Der beste Amp in der 15 W klasse

von sgman, 04.05.08.

  1. sgman

    sgman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.08
    Zuletzt hier:
    20.06.10
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.05.08   #1
    Hallo Leute, ich will mir einen neuen Verstärker kaufen und habe 6 im Auge.
    Marshall MG 15 CDR,Marshall MG 15 DFX, Marshall MG 15 CD, Fender Frontmann 15R, Hughes&Kettner 15R, Roland Cube 15 X.
    Welcher von denen ist er beste?
    Würd mich auf Antworten freuen!
    MFG
     
  2. besetzt

    besetzt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.07
    Zuletzt hier:
    21.12.09
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.05.08   #2
    Finger weg von den Marshall MG!
    Die sind nix!

    Der Fender soll gut sein hab ich gehört.
    Mit dem Cube bin ich jetzt nicht so warm geworden, aber schlecht ist der auch nicht.
    Den andern kenn ich nicht.
     
  3. Purist

    Purist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.07
    Beiträge:
    1.224
    Ort:
    CH, D
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    2.085
    Erstellt: 04.05.08   #3
    hallo sgman

    das die von die aufgezählten marshalls nicht die beste empfehlung sind, wirst du hier überall lesen können und wohl noch paarmal hier bestätigt bekommen - doch vielleicht schreibst du erstmal, was du mit dem amp machen möchtest. zum üben zuhause nehme ich an ( 15 watt)..welche art musk? willst du eingebaute effekte? was ist dir besonders wichtig / auf was kannst du verzichten? darf es auch gebraucht sein? preisrahmen?

    du siehst, daß deine informationen nicht sehr ausführlich sind..um nicht zu sagen: du sagst mit keinem wort, um was es dir geht ;-)

    solltest du also nachreichen - dann kommen auch die guten infos!
     
  4. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
    Erstellt: 04.05.08   #4
    @Threadersteller:

    bitte schicke mir oder einem anderen Mod einen neuen, aussagekraeftigen Titel.

    Dein Thread wird dann wieder eroeffnet.

    Danke.


    Warum aussagekraeftige Titel
     
  5. sgman

    sgman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.08
    Zuletzt hier:
    20.06.10
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.05.08   #5
    hallo, ja den amp brauch ich zum üben für zu hause, ich spiele Hard Rock sprich AC/DC, böhse oneklz und Green Day von daher muss der Overdrive gut klingen aber auch der Clean sound sollte nich zu knapp kommen, Reverb und Hall wären mir auch ganz lieb...
    MFG
     
  6. sgman

    sgman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.08
    Zuletzt hier:
    20.06.10
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.05.08   #6
    ahja maximal möchte ich bis 150€ ausgeben.
     
  7. Tornado_1990

    Tornado_1990 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.07
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    839
    Ort:
    84...
    Zustimmungen:
    331
    Kekse:
    5.537
    Erstellt: 05.05.08   #7
    Also für die genannte Musikrichtung ist der Fender wohl eher nix, der Overdrive ist mehr bluesiger Crunch als Hardrock-Zerre. Den Hughes & Kettner kenne ich nicht, da muss dir jemand anders weiterhelfen.
    Ich würde den Cube bevorzugen, vor allem wegen seiner Flexibilität und den eingebauten Effekten, die beim üben ja auch durchaus Spaß machen können.
    Ich möchte aber noch eine Alternative einwerfen, die dir vielleicht auch gefallen könnte: den VOX AD15VT, liegt gebraucht auf jeden Fall in deinem Budget, neu knapp darüber (so weit das noch aktuell ist glaub ich 179€). Das ist wie der Roland auch ein Modelling-Verstärker mit eingebauten Effekten, besitzt zusätzlich noch eine Röhre, die den Sound wärmer machen soll (ob sie das wirklich tut, keine Ahnung...) und wird im Forum gern als Übungsamp empfohlen.
     
  8. Purist

    Purist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.07
    Beiträge:
    1.224
    Ort:
    CH, D
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    2.085
    Erstellt: 05.05.08   #8
    zu dem preis solltest du auf jeden fall einen neuwertigen cube 30x bekommen. die leistung läßt sich regeln ( für zuhause glaube ich runter auf 2 watt - später im proberaum oder beim gig dann volle leistung). aber auch ohne leistungsreglung ist der zuhause gut brauchbar. kannst einen mp3 player oder ähnliches einklinken, hat kopfhörer-ausgang und vor allem verschiedene verstärkermodelle anwählbar. delay etc ist auch eingebaut.
    ich hatte den mal 14 tage zum test und finde ihn für deine zwecke - und darüber hinaus - sehr brauchbar.
    alternativ dazu die vox modelle mit 15 oder auch 30 watt.

    ich empfehle dir aber wirklich auch für zuhause die 30 watt versionen, da die einfach druckvoller sind ( größerer speaker) und du wahrscheinlich länger spaß dran haben wirst.
    und mit 15 watt brauchst du den weg in den proberaum ( später mal..) wohl nicht zu gehen.
     
