Dead Note + Vibrato ?

von kuwaga, 12.08.07.

  1. kuwaga

    kuwaga Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.07
    Zuletzt hier:
    26.08.13
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.08.07   #1
    Wie spielt man sowas wenn man es in Tabs vorfindet?
    Wie zum Beispiel hier? (Siam Shade - D.D.D)
    Danke im Voraus für die Antwort. ^^
     
  2. DenniZ_10000

    DenniZ_10000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    29.08.14
    Beiträge:
    1.339
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.441
    Erstellt: 12.08.07   #2
    Ich denke es tuen auch normale Deadnotes.....
    Ich kenn den Song nicht, aber ich denke, das sich das nicht sehr viel anders anhört. Man selbst hat ja auch noch ein bisschen Freiheit und muss nich alles genau so spielen.
     
  3. kuwaga

    kuwaga Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.07
    Zuletzt hier:
    26.08.13
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.08.07   #3
    Thx für die Antwort, aber es geht mir nicht um den Song sondern vor allem um die Technik an sich. Mich interessiert wie das gehen soll / was mit der Notation gemeint ist. Und ob das vl ne Spieltechnik ist von der ich noch nichts weiß.
     
  4. Gore-Illa

    Gore-Illa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.06
    Zuletzt hier:
    22.03.08
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 12.08.07   #4
    das kann logischerweise gar nicht gehn ne deadnote mit nem vibrato zu versehn, weil sie erstens viel zu kurz klingt und zweitens die saite da sie nur berührt wird ja gar nicht gezogen werden kann.
     
  5. typhon

    typhon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    25.05.15
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    198
    Erstellt: 12.08.07   #5
    man könnts mit nem Tremolo/Vibrato/Whammy, wie auch immer vllt. ein wenig hinbekommen...
    dann hat man jedoch immernoch das problem, dass die deadnote einfach zu kurz klingt, als dass man da den unterschied raushören könnte...
     
  6. James Root

    James Root Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.04
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.233
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    162
    Kekse:
    6.133
    Erstellt: 12.08.07   #6
    Tremolo/Vibrato/Whammy + delay vllt?
    ich meine ein seeehr langes delay ;)
     
  7. kuwaga

    kuwaga Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.07
    Zuletzt hier:
    26.08.13
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.08.07   #7
    lol, ja genau Whammy Pedal nach nem Delay schalten, das müsste gehn xD
    Naja, das is zwar ne Lösung aber nicht die richtige wenn ich mir den Song anhöre. ^^ Ich denke mal der Tabber hat sich schon was dabei gedacht, blos hab ich ka was. :X
     
  8. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.150
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 13.08.07   #8
    Bei solchen "Problemen" hilft eigentlich immer nur die Originalaufnahme. Denn Tabs und Noten können niemals alles 100% wiedergeben, was jemand gespielt hat. Das gilt ganz besonders für das Dämpfen und Anschlag.

    Zwischen "Dead", "Mute" und "offen" gibt es Abstufungen ohne Ende, je nachdem wie stark man seine Hand auflegt, wie lange man sie liegen lässt, oder wie schnell man sie wegnimmt. Vom Amp-Sound, der das dann transportiert, mal ganz abgesehen.

    Ein Tab kann immer nur der Versuch(!) sein, eine bestimmte Tendenz zu beschreiben. Wie sollte z.B. die Tab-Anweisung aussehen, wenn das "Dead" nur minimal kurz ist im Moment des Anschlags und die Dämpfung sofort weggenommen wird? Der Ton geht dann noch einen Tick auf, was für Vibrato ausreicht. Solche Sekundenbruchteile, in denen der Gitarrist da was bewegt, passt in keine schriftliche Spielanweisung.

    Dazu kommt noch, dass nicht jeder, der sowas raushört und in Tabs umsetzt, sich mit jedem Ton 3 Stunden beschäftigt. Wozu auch, denn für die Art der Darstellung muss er am Ende eh Kompromisse machen.

    Deshalb: am Ende hilft nur noch das eigene Gehör.
     
Die Seite wird geladen...

mapping