Diese Kadenz regt mich so aaaaaauf...*argh*

von Chrisn12345, 05.02.07.

  1. Chrisn12345

    Chrisn12345 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.06
    Zuletzt hier:
    23.10.15
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 05.02.07   #1
    Hi,

    ich bin seit nunmehr 4 Tagen dabei folgene Kadenz zu lernen;

    C/Em/Fmaj7/G


    jeder Akkord für sich ist ja kein Problem. Aber eben der Wechsel.
    Und es gibt auch nur ein Problem; den Fmaj7. Ich komm einfach vom Em super schlecht auf ihn rauf, und dann noch schlechter vom Fmaj7 auf den G.

    Erste Frage; ist das echt n bischen schwer, oder liegt es an meinem mangeldem Können? Eigentlich ist das doch nicht so schwer, als das ich das nicht hinbekommen kann oder? Ist das ne "schwere" Kadenz?

    Zweite Frage; kennt ihr das Problem generell mit irgnedwelche Kadenzen? Das ihr es einfach nicht schafft, den wechsel zwischen den Akkorden?
    Was macht ihr da? Durchquälen, man kann ja nur besser davon werden. Oder es bleiben lassen?

    Freu mich auf eure Antworten
     
  2. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.270
    Zustimmungen:
    785
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 05.02.07   #2
    hi chris!
    mh, ich würde sagen, daß es definitiv keine schwere akkordfolge ist - also: dranbleiben!
    wer jetzt schon aufgeben will kommt nicht sehr weit ;)

    der einzige "normale" akkord (abgesehen von diversen jazzakkorden/voicings) mit dem ich regelmäßig schwierigkeiten habe ist H7 im ersten + zweiten bund ;)

    cheers - 68.
     
  3. S.Tscharles

    S.Tscharles Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.04
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    1.406
    Zustimmungen:
    103
    Kekse:
    3.443
    Erstellt: 05.02.07   #3
    Hi!
    Da Du nicht gepostest, wie Du die Akkorde greifst, hier mal nur ganz allgemeine Ausführungen:
    Das Problem lässt sich damit lösen, daß Du Dir die einzelnen Bewegungsabläufe in der linken Hand klar machst. Dann spielst Du die Akkorde OHNE sie anzuschlagen, nur mit der linken Hand durch, dabei ist es wichtig, alle Finger schön langsam in der richtigen Reihenfolge umzusetzen. Wenn das klappt, wiederholst Du das zwanzig mal, damit Dein Motorikzentrum das als Programm erkennt. Und wenn das funktioniert, nimmst Du die rechte Hand dazu und steigerst langsam das Tempo.
    Sauberkeit geht vor Tempo!
     
  4. stylemaztaz

    stylemaztaz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Pappkarton unter der Isar
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    780
    Erstellt: 05.02.07   #4
    was ist eine kadenz?
    und warum soll der wechsel von em auf fmaj7 schwer sein?
    oder versteh ich das problem nicht?

    e-0--------
    H-1------1-
    G-2--0---2--
    D-3--2---2--
    A----0---x--
    E----1---1- nur mal so ein paar beispiele...

    und: ist das nich einfach die c-dur tonleiter rauf???
    I-->major III-->IV-->V

    greetz

    stylemaztaz
     
  5. Chrisn12345

    Chrisn12345 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.06
    Zuletzt hier:
    23.10.15
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 05.02.07   #5
    Eine Kadenz= Akkordverbindung/Akkordfolge

    mal die Akkorde mit fingersätzen;
    C .....................Em...............Fmaj7 ................G

    --------------------------------------------------------4--------
    -1-----------------------------1--------------------------------
    ------------------------------------2----------------------------
    ----2---------------3-------------------4----------------------
    -------3------------2-------------------3-----------2-----------
    --------------------------------------------------------3--------
     
  6. Fun Tom

    Fun Tom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.05
    Zuletzt hier:
    26.10.09
    Beiträge:
    429
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    212
    Erstellt: 05.02.07   #6
    Es gibt nicht nur eine festgelegte Art, eine Folge von Akkordwechseln zu spielen. Demnach ergibt auch die Frage "Ist das eine schwere Kadenz" keinen Sinn. Genausowenig, wie es nur ein Voicing (Griffvariante mit evtl. anderer Anordnung der Töne des Akkordes) gibt, mit dem man einen Akkord spielen kann.

    Such dir ein paar Voicings raus, die du gut greifen kannst und die sich ökonomisch wechseln lassen. Kommt natürlich auch immer ein bißchen auf die beabsichtigte Stimmführung an, also ist Probieren angesagt.

    Habe keine Gitarre da, aber ich würde vllt. mit etwas in der Art anfangen:
    (nur angegebene Saiten klingen)

    Code:
    
    [FONT=Courier New]...C.Em.Fj7.G[/FONT]
    [FONT=Courier New]e ---3--0---3- --------- --------- ---------
    H -5-5--1---3- --------- --------- ---------
    G -5-4--2---4- --------- --------- ---------
    D -5----3---5- --------- --------- ---------
    A --------- --------- --------- ---------
    E --------- --------- --------- ---------[/FONT]
    
    Oder ganz ökonomisch

    Code:
    
    [FONT=Courier New]...C.Em.Fj7.G[/FONT]
    [FONT=Courier New]e ------0----- --------- --------- ---------
    H -1-0--1---3- --------- --------- ---------
    G -0-0--2---4- --------- --------- ---------
    D -2-2--3---5- --------- --------- ---------
    A ------------ --------- --------- ---------
    E ------------ --------- --------- ---------[/FONT]
    
    Nur 2 Varianten auf die Schnelle, wie gesagt, es gibt unzählige mehr...

    Zum Zusammenbasteln von Akkorden ist diese Seite top:
    (Es gibt hilfreiche Infos zum grundsätzlichen Akkordaufbau und man sieht auch, welche Töne doppelt in einem Voicing drin sind und damit weggelassen bzw. welche woanders gespielt werden können.)
    *** Guitar Chord Explorer *** A powerful free online tool

    Solche verkürzten Voicings auf den hohen Saiten bieten sich vor allem in der Band an, weil z.B. der Grundton meist vom Bass übernommen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping