Die Qual der Fellwahl, wer hilft mir mal weiter?

  • Ersteller substylee
  • Erstellt am
S
substylee
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.02.20
Registriert
07.10.03
Beiträge
62
Kekse
0
Hallo,

ich habe nun schon sehr viele alte Beiträge gelesen, auch die Tuning Bible.
Nun habe ich aber leider absolut keinen Überblick mehr über die ganzen verschiedenen Felle die es so gibt. :eek:

Also, ich bin immoment mit meinem Sound nicht so ganz zufrieden. Habe seit ca. 4 Jahren ein Schlagzeug und bin nun endlich dabei mal richtig Zeit zu investieren. Habe auch noch nie andere Felle gekauft, ausser für die Snare, da war es doch mal nötig. :D

Nun zu meinem Sound problem. Ich möchte einen HardRock bzw. Punkigen Sound haben. Mit der Snare bin ich eigentlich schon recht zufrieden. Habe ein Powerstroke 3 in verbindung mit dem orginalen Resofell drauf. Auf allen anderen sind ebenfalls die alten Felle noch drauf, von Mapex.

Was mich am meisten stört ist dieses nachklingen, boinnnggg. Ich will das knackig und kurz haben, aber natürlich noch lebendig.

Total ekelig. Habe es auch mit stimmen nicht wirklich wegbekommen. Also will ich es nun mal mit anderen Fellen veruchen.
Die BD klingt auch eher dumpf und Tot.

Nun stehe ich vor der Wahl, welche Felle ich denn mal so nehmen soll. Und dies möchte ich mir natürlich vorher gut überlegen, da ich noch Schüler bin und nich alle möglichen Sachen ausprobieren kann und will. :(

Was ich so gelesen habe wäre z.B. Evans G1, G2, Remo Emperor oder Powerstrocke 3 als Schalgfell zu nehmen und Remo Pinstripe, Remo Ambassador coated, Remo Emperor oder Evans G2 als reso Fell. Welche kombination ist denn nun am besten für meinen Musikstil?
Und für die BD? Powerstroke 3 (Schlag) und Evans EQ2, EQ3, EMAD oder Aquarium Superkick II?

Inwiefern ist der unterschied vom Sound "hinter" dem Set und im Publikum (falls es das mal gibt). Wenn man verschiedene Felle (also Reso und Schlag) soll der Sound von etwas weiter weg ja durchaus anders sein. So stand es glaub ich in der Bibel.

Hilfe :confused: :confused: :confused: :confused:
 
Eigenschaft
 
S
substylee
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.02.20
Registriert
07.10.03
Beiträge
62
Kekse
0
D
Drum-her-rum
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.03.05
Registriert
24.02.05
Beiträge
7
Kekse
0
Ort
Herbsleben
ist hier jemand online
 
Z
zerhacker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.01.06
Registriert
21.11.04
Beiträge
330
Kekse
30
Ort
in schortens
den sound den du zu beschrieben versuchst "kurz knackig, aber lebendig" ist auf den toms gut mit remo emperor clear zu erreichen (sind in meinen augen eh die mit abstand besten tomfelle für rock/punk/hardrock/metal)... resos ambassador

knall dir auf die snare nen powerstroke 3 oder 4, das killt die killend ie meisten obertöne, wobei ich zum ps3 tendiere, das ps4 kling fast nach regentonne... irgendwie zu tot halt. reso ebenfalls ambassador

auffer bass würd ich dir in dem fall ebenfalls zum emperor clear raten... als reso habe ich das original tama fell (einschichtig mit dämmring) drauf, quasi also ein "ps3-mäßiges"
 
macprinz
macprinz
HCA Drums
HCA
Zuletzt hier
25.01.11
Registriert
30.08.03
Beiträge
3.162
Kekse
747
Ort
NRW
substylee schrieb:
Was ich so gelesen habe wäre z.B. Evans G1, G2, Remo Emperor oder Powerstrocke 3 als Schalgfell zu nehmen und Remo Pinstripe, Remo Ambassador coated, Remo Emperor oder Evans G2 als reso Fell. Welche kombination ist denn nun am besten für meinen Musikstil?
Und für die BD? Powerstroke 3 (Schlag) und Evans EQ2, EQ3, EMAD oder Aquarium Superkick II?

Inwiefern ist der unterschied vom Sound "hinter" dem Set und im Publikum (falls es das mal gibt). Wenn man verschiedene Felle (also Reso und Schlag) soll der Sound von etwas weiter weg ja durchaus anders sein. So stand es glaub ich in der Bibel.

Das dein Set mit den jetztigen Felen net wunderbar klingt, liegt wahrscheinlich daran, dass die billigen Werksfelle noch drauf sind.

Für die Bassdrum würde ich Remo Powerstroke 3, Evans EMAD oder Aquarian Super Kick 2 nehmen. Und dann wenig bis keine zusätzliche Dämpfung in der Bassdrum. Dann solltest du einen punchigen aber dennnoch bassigeren Klang haben.

Auf den Toms würde ich mal Remo Ambassador oder Emperor. Die Emperor sind etwas dicker und dämpfen meiner meinung nach den Sound noch etwas mehr ab. Wie es mit der Produkpalette von anderen Fellhersteller aussieht, weiß ich nicht. Das Pedant zu Remo Ambassador ist zumindestens Evans G1 und die einlagigen Felle von RMV und Aquarian.

Zu Powerstrokes 3 oder 4 würde ich nur auf der Bassdrum zurückgreifen. Nicht auf Tom oder Snare, da die der reinste Obertonkiller sind, was dann acuh keinen Spass mehr macht.
Nicht bös sein, aber bei billigeren Sets macht die genaue Fellauswahl eh nicht so viel. Ob jetzt Pinstripes oder Ambassador. Oft klingen sie alle scheiße. ;-)

Die Felle hören sich vor dem Set schon anders an. Genauso wie hinter dem Set auch. Wenn eine mikrofonierung dran kommt, oder die Fellsoundfeinheiten im Gruppengefüge, als in einer Band untergehen, was schnell passiert, dann hört man keinen großen Unterschied. Meine Erfahrung...
 
S
substylee
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.02.20
Registriert
07.10.03
Beiträge
62
Kekse
0
Danke für eure Empfehlungen.

So, ich habe mir nun mal ein paar neue Felle geholt. Remo Ambassador coated und Emperor clear für 2 Toms. Mal sehen wie die so sind.

Was ist eigentlich wichtiger für den Sound? Das Schlag- oder das Resofell? Oder kann man das garnicht so sagen.
 
bob
bob
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
07.12.21
Registriert
18.08.03
Beiträge
6.675
Kekse
28.689
Das Schlagfell.
Hierüber wird der Grundcharakter des Klangs bestimmt.

Allerdings Ambassador coated als Reso .... ich weiß nicht.


Das Emperor als Reso zu benutzen macht keinen Sinn, da das Reso dünner oder gleich dem Schlagfell sein sollte. Allerding machen zweischichtige Reso überhauptkeinen Sinn, da die schon zu sehr gedämpft sind.

Mein Tip wäre gewesen: Emperor clear oder Aquarian doublethin als Schlagfell, ein einschichiges nicht beschichtetes als Reso. Für die Leute, die dann noch Wert auf Optik legen ein Remo Smooth white oder Ebony als Reso.
Das ergibt bei entsprechender Stimmung nen unproblematischen Rock/Metal/Punk- Sound.


Grüße

Bob
 
*UnkinD*
*UnkinD*
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.01.10
Registriert
10.03.05
Beiträge
76
Kekse
0
Ort
Oberursel/Hessen
Würde auf jeden fall Remo Felle nehmen (spiel ich auch) am besten Powerstroke 3 oder Ambassdor.
Für die Snare coated, für ein viel besseres handling der sticks.
 
Wolli
Wolli
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.03.13
Registriert
30.11.04
Beiträge
196
Kekse
57
Ort
Berlin
mh wollt jetzt nicht unbedingt nen neuen thread aufmachen deswegen mal den hier noch ausgegraben!

Ich habe nun gelesen dass es für snare und toms unterschiedliche felle gibt (jedenfalls unterschiedliche Preise) obwohl es die gleichen serien sind . Gibt es denn da unterschiede zwischen den beiden varianten?? achja und noch ne frage: remo ambassador coated oder remo emperor white coated. welche macht einen eher warmen sound mit ein bisschen attack? oder welche ganz andre serie (Vergleich mit EVANS wär nicht schlecht) auch für schnellen punk/HC und rock! thx for answers! :great:
 
-JoKer-
-JoKer-
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.09.06
Registriert
11.03.06
Beiträge
66
Kekse
36
Ort
Naila/Ofr
D4r+8W0ll1 schrieb:
...Ich habe nun gelesen dass es für snare und toms unterschiedliche felle gibt (jedenfalls unterschiedliche Preise) obwohl es die gleichen serien sind . Gibt es denn da unterschiede zwischen den beiden varianten??...! :great:

ähm...Entweder die Größe;) oder die Beschichtung (Toms clear, Snare coated)!
 
Wolli
Wolli
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.03.13
Registriert
30.11.04
Beiträge
196
Kekse
57
Ort
Berlin
sry bin in dem katalog nur um eine zeile verrutscht. scheinen beides die gleichen dinge zu sein da sie genauso viel kosten! sry :(

aber meine andre frage wäre noch offen ;)
 
D
delayLLama
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
01.04.10
Registriert
14.10.05
Beiträge
6.280
Kekse
36.092
snare Ambassador coated, amba clear x-thin o. medium als Reso = amtlich
Toms: Amba clear hinten und vorne, evtl. emperors clear auf den Toms
Bass Drum: Pinstripe, Powerstroke, und amba coated als reso oder ein ebony

Das passt ohne grosse Dämpfungsmaßnahmen und man erzielt einen coolen Sound, wenns denn korrekt gestimmt ist.
Hatte noch nie mit dieser Kombination Probleme, sei es im Studio, live oder im während Proben.

Das war in aller Kürze.
 
mrbungle
mrbungle
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
23.04.17
Registriert
23.01.06
Beiträge
3.724
Kekse
5.277
Ort
Göttingen
Datum des, vor deinem, letzten Posts.....
 
Aussensaiter
Aussensaiter
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.02.15
Registriert
18.04.07
Beiträge
271
Kekse
158
Ort
Wien
Hi,
Ich hab den Thread in der FAQ entdeckt, und wollte nur mal fragen, ob mit "knackig" ein Sound zu erreichen ist, wie von Queens of the Stone Age, auf Songs for the Deaf
zB:
http://www.youtube.com/watch?v=haWVIaslEOs
Wie gesagt die Kombination die ich probieren würde wäre:
emperor clear für die Toms und powerstroke 3 für snare.

Meine Felle sind 9 Jahre alt, also wärs mal an der Zeit :D

Danke schonmal für de Hilfe.
 
Aussensaiter
Aussensaiter
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.02.15
Registriert
18.04.07
Beiträge
271
Kekse
158
Ort
Wien
Keiner?
Genau der Sound ist Utopie ich weiß, aber circa halt.
 
Doc.Jimmy
Doc.Jimmy
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
28.12.10
Registriert
18.08.03
Beiträge
1.770
Kekse
1.837
Moin .

Ich bin auch am überlegen welche felle ich mir anschaffen soll .

Ich spiel ein mapex saturn mit ambo fellen ( ab werk ) drauf .
Ich hatte das set die ganze zeit in einem kleinen proberaum stehn , allerdings mit dämmung an den wänden und klanglich war ich damit auch recht zufrieden .

Der raum wird jetzt anderweitig genutzt und ich hab das set notgedrungen in mein wohnzimmer gepackt . Der raum ist 33qm groß und es schallt schrecklich nach . Mit stimmen komm ich da nicht weit , es klingt immer total hell und schallt ewig lang nach .

Ich spiel noch nicht so lange und hab auch noch keine erfahrung mit anderen fellen bzw. deren klangeigenschaften . Mir gehts eigentlich nur darum das nachhallen so gut es geht zu unterdrücken und einen sauberen ton zu haben . Da lässt sich denk ich mal mit mehrlagigen fellen + dämpfungsring was machen ?!

Leider hab ich keine große möglichkeit die raumakkustik zu verbessern .
 
bartender
bartender
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.06.15
Registriert
24.04.06
Beiträge
1.477
Kekse
1.080
du musst bedenken, dass du dein schlagzeug dann auf den raum optimierst. wenn du dann woanders spielst, kann es sehr gut sein, dass das ding auf einmal ganz anders klingt und dir gar nicht gefällt!
 
Doc.Jimmy
Doc.Jimmy
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
28.12.10
Registriert
18.08.03
Beiträge
1.770
Kekse
1.837
du musst bedenken, dass du dein schlagzeug dann auf den raum optimierst. wenn du dann woanders spielst, kann es sehr gut sein, dass das ding auf einmal ganz anders klingt und dir gar nicht gefällt!

Das ist mir klar .

Ich spiel nur daheim just for fun , das set wird also nicht woanderst genutzt .
Daher solls ja in dem raum gut klingen :D
 
bartender
bartender
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.06.15
Registriert
24.04.06
Beiträge
1.477
Kekse
1.080
ok. dann wäre es aber eventuell sinnvoller die raumakustig zu verbessern. felle sind verbrauchsmaterial. das heißt, dass du dir gelegentlich neue holen musst. ein fellsatz kommt da schon an die 70€ ran.
wenn du nun aber irgendeine konstruktion an deine wände baust, an die du decken hängst, damit der schall weniger reflektiert wird, ist es mmn. billiger. (das system mit dem decken war jetzt nur ein beispiel, es gibt bestimmt bessere methoden. ich kenne mich da nicht so aus.)
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben