adressiert wird kann, muss jedoch nicht zwingend funktionieren!

    Tip zum Schluss: www.heise.de/ct Magazin der Computertechnik

    Ich hoffe dass dies Euch nun weiterhilft.
     
  12. The Hunter

    The Hunter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.04
    Zuletzt hier:
    6.04.15
    Beiträge:
    793
    Ort:
    BaWü
    Zustimmungen:
    70
    Kekse:
    1.651
    Erstellt: 05.02.05   #12
    off-topic: Cooles avatare dside :great:
     
  13. Elharter

    Elharter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.04
    Zuletzt hier:
    3.02.14
    Beiträge:
    589
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.02.05   #13
    Na das sind halt mal alles Antworten - wie aus dem Lehrbuch ;)

    DANKE EUCH ALLEN !!!

    lg

    mike
     
Die Seite wird geladen...

mapping