Das Auge hört mit...

von Ralphgue, 02.02.20.

Sponsored by
Gravity Stands
  1. glombi

    glombi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Zuletzt hier:
    14.07.20
    Beiträge:
    2.106
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.030
    Kekse:
    9.012
    Erstellt: 20.02.20   #181
    Eher reichlich überspitzt! Aber Du gehörts ja auch eher zur Fraktion "ganz oder gar nicht", wenn ich das bisher richtig mitbekommen habe. Unsichtbar hat niemand verlangt. Einfarbig halte ich auch für übertrieben, weiße Kabel stechen halt auf einer ansonsten dunklen Bühne und in der Regel schwarzen Kabeln besonders hervor.

    Die Kabel gebündelt zu verlegen, Überlängen zu verstauen reicht vollkommen. Eventuell noch Stolperfallen mit einer Fußmatte überbrücken. Wo möglich würde ich eine Fixierung mit Gaffer- oder anderem Klebeband bei Kabeln immer vermeiden. Die Kleberreste finde ich ekelig, und sie lassen die Kabel nur noch schneller schmuddelig aussehen.

    Gruß,
    glombi
     
  2. Fish

    Fish HuF User & Ex-Mod PA/E-Tech Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    7.258
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.965
    Kekse:
    36.096
    Erstellt: 20.02.20   #182
    Ja, ich denke er hat das etwas Ironisch gemeint.
    Aber cool geschrieben, musste echt schmunzeln beim lesen.

    Hat mich irgendwie spontan an eine Veranstaltung erinnert wo der Veranstalter gesagt hat:
    "Was, sooooo große Boxen? Muss das denn unbedingt sein?"
    Wohlgemerkt, ich bin schon vorgewarnt worden, und habe deshalb für den Abend extra noch 2 x 8" Tops und 2 x 12" Sub ausgeliehen. Die Subs waren sogar unter der Bühne versteckt... .

    Aber BTT:
    Wenn alle Leitungen einigermaßen sinnvoll und mit Verstand verlegt sind und dann nach dem Line Check noch schön abgetaped werden dann ist doch alles prima. Es ist doch keine Festinstallation!
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Martman

    Martman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    25.06.20
    Beiträge:
    4.794
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.347
    Kekse:
    19.907
    Erstellt: 20.02.20   #183
    Nicht nur ich, jedenfalls nicht in diesem Thread.

    Doch, der TE hat.
    Das Genannte ließe sich nur für den TE adäquat verhindern, indem die Kabel komplett verschwinden oder zumindest so gut wie nur irgendwie technisch möglich versteckt werden (und technisch möglich wäre sehr, sehr viel). Wie ich an anderer Stelle hier im Thread schon schrieb: Bühnenbild wie bei Kraftwerk. (Wahrscheinlich eher nicht wie bei Daft Punk, die ich auch nannte, weil die ihre Technik komplett einmauern, was den TE und wohl einige andere hier auch stören dürfte.)

    Dann muß es aber eine andere Möglichkeit geben, Kabel durchgängig vom Instrumentenständer zum hinteren Bühnenrand so flach und bündig wie möglich mit etwas Schwarzem am Bühnenboden zu fixieren. Ich weiß nicht, was Kraftwerk da verwendet haben. Das scheint Kabelbrücken-Meterware aus Gummi oder so zu sein.

    Gar nicht so sehr. Ich wollte die Clean-Stage-Extremisten zu einer Diskussion anregen.

    Was ich geschildert habe, wäre an sich möglich, nur eben ein Riesenaufwand, der die Changeover-Zeiten ins Unermeßliche treiben würde.

    Da wäre Jarre wieder ein prima Beispiel: Der hat z. B. auf seiner 2009er Tour angefangen, die PA, die eigens für ihn entwickelt worden war, hinter der Bühnenbespannung (Projektionsflächen!) zu verstecken, so daß keinerlei Lautsprecher zu sehen waren. Das eliminierte auch die Notwendigkeit von Monitoren nebst Kabeln, so daß das einzige, was am vorderen Bühnenrand stand, ein paar LED-Strahler und die Technik der Laser Harp waren.


    Martman
     
  4. Fish

    Fish HuF User & Ex-Mod PA/E-Tech Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    7.258
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.965
    Kekse:
    36.096
    Erstellt: 20.02.20   #184
    :mampf:Würde mal sagen: Ring frei!:mampf:

    Apropo Ring.
    Habe mal der Hand gesagt das er noch eine Verlängerungsleitung zum keyboard legen soll. War so ca. 1.5 m von der nächsten Tonsteckdose weg.

    Als ich dann wieder vorne auf der Bühne war hat er meine Anweisung auch ausgeführt. 1,5 m zum Keyboard und 18,5 m Kabel im Ring von der 20 m Verlängerung hinter dem Keyboard.
    Und natürlich noch min. 5 Stück 2 m Verlängerungsleitung in der Kabelkiste die auch gepasst hätten… .
     
  5. Grumpes

    Grumpes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    13.07.20
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    87
    Kekse:
    674
    Erstellt: 20.02.20   #185
    Das klingt ja alles sehr gut und so kleinlich habe ich das auch nicht gemeint mit meinem Post. Es sieht auf deinen Bildern ganz gut aus, ich hätte da nix zu meckern. Unschön wird es, wenn die Kabel irgendwie an den Keyboards runterhängen und anschließend so verlaufen, daß man darauf treten kann oder über sie stolpert. Gegen farbige Kabel habe ich nix, ich verwende selber gerne farbige z.B. Mikro-Kabel, so kann ich sie besser zuordnen. Nur weiße Stromkabel und Stromleisten gehen irgendwie nicht... Vor allem nicht vorne am Bühnenrand. Wenn sich so ein Kabel hinten beim Keyboard oder Mixer verirrt, na ja, geht noch...

    Mir geht es darum, daß ich das bei einer Band (oder einem Solo-Künstler) wenigstens im Ansatz sehen will, daß sie sich in dieser Hinsicht Gedanken gemacht haben. Einfach nur auf die Bühne gehen, irgendwie aufbauen und loslegen mag für manche hier seinen Reiz haben, für mich nicht. Nicht einmal bei einer Punk-Band, aber da wäre es mir egal, weil ich sowieso nicht auf die Musik stehe und ziemlich sicher kein solches Konzert besuchen werde.
    Bei diesem ganzen Ordnungsfimmel sollte man den Sicherheits- und Werterhalt-Aspekt nicht vergessen! Auf ein gut verlegtes Kabel kann man nicht treten. Gescheit positionierte Amps erleichtern das Monitoring. Eine gute Raumausnutzung auf der Bühne trägt zu einer besseren Bühnenshow bei, man hat einfach mehr Platz. Da denke ich vor allem an Schlagzeuger, welche ihren Schlagzeugstuhl 1,5 - 2 m von der Rückwand der Bühne hinstellen - auch bei kleinen Bühnen - und dann das Schlagzeug abfbauen und dann bleibt noch 1 m bis zum Bühnenrand für den Sänger... Hab ich schon alles zigfach erlebt und sehr oft auch korrigiert, auch wenn ich mir damit keine Freunde gemacht habe...

    Ach ja, noch so ein Lielingsthema von mir: es wird eine Uhrzeit ausgemacht, ab der man vor Ort sein soll. Ich komme pünktlich an und stelle fest, daß mindestens 2-3 Mann aus der Band schon da und schon aufgebaut sind! Sie haben sich die besten Plätzchen auf der Bühne ausgesucht, sehr oft ohne all das zu berücksichtigen, was ich oben und in anderen Posts hier aufgeführt habe. Dann gibt's natürlich Streß, weil das Schlagzeug zu viel Platz einnimmt, man selber gar keinen Platz mehr hat, weil niemand an den aushelfenden Bassisten gedacht hat, Kabel liegen kreuz und quer auf der Bühne, das Keyboard oder der Gitarrenamp stehen da, wo die PA oder das Licht stehen sollte, alle Steckdosen sind belegt usw. Warum hat man dann noch eine Uhrzeit ausgemacht?
    Ich habe es bei meinen festen Bands durchgesetzt, daß jeder sein Zeug im Backstagebereich oder vor der Bühne aufbauen kann, wenn er früher kommt, aber die Bühnenbelegung zusammen mit der ganzen Band gemacht wird! Man stellt sich vor die Bühne und dann wird beratschlagt, es wird diskutiert und abgewogen, wie es am besten für die Performance der Band ist! Danach kann man die bereits aufgebauten Geräte zu dem ausgemachten Platz tragen und dort weitermachen.

    Es fängt ja schon beim Ausladen des Equipments an! Bei Bands, die oft zusammen spielen, hat sich sehr oft schon ein "Sitzplan" ergeben, jeder steht an einem festen Platz (wo das geht...). Wie oft habe ich erlebt, daß beim Ausladen des Equipments planlos vorgegangen wird, meistens bei kleinen Bühnen... Das Keyboard, welches eigentlich rechts steht, wird nach links getragen, das Schlagzeug vorne an den Bühnenrand, die Monitore an die Rückwand usw. Gitarren liegen überall rum, die Subwoofer beide links an der Bühne, die Tops beide rechts usw. Es ist auch eine Zeichen der Rücksicht, wenn man sich die Mühe macht, das Zeug auch an den richtigen Platz zu stellen, wenn man es schon auslädt. Es gibt auch die Musiker, die strikt ihr eigenes Zeug ausladen und keinen Finger für andere rühren. Meistens baut dann einer alleine die PA und das Licht auf, weil er das schon immer gemacht hat. Es gibt für mich für so ein Verhalten auch keine Entschuldigung! Viele erklären (sich) das damit, daß sie Künstler seien und keinen Kopf für sowas hätten. Merkwürdigerweise gilt das bei der Gage nicht mehr, da ist der Kopf plötzlich wieder voll da!
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  6. Ralphgue

    Ralphgue Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    14.07.20
    Beiträge:
    3.074
    Zustimmungen:
    1.520
    Kekse:
    11.728
    Erstellt: 20.02.20   #186
    Kabelthema:
    Es ist klar, das eine Hobbyband in kleinen Locations nicht stundenlang Kabel unsichtbar verlegen kann...
    Man kann aber z.B. innerhalb von Minuten mittels Klettkabelbindern und Gaffa (auf dem Boden) Kabel "sauber" verlegen.
    Beispiel
    Keyboardburg: von 3 Keyboards hängen z.T. mittig bis zu 10 Kabel wie ein Vorhang runter, kann ich bündeln (Klett) und seitlich am Ständer runterführen, und dies, das i.d.R. immer gleicher Aufbau, sogar vorkonfektionieren, z.B. zum Keyboardmixer.
    Aktivboxen (auf Ständern): ich kann die jeweils 2-3 Zu/Ableitungen mittels Klett bündeln und am Ständer runterführen, ditto ggf. auch bei Lightbars.
    Bodenkabel (Strom/Audio) kann ich ebenfalls bündeln (braucht es u.U. etwas längeres Kabel) mit Klett und ggf mit Gaffa (Stolperfallen) fixieren, und es gibt auch "gutes" Gaffa, das keine Kleberückstände hinterlässt.
    Auch ein Teppich hilft hier manchmal viel (und ist Wohlfühlambiente).
    Da man als Band oft relativ identisch steht, mal enger, mal weiter je nach Bühne, kann man sich einmal für jeden ein Kabelkonzept (wo muss ich überall hin und wo ist mein Strom) erarbeiten, jeder hat seine passende Ausrüstung (Kabellängen, Kabelbinder, ggf. Steckdosen, Mikros , Mikroklemmen, Adapter etc,) dabei (und nicht nur der Technik-Neger im "All inside" Koffer).
    Und dazu gehört eben auch, das Jeder sein Zeug wie Audiokabel, ev.Strom etc. hat und nicht wie damals unsere Sängerin noch nicht mal ein Mikrokabel, Mikroklemme etc.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  7. glombi

    glombi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Zuletzt hier:
    14.07.20
    Beiträge:
    2.106
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.030
    Kekse:
    9.012
    Erstellt: 20.02.20   #187
  8. ribboncontrol

    ribboncontrol Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.10
    Zuletzt hier:
    14.07.20
    Beiträge:
    2.858
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    713
    Kekse:
    3.960
    Erstellt: 20.02.20   #188
    Teppich auf der Bühne ist genau eines: peinlich!

    Es sei denn du bist David Byrne und barfuss auf ner komplett leeren Bühne mit 12 mobilen Musikern unterwegs.
     
  9. Ralphgue

    Ralphgue Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    14.07.20
    Beiträge:
    3.074
    Zustimmungen:
    1.520
    Kekse:
    11.728
    Erstellt: 20.02.20   #189
    sehe ich anders und viele Top Acts ebenso, aber jeder wie er denkt...
    www.youtube.com/watch?v=Cebj_w4tATw
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  10. Fish

    Fish HuF User & Ex-Mod PA/E-Tech Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    7.258
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.965
    Kekse:
    36.096
    Erstellt: 20.02.20   #190
    :DDen bring ich beim nächsten Gig mal unserem Schlagzeuger gegenüber. mal schauen was er dazu sagt:D

    Das Toutorial bringt es, was die Leitungsverlegung auf der Bühne angeht, doch auf den Punkt!
    Nicht mehr und nicht weniger macht sinn.
     
  11. glombi

    glombi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Zuletzt hier:
    14.07.20
    Beiträge:
    2.106
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.030
    Kekse:
    9.012
    Erstellt: 20.02.20   #191
    Deswegen habe ich es ja gepostet... ;)

    Der Link aus dem Fun-Thread überspitzt es halt so herrlich...
     
  12. Fish

    Fish HuF User & Ex-Mod PA/E-Tech Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    7.258
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.965
    Kekse:
    36.096
    Erstellt: 20.02.20   #192
    Und das ist so super übertrieben das es schon wieder Stylish ist.

    Aber um mal zu meckern: Die hätten die Leitungen auch mal ordentlich bündeln können und dann rechtwinkelig verlegen :D
     
  13. dr_rollo

    dr_rollo Mod Musik-Praxis Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    14.07.20
    Beiträge:
    11.783
    Ort:
    Celle, Germany
    Zustimmungen:
    3.984
    Kekse:
    53.850
    Erstellt: 20.02.20   #193
    1. Herausforderung: minimieren durch reduzieren - ok, die Diskussion lassen wir mal ;)

    Was hältst Du von Kabelbrücken?
    Kabelbrücken.jpg
    Kosten nicht die Welt. Hab kürzlich 4x 1m für unter 40EUR erstanden.
     
  14. ribboncontrol

    ribboncontrol Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.10
    Zuletzt hier:
    14.07.20
    Beiträge:
    2.858
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    713
    Kekse:
    3.960
    Erstellt: 20.02.20   #194
    Gut, der Drummer ist entschuldigt, wenn der Bettvorleger dem Gesamtklang dient. Der wirkt wenigstens nicht so vollends daneben wie die Frontfiguren, die sich ihre 3mx3m wohnzimmeresk einrichten und nicht darüber hinweg latschen, weil aRtSy :ugly:
     
  15. dubbel

    dubbel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.13
    Zuletzt hier:
    14.07.20
    Beiträge:
    4.009
    Zustimmungen:
    2.708
    Kekse:
    11.630
    Erstellt: 20.02.20   #195
    Wir haben immer eine Lavalampe dabei. Ist das auch ein No Go?
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  16. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    15.07.20
    Beiträge:
    12.455
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    3.275
    Kekse:
    32.627
    Erstellt: 20.02.20   #196
    ...oder einfach beschriften - wahlweise mit unauffälligen Markierungen in schwarzweiß oder mit farbigen Ringen o.ä.

    ...Multicore / Loom!

    s. hier - das ist in knapp über 10 Minuten aufgebaut und verkabelt - ist mir an manchen Stellen allerdings dann wieder zu unflexibel, wenn man dann mal mit leicht anderem Equipment unterwegs ist. Als Paranoiker könnte man da auch noch mehr verstecken - mir reicht's so.

    Setup_2014_sm.jpg

    ...dann hast du entweder das falsche Gaffa und/oder lässt das zu lange dran. Nach einigen Wochen oder gar Jahren hat man immer fiesen Schmock an den Kabeln, aber wenn da nach einem oder zwei Abenden am Stück schon Kleberreste sind, dann dringend die Marke wechseln!
     
  17. netstalker

    netstalker HCA Funk- und Netzwerktechnik HCA

    Im Board seit:
    29.03.12
    Zuletzt hier:
    14.07.20
    Beiträge:
    5.610
    Ort:
    Franconian Forrest
    Zustimmungen:
    3.611
    Kekse:
    35.712
    Erstellt: 20.02.20   #197
    Gerband hat sich hier extrem bewährt
    Ansonsten gibt es von Tesa auch sog. "Tunneltape" - das klebt in der Mitte gar nicht und hat Platz für 10-12 Mikro/DMX/...-Kabel.
     
  18. Pfeife

    Pfeife Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    14.07.20
    Beiträge:
    6.077
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    957
    Kekse:
    8.356
    Erstellt: 20.02.20   #198
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  19. Fish

    Fish HuF User & Ex-Mod PA/E-Tech Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    7.258
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.965
    Kekse:
    36.096
    Erstellt: 20.02.20   #199
    Der braucht seinen Teppich nicht wegen dem Klang sondern das seine Schießbude beim Spielen nicht wegwandert.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  20. Pfeife

    Pfeife Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    14.07.20
    Beiträge:
    6.077
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    957
    Kekse:
    8.356
    Erstellt: 20.02.20   #200
    ...und damit er mit den spikes nicht das gute Linoleum traktiert...
    Aber das ist auch so'n Thema:
    Auf den meisten drum-Teppichen kann man die kompltte Bühnen- und Proberaumgeschichte der Band ablesen, bzw. mit etwas Wasser sofort Leben entstehen lassen....
    Dagegen ist der typische Geruch einer Gitarrenbox noch zivilisiert...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...