  9. Flame-Blade

    Flame-Blade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    1.546
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    116
    Kekse:
    4.933
    Erstellt: 05.05.08   #9
    Und wieso grade 15 Watt? Für zuhause ist das schon zu laut und im Proberaum bringst dir goa nix.
    Würde entweder zu nem MicroCube oder nem Vox DA5 mit 2 bzw. 5 Watt greifen, oder gleich was größeres mit 30 Watt und mehr damit du es auch mal für ne Band nutzen kannst
     
  10. G.o.d.D. #13

    G.o.d.D. #13 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.07
    Zuletzt hier:
    16.07.14
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Wismar
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.05.08   #10
    Ich fand den Cube 30X war nichts halbes und nichts ganzes.

    Der Amp ist ein wunderbarer Modeler und klingt auch ganz gut, aber die 30 Watt waren mir für Zuhause eindeutig zu laut und für'n Proberaum hat's dann nicht gereicht. Momentan benutz ich den MicroCube für Zuhause. Selbst der ist teilweise schon zu laut, allerdings nur in den verzerrten Models. Ausserdem ist die Leistungsreduktion vom Cube 30X nicht zu empfehlen. Schneidet einen Großteil der Höhen ab und macht den ganzen Sound muffelig.

    Den Roland Cube-15X und den VOX AD-15 TV würd' ich mir mal genauer anschauen. Vielleicht auch die bösere Variante, den VOX AD-15 TVXL. Der Hughes & Kettner ist vielleicht auch ganz gut. Gibt's einmal mit und einmal ohne Effekte.
     
  11. Doomhammer

    Doomhammer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.08
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.527
    Ort:
    Höllstein bei Lörrach
    Zustimmungen:
    106
    Kekse:
    3.671
    Erstellt: 05.05.08   #11
    Sehr geil finde ich auch den Crate Flexwave 15,kostet ca. 70euro und ich hab den.
    Kann ihn nur empfehlen
     
  12. Purist

    Purist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.07
    Beiträge:
    1.224
    Ort:
    CH, D
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    2.085
    Erstellt: 06.05.08   #12
    einen 30 watt modeller (ohne röhre) oder selbst eine transe mit 50 watt kannst du durchaus zu hause spielen - habe ich selbst lange praktiziert ( rath amp retro 50).

    auch als ich den cube 2 wochen zum testen hatte, fand das zu 80% zuhause statt..
    ein prinziepielles problem ist es natürlich immer, bei sehr geringen lautstärken und entsprechendem schwingungsverhalten, einen "echten" sound hinzukriegen. aber es gibt genug amps in dieser leistungsklasse ( um die 30 watt) die das sehr gut können - weil sie auch daraufhin konzipiert wurden.
     
  13. Bluesbaker

    Bluesbaker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.08
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    944
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    423
    Kekse:
    3.165
    Erstellt: 06.05.08   #13
    Hallo,
    ich habe einen Fender Bullet 15 DSP und einen Roland Cube 30X zuhause. Beide haben ihre Vorteile. Für das was sgman machen möchte, ist der Cube 30 doch gerade zu gemacht! Alleine der Rectifier und Metall Stack Sounds dürften ihm schon den gewünschten Sound bringen. Aber auch der Tweed-Sound (mein Favourit für leichte Zerre) macht richtig Spaß! Clean ist der Cube 30 eigentlich sowieso über jeden Zweifel erhaben mit seinem Roland Jazzchorus Cleankanal.
    Die eingebauten Effekte sind nicht so mein Ding, Reverb und Delay sind aber ok.
    Der Cube 30 ist meiner Meinung nach super proberaumtauglich. Wenn man halt so rein drischt das die Ohren bluten, kommt er halt nicht mehr mit.
    Ich habe meinen gebraucht für 120€ bekommen und muß sagen, daß es die beste musikalische Anschaffung seit langem war.
     
  14. M-GVK

    M-GVK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.06
    Zuletzt hier:
    19.12.10
    Beiträge:
    147
    Ort:
    Innsbruck/Tirol/Österreich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    89
    Erstellt: 11.05.08   #14
    die h&k transistor amps sind auch zu einem ziemlich fetten brett in der lage. meiner meinung die besten übungsverstärker die nicht digitale simulationen nutzen.
    schaus dir am besten mal an:
    homepage
    musikhaus thomann

    es gibt den amp auch mit reverb, wo allerdings die digitale effektsektion weggelassen wurde
     
  15. d0mIn0

    d0mIn0 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.06
    Zuletzt hier:
    21.08.15
    Beiträge:
    315
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    159
    Erstellt: 11.05.08   #15
    Zum Fender Frontman 15r kann ich was sagen. Der verzerrte Kanal ist einfach nur kratzig und klingt dünn, lässt sich aber mit leben. Der Clean-Kanal hingegen ist für den Preis echt super, vor allem mit einer Prise Reverb, klingt echt gut.

    Aber dieser Fender ist dann wohl nix für deine gewünschte Musikrichtung, vor allem so einen schönen AC/DC-Overdrive kriegt man damit nicht hin.
     
  16. Slash 360

    Slash 360 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.08
    Zuletzt hier:
    6.10.13
    Beiträge:
    642
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    489
    Erstellt: 11.05.08   #16
    Also ich habe den Marshall MG 15 CDR und ich war bisher sehr zufrieden damit. :)

    ABER:
    Ich habe vor 2 Wochen zum Geburtstag das Multieffektgerät: Line 6 POD X3 Live bekommen.
    Das habe ich an meine, zum Raum ideal passende, Anlage angeschlossen. Dann hat man im POD vershiedene Verstärker Klänge. Also insgesamt 72 Stück. Also kann man sich je nachdem wie man will Peaveays, Marshalls, ENGLs und co ins Zimmer holen. Nur mit einem einzigen Gerät. Damit diese Teile dann auch gut klingen braucht man nur ne gute Anlage zuhause wo man das anschließen kann. ;)
    Also ich empfehle dir den POD X3 Live zu kaufen, der hat 72 Verstärker Simulationen, jede Menge Effekte, und viele Ausgänge zum Beispiel MIDI oder PU. ;)

    Gut, das Teil schlägt mit insgesamt 450€ mächtig zu Buche, aber immerhin haste 72 Verstärker mit hunderten Effekten in der Bude stehen. :D
    Und wenn man bedenkt dass man für nen riesigen Marshall mit Topteil und der großen Box schon bei ca. 2000€ ist und mann mit dem POD für 450€ 72 solcher und ähnlicher Exoten aus allen möglichen Baujahren (das älteste is 53`das neuste 2007 glaub ich) bekommt ist man damit schon richtig gut bedient. ;)
    Also für Zuhause finde ich sind solche 15 Watt Brüllwüfel seit der Anschaffung meines PODs zwecklos. :)
    Jedenfalls wenn man nicht unbedingt auf einen ,,echten" Verstärker verzichten will.
    Aber ich finde die POD Lösung besser, vorausgesetzt man hat ne ordentliche Anlae Zuhause. ;)

    Wobei natürlich so ein echter Verstärker schon was bestimmtes ansich hat, aber was bringt mir das wenn deer nicht so gut klingt. ;)

    Falls du dich für dieses (meiner Meinung nach) Preis-Leistungswunder interressiertst, kannst du dich ja mal auf www.line6.de unter Effektpedalen darüber informieren. Ist jedenfalls ein Top gerät. ;) Am besten du spielst ihn einfach mal Probe. Aber da muss man beachten dasss den leider recht wenige Händler haben dass ein sehr neues Gerät ist dass noch nciht lange aufm Markt ist. ;)
     
  17. Bit

    Bit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.06
    Zuletzt hier:
    11.03.09
    Beiträge:
    334
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    334
    Erstellt: 12.05.08   #17
    also ich habe auch einen PodXT zu hause (benutze den aber nur über Kopfhörer), der hat zwar nicht so viele Modelle, aber was mir auffällt - so 3 bis 5 Amps gefallen mir und der Rest ist zu spülen, bez. drücke ich vielleicht mal durch wenn es mir langweilig ist. Was noch witzig ist sind die Eingebauten Effekte - mit denen man herumspielen kann ohne weitere $ auszugeben.

    Was ich mir auch noch vorstellen könnte wäre ein Amp wie der Line6 Spider III Jam - http://www.line6.com/spiderjam/movies.html

    Die Watt Zahl des Amps finde ich ist da eigentlich kein Kriterium für den Kauf, vor allem bei Transistoren, eher die $ ;-)
     
  18. Bluesbaker

    Bluesbaker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.08
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    944
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    423
    Kekse:
    3.165
    Erstellt: 12.05.08   #18
    Das gleiche gilt für den Fender Bullet 15 DSP. Der Zerrkanal läßt sich sehr gut von leicht bis volle Zerre einstellen, klingt dabei allerdings sehr kratzig. Wenn man aber die Höhen komplett herausdreht und dafür die Mitten reindreht ist es ok. Der clean Kanal vom Bullet ist wirklich ok.
    Insgesamt würde ich ihn aber nicht unbedingt weiterempfehlen, weil es halt wirlkich bessere Amps in dieser Klasse gibt. Der Cube 30x z.B. ist da schon eine völlig andere Liga. Den spiele ich zu Hause nur noch und nehme in sogar ab und an mit in den Proberaum.
     
  19. Stift

    Stift Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.07
    Zuletzt hier:
    10.04.12
    Beiträge:
    180
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    99
    Erstellt: 12.05.08   #19
    wenn es keine 15 watt sein müssen
    würde ihc mla nach dem Artec G2R Cubix gucken
    bei uns im Musikladen hatte sie ihn für 111€ hab ihn aber auf Internetseiten schon billiger geshen , weiß die Links nur nicht mehr
    Ich fand der klang besser als der Roland cube mi 5 Watt
     
  20. riff

    riff Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    24.10.10
    Beiträge:
    2.413
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.324
    Erstellt: 12.05.08   #20
    Was wäre denn eine gute Anlage :cool: Ich habe zb auch eine gute sag ich mal Onkyo/Canton System ...mein damaliger Synthesizer klang mit der Anlage wahnsinn :great:..aber hab mal eine Johnson J Station angeschlossen das klang miserabel .
     
Die Seite wird geladen...

mapping