Double Bass ungenau

  • Ersteller theguitar86
  • Erstellt am
T
theguitar86
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.06.11
Registriert
07.07.10
Beiträge
17
Kekse
0
Hi wir machen zur Zeit aufnahmen mit unseren Drummer, der eigentlich ein sehr gutes timming hat, jedoch scheint es das die double bass manchmal nicht mehr im Takt ist. Dieses kleine Problem ist mir schon bei einigen Drummern aufgefallen (sind ja auch nur Menschen und keine Drumcomputer), nun sagte mir mal vor etwas langer Zeit ein Kollege, dass es ein Programm gibt, dass die Bassdrum-schläge richtet... Leider weiß ich nicht was das für ein Programm sein kann und beim googeln habe ich auch nichts gefunden... Alles mit Copy-Paste zu machen ist mir einfach zu viel Aufwand. Also brauche da mal dringend Hilfe und euren Rat.
 
P
Pars_ival
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.03.18
Registriert
18.05.07
Beiträge
3.161
Kekse
4.949
Ort
Schermbeck
Womit nehmt Ihr auf ? Wie nehmt Ihr auf ? Alle gleichzeitig mit einem/zwei/1000 Mikro(s) ? Alle nacheinander mit drei/fünf/3000 Mikro(s) ? Wieviele Mirkos habt Ihr am Drum ? Welches Programm nutzt Ihr ? Windows-Recorder !

Man, bei Deinen Angaben, kann das jedes und kein Programm in Farbe und in Bunt ! Das ist ja wie die 6 Richtigen im Lotto erraten :( Oder die Frage in die Runde: Mein PC geht nicht, woran liegt es ? :gruebel:

Also einfach mal 10 Minuten mehr Zeit nehmen und ein paar mehr Angaben zur Aufnahmesituation und verwendete Hardware/Software machen. Es gibt schliesslich mehr als 1 Möglichkeit !
 
ambee
ambee
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
27.05.21
Registriert
20.03.06
Beiträge
3.727
Kekse
24.702
ich denke mal er will audio quantisieren.

manche software kann das von sich aus, zB protools oder logic, für cubase hat lasse man eine anleitung gepostet.

nur mit bassdrum-spur quantisieren wirds aber nicht getan sein, die überspricht ja auch auf die anderen mikrofone, man muss also die kompletten drum-takes gemeinsam quantisieren.
so richtig gut und schön kann das afaik eigentlich nur protools (oder macht logic das mittlerweile auch so gut?!?) mit seinem beat detective und elastic time.
 
T
theguitar86
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.06.11
Registriert
07.07.10
Beiträge
17
Kekse
0
Also wir nehmen mit 7 Mikros auf, was aber unwichtig ist, denn es geht ja nur um die Bassdrum und die wird getriggert. Als Software nehmen wir Cubase SX3 und ja es handelt sich um einen Windows Rechner... Warum das wichtig ist erschließt sich mir nun nicht, da es sich ja um menschliches Versagen nicht um teschnisches handelt^^ Ich will ja nur die Bassdrumschläge taktgenau haben. Als Drummer ist es schier unmöglich 100% mit der bassdrum bei 32zigstel im takt zu sein. Ich brauche ein Programm oder ein Plugin das nur die Bassdrumschläge gerade und taktgenau macht

@Pars_ival bitte das nächste mal 1 mal genauer durchlesen bevor man seinen Senf dazu gibt:mad:
 
L
langhaar!
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.05.15
Registriert
02.07.08
Beiträge
1.582
Kekse
5.040
Also wir nehmen mit 7 Mikros auf, was aber unwichtig ist, denn es geht ja nur um die Bassdrum

Vielleicht noch mal einen Blick auf Beitrag #3 werfen, statt angepisst in die Menge blöken.
Die Leute wollen dir helfen; da ist es doch das Mindeste, ein paar Detailfragenrückfragen zu beantworten.
 
T
theguitar86
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.06.11
Registriert
07.07.10
Beiträge
17
Kekse
0
Wenn ich probleme mit meiner Software, Hardware oder mit der Mikrophonierung habe, hätte ich das hier auch erwähnt... Es geht halt nur darum ein lässtiges Copy-Paste zu vermeiden. Es handelt sich um einen menschlichen Fehler. Mich dafür anzumaulen, dass ich unwichtige Details weglasse ist aber auch nicht die feine Art.
 
