Diskanttasten "kleben"

von Guerrini, 03.12.08.

  1. Guerrini

    Guerrini Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.07
    Zuletzt hier:
    29.01.09
    Beiträge:
    5
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.12.08   #1
    Hallo!
    Habe ein kleines Problem mit einem Akkordeon, dass sehr lange gestanden ist und nicht gespielt wurde. Es stand all die Jahre bei Zimmertemperatur in der Wohnung.
    Die Diskanttaste scheinen irgendwie zu "kleben", d.h. erst bei höheren Druck lassen sie sich drücken.
    Nach 20-30 Minuten Spielen scheint es besser zu werden, jedoch nach ein paar Tagen im Koffer wieder das gleiche.
    Was könnte das sein?
    Ist die Reperatur aufwendig?
    In einen anderen Forum habe ich mal etwas von Tastatur "filzen" gehört? Was ist damit gemeint und ist das aufwendig?
    Ansonsten ist das Akkordeon wie neu da es sehr wenig gespielt wurde.
    Danke
     
  2. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Moderator Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    29.588
    Kekse:
    134.155
    Erstellt: 03.12.08   #2
  3. tastenfux

    tastenfux Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.08
    Zuletzt hier:
    18.08.20
    Beiträge:
    177
    Ort:
    Höchstadt
    Kekse:
    111
    Erstellt: 03.12.08   #3
    Hallo guerrini, das Auswechseln der Tastenbeläge ist an sich nicht schwer. Der Belag besteht aus Filz-Leder (geschliffenens Kalbs-oder Ziegenleder) das es in verschiedenen Stärken (2-5mm)gibt.
    Kosten ca. 20€ bei verschiedenen Anbietern z.B. ebay oder bei Acmuton.
    Alte Beläge mit scharfem Messer abschneiden, Klappen reinigen. Neuen Beläge ausschneiden (mit Teppichmesser) und mit elastischem Kleber (UHU) gleichmäßig ohne dass Klebstoff austritt aufkleben.
    Bei nicht exakter Klebung oder nich vorhandenen resten ändert sich aber die Dicke. Dann stimmt der Abstand und damit die Tastenlage nicht mehr. Das Nachjustieren der Tasten ist mit größter Vorsicht zu machen .Die Clavishebel können ausbrechen ! Man benötigt dazu sog. Clavishebel, die es manchmal
    auch im Ebay gibt- oder man bastelt sie sich selber. Nicht mit Zangen biegen ! Die Tastenlage stellt der Profi mit einer sog. Punktzange ein, aber die kostet etwa 300 €. Ich habe das Auswechseln ohne Probleme geschaft. Der Kostenvoranschlag beim Fachhändler war 300€.- da kannte ich den Herrn Glass noch nicht ( siehe Thread "Geheimtipp"). Ich habe die Beläge ausgewechselt, das Feintuning hat dann der Fachmann gemacht.

    Viel Erfolg
    tastenfux
     
Die Seite wird geladen...

mapping