Distortion+ / Das Plus - Diodenmodifikation

von Chad Savage, 30.05.05.

  1. Chad Savage

    Chad Savage Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.04
    Zuletzt hier:
    31.08.12
    Beiträge:
    403
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    452
    Erstellt: 30.05.05   #1
    noch bevor ich hier im forum gelesen habe, dass das Distortion+ sehr gut als erstes selbstgebutes effektgerät ist, hatte ich mich dafür enschieden, weil es einfach nicht wirklich günstig zu bekommen ist. bei ebay gehen sogar teile die nach schrott aussehen für viel zu viel geld raus :screwy:

    naja und nun möchte ich mir eben selbst eines bauen. hab schon pläne von tonepad.com und DIY Musikding verglichen und mich eigentlich für "Das Plus" von Musikding entschieden, weil ich da erstmal keinen stress mit dem ätzen hab.

    so und als erstes custom-feature möchte ich die diodenmodifikation von Musikding gleich miteinbauen. sodass ich zwischen verschiedenen diodenarten/-sorten wählen kann. nur leider ist da nur die modifikation von dem originalen Distorion+ beschrieben und bei dem "Plus" sieht irgendwie alles anders aus. es sind z.B. drei dioden vorhanden beim anderen nur zwei. jetzt weiß ich schon, dass das was mit symmetrischem und assymmetrischem clipping zu tun hat.
    nur ich weiß nicht wo man nun den schalter einlöten soll, darum bitte ich euch mir vielleicht mal einen genaue anleitung zu geben, wo man die dioden(bei dem "Plus") durch einen schalter ersetzen muss und wo ein- und ausgang des schalters sein müssen. mein problem war jetzt nicht zu wissen, ob das was macht wenn man den widerstand(R8) zwischen D1 und D2 überspringt. überhaupt komme ich mit dem ground noch nicht klar wo der anfängt und wo der aufhört. das wäre toll wenn es hier jemanden gibt der mir weiter helfen kann :D .

    hier die links:
    http://diy.musikding.de/berichte/eff/dasplus/dasplus1.html
    http://diy.musikding.de/berichte/eff/diodenmod/diodenmod1.html


    P.S.: also bei dem plan von tonepad.com würde ich schon wissen wo ich den schalter anbringen muss nur dieser widerstand R8 bringt mich beim "Plus" durcheinander :twisted:
     
  2. kusi

    kusi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.770
    Ort:
    schweizz
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    2.272
    Erstellt: 30.05.05   #2
    also:

    du bestückst erstmal nur die eine diode direkt unterhalb es OPV`s. die andern beiden bleiben offen.

    nun lötest du deine beliebigen dioden-kombinationen an den drehschalter. der ein /und ausgang des schalters kommt einfach dort hin, wo die clippingdioden sitzen würden!



    aber mal ne frage: 0 antworten und 5 sterne? gibtst du dir die selber ?:screwy:
    und zudem, wenn du schon auf musikding unterwegs bist, warum postest du nicht da? hier ist ein effekt-forum, und nicht ein selbstbau-oder technik-forum! bitte thema verschieben @ mods!!

    mfg
     
  3. Chad Savage

    Chad Savage Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.04
    Zuletzt hier:
    31.08.12
    Beiträge:
    403
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    452
    Erstellt: 31.05.05   #3
    ok danke für die antwort

    und entschuldiung für die 5 sterne, hab noch nie was bewertet und jetzt eben erst entdeckt

    ich habs hier reingestellt damit ich mich nicht bei noch einem forum anmelden muss und weils hier doch so toll is.... :)
     
  4. vintage

    vintage Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.05
    Zuletzt hier:
    22.07.05
    Beiträge:
    216
    Ort:
    80er
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    125
    Erstellt: 31.05.05   #4
    hier auch so viele sterne? was ist da los?
     
  5. jukexyz

    jukexyz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.498
    Ort:
    Schweiz, Zürich
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    879
    Erstellt: 31.05.05   #5
    gibts irgndwo klangbeispiele von dem? testen geht nicht und wenn mir die klangbeispiele gefallen baue ich mir auch so einen mit einer Platine+dem restlichen zueg aus dem musikding.de shop :)

    hat jemand schon zufällig ausgerechnet wieviel das alles zusammen kostet ? :)
     
  6. PerregrinTuk

    PerregrinTuk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.04
    Zuletzt hier:
    18.08.16
    Beiträge:
    1.059
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    4.516
    Erstellt: 31.05.05   #6
  7. mini_michi

    mini_michi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    1.581
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    393
    Erstellt: 31.05.05   #7
    @Juke

    naja, teurer als 30 euro wirste mit nem Hamond B gehäuse nicht kommen.
    (sofern du schon DMM/Lötkolben etc. hast)
    Hab für mein geraffel insgesammt ca. 50 Euro für alles hingelegt, jedoch mit Gehäuse Hamond BB, da ich einen Dist+ Kombiniert mit einem Zusätzlich zuschaltbaren Booster mache.
     