Banjo
Banjo
MOD Recording/HCA Banjos
Moderator
HCA
Zuletzt hier
20.06.21
Registriert
05.07.07
Beiträge
22.003
Kekse
97.903
Ort
So südlich
Bitte beruhigt Euch, es ist doch nix passiert;)

@theguitar86: wenn Du nach Software fragst, ist zumindest die Frage nach der Plattform schon berechtigt, es gibt Software für PCs und Macs und Plugins für verschiedene DAW-Systeme (Cubase, Logic, ProTools und so weiter). Das von Dir gesuchte Programm oder Plugin soll ja dann auf Deinem Rechner, am besten innerhalb Deiner DAW-Software laufen.

@die anderen außer ambee: man kann auch netter nachfragen;)

Banjo
 
Pfeife
Pfeife
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.06.21
Registriert
30.11.05
Beiträge
6.296
Kekse
9.103
Ort
Erfurt
Wenn die Bassdrum getriggert wird( ......denn es geht ja nur um die Bassdrum und die wird getriggert.....), ist das doch schnödes MIDI-Quantisieren, oder hab ich da was falsch verstanden?:confused:
 
P
paulsn
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.08.12
Registriert
11.04.06
Beiträge
1.340
Kekse
7.648
Ort
Innsbruck
Wenn die Bassdrum getriggert wird( ......denn es geht ja nur um die Bassdrum und die wird getriggert.....), ist das doch schnödes MIDI-Quantisieren, oder hab ich da was falsch verstanden?:confused:

und was machste mit dem übersprechen auf die overheads und alle anderen mirkos?

ne das is ganz einfach: jeden einzelnen schlag schneiden, ans raster legen, regions auftrimmen und crossfades dazwischen ziehen. protools hat da ein tool, das sich beat detective nennt. der macht genau das gleiche, nur eben automatisch. in cubase gibts meines wissens nach sowas ähnliches, allerdings nicht multitrack, sondern maximal stereo. das macht das ganze für drums unbrauchbar. kann aber sein dass sich da was getan hat seit ich das letzte mal mit cubase was gemacht habe.

das ist eine sehr zeitintensive arbeit, aber anders geht's leider nicht. wenn man's ein paar mal gemacht hat wird man aber ziemlich schnell damit und schafft so einen durchschnittlichen metal-song mit lauter 16tel is so 2 stunden ;)

gibt auch leute die sowas gegen bezahlung für euch übernehmen.
 
Pfeife
Pfeife
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.06.21
Registriert
30.11.05
Beiträge
6.296
Kekse
9.103
Ort
Erfurt
Ja, nee, is klar, daß die drums freigeschnitten werden müssen, ist ja selbstredend bei einer klompletten Mikroaufnahme.
Nur, lies dir selber mal die Beiträge von threadstarter durch. Hab ich da was falsch verstanden?:gruebel:
 
P
Pars_ival
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.03.18
Registriert
18.05.07
Beiträge
3.161
Kekse
4.949
Ort
Schermbeck
Sorry für meinen schroffen Beitrag/Frage. Aber wie Ihr auch schon festgestellt habt: Wenn man nix über die Aufnahmetechnik weiss, kann man ja nur raten: Audioquantisierung ? Midiquantisierung ? Plugin oder Feature vom Aufnahmeprogramm, aber dann welches ? Liegen die Signale einzeln oder im Mix vor ? Usw... So einfach kann man keine Tipps geben. Man braucht bei so komplexen Themen schon mehr Input.

Aber zum Eingangsproblem:
Einen einfachen Weg wird es wohl schwer geben: Cubase hat eine Audioquantisierung. Die hab ich aber nie wirklich zufriedenstellend hinbekommen. Das war aber vor Ambees Beitrag ;) Wenn Ihr mit 7 Mikros aufnehmt, müsst Ihr nämlich davon ausgehen (wie vorher schon beschrieben), dass die BD auch auf den anderen Mikros zu hören ist. Und da liegt das Problem: Wenn Ihr die BD zum triggern nehmt, könnt Ihr ja das Triggersignal in Midi umwandeln und aufnehmen (falls nicht schon geschehen). Als Midi ist die Quantisierung nur der BD zwar sehr einfach, aber Ihr hab die original BD ja noch auf den anderen Mics. Und somit wird es wahrscheinlich komisch klingen (ich hoffe jetzt weisst Du, warum es wichtig ist, die technischen Details etwas genauer zu posten :D) Also Audioquantisierung auf die anderen Kanäle - bei 32tel wird das aber heftig. Oder Ihr nehmt einen steilflankigen Hipass-Filter und schneidet die tiefen Frequenzen auf den anderen Spuren ab. Dann verlieren aber evtl. Toms und Snare an Bauch. Da muss man etwas experimentieren. Am besten auch alle Spuren auf die eigentlichen Instrumente freischneiden. Zumindes die Toms.

Zwei andere Möglichkeiten - falls Ihr Zeit und vor allem Lust dazu habt:

- Drums komplett neu aufnehmen und mit der Mikrofonierung rumspielen um möglichst kein Übersprechen der BD auf die anderen Mikros zu bekommen. Das kann natürlich sehr lange dauern.

- Oder die anderen Spuren zum triggern zu jeweils anderen Samples benutzen. Das bedeutet aber evtl. einiges an Handarbeit. Ich kenn das von KTD Trigger. Becken waren fast unmöglich (zúviel übersprechen der anderen Drumsounds). Ich hatte fast alles frei geschnitten. Aber bei den Crashs war es dann doch zu ungenau. Wobei ich nicht wegen Ungenauigkeit des Drummers, sondern wegen mangelhaften Recording-Sound das ganze gemacht habe.

Deshalb habe ich mir damals als Nichtdrummer ein E-Drum gekauft, um bei fehlenden Möglichkeiten (nicht genug gute Mikros, Raum schlecht usw.) direkt zu triggern. Vielleicht könntet Ihr Euch eins mal ausleihen. Der Drummer kotzt vielleicht :rolleyes: Aber es soll ja was gutes bei rauskommen. Wobei das jetzt keine Kritik Eures Sounds ist - vielleicht klingt es ja schon super.

So, hoffe meinen Beitrag entschärft zu haben :D
 
T
ThiasHRec
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.03.14
Registriert
17.07.09
Beiträge
315
Kekse
528
Der Vorschlag mit dem Hochpassfilter kann gar nicht funktionieren, weil auch die Bassdrum Frequenzanteile im Bereich 1-3kHz und noch drüber hat (Anschlagsgeräusch).

Wenn die Doublebass zu ungenau ist, kann man folgendes machen: Der Drummer lässt beim Einspielen die entsprechenden Passagen aus, aber NUR auf der Kick, der Rest wird normal gespielt (Achtung: erfordert ziemliche Aufmerksamkeit und Konzentration vom Drummer). Damit hat man schon mal das komplette Drumset ohne Übersprechen der Kick in den schnellen Passagen. Jetzt entweder den reinen Trigger drunterlegen (einfachste Möglichkeit), oder in einem zweiten Take den Drummer NUR die 32tel Kick-Stellen einspielen lassen, und zwar mit allen Drummikros. Meistens sind einzeln eingespielte Doublebass deutlich genauer als im Gesamtspiel, ansonsten hat man nun die Möglichkeit, nur diese Stellen zu quantisieren. Die ganzen anderen Drummikros müssen auch noch an sein und mit aufgenommen werden, damit sich die Doublebass-Passagen nicht anders anhören als die einzelnen Schläge (wegen Übersprechen).
 
P
Pars_ival
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.03.18
Registriert
18.05.07
Beiträge
3.161
Kekse
4.949
Ort
Schermbeck
Der Vorschlag mit dem Hochpassfilter kann gar nicht funktionieren, weil auch die Bassdrum Frequenzanteile im Bereich 1-3kHz und noch drüber hat (Anschlagsgeräusch).

Kommt auf die Signale auf allen Mikros an. Prinzipiell hast Du (ThiasHRec) schon recht. Aber ich hab schon Aufnahmen gehört, wo die BD fast nur im unteren Bereich zu hören ist. Wenn natürlich ein starkes Kick Geräusch auf den anderen Mikes ist, bringt der HP ziemlich wenig.

Die andere Vorgehensweise ist natürlich auch eine sehr gut. Da muss der Drummer sich natürlich zusammenreissen :D
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben