Deathcore / Modern Death / Blackened Death Sound - Jet City HDM / Metal Muff

Chris08funfzehn

Chris08funfzehn

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.05.19
Registriert
21.10.18
Beiträge
29
Kekse
0
Ort
Hof
Hallo zusammen,

folgendes "Problem" treibt mich die letzten Tage um..
Ich spiele einen (gemoddeten) Jet City HDM 100, der hat also ne ziemlichen SLO 100 Charakter. Davor hab ich aktuell ne EHX Metal Muff.
Ich suche nach einen Zerrsound irgendwo im Bereich von Job for a Cowboy, (alten) The Black Dahlia Murder,Svart Crown, Behemoth und (neueren) Aborted...
Also sprich ein moderner Hi Gain Sound mit viel Definiton, klarem Treble und ordentlich Druck. Was ich garnicht mag sind die creamigen / bluesigen Sounds die man z.B. von Death, allgemein oldschool Death Metal kennt. Blackened Death Metal ist das Stichwort. Mir gefällt der Chainsaw Sound von den ganzen Metal Zerren auch nur bedingt, jedoch klingt es in Kombi mit nem Amp Crunch ganz nett, dann fehlt mir aber der Druck in den Höhen... Spiele ich meine Amp Zerre / Overdrive mit dem Metal Muff und Dist auf 0 fehlt mir en bisschen die Wand in Breakdowns und es hat halt nen Overdrive Charakter und nicht den Distortioncharakter. Versteht mich nicht falsch beide Sounds taugen schon irgendwo und sind auch nicht wirklich schlecht, jedoch fehlt mir noch dieser gewisse kleine Punch. Mein Bandkollege spielt einen 6505 mit TS 808 davor was mir dann schon deutlich zu Treble lastig ist, daher ist das glaube auch nicht die perfekte Lösung für mich.
Was ich möchte ist einfach mehr Definition ins Brett reinkriegen und mehr Aggressivität in die Höhen das ganze so sauber und feedbackfrei wie möglich.
Gitarre ist ne Schecter C7 auf A. Ansonsten ist in der Signalkette noch en Boss NS-2, ein TC Hall of Fame 2 und ein Equalizer sowie Boss CS-2.
Für meinen "Main" Zerrsound möchte ich jedoch so wenig Pedale wie möglich anschalten, also Maximal Noisegate und zwei Pedale.
Vllt hat ja irgendjemand die Zaubereinstellung am EQ parat, nen mega Boost / Distortion Pedal Tipp oder kann mich einfach auf meinen Fehler hinweisen.
Beste Grüße
 
Bassyst

Bassyst

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.01.20
Registriert
30.06.09
Beiträge
964
Kekse
2.474
Ort
Nirvana
Also Albumsound nachbauen ist ja immer sehr schwierig, vor allem, wenn man um die Details kämpft. Irgendwo gibts auch einfach mal die Grenze, die man mit dem normalen Equipment nicht überschreiten kann. Jedes Album ist schließlich vom Soundexperten im Labor zusammengebaut worden.

Wie sieht denn derzeit deine Signalkette aus? Ich rate einfach mal:

Schecter C7 (welche genau?) => Boss NS-2 => Boss CS-2 => Equalizer => EHX Metal Muff => Preamp (input Amp) => send FX ... TC Hall of Fame 2 ... return FX => Poweramp => [Box haste nicht geschrieben? Macht aber auch saumäßig viel am Sound!]

Was ich probieren würde, nimm mal die Bässe eher raus und betone Tiefmitten/Mitten/Höhen. Außerdem würde ich mit dem Boss CS-2 einen eher lauten sauberen Ton rausholen, den dann nur ganz leicht im EHX Metal Muff anzerren und dann auch eher dezent in der Röhre weiterverarbeiten. Also es insgesamt nicht mit der Zerre übertreiben. Mir ist immer wichtig, dass man nochn deutlichen Unterschied zwischen Palm Mutes und normalen Saitenanschlag raushört.
 
Chris08funfzehn

Chris08funfzehn

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.05.19
Registriert
21.10.18
Beiträge
29
Kekse
0
Ort
Hof
Danke dir schonmal für die ausführliche Antwort, ja das mit dem Albumsound ist natürlich en Wort und ich weiss auch nicht ob ich mich da an der Quadratur des Kreises versuche... Signalkette ist ziemlich genau so wie du es beschrieben hast, was meinst du mit Poweramp? Box ist ne Randall 4x12 mit 2x v30 und 2x Jenson. Gitarre ist genau gesagt ne Schecter Hellraiser C7 mit EMG's und 18v mod. Bin da schon auf der gleichen Spur wie du nur pack ich dann soviel Attack in den Compressor das er wieder stark Nebengeräusche produziert... Ich bin mir fast sicher das es einfach nur eine Kleinigkeit ist die ich übersehe und die nicht passt das es perfekt wird ^^
 
ChP

ChP

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.05.21
Registriert
17.12.17
Beiträge
840
Kekse
600
Welche Mods hat dein JetCity denn?
 
Chris08funfzehn

Chris08funfzehn

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.05.19
Registriert
21.10.18
Beiträge
29
Kekse
0
Ort
Hof
Bias hoch - würde ich jedem empfehlen der den Amp für (harten) Metal nutzen will, macht ihn deutlich aggressiver und der "Clean" Channel beschränkt sich dann wirklich auf 0 und 1 im Crunch :D und alle China Röhren ausgetauscht und ordentliche rein. Für die Endstufe nicht unbedingt essenziell aber die Vorstufe kriegt schon nen kräftigeren Touch mit ordentlichen Röhren.
 
ChP

ChP

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.05.21
Registriert
17.12.17
Beiträge
840
Kekse
600
Naja...wenn der FX-Loop nicht gemodded ist, empfiehlt sich ein LineLevelShifter, da Pedale beim JetCity100HDM im Loop nicht wirklich funktionieren.
Sonst würde ich noch vorschlagen anschließend Noisegate und EQ in den Loop zu packen, da die Vorstufe beim 100HDM ja doch recht laut brummt und ein EQ im Loop ein schönes Spielzeug zur Verformung des Sounds ist.
 
Chris08funfzehn

Chris08funfzehn

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.05.19
Registriert
21.10.18
Beiträge
29
Kekse
0
Ort
Hof
Line Shifter hab ich so jetzt noch garnicht als Tipp gehört, hast du da ne Empfehlung? Das mit dem Loop beim Jet jedoch schon öfter wobei dort ja nur der HoF hängt der mir dort eigentlich ganz gut gefällt. Das Noisegate von Boss läuft sowohl vor dem amp als auch im Effekt Loop, hat zwei ein und Ausgänge und sozusagen nen eigenen Loop. Muss das aber mal mit dem Eq im loop testen, glaub da geht noch mehr als das was ich aktuell raus hol mit weniger Nebengeräuschen als bei der Compressor lösung...
 
ChP

ChP

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.05.21
Registriert
17.12.17
Beiträge
840
Kekse
600
Ich spiele meinen JetCity aktuell nicht , aber z.B. ein Delay im Loop hat einen ungemeinen Lautstärkeabfall verursacht (daher alle Effekte vor dem Amp und dann keine Band mehr und kein Grund was dran zu machen) . Von daher wundert es mich, dass das bei deinem Hall of Fame nicht auch passiert. Wenn ich ihn mal wieder auspacke würde ich einen LineLevelShifter kaufen.
Hätte nur den einen im Auge, bei dem in den Bewertungen auch das JetCity Problem beschrieben wird...sonst habe ich mir da noch keinen Kopf gemacht. Da schreibt vllt. hier noch einer der mehr Ahnung hat als ich. Auf der anderen Seite kann man sowas ja auch im Laden testen oder bei online-Händlern zurück senden.

 
Chris08funfzehn

Chris08funfzehn

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.05.19
Registriert
21.10.18
Beiträge
29
Kekse
0
Ort
Hof
Kann natürlich auch sein das er Mega sagt weg nimmt aber das einfach in nem Bereich passiert der für mich nicht mehr relevant ist... Hunni ist natürlich auch en Wort für den Shifter, ich schau mal ob das lokale Recording Studio vllt was rumiegen hat zum testen... Aber werde auch mal alle Effekte vor den Amp versuchen, vllt ist das ja der Cent zur Million :D Ich hasse einfach trial and error daher steh ich nicht auf permanente Umbauten und Knöpfchen gedrehe
 
GordonF

GordonF

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.05.21
Registriert
24.10.09
Beiträge
827
Kekse
4.028
Mein Bandkollege spielt einen 6505 mit TS 808 davor was mir dann schon deutlich zu Treble lastig ist, daher ist das glaube auch nicht die perfekte Lösung für mich.
Mit dem TS davor kann man aber beim 6505 noch ganz gut was draus machen. Da kann man sich viel Bass erlauben, ohne dass es Brei wird.

Ich spiele auch den 6505 mit TS davor und habe ziemlich genau den Sound, den du suchst.
Damit klingt überhaupt nicht Treble-lastig, sondern super druckvoll und glasklar.
Testet mal folgende Settings am 6505 und guckt, ob das eher was für euch ist:

Bass zwischen 6 und 8
Mids zwischen 2 und 3
Treble zwischen 4 und 6
Resonance auf maximum 10
Presence irgendwo zwischen 4 und 6

Zum Jet City kann ich leider nichts sagen...den kenne ich nicht.
Das einzige, was ich sagen kann ist, dass ein Muff eher nicht in die Richtung geht, die du suchst.
Den Kompressor würde ich auch dringend aus der Signalkette werfen, sowas ist eher für Cleangitarren geeignet.
 
Zuletzt bearbeitet:
Chris08funfzehn

Chris08funfzehn

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.05.19
Registriert
21.10.18
Beiträge
29
Kekse
0
Ort
Hof
Alles klar danke, klingt schonmal vielversprechend muss ich mir vllt den Screamer doch nochmal genauer anschauen in den Settings. Ja das mit dem Muff ist halt noch so ne Frage, wobei der Metal Muff ja eher HM 2 ist als en Big Muff zb... Werde auf alle Fälle mal die EQ im Loop und TS Variante testen. Morgen bin ich im Raum dann kann ich ggf mal en Video reinhauen. Der Compressor war auch eher für clean / leichte zerre gedacht da er im normalen setting zwar den gewünschten punch gibt aber pfeift ohne Ende...
 
Bassyst

Bassyst

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.01.20
Registriert
30.06.09
Beiträge
964
Kekse
2.474
Ort
Nirvana
Also wenn der Compressor pfeift, dann muss das Noisegate ran. Vielleicht auch den Compressor noch bisl feintunen, du musst dein Signal damit aber nicht gleich totprügeln :D. Und ich persönlich finde Compressoren schon sehr gut für verzerrte Sounds geeignet, damit man nicht so viel "Matsch" rauflegen muss. Zuviel Zerre klingt halt immer nach 80iger Jahre Kellerband :D.

Ich mag das Boss NS-2 übrigens nicht, weil es den Sound färbt (und meiner Meinung nach sollte ein Noisegate nur das Signal On/Off setzen, aber nicht den Sound färben). Probier mal, ob du deinen Sound ohne Boss NS-2 hinbekommst (mit Pfeifen, ich weiß) und dann vergleiche mal, was mit deinem Sound passiert, sobald du den NS-2 noch integrierst.

Deine Box und deine Gitte sind ja schon Mal ganz ordentlich, mit denen sollteste eigentlich zum Ziel kommen.

Achja, mit "Poweramp" meinte ich einfach die Endstufe in deinem Jet City.
 
Chris08funfzehn

Chris08funfzehn

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.05.19
Registriert
21.10.18
Beiträge
29
Kekse
0
Ort
Hof
Der Compressor hat mir halt vor allem in den Black Metal parts a la mourning palace gefallen weil die Höhen super klar singen... Wahrscheinlich ists einfach nur das feintuning... Joa 80er Kellerband triffts ganz gut^^ Ohne NS 2 ist nicht wirklich ne Option da wir viele Breakdowns mit langen Pausen in denen komplette Stille sein muss haben, also vgl Lorna Shore oder mathcore... Natürlich cuttet das gate en bisschen, denk da kommt man nicht dran vorbei.
 
GordonF

GordonF

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.05.21
Registriert
24.10.09
Beiträge
827
Kekse
4.028
Ich finde den NS-2 auch nicht gut.
Hatte mal eins zum testen aber hab es recht schnell wieder verkauft.
Es waren keine Settings zu finden, bei denen er sauber gegated hat, ohne komisch zu klingen oder was wegzuschneiden, was er nicht wegschneiden sollte.

Viel besser finde ich den ISP Decimator.
Ein einziger Knopf, der das Pedal genau das machen lässt, was es soll.

Aber...das Noisegate wird am Ende für den Sound nicht entscheidend sein.
Sauber mit den Händen (mit beiden) muten musst du bei Breakdowns so oder so.
Das Noisegate ist nur die Kirsche on top.
 
Chris08funfzehn

Chris08funfzehn

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.05.19
Registriert
21.10.18
Beiträge
29
Kekse
0
Ort
Hof
Ja hab auch schon viel vom ISP gelesen und das er ja das beste ist was man holen kann... Ist mir leider bisschen zu teuer das Pedal :D Das Problem ist aber weniger die Stille und das Gate sondern der Sound in den Höhen / Hochmitten :D
Das ist meine Band und aktueller Sound. Den hätte ich einfach gern ne Ecke druckvoller in den Höhen das wa da mal ne Basis ham auf der wir reden vllt :D
 
GordonF

GordonF

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.05.21
Registriert
24.10.09
Beiträge
827
Kekse
4.028
Beschreib mal genauer, was du mit "druckvoller in den Höhen" meinst.
 
Chris08funfzehn

Chris08funfzehn

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.05.19
Registriert
21.10.18
Beiträge
29
Kekse
0
Ort
Hof
Puh wie soll ich das sagen... Du hast auf der einen Seite nen Crunch und auf der anderen Seite nen Kettensägen Zerrsound... Ich möchte so ca bei 70% auf der Kettensäge seite sein aber mit der Definition ausm Crunch bei einzeln gespielten Noten.
 
crazy-iwan

crazy-iwan

Gesperrter Benutzer
HFU
Zuletzt hier
26.04.20
Registriert
15.11.06
Beiträge
16.362
Kekse
39.424
Ort
Hamburg
Dann teste mal statt des Metal Muffs sowas wie einen EQ zum Boosten, oder halt klassisch einen Booster wie Tubescreamer.
Damit solltest Du die Frequenzen obenrum schön dick hinkriegen, und untenrum lässt es bischn schlanker, wodurch dort auch weniger komprimiert wird.
 
boerdi

boerdi

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.03.21
Registriert
15.08.08
Beiträge
474
Kekse
2.833
Als Booster Alternative vielleicht ein BOSS SD-1?
Hab ich vor meinem Peavey Invective (5150/6505 Sound) hängen und macht mir grad mehr Laune als z.B. ein TS.

Oder eventuell Proco Rat?
Ich bin mir jetzt aber nicht so sicher ob das in die gewünschte Richtung geht.
 
Chris08funfzehn

Chris08funfzehn

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.05.19
Registriert
21.10.18
Beiträge
29
Kekse
0
Ort
Hof
Dann teste mal statt des Metal Muffs sowas wie einen EQ zum Boosten, oder halt klassisch einen Booster wie Tubescreamer.
Damit solltest Du die Frequenzen obenrum schön dick hinkriegen, und untenrum lässt es bischn schlanker, wodurch dort auch weniger komprimiert wird.

Ja das werde ich morgen mal versuchen, vllt hab ich auch zu viel Zeit damit verbracht en Sound ausm Muff zu kitzeln den der nicht hat^^
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
Als Booster Alternative vielleicht ein BOSS SD-1?
Hab ich vor meinem Peavey Invective (5150/6505 Sound) hängen und macht mir grad mehr Laune als z.B. ein TS.

Oder eventuell Proco Rat?
Ich bin mir jetzt aber nicht so sicher ob das in die gewünschte Richtung geht.

Boss SD 1 hab ich jetzt noch nicht live gehört, aber hab es mal im Hinterkopf. En eq und Tubescreamer sind halt ohnehin schon im Proberaum daher werd ich mich erstmal daran halten :D Der Rat gefällt mir nicht wirklich, der zerrt mir zu smooth / oldschool...
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben