DAP K-115 Boxen umbauen ?

von DJ Jens, 10.01.04.

  1. DJ Jens

    DJ Jens Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.04
    Zuletzt hier:
    21.09.12
    Beiträge:
    22
    Ort:
    Brandenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.01.04   #1
    Hallo,
    ich habe folgendes Problem: Mitte des Jahres habe ich mir 2 x DAP K-115 Boxen gekauft. Ich war auch mit den Boxen einigermaßen zufrieden, bis wie soll es auch anders sei die Hochtontreiber defekt waren. Jetzt habe ich mir als neue Hochtontreiber den Beyma CP 380G gekauft. Die Boxengehäuse möchte ich auf jeden Fall behalten. Ich suche jetzt eine Frequenzweiche mit Hochtonschutz und evtl. einen Austausch-Basslautsprecher. Die Trennfrequenz sollte nach meiner Meinung so um die 2 kHz liegen. Kann mir jemand weiterhelfen und evtl. Frequenzweichen bauen?

    Danke Jens
    :shock:
     
  2. Uwe 1

    Uwe 1 PA-Technik/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.11
    Beiträge:
    892
    Ort:
    Pianosa
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.116
    Erstellt: 10.01.04   #2
    Dann sage mal an, was es kosten soll?
    Hochtonhörner die bis, wie von Dir gewünscht bis 2 kHz sauber runter spielen sind nicht unbedingt preiswert zu bekommen, weshalb ich die Kombi 15/1 eben auch für recht unglücklich halte.
    15" ist reiner Bass, da iss nix mit sauberer Mittendarstellung, da muss dann alles oberhalb 1 kHz vom Hörnli kommen ;) und dies gewinnt dann rein geometrisch Abmessungen... naja sag erstmal was geht.

    kind regards

    Uwe
     
  3. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 10.01.04   #3
    Hallo!

    Einfach einen 15"er gegen einen anderen auszutauschen, daß geht nicht so einfach. Da müssen die Parameter der beiden Chassis schon übereinstimmen. Genauso ist es mit den Hochtönern. Zu guter letzt kann man nicht einfach ne fertige Weiche einbauen, weil die auf die einzelnen Chassis abgestimmt werden muß und dazu brauchts ne ganze Menge an Material (Spulen, Widerstände, Kondensatoren) und auch eine Meßmöglichkeit.
    Fazit: Origianlspule des defekten Treibers besorgen(soweit erhältlich) oder einen ganzen Treiber besorgen und die Teile wieder verkaufen und anschließend was ordentliches kaufen.

    Ach so: Den CP380 kann man ab 2kHz schon einsetzen, ich denke der geht auch ab 1,5kHz.
     
  4. DJ Jens

    DJ Jens Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.04
    Zuletzt hier:
    21.09.12
    Beiträge:
    22
    Ort:
    Brandenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.01.04   #4
    Ich habe ja schon 2 neue Hochtontreiber, den Beyma CP 380G.
    Diese Treiber sollten eigentlich ganz ordentlich sein. Ich suche jetzt einen ordentlichen 15" er und eben die passenden Freqeuenzweichen . Die Gehäuse sollen auf jeden Fall bleiben, da mein Platz im Auto begrenzt ist und in nächster Zeit kein neues Fahrzeug drin ist. Der Umbau darf pro Box noch ca. 300 Euro kosten. Die Boxen sollten dann so 500 W RMS vertragen. (Verstärker vorhanden)

    Jens :oops:
     
  5. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 10.01.04   #5
    Ordentliche 15"er gibts ja zur genüge. Du brauchst halt die Thiele-Small-Parameter des alten Chassis um vergleichen zu können und ne ganze Menge Zeit zum weichenentwickeln...
     
  6. DJ Jens

    DJ Jens Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.04
    Zuletzt hier:
    21.09.12
    Beiträge:
    22
    Ort:
    Brandenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.01.04   #6
    WO gibt es bei DAP Thiele-Small-Parameter ?

    Jens :shock: :?:
     
  7. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 10.01.04   #7
    Genau DAS ist das Problem!
    Andere Möglichkeit: Du ermittelt das Volumen der Box und besorgst dir ein Programm zur Gehäuseberechnung. Dann mußt du "nur noch" ne ganze Menge Chassis mit dem Programm durchrechnen und schauen, welcher am besten passt. Da die Box wahrscheinlich ein Bassreflexbox ist, muß man daß natürlich auch mit einbeziehen. Daher kann es sein, daß Du die Länge der Bassreflexports auch noch ändern mußt.

    Ach so: Mir fällt gerade noch ne Möglichkeit zur einfachen Berechnung ein! In der Zeitschrift "Hobby HiFi" , Ausgabe Aug./Sept. 2003 gibt es eine Tabelle, mit der sich das passende Br-Gehäuse für alle möglichen Chassis recht genau ermitteln lässt.
     
  8. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.669
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    336
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 11.01.04   #8
    Bei der Auswahl des 15"er unbedingt die Einbauabmessungen beachten, am besten nimmst du mal den jetzigen raus und misst den mal aus. Es gibt durchaus Unterschiede von mehr als 1 cm bei den Chassis. Kaufst du einen der kleiner ist als deine alten bekommst du das Gehäuse nicht richtig dicht und den Speaker nicht ordentlich befestigt, kaufst du einen zu großen, mußt du im Kunststoff-Gehäuse rumfitschen, auch nicht das gelbe vom Ei.

    Wenn der Einbaudurchmesser es zuläßt, wäre imo der 18-Sound 15MB700 eine gute Wahl. Trennen würde ich zu deinem Beyma HT bei 1,7 kHz mit 12 dB Flankensteilheit.

    Gruß, Jürgen
     
  9. DJ Jens

    DJ Jens Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.04
    Zuletzt hier:
    21.09.12
    Beiträge:
    22
    Ort:
    Brandenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.01.04   #9
    Ich werde den vorhandenen 15" mal genau ausmessen. Aber das Problem mit der Frequenzweiche und dem Hochtonschutz habe ich weiterhin. Gibt es hier im Forum jemanden, der mir die Weiche berechnet und baut ???? :?:
     
  10. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 11.01.04   #10
    @ Jens:

    Die Frequenzweiche könnte ich dir entwickeln, aber das wird teurer als das was die DAP gekostet hat.
    Mein Tipp:
    Kauf den original Hochtöner, bau ihn ein und verkloppe die DAP bei E-Pay !
    Danach kauf dir eine richtige LS- Box, das wird günstiger und besser als der Versuch aus der DAP eine Box zu machen.

    Sorry für die niederschmetternde Meinung, aber das ist nunmal die Wahrheit, da beißt die Maus keinen Faden ab.
     
  11. DJ Jens

    DJ Jens Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.04
    Zuletzt hier:
    21.09.12
    Beiträge:
    22
    Ort:
    Brandenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.01.04   #11
    Hallo Paul,
    :idea:
    dein Angebot mit den Frequenzweichen nehme ich gerne an. Die Gehäuse sollen auf jeden Fall bleiben, da mein Platzbedarf im Auto bis auf den letzten cm ausgereizt ist. Außerdem habe ich schon 2 Hochtontreiber bei mir liegen(Beyma CP 380G) siehe Link: http://www.beyma.de/seiten/beymatable/beyma_horn.html
    Außerdem brauche ich ja noch 2 x 15" Lautsprecher als Austausch für die vorhandenen.

    Gruß Jens
     
  12. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 11.01.04   #12
    @ Jens:

    Ich kann den Beyma CP 380G auf der von dir angegebenen URL nicht finden !

    Sieh dir mal die Audio Zenit CD15 an, die hat fast die gleichen Maße wie das DAP Teil, ist aber um Welten besser !

    So nebenbei bemerkt. wenn Du die DAP Teile verkaufst kommten dich zwei CD15 günstiger als der Umbau.
     
  13. DJ Jens

    DJ Jens Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.04
    Zuletzt hier:
    21.09.12
    Beiträge:
    22
    Ort:
    Brandenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.01.04   #13
    Hallo Paul,
    der CP 380 G ist baugleich mit dem CP 380 M, nur das meine Ausführung das 35,x mm Schraubgewinde besitzt ! Die Treiber liegen neben mir und sind nagelneu !!!

    Gruß Jens
     
  14. DJ Jens

    DJ Jens Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.04
    Zuletzt hier:
    21.09.12
    Beiträge:
    22
    Ort:
    Brandenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.01.04   #14
    Guten Abend,
    habe die vorhandenen Basslautsprecher ausgebaut und die Boxen ausgemessen. Der vorhandene Ausschnitt hat einen Durchmesser von
    359mm, der Befestigungslochkreis einen Durchmesser von 370mm und der Außendurchmesser beträgt 385mm. Die Box hat ein ca.Volumen von
    70 Litern (Baßreflex). Als Austauschlautsprecher im Bassbereich würde zum Bsp. der Eminence Kappa Pro 400W oder der Oberton 15XL 400 bis auf den Millimeter passen. Welche Empfehlung habt Ihr evtl. noch ?
    Wie gesagt als Hochtontreiber steht der Beyma CP 380G fest.

    Danke für Eure Antworten.
    Gruß Jens
    :rolleyes:
     
  15. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 12.01.04   #15
    Hallo!

    Der Oberton müsste vom Volumen her schon in etwa passen. Kostet halt 170€ pro Stück. Das ganze mal zwei plus 30-40€pro Box für die Weiche macht schon mal gut 400€ für beide Boxen. Wenn du noch die beiden Hochtöner dazurechnest, hättest Du auch fast zwei von den Audio Zenit bekommen.

    PS: Versteh mich bitte nicht falsch. Ich will dir den Umbau nicht ausreden, ist schließlich dein Geld. Aber der ganze Aufwand wegen einem Satz Boxen :? Ich hab ja keine Ahnung, ob Du irgendwelche Meßmöglichkeiten zúm Frequenzweichenbauen hast, aber ohne wirds wahrscheinlich eine recht enttäuschende Erfahrung und hinterher hast Du die Teile daheim rumliegen und bekommst sie nicht mehr los.
     
  16. DJ Jens

    DJ Jens Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.04
    Zuletzt hier:
    21.09.12
    Beiträge:
    22
    Ort:
    Brandenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.02.04   #16
    Hallo,

    hier mal eine Zusammenfassung des Umbaus : Kurz gesagt es ist ein voller Erfolg :!: :D . In diesem Forum wurde mir leider nicht so geholfen,
    wie ich es mir vorgestellt hatte (Boxen verkaufen und bei Paul neue kaufen :?: ). Unter diesem Link http://www.lautsprechershop.de wurde mir dann geholfen und die Preise sind auch gut !!! Nun zur Bestückung der neuen DAP-Gehäuse : Hochtontreiber Beyma CP 380G, Frequenzweiche Beyma FD-250 (läßt sich wunderbar einstellen ), Basslautsprecher Oberton 15 B 450. Die 4 Rohre der "Baßreflexöffnung" wurden auf 2,5 cm gekürzt. Die Boxen machen jetzt einen super Sound und haben vom Klang nichts mehr mit DAP zu tun. Jetzt habe ich aber ein anderes Problem : Ob ich meine 2 x Subs benutze oder nicht ( Omnitronic BX-1850) ist eigentlich egal, man hört und spührt sie sowiso nicht. Also ist jetzt der nächste Umbau ( :rolleyes: oder diesmal doch Verkauf :?: ) fällig ?
    Ich brauche Power für ca. 300 Leute.

    Also wenn Ihr Lust habt, schreibt mir bitte Eure Vorschläge .
     
  17. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.669
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    336
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 14.02.04   #17
    Tag Jens,

    schön das der Umbau deiner DAP zu deiner Zufriedenheit geklappt hat.
    Eine Frage zu der F-Weiche von Beyma, du schreibst man kann diese einstellen. Mich würde interessieren wie das geht, mit Jumpern oder so ?
    Was ist einzustellen, die SPL Anpassung der Hochtöner oder/und die Übergangsfrequenz?

    Zu deinem nächsten Projekt mit den Subwoofern würde ich empfehlen das die Wandstärke der Gehäuse min. 19mm betragen sollte. Und wenn nicht vorhanden solltest du zusätzlich Verstrebungen einbauen um Resonanzen zu unterdrücken und die Stabilität zu erhöhen. Ordentliche 18er belasten das Gehäuse schon recht kräftig. Was die Chassis angeht solltest du natürlich das Volumen der Box berücksichtigen, vielleicht hat Oberton da ja auch was passendes.

    Gruß, Jürgen
     
  18. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 14.02.04   #18
    @ DJ Jens:

    Das Strassacker einen 2wege Bausatz (Oberton 15 B 450; B&C DE 25/ Oberton H975) zusammen gestrickt hat ist mir bekannt, der Oberton 15 B 450 ist aber ein reinrassiger Baß- Horntreiber der nur bedingt in BR- Boxen funktioniert !
    Strassacker intressiert es nicht das der 15 B 450 in dem kleinen BR- Gehäuse keinen Baß mehr wiedergeben kann, es ist denen auch egal das der 15 B 450 bis ca. 2000Hz hoch spielen muß, obwohl er ab ca. 1100Hz in Membranresonanzen aufbricht !
    Im Vergleich zu der ehemaligen DAP- Bestückung kann ich dir das sogar nachempfinden, nur wenn Du deine Box jetzt mit einer PA- 15/2 Box z.b. mit der Audio Zenit CD15 vergleichst wirst Du hören was ich meine !

    Nun gut, Du bist mit dem Ergebniss zufrieden und so soll es auch sein ! :-)
    Ich hätte mich aus den o.g. Gründen nie zu so einer Empfehlung hinreißen lassen.

    Wenn deine Omnitronic BX-1850 ein netto Volumen von ca. 150 l aufweisen, dann bau den Oberton 18 XB 700 ein, oder wenn es günstiger sein muß den B&C 18 Oem 46.
    Allerdings teile ich die Bedenken vom Witchcraft !
    Beherzigst Du das nicht, dürfte dir ein PA- 18"er die Gehäuse zerfetzen !
     
  19. DJ Jens

    DJ Jens Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.04
    Zuletzt hier:
    21.09.12
    Beiträge:
    22
    Ort:
    Brandenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.02.04   #19
    Hallo Jürgen, hallo Paul,
    hier mal die Seite mit Frequenzweichen von Beyma : http://www.beyma.de/seiten/beymatable/frequenzweiche.html .Die Weichen haben Drahtbrücken, womit man eine Pegelabsenkung / Pegelkorrektur durchführen kann. Die Trennfrequenz ist fest eingestellt.
    Aber Du kannst Dir ja die Datenblätter selber laden. Nun zu den Sub´s : Die Gehäuse sind aus "19mm Sägespähnen" zusammengesetz und ich habe die Gehäuse gleich als die Boxen neu waren nachgearbeitet. Der Oberton 18 XB 700 ist sicher O.K. aber haut mit meiner Verstärkerleistung nicht hin : 2 x 600 W/RMS für die SUB´s müssen reichen. Ich habe ja nun auch schon einige Zeit mit diversen Artikeln in diesem Forum beschäftigt, aber das richtige für meine Zwecke noch nicht gefunden. Ich brauche 2 neue Gehäuse für die SUB´s, welche nicht größer als H=65 cm, B=55 cm, T=45 cm sind und nicht als Leergehäuse schon 25 kg wiegen. Dann ein passender Lautsprecher rein (600 W/RMS) habe ich pro Sub zur Verfügung und fertig ist die PA !?!? :shock: :shock: Wer also Vorschläge und Material für mich hat, bitte melden. Wer 2 x BX-1850 kaufen möchte, kann sich natürlich auch melden.
    Gruß Jens
     
  20. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.669
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    336
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 15.02.04   #20
    Wenn du die Außenabmessungen vorgegeben hast kommst du abzüglich der Wandstärke auf ca. 128 Ltr. Volumen. Davon mußt du noch den Platz für den LS, die Rohre und Verstrebungen abziehen, übrig bleiben dann noch ca. 100 Ltr. oder weniger. Ich wüßte jetzt auf Anhieb keinen 18er, der es in so einem geringen Volumen als BR tut.
    Was hälst du von einem 15er ?

    Gruß, Jürgen
     
Die Seite wird geladen...

mapping