Der LINUX/OpenSource-Thread

von Jimi.Hendrix, 24.06.07.

  1. Jimi.Hendrix

    Jimi.Hendrix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.06
    Zuletzt hier:
    8.03.11
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    51
    Erstellt: 24.06.07   #1
    Hallo,
    wer von euch benutzt Linux bzw. Open Source? Es gibt ja schon viele bekannte OSS Programme schon für Windows zB.: Firefox, the Gimp, OpenOffice.org, Tuxguitar (für die Leute, die sich GP5 nicht illegal saugen;), etc.
    Aber ich kenne nur wenige, die Linux haben. Also an alle Linux-User: Welche Distribution nutzt ihr? Seid ihr MS frei oder habt ihr Windows noch im Dualboot? Benutzt ihr Linux auch zum Recorden/Songwriten? und die wichtigste Frage: Gnome oder Kde?:D

    Zu mir: Ubuntu seid Breezy Badger und Dapper, dann, weil ich mein System völlig versaut hatte:o (Schande über mich), Fedora Core 5 - 6 und jetzt wieder (wegen Xgl, Compiz und Beryl) Ubuntu Feisty:cool:Und immer ein sehr selten benutztes Xp im Dualboot.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  2. gdcBraindead

    gdcBraindead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    28.01.14
    Beiträge:
    113
    Ort:
    Ὑπερβορέα
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    299
    Erstellt: 24.06.07   #2
    gentoo

    ja.

    fluxbox

    Benutze Linux jetzt seit 5 Jahren, seit ca. 3 ausschließlich (nur auf der Firma zwangsläufig Windows).
     
  3. sanderdrummer

    sanderdrummer Mod Drums Moderator HFU

    Im Board seit:
    31.10.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.380
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    391
    Kekse:
    9.394
    Erstellt: 24.06.07   #3
    Ich habe zwar 3 Anläufe gebraucht.
    Erste Gehversuche mit Suse
    dann kam Gentoo das war für mein kleines
    Windows gewöhntes Gehirn damals aber alles noch etwas zu komplex.

    Dann hat mich ein Kumpel auf Ubuntu aufmerksam gemacht.
    Seit Version 4.10 Beobachte ich das Projekt und hatte es als zweit
    System laufen. Seit 6.10 und der Einführung von Vista :) gibts
    kein Windows mehr auf meiner Festplatte.

    Derzeit benutze ich "Ubuntu Studio" was auf feisty basiert und mir sehr gut gefällt. Hier hat man eine große Auswahl an Programmen die der
    Künstler brauchen kann und alles umsonst.

    Zum Recorden benutze ich Ardour und für kleinere weniger aufwendige
    Sachen oder wenn es einfach mal schnell gehen muss Audacity.
    In meiner Hörzone gibts übrigens einige Files zu hören die ich damit
    aufgenommen habe.

    Gimp CinePaint und Avidemux dürfen natürlich genauso wie TuxGuitar auch nicht fehlen.

    Wenn ich so vergleiche was sich in der Zeit alles getan hat.
    Dann haut es mich schon ziemlich um. Wenn du Jungs von Debian
    und Ubuntu so weitermachen dann wäre das mehr als geil.

    Als Beispiel auf meinem Sony Vaio Notebook
    läuft feisty fawn mittlerweile out of the Box mit Sound Wlan Grafiktreibern
    Kartenleser und allem was ich sonst noch brauche, ohne dass ich
    irgendeine Treiber-cd einlegen muss. Alles wird über Synaptic automatisch
    erkannt und heruntergeladen. Auf Xp hätte ich jetzt erst mal wieder selbst
    das Internet nach passenden aktuellen Treibern durchforsten müssen.

    Noch dazu kommt alle paar Monate ein neues Kernel das ich einfach Updaten kann ohne mein System neu aufsetzen zu müssen. Wenn ich an Windows
    denke dann kennt denke ich jeder diese Gefühl, dass der Rechner mit der
    Zeit immer langsamer wird egal was man macht. Seit ich fest auf Linux
    arbeite kenne ich das nicht mehr :D.

    Auch die Oberfläche (Ich benutze Gnome) kann man frei wählen und sich wirklich alles individuell anpassen ohne für irgenwelche scheiß Programme (windowblinds) bezahlen zu müssen.

    Wie man unschwer erkennen kann bin ich restlos begeistert von opensource Software. Es hat zwar etwas gedauert aber mittlerweile kann ich mir nicht
    mehr vorstellen ohne meine vielen kleinen helferchen zu arbeiten.
     
  4. Rojos

    Rojos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.03.09
    Beiträge:
    1.865
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    626
    Erstellt: 24.06.07   #4
    Ich nutze Linux Mint ( Ubuntu derivat). Auf meinem Laptop bin ich damit völlig zufrieden. Auf dem PC ist neben Linux Mint noch Xp drauf. benutze ich, wie ich gerade lustig bin.
     
  5. ETiTho

    ETiTho Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    3.619
    Erstellt: 24.06.07   #5
    Hi!
    Ich hab mich auch schon an Linux versucht. Vor zwei Jahren hab ich mal Suse parallel zu Windows installiert. Damit konnte ich aber nicht viel anfangen und hab's ein halbes Jahr später wieder runtergeschmissen. Vor kurzen hab ich mir ne Knoppix CD geholt und probier damit ab und zu weng rum. Vollständig auf Linux umsteigen kommt für mich in absehbarer Zeit nicht in Frage, allein schon wegen den PC-Games.
    Gruß ETiTho
     
  6. Koebes

    Koebes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    2.520
    Zustimmungen:
    279
    Kekse:
    16.337
    Erstellt: 24.06.07   #6
    Ich habe auf meinem Schreibtischrechner, den ich hauptsächlich für meine Arbeit nutze, Debian installiert. Musikmachen mit Linux finde ich aber immer noch abenteuerlich, da viele Programme einfach nicht stabil laufen. Rosegarden und Jack entwickeln sich aber in eine sehr vielversprechende Richtung.

    MS-Frei? Ehrensache.
     
  7. Rojos

    Rojos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.03.09
    Beiträge:
    1.865
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    626
    Erstellt: 24.06.07   #7
    zum daddeln hab ich ne Xbox...auf der läuft sogar linux :-)
     
  8. MatthiasT

    MatthiasT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    26.06.12
    Beiträge:
    3.551
    Zustimmungen:
    422
    Kekse:
    34.746
    Erstellt: 25.06.07   #8
    Ich benutze Ubuntu Feisty, und zwar auschließlich. Ich hab zwar noch einen Dualbootrechner, aber win starte ich so gut wie nie. Nur für kleine Tools, die es nur unter Win gibt starte ich XP schnell in einer virtuellen Maschine.

    Wenn ich zocke sind das meistens alte Games, die laufen unter Linux lang besser als unter dem doch nur beschränkt abwärtskompatiblen XP, von Vista mal gar nicht zu reden. Alles andere läuft so besser uns stabiler und das ganze System "fühlt" sich besser an. Ich hab mir hier alles genau so konfiguriert wie ich das haben will und so genau auf mich abgepasst wie es mit einem win-System nur schwer gehen würde.

    Ansonsten benutze ich gerne Opensourceprogramme. The Gimp ist eine angemessene Alternative für Photoshop, Openoffice ist klasse, Amarok lässt Winamp ziemlich alt aussehen und und und...
    Leider hab ich bis jetzt keine Alternative zu Guitarpro gefunden, Tuxguitar ist mir ehrlich gesagt zu eingeschränkt. Naja, mal sehen, was in den nächsten Versionen kommt.

    Browsen tue ich allerdings noch Closed-Source, und zwar mit Opera. Aber wenn Firefox irgendwann mal einen vernüftigen Downloadmanager hat und ansatzweise an den Funktionsumfang von Opera rankommen, werde ich umsteigen.
     
  9. LaeWahn

    LaeWahn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.04
    Zuletzt hier:
    13.09.12
    Beiträge:
    256
    Ort:
    Hamm (NRW)
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    252
    Erstellt: 25.06.07   #9
    ich beschäftige mich schon seit etwas längerer zeit mit linux .. benutze allerdings immernoch windows xp
    habe seither mehrere linux distributionen ausprobiert, konnte mich aber bisher an keine gewöhnen. dazu kommt, dass linux bei mir starke probleme mit dem internet hat (die ich bisher trotz tatkräftiger unterstützung verschiedener linux-communities nie lösen konnte).

    aber insgesamt muss ich sagen dass linux einfach ein großartiges betriebssystem ist. vor allem von den debian-deriveraten bin ich mehr als nur überzeugt. vor allem weil es das installieren von software damit zum kinderspiel wird.

    außerdem muss man einfach sagen: im vergleich zu Beryl kann dieses Vista-Aero-Gedöhnse mal ordentlich den hut ziehen. mein lieber schwan, was damit alles möglich ist. vor allem die würfelförmig angeordneten arbeitsflächen sind unglaublich nützlich.
    ... und wenn dann erstmal "looking glass" einigermaßen fertig sein wird .. das wird ein fest :D
     
  10. MatthiasT

    MatthiasT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    26.06.12
    Beiträge:
    3.551
    Zustimmungen:
    422
    Kekse:
    34.746
    Erstellt: 25.06.07   #10
    Haste (K)Ubuntu schonmal ausprobiert? Das ist meiner Erfahrung nach das einfachste Linux und hat mittlerweile eine sehr schöne Hardwareunterstützung.

    Beryl ist schon klasse, mittlerweile sieht meins ziemlich edel aus, jedenfalls besser als die meisten Youtube-Videos dazu. Besser als Aeroglass auf jeden Fall.
    Mich wundert es immer, wenn ich wieder an einem Windowsrechner sitze und die Fenster so unglaublich unsmooth über den Bildschirm flimmerm und ich nur einen Desktop hab. Mit weniger als sechs komme ich mittlerweile gar nicht mehr klar. Das ist alles so unglaublich intuitiv. Ich schau einen Film, will auf ein Messenger-Fenster schauen, was darunter liegt. Was liegt da näher als eben ne Ecke vom Film-Fenster zu nehmen und umzuklappen?
    Vor allem weil diese ganzen Effekte den Rechner kaum belasten, was mich selber extrem überrascht hat.

    Looking Glass hab cih auch noch installiert, aber lange nicht mehr gestartet. Interessantes Konzept, aber nicht wirklich schick und 3D-Fenster machen imo nicht so unglaublich Sinn. KDE/Gnome mit Beryl ist da schon praktikabler.
     
  11. LaeWahn

    LaeWahn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.04
    Zuletzt hier:
    13.09.12
    Beiträge:
    256
    Ort:
    Hamm (NRW)
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    252
    Erstellt: 25.06.07   #11
    japp, bereits ausprobiert. fand ich wirklich gut, sogar beides. bloß funktionert in meinem fall erst alles ab version 7.04 und da auch (rechner sei dank ^^) nur recht langsam .. da läuft xp leider im moment noch schneller. ubuntu habe ich hier als zweites OS installiert, benutze da Envrionment als windowmanager. sieht unglaublich gut aus und läuft erstaunlich schnell. allerdings komme ich auf die bedienung nicht ganz klar (vor allem was das schnelle mounten von festplatten angeht)

    nun, es bedarf halt noch einiger eingewöhnungszeit. aber ich bin mir sicher dass ich demnächst zu 100% auf ubuntu umsteige. bloß steht mir mein pc da noch im weg. aber ubuntu ist einfach geil. mehr kann man da nicht zu sagen

    neulich hatte ich knoppix installiert, da funktionierten aber auf einmal viele programme nicht mehr (was komisch war, denn von cd aus hatte ich damit keine probleme :screwy: ), außerdem waren da wieder die probleme mit dem internet
     
  12. Jimi.Hendrix

    Jimi.Hendrix Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.06
    Zuletzt hier:
    8.03.11
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    51
    Erstellt: 25.06.07   #12
    Wine oder Cedega? Ich habe vor letzteres mir selber anzuschaffen.

    Stable oder Testing, wenn ich fragen darf. Debian ist schon cool, aber 2 oder 3 DVDs sind echt zuviel, um es mal eben so auszuprobieren.

    Rosegarden gibt bei mir den Sound nur Mittwochs und bei Regen aus:D ne im Ernst, teilweise ist es noch sehr instabil:(

    Freund von mir hat Vista (was sich eigentlich ausschließt, aber egal) und als ich gesehen hab was man mit dieser neuen technologischen Erungenschaft aka AeroGlass alles machen kann, hab ich mich vor Lachen nicht mehr eingekriegt:D

    auch alles ntfs partitioniert? meine 300Gb Festplatte hat 250Gb ntfs:( und ich hab keine Ahnung, wie ich die Daten umschaufeln kann:mad:

    P.S.: hab ein schön Musikerprog für Gehörbildung gefunden: GNU Solfege
     
  13. LaeWahn

    LaeWahn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.04
    Zuletzt hier:
    13.09.12
    Beiträge:
    256
    Ort:
    Hamm (NRW)
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    252
    Erstellt: 25.06.07   #13
    ja, leider .. deshalb fand ich knoppix so gut, das kommt von natur aus gut mit ntfs klar.
    neulich habe ich mir eine 200GB externe festplatte gekauft .. hab die mit ntfs formatiert .. weil fat32 kam mir bei der speichermenge suspekt vor. außerdem wird die hier größtenteils von windows-rechnern genutzt

    also ich hab große schwierigkeiten mich von windows abzunabeln.. zumal ich mit wine noch nicht zurecht komme. und so lange ich mein miranda unter linux nichts ans laufen bekomme geht es leider nicht. da bin ich etwas pingelig

    zu vista: ich find es einfach .. total spärlich zusammengeklaut... aber lassen wir das, es soll ja hier um OpenSource gehen und nicht darum wie doof vista doch nun ist.

    (aber interessant in dem zusammenhang: ich sagte vor einem jahr zu einem freund: "mit vista wird alles besser" und es stimmte: vista nötigte mich dazu mich mehr mit linus auseinander zu setzen :great: )
     
  14. MatthiasT

    MatthiasT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    26.06.12
    Beiträge:
    3.551
    Zustimmungen:
    422
    Kekse:
    34.746
    Erstellt: 25.06.07   #14
    Ich hab mit Ubuntu kein Problem mit NTFS, die Schwierigkeiten sind wohl seit Feisty großteils ausgeräumt.
    Naja, Wine ist so eine Sache, oft artet das in Fummellei aus, manches läuft halt sehr gut und ohne Probleme, manches eher hakelig. Miranda geht aber an sich ziemlich gut, jedenfalls hat es mit wine bei mir ohne Probs getan, aber das halte ich für überflüssig. Ich bin eigentlich auch Mirandafan, weil man es sich halt extrem ausbauen kann, aber Gaim bzw. mittlerweile Pidgin kann man sich genauso modifizieren und es läuft ne Ecke stabiler und hat sehr viel weniger Probleme in Sachen Dateitransfer.
    Und wenn es unbedingt Miranda sein muss und man noch 100 MB an Ram erübrigen kann dann muss man sich halt noch mal ein Windows inner virtuellen Maschine starten. Das muss man nicht mal booten, es wird einfach der Stand der letzten Sitzung geladen. Im Sandkasten ist XP sogar ganz erträglich.


    Es ist schon krass, wie gut Vista für Linux und für Apple ist. Die Benutzerzahlen von Ubuntu wachsen ja exponentiell und ich denke, der Trend wird weitergehen.
    Aber Apple ist wohl der eigentliche Gewinner. Das finde ich persöhnlich eher schade, denn von denen halte ich eigentlich noch weniger als von Microsoft.
     
  15. Jimi.Hendrix

    Jimi.Hendrix Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.06
    Zuletzt hier:
    8.03.11
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    51
    Erstellt: 27.06.07   #15
    Gesagt getan, freu mich schon auf morgen:)

    Problem gelöst: 250Gb externen Speicher in Form einer Festplatte geliehen.

    Mit dem Schreiben hakt es aber noch ordentlich.

    Ich denke nicht, dass Apple ein richtiger Gewinner ist (wenn du eine Statistik hast, lasse ich mich eines besseren belehren) denn die sind durch hohe Preise und exquisite Hardware nicht grade beim Standard-Windows-(DA)User beliebt. Obwohl natürlich jeder seinen tollen I-pod hat:p
    Achja eine AnmeldeStatistik von der deutschen Ubuntu Communtity: http://static.ubuntuusers.de/uploads/13/39/registrierungen.png
    Nach Einführung von Longhorn (ist immer noch ne Betaversion:D) bleibt die Kurve erst gleich und steigt dann rapide an, gutes Zeichen würde ich sagen.
     
  16. sanderdrummer

    sanderdrummer Mod Drums Moderator HFU

    Im Board seit:
    31.10.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.380
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    391
    Kekse:
    9.394
    Erstellt: 27.06.07   #16
    Gibt ein einfaches Tool (schimpft sich glaube ich Ntfs unterstüzung) in den Paketquellen mit dem man die Schreibrechte aktivieren und verwalten kann. Einfach über Synaptic oder den einfachen Installer runterladen. ;)
     
  17. BenChnobli

    BenChnobli Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.09.06
    Beiträge:
    13.217
    Zustimmungen:
    2.445
    Kekse:
    70.523
    Erstellt: 28.06.07   #17
    Hab auch mal eine Weile mit verschiedenen Suse-Distros herumprobiert, bin aber nie ganz glücklich geworden (z.B. konnte ich nie drucken). Bin aber auch wirklich ein Noob in der Hinsicht. Aber jetzt, wo die Windows 2000 Tage auch so langsam gezählt sind und Vista mich so gar nicht anlächelt (XP hab ich gleich übersprungen), werde ich wohl wieder mal ganz ernsthaft dran gehen. Sagt mal, wenn ich so ein Forum wie dieses hier suchen würde, mit vielen Tutorials und FAQ's und Reviews, freundlichen Leuten, die Anfängerfragen geduldig beantworten und so, aber nicht für Musik, sondern für Linux, welches würdet ihr mir empfehlen?

    Dank und Gruss
    Ben
     
  18. MatthiasT

    MatthiasT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    26.06.12
    Beiträge:
    3.551
    Zustimmungen:
    422
    Kekse:
    34.746
    Erstellt: 28.06.07   #18
    @ BenChnobli

    So wie es aussieht ist Ubuntu das OS deiner Wahl. Linux for human beeings halt, ziemlich einfach und leicht zu verstehen.

    Das Forum dazu wäre www.ubuntuusers.de. Großartige Community, es wird einem wirklich bei allem geholfen.


    By the way, mit Suse bin ich auch nie so richtig warm geworden, hatte es von der 7er bis 8.3 benutzt und jetzt wieder mal als Opensuse ausprobiert. Grundsätzlich nicht schlecht, aber halt nicht mein Fall.
     
  19. BenChnobli

    BenChnobli Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.09.06
    Beiträge:
    13.217
    Zustimmungen:
    2.445
    Kekse:
    70.523
    Erstellt: 28.06.07   #19
    Download läuft, vielen Dank.

    Gruss, Ben
     
  20. Urigeller

    Urigeller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.06
    Zuletzt hier:
    14.01.15
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    55
    Erstellt: 28.06.07   #20
    Gentoo mit pro-audio Overlay, damit lässt sich so manches audiotechnisch auf die Beine stellen.