Death by Audio Effekte

von confussion-train, 28.10.07.

  1. confussion-train

    confussion-train Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.06
    Zuletzt hier:
    7.02.10
    Beiträge:
    557
    Ort:
    .at
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    334
    Erstellt: 28.10.07   #1
    Ja, ich hab grade auf ebay einen Death by Audio Interstellar Overdriver geschossen und jetzt möchte ich mal in die Runde fragen, ob hier jemand Erfahrung mit den Teilen hat?

    Für alle, die DBA nicht kennen: hier ist die Website.
    Mindestens einer Inhaber spielte in der (inzwischen aufgekösten) Noise/Shoegaze Band Skywave, und dem entsprechend fallen auch ihre Effekte aus, die sie selbst spielten/spielen.
    Das sind großteils wahnsinnig abgefahrene, für viele unverwendbar wirkende Fuzz-Varianten.

    Aber sie produzieren auch den Interstellar Overdriver, und der kann anders. Der wurde nämlich "erschaffen", um einen alten Röhrenamp zu simulieren.
    Das erste Interstellar Overdriver Pedal hatte nur einen Gainregler und die Beschreibung war/ist simpel: "the more you turn it up, the better it sounds".
    Aber es wurde natürlich auch immer lauter - ein toller Booster, aber nicht in allen Situationen einsetzbar wegen der bei maximalem Gain immensen Lautstärke.
    Um 2005 dann wurde diesem Pedal ein Master Volume gegönnt, so konnte man maximale Gain-Einstellungen auch auf Zimmerlautstärke fahren. Die Version ohne Master Volume wird noch immer produziert, für Puristen und Leuten mit resistentem Gehör. ;)

    offsetguitars.com-Member nealescott hat ein Sample aufgenommen, zum Hören gibt's das hier.
    Der Interstellar Overdriver wird auch von der New Yorker Band TV on the Radio benutzt.

    Und genau so eines hab ich jetzt. Mit 180$ in den USA nicht ganz billig, der Preis inkludiert noch nicht einmal Versand & Zoll für die EU. Aber ich sage nur so viel: ich hab deutlich weniger bezahlt. :D

    Hat jemand Erfahrung mit DBA-Effekten (Patzwald)?
     
  2. Patzwald

    Patzwald Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.924
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    3.763
    Erstellt: 28.10.07   #2
    nein.
     
  3. BlackEyesOfFear

    BlackEyesOfFear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    24.09.08
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    83
    Erstellt: 28.10.07   #3
    Freut mich, dass es noch jemanden gibt, der sich auch für DBA interessiert. Berichte mal wenn du deinen Interstellar Overdriver bekommen hast.
    Ich selber hatte mal vor Ewigkeiten einen Thread erstellt, der total in Vergessenheit geraten ist, wo es um DBA Pedale ging. Death By Audio sind eine der kreativsten Effektschmieden, die ich kenne. Ich habe schon seit Langem Interesse an deren "Supersonic Fuzz Gun" - aber ohne VISA o.ä. Karten kann ich das Teil nicht bestellen.
    Ist echt schade, dass es in Deutschland keinen Händler gibt, der diese tollen Pedale anbietet.
    Dir jedenfalls viel Spaß:great:
     
  4. bassgitarrist

    bassgitarrist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.07
    Zuletzt hier:
    31.10.12
    Beiträge:
    188
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.094
    Erstellt: 28.10.07   #4
    Welcome, kle! :)

    Schönes Pedal, hätt ich auch gerne! Berichte mal, wenn du es hast!

    Nach Jahren der Ruhe hat sich bei mir seit dem Erwerb des Orion Gold Fuzz wieder Effekte-GAS eingestellt... hast du deinen schon? Vorher hatte ich hierfür alternativ auch die Supersonic Fuzz Gun im Auge, aber die findet man hierzulande ja leider kaum bis gar nicht. Mir zucken jedenfalls schon die Finger, ob mein nächster Overdrive nicht der Orion Silver Drive wird... :)

    Falls du sie noch nicht kennst: der DBA-Firmeninhaber Oliver Ackermann hat jetzt eine neue grandiose Band, A Place To Bury Strangers oder myspace.com/aplacetoburystrangers - genialst abgefahrene Zerr- und Zerhacker-Sounds, ich bin Fan geworden und hab mir letztens deren Album als Import im Plattenladen meines Vertrauens bestellt - werde wohl leider länger warten müssen, aber ich freu mich drauf.

    Grüße,
    der bassgitarrist
     
  5. confussion-train

    confussion-train Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.06
    Zuletzt hier:
    7.02.10
    Beiträge:
    557
    Ort:
    .at
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    334
    Erstellt: 29.10.07   #5
    @blackeyesoffear
    Ja, leider - uns Europäern ohne KK entgeht ziemlich viel, man denke mal an die famosen Pickups von Curtis Novak, Devi Ever Effekte, DBA...
    Es gibt aber auch so viel, wer soll das alles kaufen...? :rolleyes:
    Allerdings sind so Teile wie Devi Ever oder eben DBA auch meist nur eher was für Randgruppen, wirklich finanziell lohnen würde sich sowas wohl auch nicht.

    @bassgitarrist
    Das Goldfuzz hab ich leider noch nicht, mit etwas Glück kommts aber diese Woche noch, hoff ich zumindest.
    Das der bei A Place to bury Strangers spielt ist mir gar nicht so bewusst gewesen, kennen tu ich die Band schon, aber nur ein wenig.
    Das offsetguitars-Forum verursacht sowieso so ungemeine GAS-Anfälle...

    Sobald das Pedal da ist schreib ich natürlich, mit Freude. Aber erstmal muss ich's bezahlen :D
     
  6. confussion-train

    confussion-train Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.06
    Zuletzt hier:
    7.02.10
    Beiträge:
    557
    Ort:
    .at
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    334
    Erstellt: 19.11.07   #6
    So, heute ist es angekommen.

    [​IMG]

    Bin natürlich sofort rauf ins Zimmer, Verstärker an, alles angeschlossen und los geht's. Nach kurzer Justage von Volume und Gain (ich bin froh, die Mastervolume-Version zu besitzen, da das Pedal wirklich unwahrscheinlich laut sein kann) gings dann schon los. Auf der Strat mit dem Hals-PU ein wenig rumgebluesed - passt perfekt. Irgendwo zwischen rau und sahnig, und das durchgehend. Mit dem Strat-Singlecoil reicht es zwar auch bei vollem Gain nur zu Overdrive, aber es ist ja auch ein Overdrivepedal. Nach einem kurzen Ausflug auf den Strat Bridge-HB hab ich dann auch meine Tele ohne hohe e-Saite rausgekramt (beim Dehnen ist sie mir gerissen...sowas ist mir noch nie passiert :rolleyes: ).
    Da ging die Sonne auf. Das Pedal klingt differenziert, bei viel Gain Fuzz-ähnlich und einfach großartig. Da ist alles drinnen, von Blues über Country und Punk bis zu einem tragenden Shoegaze-Sound. Das ist das Pedal, das ich mir gewünscht hab.
    Es klingt zwar nicht so warm wie ein Röhrenamp, ist dafür aber nie undifferenziert, matscht nicht und zeichnet alle Saiten genau ab.

    Zu sagen wäre noch, dass dies kein Review, sondern mein erster Eindruck ist und ich das Pedal an meinem Clean eingestellten Peavey Classic 30 mit meiner Suier Affinity Fat Strat und meiner Diego Tele angespielt hab.
     
Die Seite wird geladen...

mapping