Der E Bass und die Sonne. Was hält der Lack aus?

Moulin

Moulin

Fender Vintage & Reissue Bass
HCA
HFU
Zuletzt hier
02.04.21
Registriert
02.09.07
Beiträge
8.262
Kekse
44.103
Ort
Ruhrstadt
Zur Vorgeschichte:
Ich habe einen alten, 92 er Ibanez Bass, der seine Farbe im Laufe der Jahre von türkis auf grün gewechselt hat. Und das schon ohne direkte Sonneneinstrahlung.

Da ich mit zunehmenden Frühlingsgefühlen gerne auf dem Balkon sitze will ich die Zeit dort nicht vertrödeln und Bass spielen. Ich habe da aber den ganzen Tag volle Sonne.
Jetzt frage ich mich natürlich, wie viel so ein Fender Lack aushält. Wird er ausbleichen, spröde, Risse bekommen? Verzieht sich das Holz?
Vielleicht hat da der ein oder andere Erfahrungen mit dem Outdoor proben oder Open Air Gigs.
 
d'Averc

d'Averc

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
08.12.16
Registriert
23.07.04
Beiträge
16.268
Kekse
54.560
Ort
Elbeweserland
... Vielleicht hat da der ein oder andere Erfahrungen mit dem Outdoor proben ...
beileibe nein. selbst in unserem gewerbegebiet würde das zuerst einen menschenauflauf und dann die polizei herauf beschwören ;).
verziehen passiert bei nicht genug abgelagerten hölzern wg. einer zu hohen restfeuchte, imho gerade bei (semi)akustischen und kommt dann zwangsläufig. bei normalen temparaturen nur langsamer. im fall der solidbodies mit dick (poly)urethan lack für mich kaum denkbar. da fängt der mensch eher an zu braten.
einfluss von uv-strahlung auf lackpigmente hatten wir schon.
 
Zuletzt bearbeitet:
palmann

palmann

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.04.21
Registriert
02.01.05
Beiträge
6.309
Kekse
16.151
Ich kenne eine Nitro-lackierte 60'er Tele, die irgendwann mal im Schaufenster unter direkter Sonneneinstrahlung stand und dabei sehr ausblich. Glaube aber nicht, dass das bei Poly-Lackierungen auftritt.

Gruesse, Pablo
 
Peegee

Peegee

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
30.01.20
Registriert
10.01.04
Beiträge
5.102
Kekse
27.814
Ort
Düsseldorf
PU hat eine sehr geringe Neigung auf UV-Strahlung zu reagieren.
Wie sehr ein Lack aber auf Sonneneinstrahlung reagiert, hängt mitunter nicht nur von dem verwendeten Bindemittel, sondern auch von den Pigmenten ab. Einige Mischfarbtöne sind da besonders anfällig. (z.b. lila, türkis^^)
Das lässt sich nicht pauschalieren. Aber ich denke, du selbst wirst eher Schaden nehmen, als der Bass. *brutzel* :D
 
Rickenslayer

Rickenslayer

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.06.20
Registriert
21.05.07
Beiträge
1.776
Kekse
24.083
Ort
Schweiz
Ich habe mal einen schwarzen Bass vor meiner Balkontür (innen) stehen lassen. Das war im August, es war irre heiss und er stand stundenlang in der prallen Sonne :eek:

Eigentlich war mein spontaner Gedanke was in der Art von "Bravo, der dient jetzt vielleicht noch als Paddel für's Boot", aber zu meiner ehrlichen Verblüffung hat er das schadlos überstanden. Dabei war das Ding so heiss, dass man ihn nicht mehr anfassen konnte und nachdem er etwas abgekühlt war, habe ich festgestellt, dass er ein bis zwei Tonstufen verstimmt war. Aber wie gesagt, abgekühlt alles wieder gut und keine bleibenden Schäden.....
 
-Martin-

-Martin-

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
13.12.19
Registriert
14.01.06
Beiträge
2.664
Kekse
13.481
Ort
Dusty Hill
Ich habe mal einen schwarzen Bass vor meiner Balkontür (innen) stehen lassen. Das war im August, es war irre heiss und er stand stundenlang in der prallen Sonne :eek:

Eigentlich war mein spontaner Gedanke was in der Art von "Bravo, der dient jetzt vielleicht noch als Paddel für's Boot", aber zu meiner ehrlichen Verblüffung hat er das schadlos überstanden. Dabei war das Ding so heiss, dass man ihn nicht mehr anfassen konnte und nachdem er etwas abgekühlt war, habe ich festgestellt, dass er ein bis zwei Tonstufen verstimmt war. Aber wie gesagt, abgekühlt alles wieder gut und keine bleibenden Schäden.....

Wobei Glas UV-Licht ja größtenteils abfängt. Der Bass ist also warscheinlich einfach nur warm geworden und solanger der Lack nicht cshmilzt sollte er das ja auch überstehen;)
 
Cadfael

Cadfael

HCA Bass Hintergrundwissen
HCA
HFU
Zuletzt hier
20.04.21
Registriert
27.11.06
Beiträge
13.146
Kekse
117.646
Ort
Linker Niederrhein
Hallo Moulin,

ich habe über 2000 Bilder mehrer hundert Fender Bässe von 1952 bis 1980 (oft ebay Auktionen) auf meinem PC gesammelt. :eek:
Zudem habe ich auch Erfahrung mit eigenen alten Instrumenten (ab 80er Jahre) und habe auch mehrere Websites intensiv studiert, die sich mit dem "Farbproblem" auseinandersetzen.

Der Hals
wird automatisch dunkler. Wie schnell das geht hängt von Sonneneinstrahlung und Raucher/Nichtraucher ab.

Der Body
ist so eine Sache. Da kommt es nicht nur auf den Farbton an, sondern wie gut sowohl der Farbmischer als auh der Lackierer drauf waren. Die einzige Farbe die weitgehend farbecht ist, ist Schwarz. Alle anderen Farben verändern mehr oder weniger ihren Farbton.
Dabei werden helle Farben oft dunkler (Olympic White wird zu Vintage White, Blonde oder gar gelb). Dunkle Farben werden meist heller. Mittlere Farben können hell, aber auch dunkler werden.

So habe ich Bilder eines Mustang Basses in "Competition Red", der mittlerweile wie "Competition Orange" aussieht. Fälschlicherweise wurde er auch so angeboten - die Farbe der Ralleystreifen sagt aber, dass es eindeutig mal ein roter war.

Ocean Turquoise Metalic kann sowohl zu blau als auch zu grün umschlagen. Da Vorder-und Rückseite meist dünner lackiert sind als die Seiten, können die Farbumschläge auch je nach Lackdicke unterschiedlich bei einem einzigen Bass sein.

Viele Farben bekam Fender zwar geliertert, man ließ die Farben aber auch im örtlichen Farbgeschäft mischen wenn ein Autolack (denn das waren viele) nicht zu bekommen war. Da kam es dann auf das genaue Mischungsverhältnis an. "Candy Apple Red" und "Lake Placid Blue" sind meines Wissens alleinige Fender Farben, die ausschließlich für Fender gemischt wurden - und da man keine tausende Liter brauchte gab es bei der Mischung immer wieder Unterschiede.

Als Fender die Lackierung mit Nitrolacken einstellte (oft wurde eh nur über eine Acryllackierung noch mal mit Nitro drüber gegangen!) würde das von ALLEN als Sieg gefeiert - auch von den Musikern.

Moderne Lacke sind etwas farbechter als alte Lacke - vor allem auch Nirtolacke.

Langer Rede kurzer Sinn: Deine Bässe werden vermutlich etwas in der Farbe umschlagen. Wieviel und in welche Richtung kann aber niemand sagen, da das von zuvielen Faktoren abhängt.
Das ist ähnlich wie bei Kindern - da wird auch niemand sagen können, ob es definitiv schöne oder hässliche Menschen werden, da in der Pubertät nicht eindeutig vorhersehbare Veränderungen in der Knochenstruktur auftreten. Man kann nur vermuten ...

Wenn ein Bass nach 25 Jahren noch wie neu aussieht ist mMn allerdings etwas falsch gelaufen. Sieht eine 45 jährige Frau wie 20 aus macht mich das auch eher stutzig als dass ich es gut finde ...

Keith Richards mag kein schöner Mann sein- aber er ist durchaus ansehnlich finde ich. Ich rate Dir, keinen Gedanken darüber zu verschwenden wie der Bass in einem, fünf, zehn oder zwanzig Jahren aussehen wird. Meine Rockinger Cadicaster Tele hat sich in den letzten 24 Jahren besser gehalten als ich ...

Gruß
Andreas
 
AndreasKA

AndreasKA

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.02.19
Registriert
06.06.07
Beiträge
491
Kekse
3.756
Ort
Karlsruhe
Ha, jetzt wissen wir wie der Fender CS das mit dem Relic-look macht. Die Dinger liegen einfach ein paar Wochen in der Sonne. :D

@Moulin: Ich denke, dass die Sonneneinstrahlung auf das Holz keinen großen Einfluss haben wird, zumindest keinen negativen. Die Lackfarbe könnte sich über einen längeren Zeitraum (Jahre) verändern, wie Cadfel beschrieben hat. Risse dürften eigentlich nur entstehen, wenn eine sehr schneller Wechsel von warm auf kalt folgt; in den heutigen Lacken sind aber Weichmacher, die dies verhindern sollen. Diese werden bei einem Relic-lack weggelassen...

Gruß
Andreas
 
Moulin

Moulin

Fender Vintage & Reissue Bass
HCA
HFU
Zuletzt hier
02.04.21
Registriert
02.09.07
Beiträge
8.262
Kekse
44.103
Ort
Ruhrstadt
Ja, danke erst mal für die vielen Antworten. :great:


Prinzipiell hatte ich das Sonnen - Aging nicht mal bewertend betrachtet. In dem Sinne dachte ich also gar nicht daran, dass das Bleichen des Lackes ein negativer Einfluss sei.
Bei meinem 50s Bass würde ich es mir vielleicht eher wünschen, weil das transparente Honey - Blonde nur wenig Blick auf die doch sehr schöne Maserung des Erle - Korpus zulässt. Esche würde man sicher besser sehen.
Tatsächlich würde ich es sogar begrüßen, wenn das Korpusholz etwas nachdunkeln würde, damit man die Maserung eben besser sieht. Die Frage ist aber ob der Lack einen dauerhaften UV Schutz besitzt.
Risse dagegen fänd ich weniger sinnvoll.
Der Hals des 50s Bass ist ja schon gedunkelt. Wahrscheinlich durch leicht eingefärbten Klarlack.

Die akustischen Bässe nehme ich natürlich nicht mit nach draußen. ;)
 
I'm_Google

I'm_Google

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.08.14
Registriert
13.01.08
Beiträge
1.380
Kekse
5.257
Ort
Bodenseeregion
Ich spiele auf dem Balkon natürlich unverstärkt. ;)

Aber schon mit Kopfhörern, oder? Das ist für mich das mindeste was an Verstärkung sein muss wenn ich auf dem Balkon (ist wenn die Sonne scheint natürlich schöner) Bass spiele. Alleine spiele ich sowieso nur Jazz und Blues mit Rockeinflüssen (oder etwa umgekehrt? :D), da nimmt es mir kein Nachbar übel wenn ich verstärkt (Marshall MB15) und bei humanem Pegel spiele.
 
Moulin

Moulin

Fender Vintage & Reissue Bass
HCA
HFU
Zuletzt hier
02.04.21
Registriert
02.09.07
Beiträge
8.262
Kekse
44.103
Ort
Ruhrstadt
Aber schon mit Kopfhörern, oder? Das ist für mich das mindeste was an Verstärkung sein muss wenn ich auf dem Balkon

Ich habe es hier schon ziemlich ruhig.
Ich werde mal testen in wie weit sich der Bass durch die Sonne verändert. Der Unterschied wird leicht zu erkennen sein, weil man jetzt wirklich genau gucken muß um die Holzmaserung zu sehen.
Meinen Bass gibt es ja auch als Custom Modell. Da ist der Body aus Esche und die Maserung ist bei Honey Blonde recht deutlich zu erkennen, heißt natürlich auch Vintage Blonde. Geaged, also ausgeblichen?
Auch die Telecaster in Honey Blonde habe ich mir aam Samstag bei MP angesehen. Auch da war die Lackierung viel transparenter.

Also wenn der Sommer sich jetzt nicht bald zeigt, nehme ich den Bass mit ins Solarium.



.
 
A

AmPrayer

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.06.16
Registriert
05.10.07
Beiträge
335
Kekse
1.527
Die Lackschicht ist doch dazu da, das Darunterliegende zu schützen. Er ist also von vornherein als Verschleißteil gedacht!
Über den Lack auf einem Holzzaun machst du dir auch keine großen Gedanken, Hauptsache er schützt das Holz
 
Moulin

Moulin

Fender Vintage & Reissue Bass
HCA
HFU
Zuletzt hier
02.04.21
Registriert
02.09.07
Beiträge
8.262
Kekse
44.103
Ort
Ruhrstadt
Über den Lack auf einem Holzzaun machst du dir auch keine großen Gedanken, Hauptsache er schützt das Holz

Ich bevorzuge ja transparente Lacke, damit man die Maserung sieht. Du würdest Deinen Warwick ja nun auch nicht mit ner dicken, undurchsichtigen Paste überstreichen, oder? ;)
 
A

AmPrayer

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.06.16
Registriert
05.10.07
Beiträge
335
Kekse
1.527
Ich bevorzuge ja transparente Lacke, damit man die Maserung sieht. Du würdest Deinen Warwick ja nun auch nicht mit ner dicken, undurchsichtigen Paste überstreichen, oder? ;)

Wenn ich vor hätte ihn im Garten aufzubewahren schon :rolleyes:

....wobei, wär schon schön, wenn er dann austreiben würde :D


Aber ich würde mich an Andreas´ Rat halten: Sorge dich nicht, lebe!
Der Bass muss schließlich deine Eigenheiten ertragen und nicht umgekehrt.

Wenn sich irgendwann mal Bässe einen Spieler kaufen, kann man das nochmal überdenken.;)
 
ISCREAM

ISCREAM

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.03.14
Registriert
25.05.07
Beiträge
734
Kekse
1.691
Ort
Monacco di Bavaria
meiner erfahrung nach ist nicht der Lack das Problem.
Ich hab mal ne alte strat in ofen und dann ins eis, dann gabs n paar große risse,
aber das is nur bei großen temperaturunterschieden so denke ich.

Mein alter squier preci lag mal zu lang ohne hülle im auto in der sonne
(hatte ihn vergessen "oooh du böser Alkohol :p ")
und das einzige was war, war das schlagbrett das sich an einem eck etwas gewellt hat
 
Moulin

Moulin

Fender Vintage & Reissue Bass
HCA
HFU
Zuletzt hier
02.04.21
Registriert
02.09.07
Beiträge
8.262
Kekse
44.103
Ort
Ruhrstadt
Wenn ich vor hätte ihn im Garten aufzubewahren schon :rolleyes:
....wobei, wär schon schön, wenn er dann austreiben würde :D

Sollte das jemals der fall sein, schick mir bitte einen Ableger. :great:




Aber ich würde mich an Andreas´ Rat halten: Sorge dich nicht, lebe!
Der Bass muss schließlich deine Eigenheiten ertragen und nicht umgekehrt.
Wenn sich irgendwann mal Bässe einen Spieler kaufen, kann man das nochmal überdenken.;)

Das ist natürlich eine Weisheit, die mich überzeugt. ;)
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben