DI Box killt mein Signal

XLR
XLR
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.03.14
Registriert
06.02.09
Beiträge
51
Kekse
0
Hallo zusammen.
Ich hab ein kleines Problem.
Zur Zeit arbeite ich in einem Theater an einem Projekt das nicht im Saal sondern im Foyer spielt. Genau neben meinem Mischpult ist die Steuerungseinheit für die komplette Lichtanlage des Foyers und Außenbeleutung. Dadurch bekomme ich eine starke Brummeinstreuung auf einer Box (keine Ahnung warum das nur auf einer Box so ist).

Jedenfalls wollte ich zw. die eine Box eine DI box hängen um das Brummen zu eliminieren.
Das hat auch ganz gut geklappt, allerdings habe ich jetzt fast keinen Pegel mehr auf der Box.
Die DI Box ist sogar aktiv, also sollte es eigentlich ja noch eine zusätzliche Verstärkung geben.

Ich habe es auch schon mit einer anderen bzw. anderen Kabeln ausprobiert, an dem liegt es nicht...

Wisst ihr vielleicht woran das liegen könnte?


LG XLR
 
Eigenschaft
 
Zuletzt bearbeitet:
Wil_Riker
Wil_Riker
Helpful & Friendly Akkordeon-Moderator
Moderator
HFU
Zuletzt hier
24.10.21
Registriert
04.11.06
Beiträge
30.646
Kekse
145.387
Hallo XLR,

bitte etwas mehr Details: Welche Box, welche DI-Box, wie sieht der Kabelweg aus usw. ...
 
XLR
XLR
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.03.14
Registriert
06.02.09
Beiträge
51
Kekse
0
Hmm welche DI Box bzw. PA Box das ist kann ich dir leider nicht sagen...
Die PA Box ist schwer erreichbar für versteckt und bei der DI Box hab ich nicht darauf geachtet.
Die PA ist jedenfalls etwas kleineres, weil sie eher selten genutzt wird. Normalerweise kommt die Musik dort von der Gastro.
Ich werd heute mal nachschauen.

Der Sig.Flow ist in dem Fall recht simpel
Mixer L-Out -> DI Input (Brummem ist mit oder ohne GND Lift weg) DI Out ---> PA
 
C
Campfire
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.08.20
Registriert
19.08.03
Beiträge
865
Kekse
2.516
Ort
Remshalden
Generell: auch eine aktive DI verstärkt das Signal nicht, und alle DIs geben normalerweise mikropegel raus (was deutlich weniger ist als Linepegel), wenn das nicht erwünscht ist brauchst einen Line-Übertrager......
Die PA müsste ja ne Aktivbox (oder anderweitig eingebaute Endstufe) sein (da ja aus nem normalen Mischer reingehst), eventuell hast ja da noch möglichkeiten mehr Pegel zu geben (oder ev. nen ev. vorhandenen Mikro-Input verwenden)
 
Zuletzt bearbeitet:
DI-Box
DI-Box
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.12.18
Registriert
25.12.04
Beiträge
1.507
Kekse
1.456
Ort
OL
Aber es handelt sich schon um eine aktive PA-Box? Nur um sicherzugehen ;)
Hängt die Box am selben Stromkreis wie das Pult?
Oli
 
Fish
Fish
HuF User & Ex-Mod PA/E-Tech
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
13.08.21
Registriert
01.10.07
Beiträge
7.258
Kekse
36.086
Ort
Zwischen Würzburg und Heilbronn
Hallo XLR,

kanst Du sowas mal ausprobieren? Diese Trennübertrager haben einen 1:1 Übertrager (DI meist 1:10), wandeln somit auch keine Impedanz und dämpfen das Signal nur 2 ... 3 dB.

Gruß

Fish
 
SB
SB
Licht | Ton | Strom
Moderator
HFU
Zuletzt hier
24.10.21
Registriert
04.04.07
Beiträge
3.852
Kekse
26.766
Ort
Bavarian Outback (AÖ)
Eine aktive DI-Box sollte das Signal eigentlich nicht nennenswert abdämpfen. Deshalb IST das Ding ja aktiv. ;) Verstärkt wird das Signal aber auch nicht.

Wenn wirklich ne Aktiv-DI am Start ist, liegt in meinen Augen ein fehler am Eingang der Box vor. Signal gibts bei übertragersymmetrierten DIs halt mal nur zwischen Pin 2 und 3 von XLR. Wenn der Eingang damit nicht klarkommt - Pech gehabt.

Ein Auftrennen der Masse am XLR-Kabel müsste dann aber eigentlich auch diesen Effekt haben. Kannst du mal eins opfern? Lässt sich ja gottseidank wieder anlöten. Wenn dann der Brumm weg ist, das Signal aber ansonsten unverändert durchkommt, zerstört das meine Ansicht von Aktiv-DIs etwas. ;)


Gruß Stephan
 
chris_kah
chris_kah
HCA PA- und E-Technik
HCA
Zuletzt hier
24.10.21
Registriert
18.06.07
Beiträge
6.108
Kekse
77.031
Ort
Tübingen
Wie Fish schon richtog bemerkt hat: Line Übertrager haben eine 1:1 Übertragung, DI Boxen in der Regel 10:1, sie schwächen das Signal also ab.
Bei aktiven DI Boxen ist das genauso. Der Vorteil der aktiven DI Box ist eine höhere Eingangsimpedanz und eine linearere Übertragung. Eine aktive DI Box verstärkt nicht mehr als eine passive.
Mehr hier: https://www.musiker-board.de/vb/faq...ager-line-bertrager-di-boxen.html#post3006460
Vor eine PA Box gehört unbedingt ein Line Übertrager. Ganz zur Not eine DI Box, und die Aktivbox wird auf Mikrofoneingang geschaltet (wenn möglich).

Gruß
Christoph
 
SB
SB
Licht | Ton | Strom
Moderator
HFU
Zuletzt hier
24.10.21
Registriert
04.04.07
Beiträge
3.852
Kekse
26.766
Ort
Bavarian Outback (AÖ)
Also meine DI20 "bremst" nicht wirklich, wenn ich mich recht erinnere (hab die selten im Einsatz). Und von übertragersymmetrierten Aktiven wie z.B. der LD-Systems LDI-02 kenn ich es auch, dass nur ein 2:1-Übertrager verbaut ist, nicht 10:1.

Aber egal, ich werd der Sache mal nachgehen. Also nicht dass ich dir nicht glaube, aber ich muss einfach alles immer erst ausprobiert haben... ;)


Gruß Stephan
 
SB
SB
Licht | Ton | Strom
Moderator
HFU
Zuletzt hier
24.10.21
Registriert
04.04.07
Beiträge
3.852
Kekse
26.766
Ort
Bavarian Outback (AÖ)
So, heut nochmal was zusammengeschustert. MP3-Player an nen Behringer Komposter gestöpselt (unsymmetrisch per Klinke) und die Anzeige auf 0dB ausgesteuert. Dann mit dem Ding in die DI20 gegangen und symmetrisch in den XLR-Eingang vom Composer, alle Einstellungen unverändert gelassen. Ergebnis: Es kommen immer noch 0dB an. Noch Fragen? ;)

Also es würd mich wundern, wenn es dann bei den aktiven mit Übertrager anders wäre, denn genau das war ja meiner Auffassung nach neben dem besseren "Klarkommen" mit hohen Impedanzen der zweite Vorteil der aktiven DIs - dass eben kein Pegel verlorengeht.

Ich warte auf ein Gegenbeispiel, denn die Sache interessiert mich jetzt schon...


Gruß Stephan


PS: Passive Millenium DI-E klaut so ca. 15db, falls es wen interessiert.
 
Fahnder99
Fahnder99
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.05.14
Registriert
09.06.08
Beiträge
376
Kekse
1.100
Ort
St. Pauli
Wisst ihr vielleicht woran das liegen könnte?
Nö, aber wenn die DI-Box zwischen Verstärker und passiver Lautsprecherbox geschaltet ist, wärs verständlich. Dazu müßte man aber nun wissen, wie das alles konkret aussieht. Die DI Box gehört direkt an die Signalquelle, also dorthin, wo der schwächste Pegel auf dem Kabel anliegt. Also praktisch beim Instrument. Nach dem Mischer liegt der Pegel schon bei 0,7 bis 4 Volt und ist eigentlich auch schon symmetrisch. Aber korrigiert mich, wenn ich mich irre.

@SB: Die Infos zu millenium und Behringer waren auf jeden interessant, DANKE!

Gruß
 
Harp
Harp
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.10.21
Registriert
22.10.05
Beiträge
194
Kekse
1.399
Ort
Münster
So, heut nochmal was zusammengeschustert. MP3-Player an nen Behringer Komposter gestöpselt (unsymmetrisch per Klinke) und die Anzeige auf 0dB ausgesteuert. Dann mit dem Ding in die DI20 gegangen und symmetrisch in den XLR-Eingang vom Composer, alle Einstellungen unverändert gelassen. Ergebnis: Es kommen immer noch 0dB an. Noch Fragen? ;)

Die DI20 hat auch keine Übertrager und ist somit keine "echte" DI-Box. Das Signal wird nur elektrisch symmetriert. Da der Pegelverlust in einer DI-Box aber durch den Übertrager (10:1 und so...) verursacht wird, ist dies bei der DI20 wahrscheinlich nicht der Fall.

Ist nur so eine Vermutung...
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben