was für felle?

  • Ersteller fettestulle
  • Erstellt am
F

fettestulle

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.09.12
Registriert
14.10.08
Beiträge
161
Kekse
128
Ort
Berlin
hallo,
ich bestelle mir in den nächsten tagen das taye studio maple in den größen 20" bd,10",12",14" toms.
ich habe das set schon angetestet und war acuh sehr angetan. eigentlich bereiten mir nur die felle(von dynaton) sorgen, da ich schon desöfteren gehört habe, dass diese nicht so gut sind.
ich würde mir deswegen neue felle gleich mit dazu bestellen.was würdet ihr da empfehlen?
ich habe für die toms an sowas gedacht: Remo emperor

und für die basedrum an sowas: remo powerstroke

was habt ihr für empfehlungen?sind vergleichbare felle von evans besser( bei toms ec2, bei bd emad(?)) ??
lohnt es sich auch die resofelle zu wechseln?

musikrichtung ist leichter rock, indie
ich würde bei der bassdrum einen sound suchen der nicht zu viel attack hat, aber auch nich zu wenig, also so ein mittelding.

bei den toms wäre es ungefähr genauso.sie sollten relativ resonant klingen.

lg fettestulle
 
Zuletzt bearbeitet:
R

Red-Guitar

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.06.13
Registriert
22.10.07
Beiträge
2.492
Kekse
4.092
Generell würde ich die Werksfelle erstmal drauf lassen. Falls es aber garnicht geht oder auch, wenn sie ein wenig abgespielt sind, neue kaufen. Für die Bass ist das Powerstrok3 sowas wie das Standardteil, damit machst du nichts falsch. Das Evans Emad bietet noch extra Dämpfung, was netter Luxus ist, aber IMHO nicht wirklich ein Muss.
Für die Toms sind die Emperor beliebt, aber gerade für einen resonanten Sound würde ich die Remo Ambassador nehmen, ob Clear oder Coated, bleibt dir überlassen, Coated ist etwas "wärmer" und vor allem für Besenspiel besser geeignet.
Remo ist in der Regel nur etwas günstiger als Evans, also macht das da keine allzu großen Unterschied. Einige meinen zwar, dass die Beschichtung (Coating) bei Evans länger hällt, ich konnte das aber noch nicht feststellen.

Viele Grüße,
Red :)
 
F

fettestulle

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.09.12
Registriert
14.10.08
Beiträge
161
Kekse
128
Ort
Berlin
danke für die schnelle antwort.
ich wollte die werksfelle wechseln, da ich ein bespieltes set nehme und ich lieber gleich neue felle haben will um den vollen sound genießen zu können.
haben denn die toms bei den Ambassadors noch genügend "Bumms".denn ein wenig macht sich auch nicht schlecht.=) und alzu resonant wollte ich es dann auch nicht^^.
das mit dem bassdrum-fell hörst sich ja gut an.
würdet ihr die Resofelle wechseln oder sollte ich die drauflassen?

lg fettestulle
 
R

Red-Guitar

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.06.13
Registriert
22.10.07
Beiträge
2.492
Kekse
4.092
Resofelle (außer bei Snare evtl.) kann man ruhig Werksfell drauflassen. Ja, für die Toms... Naja, also Bumms bekommst du da bestimmt raus. Willst du denn mehr Obertöne und Sustain(Nachhall) oder eher weniger? Für weniger würde ich eher Emperor empfehlen.
 
F

fettestulle

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.09.12
Registriert
14.10.08
Beiträge
161
Kekse
128
Ort
Berlin
ich denke ich will so die ausgewogene mitte haben.^^...ich meine, man kriegt emperors doch bestimmt auch resonant gestimmt, oder?

lg fettestulle
 
R

Red-Guitar

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.06.13
Registriert
22.10.07
Beiträge
2.492
Kekse
4.092
Sicherlich. Du bekommst Ambassadors auch bummsig gestimmt. ;) Liegt ganz bei dir. :D
 
F

fettestulle

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.09.12
Registriert
14.10.08
Beiträge
161
Kekse
128
Ort
Berlin
ok danke.ich denke ich nehme emperors.

lg fettestulle
 
uw

uw

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.12.16
Registriert
09.08.07
Beiträge
371
Kekse
4.054
Ort
Niederkassel (zwischen Köln und Bonn)
Dann will ich Dich mal verwirren. :D Keine Angst - Deine Wahl finde ich völlig in Ordnung.

Als Bassdrumfell (Schlagseite) habe ich super Erfahrungen mit dem EMAD von Evans gemacht. Das hat außen eine "Plastiknut", in die 2 verschieden breite Schaumstoffringe zur Dämpfung eingesteckt werden können. Du kannst es also ungedämpft und in 2 Stufen gedämpft benutzen. Darüberhinaus klingt die Bass damit echt amtlich. :great:

Wenn man dann wegen der "Einheitlichkeit" bei Evans bleiben will, würde ich "G2" für die Toms empfehlen, die prinzipiell nichts anderes als Remo Emperor sind.

Ansonsten sehe ich es so wie Red-Guitar:
Die Resofelle würde ich erst einmal so lassen, obwohl man die Wichtigkeit der Resofelle für einen guten Klang nicht unterschätzen sollte! Beim nächsten Fellwechsel sollten sie dann evtl. getauscht werden.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben