Defekter Carlsbro Verstärker?

  • Ersteller locomat
  • Erstellt am
L

locomat

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.09.09
Mitglied seit
10.04.09
Beiträge
4
Kekse
0
Hi Leute,
und zwar hab ich ein ganz großes Problem. Habe einen Bass Verstärker bekommen, und zwar handelt es sich dabei um einen CARLSBRO Viper aus England.
Erstes Ding ist, ich spiele gar kein Bass sondern Schlagzeug :D
Habe das Teil bekommen als ich noch ein wenig Gitarre gespielt habe.
Nun zu meinem Problem(en)
Das größte Problem ist wenn ich etwas in den Intrumente LineIn (oder wie auch immer man das nennt) stecke macht das ding keinen Ton. Schließe ich jedoch z.B. eine CD-Player an macht das Teil schön Musik.
Woran Liegt das ?? Kann es sein das wenn man eine Gitarre anschließt es normal ist das kein Ton rauskommt weil das ein Bassverstärker ist oder ist da etwas kaputt?
Mein zweites Problem ist, ich würde den Verstärker gerne Verkaufen. Nur leider habe ich keinerlei Infos über ihn finden können. Also was ist das Ding noch wert was kann er alles usw...
Hoffe ihr könnt mir da irgend wie helfen
Gruß
Toni
ps.

Hier noch Bilder vom Verstärker
 

Anhänge

  • IMAG0028.jpg
    IMAG0028.jpg
    181,2 KB · Aufrufe: 382
  • IMAG0032.jpg
    IMAG0032.jpg
    192,4 KB · Aufrufe: 454
Cymon

Cymon

24/7 Bassist
HFU
Zuletzt hier
23.05.20
Mitglied seit
07.06.08
Beiträge
3.739
Kekse
16.329
Ort
Bielefeld
Calsbro ist eine englische Firma, die neben Bass-Amps auch Keyboard-Amps und PA und so herstellt.
Vielleicht bekommst du genaue Infos und Hilfe, wenn du bei denen einfach mal direkt anfragst.
Carlsbro HP

Hmm, also du weißt schon, dass du die Gitarre/den Bass ganz links in die Input-Buchse stecken und die Lautstärke an der Gitarre/Bass und dem Amp aufdrehen musst? ;):D
Wenn der Amp mit CD was von sich gibt, muss es ja an der Gitarre oder dem Kabel liegen. ;)
Man kann eine Gitarre auch über BassAmp laufen lassen, aber wie das klingt is eine andere Geschichte, aber Ton kommt auf jeden Fall raus. :)
 
L

locomat

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.09.09
Mitglied seit
10.04.09
Beiträge
4
Kekse
0
Okay danke.
:D ja das hatte ich mir fast gedacht das das gute Stück dort angesteckt werden muss nur leider hats nicht geklappt. Kein Ton. Hinten am Verstärker ist auch ein LineIn eingang da steckte der CD-Player drin und es gab Ton.
Hatte ja auch nen Gitarrencombo und da hat alles funktioniert. Also an der Gitarre oder am Kabel lag es nicht.
Aber danke für den Link ich werde mal sehen ob ich da Hilfe bekomm
Gruß
Toni
 
Cymon

Cymon

24/7 Bassist
HFU
Zuletzt hier
23.05.20
Mitglied seit
07.06.08
Beiträge
3.739
Kekse
16.329
Ort
Bielefeld
Kein Problem :)

Hast du eventuell schonmal versucht die Gitarre hinten an besagten Line-In anzustöpseln? :D
Vielleicht geht's dann. Wenn ja, muss das intzern im Amp was kaputt sein. Entweder die Input Buchse oder irgendwas komplizierteres im Inneren.

Also dann entweder zum Profi bringen, wenn du ihn behalten willst. Oder als Bastelobjekt verkaufen z.B. inner Bucht.
 
Journeyman

Journeyman

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.01.19
Mitglied seit
06.01.05
Beiträge
1.164
Kekse
4.934
Ort
Heusweiler
Ich geb dir n Fuffi :D
 
L

locomat

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.09.09
Mitglied seit
10.04.09
Beiträge
4
Kekse
0
okay wenn du für ein anscheinend nicht ordentlich funktionierendes gerät fünfzig tacken zahlen würdest dann muss der wohl doch mehr als 1,50 Euro kosten :D
Also mal raus mir der Sprache. Angenommen ich krieg das Teil wieder zum laufen. Wie viel ist so eine Kiste wert ??
 
Journeyman

Journeyman

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.01.19
Mitglied seit
06.01.05
Beiträge
1.164
Kekse
4.934
Ort
Heusweiler
Kann ich nichts zu sagen. Im Internet findet sich dazu quasi nichts.
Weder bei Ebay noch sonst wo. Macht das ganze nicht einfacher.
Einen größeren Sammlerwert sollte das Teil auf jedenfall nicht haben...
außerhalb von England/GB wird die Teile auch wohl eher kaum einer kennen - außer denen die schon irgendwie Kontakt damit hatten.

...
Wenn der Fehler mit der nicht-funktionierenden Buchse nicht zu beheben ist, wirds natürlich richtig schwierig :-/
 
L

locomat

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.09.09
Mitglied seit
10.04.09
Beiträge
4
Kekse
0
Sonst keiner eine Ahnung von Carlsbro ? :(
 
migu

migu

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.04.20
Mitglied seit
03.11.04
Beiträge
1.020
Kekse
722
Vermutlich wird es nur eine Kontaktschwäche an der Inputbuchse geben(Alter, Korrosion, Lötstelle).
Diese sieht ziemlich "normal" aus, so dass man da einfach eine aus dem handel nehmen können sollte...reinlöten und fertig!
Sollte 2 - 5 EUR kosten und wäre überschaubar...nu noch Lötzinn dazugerechnet....;)
 
jtable

jtable

HCA Vintage Bassamps
HCA
Zuletzt hier
28.04.20
Mitglied seit
04.06.08
Beiträge
231
Kekse
4.256
Ort
Dortmund
Hallo Locomat!

Eine kurze Recherche im Netz - voila, im funktionstüchtigen Zustand irgendwas zwischen 80 - 125,- Euro. Das ist einfach auch das, was Du für einen ca. 15 Jahre alten Bassamp mit 100 Watt und ´nem 15-Zoll-Speaker im Maximalfalle erwarten kannst.
Solltest auf "journeyman"s Fuffi im jetzigen Zustand einfach mal eingehen - rentabler wird das Ding nicht !
Carlsbro-Amps waren gute "Arbeitspferde", ein Bekannter hat ewig ein 150er "Viper"-Basstop als Proberaum-Amp gehabt, aber sind und werden keine Sammlerstücke!

Bassergruß aus Dortmund!

J.T.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben