Datenkrake Audacity?

  • Ersteller punkadiddle
  • Erstellt am
Ne Mustang vielleicht?
Ne Mustang vielleicht?
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.09.21
Registriert
05.04.21
Beiträge
98
Kekse
914
Für alle, die der Titel im Boulvardmedienstil beunruhigt, die Entwarnung: Audacity ist keine "Datenkrake".

hier einmal ein paar Infos
Ich sehe da nur nen Link, keine Infos. Die Infos wären:

  • Audacity wurde im Mai 2021 an ein Unternehmen namens Muse Group verkauft.
  • In den Datenschutzbestimmungen der Muse Group steht, dass einige persönliche Daten gesammelt würden, welche für die Strafverfolgung, Rechtsstreitigkeiten und Anfragen von Behörden (falls vorhanden) erforderlich seien.

Das liest sich bedrohlich, sagt aber noch gar nichts darüber aus, ob und wann Audacity tatsächlich Daten abgreift.

Audacity ist Open Source. Was Muse da eventuell einbaut, kann eine Community wieder rausnehmen.

Klar sind sowohl der Verkauf als auch die Datenschutzbestimmungen unschön. Von einer "Datenkrake Audacity" zu sprechen, ist dennoch absurd.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
punkadiddle
punkadiddle
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.09.21
Registriert
31.12.11
Beiträge
1.581
Kekse
2.354
Ort
Ansibarium
Da steht ja auch ein Fragezeichen hinter der Frage. Könnte ja einen Grund haben.
 
Ne Mustang vielleicht?
Ne Mustang vielleicht?
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.09.21
Registriert
05.04.21
Beiträge
98
Kekse
914
So? Welchen Grund hat das Fragezeichen bei Dir? Außer Dir spricht auf den ersten Blick niemand von einer "Datenkrake". Die von Dir angeführte Quelle gibt es mitnichten her, von einer "Datenkrake" zu sprechen. Du sprächest aber offensichtlich gern von einer "Datenkrake", also packst Du ein Fragezeichen dahinter. Exakt so agieren Boulevardmedien.

Gerade weil das Thema sensibel ist, wär ein halbwegs seriöser Umgang damit ratsam.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 6 Benutzer
punkadiddle
punkadiddle
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.09.21
Registriert
31.12.11
Beiträge
1.581
Kekse
2.354
Ort
Ansibarium
Das Fragezeichen bedeutet lediglich, dass ich frage, ob jemand hier bereits Näheres zum Thema beitragen kann. Scheint ja bisher nicht der Fall zu sein.

Abgesehen von deiner offensichtlichen Feindseligkeit denen gegenüber, wüsste ich aber auch nicht, was jetzt grundsätzlich gegen Boulevardmedien zu sagen wäre. Wird ja niemand gezwungen, derartiges zu kosumieren.

Ich kriege dafür auch nix, egal, wieviele Leute da draufklicken.
Beitrag automatisch zusammengefügt:

Außer Dir spricht auf den ersten Blick niemand von einer "Datenkrake"
jo, manchmal bin ich der Erste, gelegentlich sogar der Einzige
Beitrag automatisch zusammengefügt:

Exakt so agieren Boulevardmedien.
Und falls du dich am Thema beteiligen möchtest oder vielleicht sogar etwas Sinnvolles beitragen möchtest, gerne.
 
Zuletzt bearbeitet:
omnimusicus
omnimusicus
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.09.21
Registriert
06.11.09
Beiträge
1.181
Kekse
16.878
Ort
Ulm
Da muß ich @Ne Mustang vielleicht? beispringen. Irgendein Stichwort hinwerfen, mit "hier ein paar Infos", das ist kein guter Stil.
Und dann auf unschuldig machen, Marke "ich frag ja bloss".
Genau damit macht man Stimmung. Und meist keine gute.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 5 Benutzer
punkadiddle
punkadiddle
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.09.21
Registriert
31.12.11
Beiträge
1.581
Kekse
2.354
Ort
Ansibarium
Zuletzt bearbeitet:
Basselch
Basselch
MOD Recording HCA Mikrofone
Moderator
HCA
Zuletzt hier
23.09.21
Registriert
30.10.06
Beiträge
12.428
Kekse
56.093
Ort
NRW
Hallo,

...und jetzt kehren wir bitte schleunigst zu Tatsachen zurück. Sollte hier weiter "gegiftet" werden, ist hier ganz flott zu und der Feudel wischt durch. Danke!

MfG.
Basselch
 
C
Christian_Hofmann
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.09.21
Registriert
21.07.20
Beiträge
515
Kekse
2.144
In den Datenschutzbestimmungen der Muse Group steht, dass einige persönliche Daten gesammelt würden, welche für die Strafverfolgung, Rechtsstreitigkeiten und Anfragen von Behörden (falls vorhanden) erforderlich seien.
Die Frage bei dieser Argumentation ist nur zu welchem Zwecke sollte es bei einer Strafverfolgung eine Rolle spielen ob und wann ich Audacity in welcher Form verwendet habe? Zumindest sehe ich nicht inwieweit Audacity ein Werkzeug zum ausführen einer Straftat sein könnte. Ich persönlich finde es befremdlich wenn eine Desktopanwendung überhaupt irgendwelche Daten irgendwo hinsendet. Die Tatsache das diese Daten nach Russland gehen stärkt das Vertrauen bei mir auch nicht wirklich, zumal internationale Strafverfolgungsbehörden wohl kaum Zugang dazu hätten im unwahrscheinlichen Falle das der Beweis einer Audicity Nutzung eine Straftat nun beweisen könnte...

Es ist entweder so das sie einfach Daten sammeln müssen durch Behördliche Anordnung, oder sie Daten sammeln wollen um zu schauen wie die Software genutzt wird. Wobei Marketing ist wohl keine Stärke der Gruppe dort. Ich hätte einfach gesagt "Wir wollen schauen wie die Software genutzt wird um sie zu verbessern"...
 
Mfk0815
Mfk0815
PA-Mod & HCA Digitalpulte
Moderator
HCA
Zuletzt hier
23.09.21
Registriert
23.01.13
Beiträge
6.815
Kekse
42.250
Ort
Gratkorn
Ich hätte einfach gesagt "Wir wollen schauen wie die Software genutzt wird um sie zu verbessern"...
Ein sehr positiver Zugang zu der Sache, finde ich. An sich macht mich nämlich jegliche Datensammlerei, speziell wenn es mit dem Produkt an sich nichts zu tun hat, sehr skeptisch. Aber das ist heute wohl der Preis von "kostenlos".
Ich habe mal vor ca 20 Jahren für ein Softwarehaus eine mobile Lösung einer CRM Software (CRM= Customer Relationship Management) geschrieben. Da ist dann irgendwann ein Typ aufgetaucht, aus Deutschland, der hat dem Unternehmen angeboten, dass sie Daten zu jedem Bürger in DACH liefern können, ausgewählt nach Kriterien, die man ihnen vorgeben kann. Die haben, damals schon, gemeint dass sie für jeden Bürgen in der deutschsprachigen Region so im Schnitt 2000 Attribute abgelegt haben. Und die haben das dann auch demonstriert. Ich hab das echt spooky gefunden. Und ich rede von 2001-2002 noch lange bevor Google, Facebook und Co so richtig losgelegt haben.
 
  • Interessant
Reaktionen: 1 Benutzer
C
Christian_Hofmann
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.09.21
Registriert
21.07.20
Beiträge
515
Kekse
2.144
Aber es gibt ja auch inzwischen die ersten Forks zu Audacity welche diesen Teil der Übermittlung nicht enthalten hat. Grundsätzlich habe ich kein Problem damit wenn eine Software die Art der Nutzung übermittelt. Am Ende kommt es einem ja zugute wenn der Entwickler weiß was wie genutzt wird und wo Bedarf besteht. Aber bei Unternehmen wie Muse bin ich eher skeptisch ob ich dort genügend Vertrauen habe, in der Vergangenheit ist man dort bei den eigenen Plattformen ja nicht so sehr darauf ausgelegt Rechte zu wahren.

Dazu kommt natürlich noch das der Quelltext der bei Github verfügbar ist nicht zwingend der Quelltext sein muss aus dem die Software gebaut wird. Russisches Unternehmen, Russland als weltweit sehr aktives Land das Cyberangriffe sehr gerne nutzt, dann ein russisches Unternehmen mit einer Software die auf millionen Rechnern installiert ist... Da ergeben sich Möglichkeiten...
 
mk1967
mk1967
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.09.21
Registriert
11.03.06
Beiträge
983
Kekse
14.028
Ort
Krefeld
An der Sache mit Russland ist leider was dran - klick ... :(

Michael
 
R
rw
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.09.21
Registriert
10.06.07
Beiträge
4.897
Kekse
9.290
... immerhin laufen die alten Versionen auf unseren Geräten auch noch. Bei einer Neuinstallation würde ich dann nach der geforkten Version suchen.
 
Rescue
Rescue
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.09.21
Registriert
02.10.07
Beiträge
4.168
Kekse
5.589
Ort
Kiel
Sorry ihr tut ja alle so als wenn Audacity die geilste DAW aller Zeiten ist, Audacity ist keine DAW, sondern nur ein kleiner süsser Audio Editor.
 
R
rw
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.09.21
Registriert
10.06.07
Beiträge
4.897
Kekse
9.290
Verstehe ich nicht. Mal abgesehen von der Rubrikenzuordnung (die auch mit "allgemein" überschrieben ist) bist du bisher die einzige Person, die irgendwas von DAW schreibt.
 
C
Christian_Hofmann
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.09.21
Registriert
21.07.20
Beiträge
515
Kekse
2.144
Sorry ihr tut ja alle so als wenn Audacity die geilste DAW aller Zeiten ist, Audacity ist keine DAW, sondern nur ein kleiner süsser Audio Editor.
Naja Audiacity mit einem DAW zu vergleicht, ist wie der Vergleich von Autos mit Flugzeuge :)

Ich nutze Audacity primär dazu Live Veranstaltungen aufzuzeichnen. Dort kann ich ohne Probleme mehrere Mikrofone in eigenen Spuren zur gleichen Zeit aufnehmen und die einzelnen Spuren entsprechend einfach direkt Nachbearbeiten. Natürlich könnte ich das wohl auch mit einer beliebigen großen DAW, aber in der Regel nicht kostenlos und vor allem nicht so genügsam bei der Hardware. Als Arbeitsgerät habe ich hier mein Thinkpad T61 mit 4GB Ram und einem Intel Core2 Duo. Eine einfache DAW würde auf diesem System vermutlich nicht einmal anständig laufen, oder 12 Audioquellen gleichzeitig aufzeichnen.

Es gibt also schon Einsatzgebiete wo Audacity einfach besser ist. Ein wohl noch wichtiger Punkt ist die Einfachheit der Nutzung. Eine DAW ist oft so das der Laie überhaupt nichts versteht ohne sich intensiv und lange damit zu befassen.
 
WolleBolle
WolleBolle
Studio & Video MOD
Moderator
HFU
Zuletzt hier
23.09.21
Registriert
18.11.05
Beiträge
13.004
Kekse
65.780
Ort
Hamburg
Moin!

mit einer beliebigen großen DAW, aber in der Regel nicht kostenlos

Das ist nicht wahr. Fast jede Bezahl - DAW hat auch eine Freeversion und Reaper fast kostenlos.


vor allem nicht so genügsam bei der Hardware. Als Arbeitsgerät habe ich hier mein Thinkpad T61 mit 4GB Ram und einem Intel Core2 Duo. Eine einfache DAW würde auf diesem System vermutlich nicht einmal anständig laufen, oder 12 Audioquellen gleichzeitig aufzeichnen.

Auch falsch. Um nur aufzunehmen und minimalistische Bearbeitungen durchzuführen, reicht ein fast 20 Jahre alter Computer mit Monocore und WIN XP.
Audscity ist und bleibt ein minimalistischer Editor mit einem Design aus dem letzten Jahrtausend. Es gibt bessere DAWs die simpel und Intuitiv zu bedienen sind, z.B Studio One.

Greets Wolle
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben