~Des Einstegers viele Fragen~

von DiVaheight, 10.10.06.

  1. DiVaheight

    DiVaheight Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.06
    Zuletzt hier:
    1.06.10
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.10.06   #1
    Hi Leute!
    Ich habe mir vor kurzem eine Stagg Fat-Strat Lefthand und einen Marshall 15 DFX gekauft und bringe mir jetzt selber das Gitarre spielen bei.
    Nu habe ich ein paar Fragen:
    1) Durch meine wilden Partys (^^) ist mir eine der Schutzecken aus Plastik vom Verstärker abgebrochen. Wo kriege ich da neue her? Gibts da irgendn onlineshop oder so?
    2) Was muss ich tun, wenn mein Gitarrenkabel dafür verantwortlich ist, dass meine Gitarre - besonders im overdrivemodus - total dröhnt? Sobald ich den Eisenstecker de
    3) Apropos wilde Partys... gibt es für die Reihe der kleinen MarshallAmps auch passende Cases dazu? Oder Cases die generell gut passen und die meinen Verstärker schützen? Wenn ja wo?
    s Kabels anfasse hört das Dröhnen auf, aber sobald ich loslasse, hört man wieder dieses nervige Leer-Geräusch!
    4) Jetzt habe ich noch eine Soundfrage: Ich möchte gerne wissen, wie ich diesen speziellen Nu-Metal-Sound (deftones, limp bizkit und so) hinbekomme, welche Einstellungen ich dafür am Amp (hab ja neben dem overdrive modus ja auch noch Chorus, Reverb, Delay und Flanger als Effekte) vornehmen muss, oder an der Gitarre selbst (Tone-Einstellungen oder über welchen Tonabnehmer ich spiel)!

    Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen!
    Schönen Gruß,
    DiVaheight:great:
     
  2. sikc-

    sikc- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.06
    Zuletzt hier:
    25.05.15
    Beiträge:
    122
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    77
    Erstellt: 10.10.06   #2
    zu 2)
    neues kabel kaufen! billige kabel sind meist schlecht abgeschirmt und erzeugen daher ein "brummen", könnte allerdings auchn kabelbruch sein...

    zu 4)
    den "nu-metal-sound" erzeugt man in der regel durch sog. "scoop-sound", sprich: mitten niedrig, bässe sehr hoch und höchen auch recht hoch. ich hab für diesen sound meist so eingestellt: bass 4uhr; treble halb 3; mid 7uhr (also kurz vor gar nich ;) )
    musste bisschen rumprobieren wies dir am besten gefällt, aber sicherlich wirste auch mit den kleinen amp nicht son kranken sound erzeugen wie das bands wie korn und so machen.
    was sicherlich auch nicht schaden kann ist gitte tiefer stimmen, ich spiel zb. auf D gestimmt (also 2 halbtöne tiefer), oder halt auf drop c (alle 2 halbtöne tiefer, tiefe e-saite gesamt 4 halbtöne tiefer stimmen)

    hoffe ich hab dir etwas helfen können :)
     
  3. LPGoldTop

    LPGoldTop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    2.02.15
    Beiträge:
    819
    Ort:
    ... bei Kassel / Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    338
    Erstellt: 10.10.06   #3
    Bei dem Brummen tippe ich doch eher auf die Gitarre ! Stagg ... naja ... ist das Brummen in jeder Pickupstellung da ?
    Tausche mal das Kabel und hör, ob das Brummen immernoch da ist.
     
  4. Battery_1988

    Battery_1988 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.05
    Zuletzt hier:
    12.11.15
    Beiträge:
    617
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    565
    Erstellt: 10.10.06   #4
  5. Soni(c)

    Soni(c) Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.05
    Zuletzt hier:
    4.03.15
    Beiträge:
    347
    Ort:
    Raum Göttingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    591
    Erstellt: 10.10.06   #5
    Hi,
    zu 2):
    Dröhnt es auch, wenn du die Saiten nicht berührst bzw. hört das Dröhnen auf, wenn du die Saiten berührst? Kann nämlich auch sein, dass das mit der Erdung zu tun hat. Das is besonders bei Singlecoils oft der Fall, das es dröhnt, hat dann aber nix mit dem Kabel zu tun. Kann aber auch beides zusammen sein ^^

    MfG

    Soni(c)
     
  6. DiVaheight

    DiVaheight Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.06
    Zuletzt hier:
    1.06.10
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.10.06   #6
    Hey danke für all eure Antworten!
    Also @2) is es so, dass es auch aufhört zu dröhnen, wenn ich die Saiten berühre, es dröhnt also nur wenn ich weder das Kabel noch die Saiten berühr! Liegt das jetzt nicht am Kabel? Ansonsten würd ich mir morgens mal ein besseres kaufen, ich hab tatsächlich das Günstigste gekauft :o wohl am falschen Ende gespart :rolleyes:
    @1: /@ 3 Danke Battery für den link! Dann werd ich mir mal ne Ecke dazukaufen und in Zukunft etwas vorsichtiger mit meinem Amp umgehen ^^ n Case brauch ich aber echt in jedem Fall, (ob ich eins selbstgebastelt bekomm weiß ich nicht, ich hab zwei rechte Hände ^^), ich muss jeden Donnerstag mit meinem Amp Busfahren, durch die halbe Stadt laufen, und dann 10 Stockwerke hoch, der is schon viel unterwegs; hat jetzt ja auch schon nach 3 Wochen eine Ecke weg und einen kleinen Riss im Gehäuse (was so hoffe ich nicht schlimm ist!!!)
    @4: Das mit dem Scoop-Sound werde ich gleich mal ausprobieren wenn ich wieder zuhause bin! Klingt ja echt interessant, vielleicht komm ich dann meinem Sound-Traum ein Stück näher!! :)

    Danke für eure Antworten und wer noch was weiß - her damit :) :great:
     
  7. JoeCoo

    JoeCoo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.06
    Zuletzt hier:
    23.08.09
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 11.10.06   #7
    mhh du könntest das kabel mal aufschrauben und gucken ob die erdung richtig drangelötet ist. wenn dann kann man das kabel ausschließen. also auch bei dem billigsten kabel sollte es nicht laut dröhnen. sonst vielleicht auch mal das e fach von der klampfe aufschrauben und da gucken ob nen kabel locker ist.

    oder gain rausdrehen. *g*
     
  8. DiVaheight

    DiVaheight Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.06
    Zuletzt hier:
    1.06.10
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.10.06   #8
    Ömm, ich bin nicht so ein guter Bastler, wie seh ich denn ob die Erdung richtig ist? ^^

    Den Scoop-Sound hab ich ausprobiert, aber irgendwie hört es sich noch anders an, als ich es mir vorgestellt hab. Vielleicht ist aus meiner Hardware auch einfach nicht mehr rauszuholen, aber ich gebe euch mal ein paar konkrete Musikbeispiele und hoffe darauf, dass ihr mir sagen könnt, welche Einstellungen an der Gitarre vorgenommen wurden um diesen Sound zu erreichen:

    Deftones - Bored (I- die gleich zu Beginn einsetzende Gitarre; II - während des Refrains [übrigens: beim Chorus hört es sich an, als werden die Saiten gar nicht angeschlagen :confused: klingt wie eine Sauce aus Gitarre, ist sowas möglich, computergemacht oder hör ich schlecht? ^^]

    Silverchair - Freak (I - setzt wie oben gleich zu Beginn an, also nicht die superverzerrte Gitarre im Solo nachher)

    Spineshank - New Disease (das beste Beispiel für meinen Traumsound!!!)

    Ich hoffe, ich habe ein paar Beispiele gewählt, die jemand von euch einordnen kann, das wäre echt super!!!
     
  9. Soni(c)

    Soni(c) Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.05
    Zuletzt hier:
    4.03.15
    Beiträge:
    347
    Ort:
    Raum Göttingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    591
    Erstellt: 14.10.06   #9
    Hi,
    also wenn du die Saiten berührst und es dann aufhört zu dröhnen liegt es schon mal nich am Kabel. Klar sorgt ein besseres Kabel für einen besseren Sound, aber das mit Dröhnen wird nicht durch das Kabel verursacht.

    Ich nehme an, du spielst mit einem Singlecoil verzerrt. Da ist es dann ganz normal, dass die dröhnen wenn du die Saiten nicht berührst. Ein kleines Brummen gibt es bei jedem Singlecoil. Aber auch hier gilt: Teuer = besser (bzw. nicht so anfällig). Um dieses Brummen zu unterdrücken wurde der Humbucker entworfen. Wenn du so einen Tonabnehmer verwendest und es mit dem Gain nicht übertreibst, sollte deine Gitarre recht brummfrei sein ;)

    Ich z.B. spiele verzerrt nur mit Humbucker und Clean mit Singlecoil (geht aber auch mit Humbuckern)

    MfG

    Soni(c)
     
  10. S.Tscharles

    S.Tscharles Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.04
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    1.406
    Zustimmungen:
    103
    Kekse:
    3.443
    Erstellt: 14.10.06   #10
    Ähem,
    also so wie ich die Diskussion hier mitverfolgt habe, glaube ich, daß das Problem nicht am Kabel liegt.
    Hier war doch die Rede davon, daß die Gitarre brummt, wenn Du die Saiten nicht berührst, und das Brummen bei ziemlich aufgedrehtem Verstärker schlimmer wird.
    Dagegen gäbe es nun eine einfache und billige Lösung:
    Wenn die Gitarre nicht gespielt wird, macht man einfach den Lautstärkeregler
    (bekanntlich hat ja jede E-Gitarre mindestens einen davon, da steht dann Volume drauf!) zu.
    Und in Spielpausen, bei denen man die Gitarre nicht abhängt, lässt man einfach die linke Hand auf den Saiten liegen, was das Brummen oder Dröhnen ebenfalls schlagartig verschwinden lässt.
    Wenn Du natürlich beide Hände gegen Himmel, oder wo andershin streckst (Stichwort wilde Party) dann kommt wieder der Tipp mit dem Volumeregler.
    Nebenbei könnte das Brummen auch davon kommen, daß Du möglicherweise unter Neonröhren stehst.
    Erst wenn diese Möglichkeiten abgecheckt sind, würde ich über einen Beitrag zur Stärkung oder Umsatzsteigerung des deutschen Musikalienhandels (Kauf eines anderen Kabels) nachdenken.
    Aber - wie üblich - ich mein ja nur.

    Ein schönes Wochenende allerseits!:rolleyes:
     
  11. McCyber

    McCyber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    6.09.16
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    169
    Kekse:
    3.964
    Erstellt: 15.10.06   #11
  12. DiVaheight

    DiVaheight Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.06
    Zuletzt hier:
    1.06.10
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.10.06   #12
    Aha! So ein Warp-Dings hab ich ja noch nie gesehen! .. Wo stecke ich das denn rein? Also ich habe eine Buchse wo ich die Gitarre anschließe und eine Buchse wo "CD in/Emulated Out" drauf steht.

    Kann mir noch jemand vielleicht mit den Soundbeispielen
    Deftones - Bored Silverchair - Freak Spineshank - New Disease
    helfen? (s.u.)

    Also ich habe gerade mal nachgeschaut, und das Dröhnen ist immer da - egal ob ich auf single coil oder auf den humbucker geschaltet hab.... also doch das Kabel schuld?

    Vielen Dank an alle! Ihr gibt echt super tips! :great:
     
  13. McCyber

    McCyber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    6.09.16
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    169
    Kekse:
    3.964
    Erstellt: 15.10.06   #13
    Der Warp factor wird einfach zwischen gitarre und verstärker geschaltet. Also ein kabel von der gitarre in den Warp und dann noch eins vom warp in den verstärker. Falls du dich für einen warp entscheiden solltest, brauchst du ja sowieso ein zweites kabel, dann kannst du ja gleich zwei bestellen und so rausfinden ob das dröhnen am kabel liegt ;)
     
  14. SickSoul

    SickSoul HCA - Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.400
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1.777
    Kekse:
    39.356
    Erstellt: 16.10.06   #14
    Für mich hört sich das einfach so an, dass deine Saiten nicht gescheit geerdet sind. Da hilft nur schrauben und löten. Vom Steg müsste ein Kabel an die Masse gehen. Wenn's das nicht tut, dann solltest du das irgendwie nachrüsten.

    Zu dem Sound: Nu-Metal heißt wirklich fast immer mitten raus und bässe, höhen, Gain hoch, aber nen kleiner Marshall MG 15 wird trotzdem nie so klingen wie nen Tripple Rectifier mit 2 Oversized boxen ;)
    So eine Tretmiene kann/wird dir da schon helfen. Allerdings kosten die Dinger auch ordentlich und da würde ich mir überlegen ob es sich da nicht schon fast lohnt in einen anderen/besseren Amp zu investieren.
    Wenn du zum Beispiel einfach nur üben willst, dann schau dir mal nen Roland Microcube an. Der kann auch NuMetal ;)
    Wenn du "laut" spielen musst (also weit über Zimmerlautstärke), dann gibt's die roland Cubes auch noch etwas kräftiger oder dann auch mal bei der Vox AD/VT Serie schaun...

    Blöde Frage kurz: Warum musst du denn jeden Donnerstag deinen Amp durch die Stadt bringen?

    MfG
     
  15. DiVaheight

    DiVaheight Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.06
    Zuletzt hier:
    1.06.10
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.10.06   #15
    "Vom Steg müsste ein Kabel an die Masse gehen" <<<< okay, das würd ich gerne nachschauen ob es das tut, nur müsst ich dabei wissen wo sich Steg und Masse befinden :( :confused:

    Ich kann ja mal schauen ob das WARP-Pedal es bringt. Wenn das für 19€ gut ist, dann reicht das ja auch erstmal! Ein neuen Verstärker kann ich mir nicht leisten, der Marshall hat ja schon 160€ gekostet! Und auch wenn ich den gebraucht für .. kA.. 130€ verkaufe, glaube ich nicht das ich für das Geld was besseres krieg oder?

    Also ich trag den Amp jeden Donnerstag mit mir rum, weil ich mich dann immer mit meinem Bandkollegen treffe. Der wohnt am anderen Ende der Stadt und ist leider nicht so mobil, weil sein Verstärker 5 mal so schwer ist wie meiner ^^
     
  16. McCyber

    McCyber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    6.09.16
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    169
    Kekse:
    3.964
    Erstellt: 19.10.06   #16
    Vielleicht wäre ein Micro cube für dich ganz ideal. Der ist kleiner als ein MG15, wiegt weniger und hat gute effekte eingebaut, damit kann man auch Nu Metal sounds machen.
    Aber ich würde den Marshall trotzdem behalten wenn du ihn einmal hast. Ich benutze ihn neben meinem Vox auch noch, aber hauptsächlich in verbindung mit dem Warp und für metal sachen. Ich glaube wenn du dir den Warp Factor kaufst, wirst du nicht enttäuscht sein.
     
  17. DiVaheight

    DiVaheight Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.06
    Zuletzt hier:
    1.06.10
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.11.06   #17
    Neue Frage: Mal was Anderes:

    Ich habe mittlerweile mit meiner frisch gegründeten Bands so viele schicke Sachen gemacht dass ich gerne mal was aufnehmen würde.
    Jetzt hab ich ein Problem:
    Wenn ich mein Gitarrenspiel im Overdrive-Modus aufnehme klingt es einfach nur miserabel. Übersteuert und einfach nur schlecht. Was muss ich tun um ein vernünftiges Aufnahme-Ergebnis für den Overdrive-Modus zu erzielen?

    DiVaheight
     
Die Seite wird geladen...

mapping