Dixieland-Band

von Musikus999, 10.05.08.

  1. Musikus999

    Musikus999 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.08
    Zuletzt hier:
    19.05.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.05.08   #1
    Hallo Jazzfreunde,
    ich habe vor, eine Dixieland-Band zu gründen, doch leider habe ich weder Noten, noch ein Buch oder Ähnliches über Dixieland ( Kollektivimprovisation) gefunden.

    Ich würde mich über Literaturhinweise oder Tipps sehr freuen und bedanke mich im Voraus.
     
  2. Florian1990

    Florian1990 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.07
    Zuletzt hier:
    29.06.08
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 10.05.08   #2
    kommt darauf an... soll deine band hauptsächlich improvisieren?
    suchst du ausnotierte noten?
     
  3. Musikus999

    Musikus999 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.08
    Zuletzt hier:
    19.05.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.05.08   #3
    Wenn du sowohl ausnotierte Noten kennst als auch Tipps zum Improvisieren würde ich mich besonders freuen.
     
  4. cyril

    cyril Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.07
    Zuletzt hier:
    4.10.16
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    1.124
    Erstellt: 13.05.08   #4
    In meiner Jugend habe ich im Alter von 13 - ca. 20 Jahren Dixieland gespielt. Damals hatten wir allerdings mit Noten nichts zu tun, erstens weil die meisten von uns diesbezüglich sehr schwach auf der Brust waren und zweitens weil es nicht nötig war. Punkt 2 liegt in der Natur der ganz alten Jazz-Stile. Der New Orleans und Dixieland Stil sind sozusagen "selbststrukturiert". Jedes Instrument in dieser Struktur hat seinen musikalischen Platz und jeder Musiker weiß, was er zu spielen hat. So spielt der Posaunist immer einen rhytmischen und melodischen Kontrapunkt zum führenden Trompeter. Der Klarinettist vermittelt zwischen den beiden und so weiter. Der Einzige, der Noten gebraucht hätte, wäre der Trompeter gewesen. Der hätte auch die Akkordstruktur wissen müssen, wenn er ein Stück neu in die Band bringen will. Aber da ich von früher rede, muß ich auch dazu sagen, daß der Dixieland in der Zeit nach dem frühen R´n´R und vor den Beatles/Stones in Mode war und daß wir die Stücke sowieso kannten.
    Hauptsache war allerdings, daß jeder Musiker seinen Part von vornherein kannte und immer wußte, was er zu tun hatte.
     
  5. Musikus999

    Musikus999 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.08
    Zuletzt hier:
    19.05.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.05.08   #5
    Vielen Dank für die Antwort,
    könntest du mir etwas mehr zu diesem Thema sagen ( Kontrapunkt ...) oder mir ein Buch empfehlen?
     
  6. cyril

    cyril Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.07
    Zuletzt hier:
    4.10.16
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    1.124
    Erstellt: 15.05.08   #6
    "etwas mehr zu diesem Thema"
    Würd ich gerne mit dienen, aber Bücher über Dixieland-Jazz kenne ich nicht. Und die Sache mit dem Kontrapunkt ist auch nicht so, wie es z. B. bei Bach und überhaupt in der Klassik abläuft. Im ganz frühen New-Orleans Jazz hat die Posaune einfach bei Akkordwechseln von einem Grundton auf den nächsten passenden gezogen und hat nicht allzu viel mehr gemacht. Im Dixieland ist daraus dann eine kommentierende und vemittelnde Melodieführung geworden. Aber das sind für mich verschwommene Jugenderinnerungen.
    Ich weiß aber auch, daß wir uns Klavierauszüge von Stücken, die wir draufkriegen wollten besorgt haben, und dann, nach diesen Noten versucht haben das Stück irgendwie zu spielen. Vielleicht gibt es diese Klaviernoten heute auch noch?
    Google doch mal so typische Lieder wie
    Oh When The Saints
    At the Jazz Band Ball
    Royal Garden Blues
    High Society
    Basin Street Blues
    Tiger Rag
    u.s.w.
    Die meisten Stücke hatten auch Gesangsparts, die dann von der Trompete als Lead übernommen wurden. Vielleicht gibt es davon Noten?
    Solche Stücke, die heute auch noch gespielt werden, wie Sweet Georgia Brown müßte es eigentlich noch geben...

    Viel Glück bei der Suche!

    Nachtrag: Ich bin grade mal für 1 Minute im Google gewesen und habe "High Society +Dixieland" eingetippt und hatte auf Anhieb haufenweise Seiten mit Noten auch für Trompete gefunden. Da scheint es doch noch viel zu geben!
     
  7. Musikus999

    Musikus999 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.08
    Zuletzt hier:
    19.05.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.05.08   #7
    Vielen Dank,
    ich weiß allerdings noch nicht ganz, wie die Klarinette ihre Nebenstimme bilden soll. Soll sie mehr oder weniger mit den selben Noten der Trompete antworten?
     
  8. Hiaslayer

    Hiaslayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.07
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    217
    Erstellt: 18.05.08   #8
    Hi!
    Ist zwar ot aber heute Abend...ich glaub so gegen 22:00Uhr sendet der MDR ein Dixieland Konzert. Evtl. interessierts ja wen.
    Ich werd mal reinschaun ;)

    MfG
    Matthias
     
Die Seite wird geladen...