DAW-Controller mit Motorfadern?

  • Ersteller RaumKlang
  • Erstellt am
R

RaumKlang

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
30.01.14
Registriert
25.11.06
Beiträge
5.209
Kekse
21.296
Während ich gerade ein wenig mit dem StudioLive rumspiele, ist mit wieder mal aufgefallen, dass ich mit einem Satz Fadern unter den Fingern einfach bessere Mixes mache - und das ist auch noch deutlich fixer, als mich mit der Maus durch den Cubase-Mixer zu klicken und Automatisierungen hinzufrickeln.

Bisherige Situation:
Über 2x Delta 1010LT alles was gemischt werden soll auf die Tascam M15 (analoges Schlachtschiff aus den 70ern), von deren Bussen wieder in die DAW und auf einen Stereo-Bus in Cubase.
Das hat den groben Nachteil, dass man sich Routing und Mix aufschreiben muß, um das irgendwann nochmal nachvollziehen zu können.
Alternativ hatte ich eine Weile zusätzlich ein 01V als MIDI-Controller für Cubase angeschlossen. Das hatte den großen Vorteil, alle Automatisierungen auch wieder abzuspielen und auch den Cubase-EQ bedienen zu können. Das ist allerdings mittlerweile zu Gunsten des StudioLive verkauft.

Gestern habe ich testweise mit dem StudioLive einen Mixdown gemacht und bin überrascht, wie schnell ich einen vorher ziemlich unaufgeräumten Mix in Form bringen konnte.
Dazu habe ich mir einige Gruppenspuren (OVH, Drums, Gitarren, Piano, Hammond, Wurly - jeweils stereo) und die Gesänge als Monokanäle über das interne Interface auf's Pult geholt (wobei die 6 Stereo-Mixes schon jeweils viele Unterspuren mit eigenem Processing enthielten) und den Mixdown inkl. Processing für die Vocals, Hall und Delay über das Pult gemacht.
Diesen Mix habe ich dann wieder auf eine Stereospur in Cubase gejagt, diese exportiert und in Wavelab gemastert.
Das intuitive Arbeiten gefällt mir dabei sehr gut, zumal das alles auf digitaler Ebene ohne erneute doppelte Wandlung DA/AD möglich ist.
Auch kann ich am Pult Scenes speichern, diese als XML-file zum Projekt in den passenden Ordner schmeißen und jeder Zeit wieder abrufen, ohne mir große Gedanken über Patches und Routing machen zu müssen.

Problem an der Sache: Ich kann keine Fader-Moves per MIDI aufnehmen, weil das Pult schlicht kein MIDI kann. D.h. ich kann zwar ein Preset für den Grundmix speichern, alle Fader-Moves, Effektzumischungen etc. sind aber eine Frage der Bedienung im jeweiligen Fall. D.h. ich kann einen einmal gemachten Mix nie wieder exakt so reproduzieren.

Nach der langen Vorgeschichte:
Gibt es irgendwo einen DAW-Controller mit 12-20 Motorfadern, Transportfunktionen und einem Satz Encoder, um Effektparameter, Aux-Mixes etc. realisieren zu können? Dazu noch ein paar mute-, solo-, record- etc. Knöppe und ich wäre glücklich.
Ok, ich könnte jetzt einfach wieder ein 01V anschaffen - aber ich brauche kein Mischpult mit Ein- und Ausgängen, sondern nur einen Controller, der so aussieht als wäre er ein Pult.
Ach ja, sonderlich expensiv sollte das auch nicht sein :)

Faderport ist ja ganz schnuckelig, bringt mir mit nur einem Fader aber auch so gut wie nichts.
Nanokontrol geht in die richtige Richtung, hat aber keine Motorfader...
 
dererstemann

dererstemann

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.01.15
Registriert
12.07.06
Beiträge
602
Kekse
458
Ort
Lübeck
Was machst du mit dem Tascam M15? Verkaufen;)?
 
livebox

livebox

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
23.11.18
Registriert
22.09.06
Beiträge
10.556
Kekse
59.154
Ort
Landkreis BB oder unterwegs
Was stellst du dir preislich vor? Der Klassiker unter den Controllern mit Motorfader ist wohl der Behringer BCF 2000 (beim Cheffe anscheinend grade nicht zu haben). Mit 8 Fadern aber schon echt knapp für deine Anforderungen.
Die Taster müssten sich eigentlich recht flexibel belegen lassen, so wie ich gelesen habe. Das Ding steht auch irgenwo auf meiner Wunschliste.

Was interessant ist: Kaskadierbar... damit vielleicht zusammen mit dem BCR 2000 benutzbar :gruebel::gruebel:

Preislich dann eben schon "ordentlich".

MfG, livebox
 
KOEminator

KOEminator

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.12.14
Registriert
11.08.08
Beiträge
473
Kekse
627
Es lassen sich ohne weiteres mehrere BCF gleichzeitig benutzen. Ich hab das mal mit 3 Stück gemacht.
 
Pfeife

Pfeife

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.05.21
Registriert
30.11.05
Beiträge
6.275
Kekse
9.103
Ort
Erfurt
2 BCF's und drüber zwei BCR's, hab ich schon mal drangesessen, ganz schnucklig,
aaaaber:
....nicht ganz leise......;)
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben