Diffusor bauen. Hat jemand Tipps ?

von 4feetsmaller, 11.04.07.

  1. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 11.04.07   #1
    Hallo.

    Ich will in nächster Zeit einen Schröder-Diffusor bauen und wäre auf eure Hilfe angewiesen. Vorwiegend soll er im Studio und Proberaum eingesetzt werden. Durch die relativ komplizierte Bauweise, hab ich aber keine Ahnung, wie ich anfangen soll. Es wäre schön, wenn jemand Tipps für mich hat, um zu diesen Ergebnis zukommen:

    [​IMG]

    Die Größe soll nicht 2 m² überschreiten. Danke für eure Hilfe !

     
  2. churchi

    churchi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.07
    Zuletzt hier:
    9.06.15
    Beiträge:
    721
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    156
    Kekse:
    1.457
    Erstellt: 13.04.07   #2
    Hi!
    Habe keine Ahnung, aber wennst das Ding fertig hast, bitte poste hier wie dus gemacht hast, weil ich auch auf der Suche bin.
     
  3. mano

    mano Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.07
    Zuletzt hier:
    15.04.07
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.04.07   #3
    Hallo!

    Also eine andere Variante von Diffusor ist der "Skyline Diffusor", der ist etwas einfacher selbst zu bauen und funktioniert auch. Wir haben für unseren kleinen Aufnahmeraum (Vocal-Kabine) Skyline Diffusoren gebaut. 2x 2kleine für höhen und mitten und 2große für tiefe frequenzen..

    Ich hab im Studio noch eine Internetadresse, mit der man die Größen usw total easy berechnen kann, den Link werde ich hier noch posten.

    das ganze sieht ungefähr so aus, das bild hab ich grad mal bei google gesucht:
    [​IMG]
     
  4. 4feetsmaller

    4feetsmaller Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 15.04.07   #4
    Hi und Hallo, Willkommen im Board.

    Das hört sich toll an mit dem Link. Mir wäre auch der "Skyline Diffusor" wesentlich lieber, als der von mir gepostete Diffusor. Er bringt auf jedenfall mehr und ist auch einfacher zu bauen. Würde mich über den Link freuen. Bis dann.

    Bye :great:
     
  5. MAN0

    MAN0 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.07
    Zuletzt hier:
    11.05.07
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.04.07   #5
    Komme mit meinem anderen Account irgendwie nicht mehr ins Board obwohl das PW stimmt, und die "Passwort vergessen"-Mail kommt leider auch nicht..

    Habe einen neuen Account gemacht um den Link zu posten: http://www.mhsoft.nl/DiffusorCalculator.html
     
  6. 4feetsmaller

    4feetsmaller Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 15.04.07   #6
    ...sehr gut. Danke schön für den Link. Mit welchen Material hast du gearbeitet ? Holz ?

    Ps. Ich hab mal eine PN an einen Moderator geschrieben. In der Regel ist es nicht gestattet, 2 Accounts zu führen. Ich hoffe, er wird sich der Sache annehmen.
     
  7. MAN0

    MAN0 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.07
    Zuletzt hier:
    11.05.07
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.04.07   #7
    Ja genau, habe mit Holz gearbeitet. Holz ist eh ein super gutes Material für Studiozwecke!! Habe einfach eine Holz-Platte als "Rückenplatte" im Format des jeweiligen Diffusors zugeschnitten (da ist relativ egal was für Holz, kann man auch OSB-Platten nehmen) und die mit Kanthölzern in den entsprechenden Maßen versehen (von hinten angeschraubt).

    P.S.: Danke für den Hinweis und die Info an einen der Mods !
     
  8. 4feetsmaller

    4feetsmaller Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 15.04.07   #8
    Ahh, sehr gut. Das hilft mir sehr weiter. So werd ich auch die Sache angehen. Es gibt eigentlich nur einen Nachteil - Gewicht. Bei mir wäre der mobile Einsatz schwer umsetzbar, aber damit werd ich Leben müssen.

    Vielen Dank :great:
     
  9. Dimebag1984

    Dimebag1984 Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.01.07
    Zuletzt hier:
    11.04.16
    Beiträge:
    5.706
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.818
    Erstellt: 21.05.07   #9
    Ich weiss nicht ob der Effekt der gleiche wäre, aber wenn du das ganze aus Styropor bauen würdest, könntest du einfacher, schneller und vor allem gewichtsoptimiert arbeiten! :)

    (Wie gesagt, wenn es den gleichen Effekt hat! Die Abbildung sieht auch irgendwie nach Styropor aus...)

    Gruß
    Dime!
     
  10. mika

    mika HCA - Raumakustik HCA

    Im Board seit:
    19.10.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.022
    Ort:
    Mexico, Queretaro
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    3.851
    Erstellt: 30.05.07   #10
    styropor wird wohl nicht als diffusormaterial geeigent sein, da es von der masse her viel zu gering ist.
    ein diffusor besteht ja aus schallbegrenzungsflächen, welche frqunzbezogen sind. höhere masse= tiefere frequenz die den schall reflektiert.
    als richtwert für einen normalen diffusor der im bereich der sprachfrequenzen wirkt(ist ja sein einsatzbereich) kann man von einer masse von 10kg/m² für das zu verarbeitende material ausgehen
    peace
    mika
     
  11. StefTD

    StefTD Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    12.02.14
    Beiträge:
    689
    Ort:
    Esslingen
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    820
    Erstellt: 08.08.07   #11
    Was wäre dann mit Styrodur oder ähnlichem? Ähnlich wie Styropor, aber höhere Dichte, stabiler und bessere Dämmeigenschaften, preislich auch noch machbar und deutlich leichter als Holz.
    Zuschneiden lässt es sich auch gut (am besten mit der Bandsäge).
     
  12. lordofgun

    lordofgun Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.07
    Zuletzt hier:
    21.02.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.08.07   #12
    hi leute

    i hab da mal berechnen lassen von 50 bis 1000 Hz und der würde dann ja 2,06 x 2,06 Meter groß sein!!

    kann des sein?

    Wie groß waren deine 2 großen für die tiefen frequenzen NANO?

    MFG lordi
     
  13. 4feetsmaller

    4feetsmaller Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 16.08.07   #13
    Naja, ein Diffusor soll ja lediglich verteilen und ist eigentlich nur für den Mitten- bis Höhenbereich gedacht. Da sich Bässe eh Kugelförmig ausbreiten, gibt es nichts zum verteilen. Deshalb entstehen auch so utopische Werte. Also realistische Werte eingeben und ausrechnen lassen.
     
  14. Grünfried

    Grünfried Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.09
    Zuletzt hier:
    2.08.10
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.03.09   #14
  15. 4feetsmaller

    4feetsmaller Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 16.06.09   #15
    Hallo Jungs/Mädels.

    Ich bin nach langer Zeit nun fertig geworden. Ob noch weitere Module folgen, kann ich noch nicht sagen, da es doch schon recht Zeitaufwendig war. Preislich kann ich auch noch nichts dazu sagen, da ich die Material-Rechnung noch nicht habe. Hier nun das Ergebnis:

    DSCN0767.jpg
    DSCN0769.jpg

    Ich hab auch noch keine Idee, wie ich die Teile auf ihren Wirkungsgrad testen könnte. Mal schauen ob mir noch was einfällt, oder hier eine guter Vorschlag von euch kommt. Danke dafür schon mal im voraus.

    Grüße,
    4fs.
     
  16. darkprince

    darkprince Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.08
    Zuletzt hier:
    13.03.16
    Beiträge:
    1.447
    Ort:
    Essen Rock City
    Zustimmungen:
    114
    Kekse:
    21.466
    Erstellt: 03.07.09   #16
    Hey 4feetsmaller,

    sieht ja mächtig gut aus, saubere Arbeit:great:

    Ich hätte da auch mal ein paar Fragen zu:

    1. Kann man da eigentlich jedes Holz für nehmen?

    2. Die Rückwand, ist das 'ne normale Schrankrückwand?

    3. Kann man das auch evtl. lackieren oder hat das dann klangliche Auswirkungen?

    Ich frag deshalb, weil ich mir für mein Wohnzimmer/Homerecordingecke einen Mix aus Diffusoren und Absorbern basteln möchte und das soll dann auch ein wenig zur Einrichtung passen.

    Und wenn mir noch jemand sagen könnte, ob ich ein Gemälde(auf Leinwand gemalt) als Vorderseite eines Absorbers nehmen kann, wäre das sehr nett:)

    Besten Gruß
    Andy
     
  17. mika

    mika HCA - Raumakustik HCA

    Im Board seit:
    19.10.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.022
    Ort:
    Mexico, Queretaro
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    3.851
    Erstellt: 03.07.09   #17
    Ja kann man, nur bitte auf das Gewicht achten ,-) könnte sonst sehr schwer werden, wenn man das edelstes Holz als Vollmaterial nimmt. Balsa ist ein gut geeigntes Holz, oder dickere Pappel.

    Ich hoffe ja nicht, das würde eklige Resonanzen geben. Eine 12mm Verlegeplatte wird super funktionieren

    Ja kann man, mache ich auch meistens, ich stehe auf schwarze Siffusoren ,-)

    Ob das in deinem Raum sinvoll ist, sollte man vorher mal überdenken.

    Kannst du machen, wird allerdings ein ganz klein wenig die obersten Höhen reflektieren, was aber nicht weiter schlimm sein dürfte, im Vergleich zu dem Mehrnutzen an Gemütlichkeit.


    Generell möchte ich aber davon abraten diesen hier vorgeschlagenen Diffusor nachzubauen, da dieser einen Mieserabelen Wirkungsgrad hat.
    Mit normalen QRD oder PRD Arrays kommt man deutlich effektiver bei weg, und vom Aufwand her ist es das selbe.

    cheers
    Mika
     
  18. darkprince

    darkprince Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.08
    Zuletzt hier:
    13.03.16
    Beiträge:
    1.447
    Ort:
    Essen Rock City
    Zustimmungen:
    114
    Kekse:
    21.466
    Erstellt: 03.07.09   #18
    Hi mika,
    danke Dir erstmal recht herzlich dafür, dass Du Dir die Zeit genommen hast meine Fragen so ausführlich und detailliert zu beantworten:great:

    Ich fange ja gerade erst mal an mich mit dem Thema Raumakkustik/Recording zu beschäftigen, weil meine bisherigen Gesangsaufnahmen echt nach Mülltonne klangen(im Sinne von hohl/blechern;)) und ich ohne Nachbearbeitung immer klang wie in einer billigen Karaoke-Bar;)

    Bei "HOFA-Media" auf der Seite gab es ganz nette Hörbeispiele, weswegen ich mich dann für einen Mix aus Diffusoren und Absorbern entschieden hatte.
    Allerdings mehr aus dem Bauchgefühl heraus, als auf Berechnungen basierend:o

    Da ich allerdings auch (noch;)) keine hochtreibenden Profiambitionen habe und das Ganze in meinem Wohnzimmer statt findet, sollte es schon auch wohnlich aussehen und zum Rest der Einrichtung passen. Deshalb auch die Frage nach dem Bild, welches schon existiert;)

    Die von Dir erwähnten PRD Arrays find ich persönlich schon angenehmer von der Optik und meiner Meinung nach auch einfacher zu basteln(voraus gesetzt ich weiß erst mal, wie die in etwa zu berechnen habe).

    Auf jeden Fall hast Du mir schon eine ganze Ecke weiter geholfen:great:


    Aller besten Gruß
    Andy
     
  19. 4feetsmaller

    4feetsmaller Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 04.07.09   #19
    Ohne jegliche Berechnungen ist das halt so eine Sache, einfach mal Absorber und Diffusor irgendwo aufzustellen. Da du gerade die Hofa ansprichst...

    Dort gibt es auch Basstraps, Diffusoren und Absorber. (siehe link) Gerade die Diffusor finde ich eigentlich recht kostengünstig, wenn ich überlege, was ich an Kosten und Arbeitsaufwand hatte. :o

    Grüße :)
     
  20. darkprince

    darkprince Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.08
    Zuletzt hier:
    13.03.16
    Beiträge:
    1.447
    Ort:
    Essen Rock City
    Zustimmungen:
    114
    Kekse:
    21.466
    Erstellt: 04.07.09   #20
    Klar, das leuchtet mir ja auch ein, nur hab ich keinen blassen Schimmer, wie ich das berechnen soll.

    Ich hab mir jetzt mal einen Acoustic Calculator(von www.mhSoft.nl) installiert, aber er fragt mich nach der höchsten und niedrigsten Frequenz.
    Wie bekomm ich die raus: berechne ich die, kann ich die messen oder wie oder was:nix::o

    Aber so langsam habt Ihr mein Interesse geweckt, das Ganze doch ein wenig genauer zu durchleuchten und einen Schritt weit professioneller zu gestalten:great::)


    Stimmt, die Diffusoren sind recht preiswert und für das Geld fast nicht selbst herzustellen:)
    Aber zum Einen bastel ich sehr gerne so Sachen und zum Anderen wird's dann auch ganz nach meinem persönlichen Geschmack;)

    Gruß
    Andy
     
Die Seite wird geladen...

mapping