  8. Chad Savage

    Chad Savage Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.04
    Zuletzt hier:
    31.08.12
    Beiträge:
    403
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    452
    Erstellt: 01.06.05   #8
    also einige fragen hätte ich jetzt doch nochmal:
    sind es wirklich D2 und D3 (bei "Das Plus") die durch den schalter ersetzt werden müssen? laut beschreibung auf der seite ist doch D3 nur zusätzlich und D1 und D2 sind die eigentlichen dioden. ich dachte nämlich auch daran die D3 dazuschaltbar zumachen um zwischen sym. und assym. clipping wählen zu können. und jetzt weiß ich nicht, ob ich den drehschalter dann einfach da anschließen kann wo die beiden(D1,D2) eigentlich sitzten?

    hab dazu mal eine skizze gemacht siehe anhang
    der schalter soll natürlich nicht auf der platine sein(is ja nur eine skizze), das rote sind kabel, die roten # bedeuten das da einfach nichts eingesetzt wird
    wäre das ok so? funktioniert es dann so wie es soll?

    danke schon mal im voraus für eure antworten

    P.S.: kann ja sein das es so richtig is wie kusi es gesagt hat aber mir fehlt da die begründung :rolleyes: :confused:
     

    Anhänge:

  9. kusi

    kusi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.770
    Ort:
    schweizz
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    2.272
    Erstellt: 01.06.05   #9
    achso, ich hab dich wahrscheinlich falsch verstanden.


    willst du nur nen schalter für Symm/ASymm-clippung, oder nen drehschalter mit verschiedenen dioden-kombinationen?

    wenns nur der schalter für s/As sein soll, musst du einfach D2 oder D3 überbrücken, die sind ja seriell geschalten.


    wenn du den drehschalter mit mehreren dioden-combis einbauen willst, musst du alle 3 Dioden auslöten, und den ein und ausgang des schalters anstelle von D1 einsetzten.



    das, was ich oben geschrieben habe stimmt NICHT, da ich meinte, das "das plus" nur mit Symmetrischem clipping bestückt ist. ich dachte, ohne auf das schema zu schauen, dass D1 ne schutzdiode ist... sorry :o


    mfg kusi
     
  10. Chad Savage

    Chad Savage Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.04
    Zuletzt hier:
    31.08.12
    Beiträge:
    403
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    452
    Erstellt: 01.06.05   #10
    mein wunsch wäre es einen drehschalter mit 4 positionen einzubauen mit dem man aus vier vershiedenen diodensorten wählen kann und der D1 und D2 ersetzt -und dann noch einen weiteren mit 5 positionen bei dem man eine position mit kabel verbindet es quasi wie keine diode oder einen aus-position wirkt und dann halt noch die restlichen vier positionen mit je einer anderen sorte dioden besetzt werden um assym. clipping zuerzeugen. das wäre toll weil total flexibel. man könnte quasi die ersten zwei dioden mit mit jeder diodensorte der dritten(D3) mischen oder halt die dritte ausschalten für symmetrisches clippen. und halt D1 und D2 auch wählen.

    die vier positionen sollten sein: 1. originale dioden(1n270) 2. 1n4148 für mehr bass 3. LEDs für mehr crunch und 4. 1n34 für fuzzy sounds

    wäre geil wenn sowas möglich ist und du dafür auch noch eine einbau-beschreibung hast dann hast du's echt drauf :great:
    ich hab gerad erst angefangen effekte selber zubauen

    danke
     
  11. Chad Savage

    Chad Savage Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.04
    Zuletzt hier:
    31.08.12
    Beiträge:
    403
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    452
    Erstellt: 06.06.05   #11
    also wenn jemand hier genau weiß, wie man das einbauen muss, wäre ich immernoch an einer antwort interessiert :) .
    Nochmal kurz: ich möchte gern anstelle von D1 und D2 einen drehschalter mit dem ich verschiedene diodensorten wählen kann. auch möchte ich anstelle von D3 einen drehschalter mit dem ich assymmetrisches clipping hinzuschalten kann und auch aus verschiedenen diodensorten wählen kann.

    an welche stellen genau soll ich die schalter einbauen? (mein problem war wie gesagt der widerstand R8. geht es den schalter (der anstatt D1 und D2) einfachso wie auf dem ersten bild (siehe anhang) einzubauen? :confused: )
     

    Anhänge:

  12. kusi

    kusi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.770
    Ort:
    schweizz
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    2.272
    Erstellt: 06.06.05   #12
    stimmt nicht ganz, du lötest ja alle dioden direkt an den schalter...

    schon mal folgendes überlegt? nimm n 12-pol drehtschalter, und löte dir 12 versch. kombinationen an - wär bestimmt lustig.. :)

    im anhang noch der verdrahtungsplan.


    mfg kusi
     

    Anhänge:

Die Seite wird geladen...

mapping