Das Hobby zum Beruf machen?

von el_hombre, 06.11.07.

  1. el_hombre

    el_hombre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.07
    Zuletzt hier:
    23.09.16
    Beiträge:
    518
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.593
    Erstellt: 06.11.07   #1
    Hi,

    seit ich Gitarre spiele bin ich Feuer und Flamme. Ich spiele zwar noch nicht so lange aber ich gebe alles um mich stetig zu verbessern und vorran zu kommen.

    Jetzt habe ich mir überlegt ob ich nicht mal ernshaft darüber nachdenken sollte mir die Musik zum Beruf zu machen, da ich am liebsten den ganzen Tag Musik machen würde, oder zumindest etwas mit Musik zu tun haben möchte. Ich wollte einfach mal Fragen was es da für möglichkeiten gibt. Ich spreche jetzt nicht im Sinne von:"When I grow up, i wanna be a fu**ing rockstar!"
    Sondern eher von realistischeren Alternativen. ;)
    Was für Berufe gibt es da, welche Weichen legt man da am besten um einen solchen Berufsweg einzuschlagen und kann man davon überhaupt ne Familie ernähren? :D
    Es gibt ja hier im Musiker-Board sicher genug Leute die sich als eben solcher die Brötchen verdienen oder? :)

    Freue mich auf Antworten
    mfg hombre
     
  2. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.142
    Zustimmungen:
    1.119
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 06.11.07   #2
    Alleinunterhalter
    Entertainer
    Komponist
    Arrangeur
    Musikalischer Leiter am Theater
    Musikalischer Leiter/Mitglied einer Band für eienn Starsolisten
    Musiklehrer-/Dozent
    Solistenkarriere (generell die kleinste anzunehmende Wahrscheinlichkeit)
    Tanz-/Unterhaltungsmusiker in einer Profishowband
    Musikwissenschaftler
    Beschallungstechniker
    Beleuchtungstechniker
    Tontechniker (Studio/TV/Rundfunk)
    Grafiker
    Jurist/Rechtsanwalt spezialisiert auf Vertrags- und Urheberrrecht
    Straßenmusiker
    Instrumentenbauer
    Musikeinzelhandelskaufmann
    Entwickler/Hersteller von Musikelektronik/Software
    Mitglied in 10 Bands gleichzeitig

    .. to be continued...


    Eher verschwinded gering. Wer mit Musik sein Geld verdient plus damit noch eine Familie ernährt, hat in der Regel weder Zeit noch Lust, in einem Board zu erklären, wie man eine Gitarre stimmt, was ein Lötkolben ist, wie man Tabs liest, was ein Intervall ist und wozu man es braucht, worin der Unterschied zwichen Mono und Stereo besteht, welcher Kopfhörer für für maximal 10 Euro der Beste ist und mit welchen Tonabnehmern, Grimassen und Aufklebern man seine Mitschüler beim Schulbandauftritt am besten beeindrucken kann.

    Warum ich dann Zeit habe zum antworten? Weil ich mit meinem Job das Geld schneller, leichter, zeitlich unabhängiger und vor allem stressfreier verdiene als mit Musik, obwohl ich es mit Musik könnte.
     
  3. Aufkleber27

    Aufkleber27 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.07
    Zuletzt hier:
    8.08.11
    Beiträge:
    1.045
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    720
    Erstellt: 11.11.07   #3
    Ich hab letzt ein Praktikum als Musikalienhändler gemacht.. (Bei Session in Schwabbach, ein unterladen von Session PA in Walldorf)
    War ab und zu stressig aber auch interessesant und spaßig. Aber du verdienst echt nicht viel Geld mit wem was du da machst. Einer der beiden Mitarbeiter spielt in einer erfolgreichen Cover-Rock-Band (Good News). Der andere betreibt mit ein paar anderen ein Tonstudio (Modern-Audio). Beide würden bestimmt auch nicht mit dem Geld, was sie als Musikalienhändler verdienen, auskommen. Vorallem wenn man eine Familie hat.

    Ich überleg mir jetzt grad ne Ausbildung als Tontechniker oder sowas zumachen. Ich weiß nur nicht, ob man da so gute Chancen hat, weil das bestimmt auch viel machen wollen. Wie viel man verdient weiß ich auch nicht.

    Norbert und Matt, falls ihr das lest. Hat echt spaß bei euch gemacht. Danke nochma, dass ich bei euch das Praktikum machen durfte. Falls ihr mal ne Aushilfe braucht, sagt mir bescheid ;):D
     
  4. Livia

    Livia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    1.09.10
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    198
    Erstellt: 11.11.07   #4
    Du musst natürlich drauf achten, was du so kannst und ob du genug kannst.
    Wenn du studieren willst, dann musst du auch Musiktheorie und Gehörbildung können, außerdem noch ein zweites Instrument.
     
  5. Katzilla

    Katzilla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.06
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    726
    Erstellt: 14.11.07   #5
    Ich hatte mich mit 18 GEANU dasselbe gefragt, und bin daher auf "Musikalienhändler" gekommen. :rolleyes:
    Heute frage ich mich wieder dasselbe, da man als ausgebilderter Musikalienhändler KAUM oder KEINE Jobs bekommt. :rolleyes:
    Es werden nur noch Aushilfen eingestellt. :mad:
     
Die Seite wird geladen...