DMX-Kabel auch für Mikrofone geeignet

von GuywithBass, 22.01.17.

Sponsored by
QSC
  1. GuywithBass

    GuywithBass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.14
    Zuletzt hier:
    25.06.18
    Beiträge:
    1.317
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    628
    Kekse:
    4.374
    Erstellt: 22.01.17   #1
    Hallo Gemeinde,

    ich habe jetzt einige Kabel gebraucht gekauft um der Band meiner Tochter zu unterstützen. (Der Drummer möchte mit mehr Mikrofonen spielen ;-))

    Dabei sind mir auch etliche Kabel ins Netzt gegangen, auf denen groß "DMX" steht.

    Frage: Macht es Sinn Kabel, welche für DMX ausgelegt sind, auch für Mikrofonsignale zu nutzen. XLR-Stecker sind an allen Enden dran?

    Ich hatte mich zuvor im Netz um getan, habe aber keine wirklich fundiert Antwort gefunden.

    Für sachdienliche Hinweise, Komentare oder Links zur Antwort bin ich wie immer dankbar.

    Gruß

    GwB
     
  2. SB

    SB Licht | Ton | Elektro Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    3.293
    Ort:
    Bavarian Outback (AÖ)
    Zustimmungen:
    745
    Kekse:
    20.764
    Erstellt: 22.01.17   #2
    Das ist überhaupt kein Problem. Normgerechte DMX-Kabel weisen einen Wellenwiderstand von 110 Ohm auf und sind damit explizit zur Übertragung digitaler Bussignale wie DMX oder AES/EBU geeignet. Für die Übertragung analoger Audiosignale birgt dies keinerlei Nachteile.

    Der Wellenwiderstand darf nicht mit dem vom der Länge abhängigen Widerstand der Kupferleiter verwechselt werden, den hat logischerweise jede Leitung. Das führt oft zu Irritationen, woraus gelegentlich mal das Gerücht entsteht, ein DMX-Kabel dämpfe das Signal. Das ist völliger Quatsch.

    Ein einziges Problem kann entstehen, wenn es wirklich "so richtig echte" DMX-Kabel sind. ;)
    Dann sind nämlich laut Norm nicht drei-, sondern fünfpolige XLR-Stecker dran. Das könnte beim Anschließen etwas schwierig werden. :p

    LG Stephan
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. GuywithBass

    GuywithBass Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.14
    Zuletzt hier:
    25.06.18
    Beiträge:
    1.317
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    628
    Kekse:
    4.374
    Erstellt: 22.01.17   #3
    Danke für die Antwort!

    3 Pins und keiner mehr :-)

    Sehr schön, jetzt habe ich also noch einige merh nutzbare Kabel!
     
  4. Klangwerk Schwelm

    Klangwerk Schwelm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.14
    Zuletzt hier:
    9.06.18
    Beiträge:
    1.291
    Ort:
    Schwelm, NRW
    Zustimmungen:
    463
    Kekse:
    3.238
    Erstellt: 23.01.17   #4
    Mach Dir die Mühe, die Kabel per Multimeter durchzumessen. Es besteht ein Restrisiko, dass zwischen PIN 2 und 3 ein Abschlusswiderstand mit ca 110 oder 120 Ohm eingelötet ist. Den braucht's nicht für Audio.

    Gruß Jürgen
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. GuywithBass

    GuywithBass Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.14
    Zuletzt hier:
    25.06.18
    Beiträge:
    1.317
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    628
    Kekse:
    4.374
    Erstellt: 23.01.17   #5
    Danke für den Tipp!
     
  6. Gast 2428

    Gast 2428 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.16
    Zuletzt hier:
    24.10.17
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    1
    Erstellt: 23.01.17   #6
    Welchen Sinn sollte denn der Abschlusswiderstand im Kabel haben?
     
  7. Fish

    Fish HuF User & Ex-Mod PA/E-Tech Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.497
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.490
    Kekse:
    33.521
    Erstellt: 23.01.17   #7
    Erschließt sich mir gerade auch nicht so ganz. Ich kenne nur die Terminatorstecker mit dem eingebauten Widerstand die Du in die Ausgangsbuchse des letzten DMX Gerätes der Kette steckst.
     
  8. Klangwerk Schwelm

    Klangwerk Schwelm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.14
    Zuletzt hier:
    9.06.18
    Beiträge:
    1.291
    Ort:
    Schwelm, NRW
    Zustimmungen:
    463
    Kekse:
    3.238
    Erstellt: 23.01.17   #8
    Ja, den meine ich. Um den Stecker mit Abschlusswiderstand a) hinten dicht zu machen und b) ihn nicht zu verlieren, wurden früher gerne (meist kurze) XLR Kabel mit dem Widerstand versehen. Ging auch nur um ein Restrisiko, falls er auf so ein Kabel getroffen ist.

    Gruß Jürgen
     
  9. Gast 2428

    Gast 2428 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.16
    Zuletzt hier:
    24.10.17
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    1
    Erstellt: 23.01.17   #9
    Sollte es diese Kabel geben, dann sind solche Kabel sind ein Fall für den Saitenschneider. Kommentar- und ausnahmslos...

    Warum macht man sich das Leben so schwer???
     
  10. Klangwerk Schwelm

    Klangwerk Schwelm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.14
    Zuletzt hier:
    9.06.18
    Beiträge:
    1.291
    Ort:
    Schwelm, NRW
    Zustimmungen:
    463
    Kekse:
    3.238
    Erstellt: 23.01.17   #10
    Sag ich doch :gruebel:
     
  11. Gast 2428

    Gast 2428 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.16
    Zuletzt hier:
    24.10.17
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    1
    Erstellt: 23.01.17   #11
    Mhhh... also ich mach den Scheiß jetzt über 30 Jahre lang... DMX gibts seit 1985... mir ist in der Zeit noch nicht ein solches Kabel untergekommen...
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping