Die Firma - FretKing -

von PerregrinTuk, 17.12.05.

  1. PerregrinTuk

    PerregrinTuk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.04
    Zuletzt hier:
    18.08.16
    Beiträge:
    1.059
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    4.516
    Erstellt: 17.12.05   #1
    Hallo ihr,

    wisst ihr zufällig was über die Firma FretKing?

    Also gerade so Qualität, Ruf, Firmensitz, etc. (Alles einfach, also auch wie die Gitarre produziert werden und wo...)

    Bitte schreibt alles was ihr wisst, und auch wenn ihr schonmal welche gespielt habt.

    Auf der Firmenseite steht nciht soviel!

    FETTES DANKE!
     
  2. Hideto

    Hideto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.04
    Zuletzt hier:
    7.09.15
    Beiträge:
    854
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    241
    Kekse:
    2.582
    Erstellt: 17.12.05   #2
    [SIZE=+1][SIZE=+2]FretKing Bitz[/SIZE][/SIZE]
    [SIZE=+1]Unit G,[/SIZE]
    [SIZE=+1] 34A Hart Street[/SIZE]
    [SIZE=+1]Southport[/SIZE]
    [SIZE=+1]Merseyside[/SIZE]
    [SIZE=+1]PR8 6BT[/SIZE]
    [SIZE=+1]United Kingdom
    [/SIZE]
    [SIZE=+1]das ist die Anschrift des Versands ob sie sort auch hergestellt werden weiß ich nicht.
    [/SIZE]
     
  3. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 17.12.05   #3
    muss das nicht G-Unit heißen?? :D


    scnr
     
  4. little-feat

    little-feat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    24.01.06
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 17.12.05   #4
    Fret King, das ist eine lange Geschichte.

    Einfach gesagt:
    das ist keine Firma, sondern eine Handelsmarke. Dahinter steht Trevor Wilkinson, der Erfinder des gleichnamigen Tremolos. Er designt die Gitarren und läßt sie dann z. B. in Korea, Tschechien, früher auch in England bauen.
    Wilkinson hat schon unendlich viel in Sachen Gitarrenbau gemacht , und mit vielen anderen Firmen und Gitarrenbauern zusammengearbeitet, z. B. mit Patrick Eggle. Hinter vielen Markennamen stehen seine Konstruktionen.

    Die Hohner "Revelation" ist übrigens auch von ihm entworfen.

    Die Fret-King-Gitarren sind in jedem Fall weit überdurchschnittlich vom Know How und der Qualität, daß sie z. T. aus Tschechien kommen, ist kein Makel, sondern ein Qualitätsbeweis, denn dort gibt es mit die besten europäischen Gitarrenbauer (viele von ihnen arbeiten z. B. für Framus).

    Hoffe ich konnte ein bißchen helfen.

    Tom
     
  5. PerregrinTuk

    PerregrinTuk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.04
    Zuletzt hier:
    18.08.16
    Beiträge:
    1.059
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    4.516
    Erstellt: 18.12.05   #5
    Und kann man die Gitarren an sich in eine Riege mit großen Namen stellen, also Gibson, etc.?

    Es kommt mir eben vorallem auf die Hölzer an, damit sie eine schöne Seele hat, und die Hardware ist bei Wilkinson ja eh nicht einer Überlegung wert....
     
  6. little-feat

    little-feat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    24.01.06
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 18.12.05   #6
    Der große Name macht´s ja nicht.
    Es gibt leider so viele grottenschlechte (im Verhältnis zum geforderten Preis) Gibson und Fender, daß es nicht besonders schmeichelhaft wäre, mit ihnen in einer Riege zu stehen.

    Nicht weit von mir entfernt gibt es einen Laden, der die ganze Fret-King Pallette führt. Die Gitarren sind sehr gut verarbeitet, haben aber nicht so tolle Pickups und sind daher meiner Meinung nach zu teuer.

    Gruß

    Tom
     
  7. PerregrinTuk

    PerregrinTuk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.04
    Zuletzt hier:
    18.08.16
    Beiträge:
    1.059
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    4.516
    Erstellt: 19.12.05   #7
    Komisch, denn normalerweise hört man von FretKing ja nur, das sie mit Abstand für ihren Preis krasse Instrumente bauen. Gerade die Hölzer von FretKing sind ja nur perfekt ausgelagerte Sorten, wie Honduras-Mahagonie, Brasiliansiches Palisander oder Nordafrikansiches Korina, ...

    Deshalb dachte ich das ihr vielleicht mehr wisst, schließlich laufen sie in eine Riege mit PRS und Konsorten.

    Übrigens hab ich noch weiteres herausgefunden, und zwar das die teuren Serien in England in Handarbeit produziert werden, unter Aufsicht von Gorden & Smith...
     
  8. Mr Will Rock

    Mr Will Rock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.05
    Zuletzt hier:
    4.01.16
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    16
    Erstellt: 19.12.05   #8
    Zu den PUs: Ich habe mal eine Fret-King mit P-90-Bestückung gespielt und die Pickups waren - wie der Rest der Gitarre - traumhaft gut. Und die war noch nicht mal so teuer.
     
  9. little-feat

    little-feat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    24.01.06
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 19.12.05   #9
    ....Du siehst:
    Drei Leute, drei Meinungen.
    Es bringt absolut nichts, andere Menschen zu fragen, was sie von einer Gitarre halten, die DIR und nur DIR gefallen soll.

    Also, kaufen/bestellen, testen, eigene Meinung bilden, und wenn sie nix ist, dann zurückgeben, Du hast ja ein 14-tägiges Rückgaberecht.

    Tom
     
  10. Ed

    Ed Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 19.12.05   #10
    Also, ich habe inzwischen vier Fret King Gitarren. Zwei tschechische und zwei englische. Ich würde mir lieber ins Fleisch schneiden, als eine von denen wegzugeben. Dabei muss man sagen, dass die englischen doch deutlich besser sind. Diese und die in der Signatur. Ich möchte mir demnächst eine Corona SP zulegen. Über die Verarbeitung der englischen, brauch' ich nichts zu sagen (G&L USA oder Warmoth Niveau). Die tschechischen entsprechen in etwa den PRS Korea oder etwas besser - also eigentlich sehr gut. Die Bodys sind zweiteilig (auch die der tschechischen), die Hälse einteilig und ausgezeichnet bespielbar. Alle sind sehr resonant und bohren sich direkt in den Bauch. Mir ist noch keine vergleichbare Fender in die Finger gekommen, die was den Preis anging groß mithalten konnte. Muss aber nichts heißen, Fender kann auch (ausgezeichnete) Gitarren bauen. Die Pickups sind eine Geschichte für sich. Ich habe eine Menge Häussel PUs gehabt, und habe sie noch, G&L und was weiß ich, aber die (englischen) Wilkinson PUs sind (für mich) besser oder die besten, die ich habe und bisher hatte. Die Butter Tele, z.B., hat wahnisinns Mums (sage nur Brad Paisley in bester Form), brummt aber so gut wie gar nicht. Traumhaft. Wie Ihr seht - ich bin hin und weg von den Teilen. ;) :D

    Gruß,
    /Ed

    PS: Über ebaY kriegt man die tschechischen mittlerweile sehr günstig. Bin immer wieder am Überlegen... ;)
     
  11. little-feat

    little-feat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    24.01.06
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 19.12.05   #11
    Hallo Ed,

    die Fret King, die ich mal ausgiebig getestet hatte, war eine....Namen vergessen....auf jeden Fall eine mit zwei P90ern.
    Klasse verarbeitet, sehr gute Bespielbarkeit...du weißt schon, dieses GUTE Gefühl, dem man nicht mit technischen Daten beikommt.

    Die PU`s waren nicht mein Fall, obwohl ich ein absoluter P90-Fan bin.

    Jetzt hast Du mich mit deiner Begeisterung allerdings neugierig gemacht. Wann steht die Corona an????

    Wenn es soweit ist...unbedingt berichten. Ich bin in Sachen Strat ziemlich verwöhnt (s. Signatur) aber Deine Meinung interessiert mich wirklch sehr.

    Hoffe, wir hören etwas von dir

    Grüße von der Elbe

    Tom
     
  12. little-feat

    little-feat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    24.01.06
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 19.12.05   #12
    Sorry, Signatur ist wech...egal
     
  13. Ed

    Ed Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 19.12.05   #13
    Ich will mir unbedigt diese hier holen. Die Sunburst Tele habe ich auch da gekauft. Alles bestens, klasse Leute.

    Die (meine) tschechische Corona III SP hat einen genialen P90 drin. Clean kann man den nicht gebrauchen aber sobald es zerrt, wird das Haus gerockt.

    Bei den EUs ist die Streuung halt etwas deutlicher. Die eine mag ich lieber als die andere, die erste ist aber schwieriger bespielbar, klingt wiederum besser. Die englischen sind eine Freude durchweg. Sie machen einen riesen Spaß; fühlen sich an wie Instrumente sich anfühlen sollen, atmen, geben eine Antwort, die genau das wieder gibt, was man investiert. Die Anstrengung ist dabei aber geringer, man muss nicht so sehr kämpfen. Sie machen den Kopf frei und sind immer äußerst musikalisch. Klar, über den Kampf kann man auch zum Sieg finden aber diese Gitarren sind wie manche Droge - sie erweitern dein Bewusstsein, sie behindern nicht. Frei nach dem Motto: Spiele, sorge Dich nicht um Details. Das was vom Instrument kommt ist immer passend, keine Ecken, es sei denn, Du wilst welche. Schwer zu erklären aber (zu) mir passen sie.

    Gruß,
    /Ed

    PS: Eine von diesen?
     
  14. little-feat

    little-feat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    24.01.06
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 19.12.05   #14
    Eine von diesen?????

    Wenn du nicht in Berlin, sondern in Lübeck leben würdest.....

    ich würde meinen, du bist der Fret King-Starverkäufer vom Musikhaus Andresen.

    Da habe ich meine erste Gitarre gekauft und auch die besagte Fret King angetestet.

    Dazwischen liegen allerdings 20 Jahre Strat-Erfahrung.

    Trotzdem, Fret King for President, wenn es die verdammten Japaner in den 80ern nicht gegeben hätte (Fernandes, Tokai)......

    Gute Nacht

    Tom
     
Die Seite wird geladen...

mapping