Doublebass Grooves

von Lavalampe, 10.01.06.

  1. Lavalampe

    Lavalampe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.04
    Zuletzt hier:
    5.02.15
    Beiträge:
    1.556
    Ort:
    Stairway to Hessen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    796
    Erstellt: 10.01.06   #1
    Hi,
    ich hab auch schon die Suche dazu angeschmissen aber da kam kein Treffer zu meiner Frage welche ich nun stellen werde (trotzdem sry falls es so einen Threat schon gibt).

    Ich suche ein paar nicht zu schwere aber auch nicht zu leichte Doublebass Grooves welche ich mal üben könnte um meinen Musikalischen Horizont zu erweitern und gleichzeitig besser zu werden. Es sollten jetzt keine 200 Bpm Deathmetal Highspeed Dauerbolz Grooves sein welche alleine ätzend klingen sondern einfach sachen die sich auch mit "Schlagzeug only" cool anhören :great:

    Am besten in Guitar Pro notieren und das Tab hochladen oder wenn der Groove aus einem Lied stammt dann den Liedtitel nennen.
     
  2. Chris-Crash

    Chris-Crash Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.04
    Zuletzt hier:
    3.05.09
    Beiträge:
    71
    Ort:
    Neuwied
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 10.01.06   #2
    HI.
    Ich kann dir jetzt nicht mit Tabs oder ähnlichen aus dem Internet dienen, aber ich gebe dir einen Buchtip mit auf den Weg.

    Meistens bringen Lehrbücher mehr, als nur Tabs, weil noch etwas über die Technik vermittelt wird.

    Hier ist zum Beispiel ein Buch was für Anfänger und Fortgeschrittene ist. Schau dich einfach mal auf den Internetseiten der Fachgeschäfte um.

    http://www.sound-and-drumland.de/item/drums-lehrmaterial-ama-double-bass-drum-3-33-0-2118.html

    Viele Erfolg weiterhin:great:
     
  3. loli..

    loli.. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    30.01.11
    Beiträge:
    1.584
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    176
    Erstellt: 10.01.06   #3
    Slayer ! Das ganze Reign in Blood Album taugt dafür. Gut teilweise ziemlich rasant aber trotzdem. Sonst guck mal im Hardcore/Metalcore Bereich. zB As I Lay Dying, Unearth, Hatebreed. Die haben zum Teil ganz geile Rythmen.
     
  4. Bardak

    Bardak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.05
    Zuletzt hier:
    13.04.16
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    95
    Erstellt: 10.01.06   #4
    Slipknot hat auch sehr gute aber auch meist sehr rasant und schnelle Doublebass sachen, aber die hören sich oft richtig geil an!
     
  5. CyrilSneerDrummr

    CyrilSneerDrummr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.05
    Zuletzt hier:
    21.10.08
    Beiträge:
    102
    Ort:
    Wilhelmshaven
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 10.01.06   #5
    auf Stickcontrol.de gibt es ein Doublebass-Workshop als PDF zum laden. ist sehr cool. dort trainiert man auch ganz gut den linken Fuss. es geht ganz einfach los und wird halt immer schneller und auch grooviger. Ich bin erst bei den ersten paar seiten aber vielleicht mach ich da nochmal weiter
    also bis denn dann
     
  6. metaljuenger

    metaljuenger Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    7.585
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    941
    Kekse:
    26.216
    Erstellt: 19.01.06   #6
    Es geht doch hier eher darum, dass er/sie Sachen spielen will, die eben nicht so Highspeedgebolze sind (irgendwie so hat er es doch aus ausgedrückt). Und Slipknot ist das eben in den meisten Fällen. Und ich denke dass er/sie Slipknot auch selber kennen wird und auch das gebolze von Herrn Jordison.
    Ich denke eher, wenn du besser werden willst, dann, so hat es mir zumindest mein Lehrer gesagt/ und gezeigt (kann sein, dass das jetzt alt/uninteressant für dich ist, aber mein Lehrer hats mir so gezeigt) ist es gut, Geschwindigkeitswechsel zu üben.
    Hab ich selber oft mal gemacht klingt einfach nur geil, einmal nur achtel, dann auf sechzehntel und wieder runter usw.
    Triolen oder sowas üben, halt viele verschiedene einzelne SAchen und die dann auch mal zusammenbauen, so dass es langsam mal schwieriger wird. Füsse unabhängig trainieren, mit dem linken so gut wie mit dem rechten werden, abwechselnd die Grooves anfangen (mit links oder rechts). So Zeug halt
     
  7. Biene3r

    Biene3r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.05
    Zuletzt hier:
    8.08.07
    Beiträge:
    237
    Ort:
    NRW / Niederrhein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    109
    Erstellt: 19.01.06   #7
    Ein Groove, den ich gerade übe:

    HH: x - x - x - x - x - x - x - x
    SN:.....................................X
    BD: Re - Li - Re - / - Re - Li - / - /

    Kann es leider jetzt gerade nicht anders darstellen, aber so kann man mit der DB ordentlich Dampf machen und wenn das einmal sitzt schön variieren und Fills einbauen. Hört sich nicht schwer an und ich weiß auch gerade nicht, wie lange Du schon spielst, aber das muss ich schon üben, um das mit verläßlichem Timing & schnell hin zu kriegen... Immerhin ein Groove.

    P.S. Verdammt das verschiebt sich alles... Jedenfalls ReLiRe mit der BD, dann eine Viertel Pause, ReLi mit der BD, Snare auf 3, 4. Viertel Pause, Hihat in Vierteln durch schlagen.
     
  8. Atomfrosch

    Atomfrosch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    13.05.06
    Beiträge:
    457
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    247
    Erstellt: 19.01.06   #8
    Code:
    HH: |x-x-x-x-x-x-x-x-|
    SN: |------------X-X-|
    BD: |r-l-r---r-l-----|
    So, meinst Du?
    Das würde ich mit einem Fuß spielen. Wär mir viel zu viel Koordinationsaufwand, da noch beide Füße einzubeziehen. Aber ich bin auch eine Doublebass-Niete.
     
  9. Biene3r

    Biene3r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.05
    Zuletzt hier:
    8.08.07
    Beiträge:
    237
    Ort:
    NRW / Niederrhein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    109
    Erstellt: 19.01.06   #9
    Fast, nur am Ende einen Schlag auf die Snare, nicht zwei.

    Klar kann man das auch mit einem Fuß spielen, aber nicht in den Geschwindigkeiten wie mit einer DoFuMa, glaube ich.
     
  10. Lite-MB

    Lite-MB Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    25.06.06
    Beiträge:
    2.094
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    861
    Erstellt: 19.01.06   #10
    Am Anfang war das Feuer ähh, ...die Rudiments!
    Du kannst mit den Füssen alles spielen, was auch für die Hände gedacht ist. Wenn du die Koordination insgesamt fördern willst, dann verteil die Rudiments auf Hände und Füße.

    Oft zitiert, gerne nochmals: Renee Cremers hat bei einem Workshop erzählt (und gigantisch demonstirert!!), daß er mehrere Jahre an den Rudiments gearbeitet hat. Ich persönlich halt ihn für einen der techn. versiertesten Drummer, noch 1-2 Stufen über Dave Weckl und ähnlichen Fricklern...
     
  11. -)Stone(-

    -)Stone(- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.05
    Zuletzt hier:
    19.01.06
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.01.06   #11
    jetzt hab ich auch noch ne frage dazu... ich möcht auch mit double bass anfangen.
    gibts da irgendwelche "regeln" wie man mit 2 füßen spielt?
     
  12. racw_disaster

    racw_disaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.05
    Zuletzt hier:
    2.08.15
    Beiträge:
    545
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    109
    Erstellt: 19.01.06   #12
    Was verstehst du unter "Regeln"? Machs doch einfach so wie es dir am besten passt. Ich achte eigentlich nur immer darauf dass ich die geraden Zählzeiten mit dem rechten Fuß spiele.
     
  13. @N@r(h0

    @N@r(h0 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    17.05.06
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.01.06   #13
    ich spiel auch nich nach regeln oder so..
    hauptsache dir gefallen deine beatz :)
     
  14. Lavalampe

    Lavalampe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.04
    Zuletzt hier:
    5.02.15
    Beiträge:
    1.556
    Ort:
    Stairway to Hessen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    796
    Erstellt: 07.02.06   #14
    Hehe rate mal was ich schon seid einem Jahr übe :D
    Wie gesagt ich bin wohl der einzige Depp hier der ein Jahr lang nur Technik trainiert hat und das spielen von Songs vernachlässigt hat. Deshalb suche ich jetzt Grooves welche ich mit Metronombegleitung nachspielen kann da mir die Rudiments langsam zum Hals heraus hängen *g*
     
  15. Lite-MB

    Lite-MB Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    25.06.06
    Beiträge:
    2.094
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    861
    Erstellt: 07.02.06   #15
    Ich habe auch jahrelang nichts anderes gemacht (aber nicht auf der Snare oder gar am Drummset, sondern auf einem Pad), aber mein Lehrer war ein Klassiker, der hatte für alles, aber wirklich alles, sofort auch die passenden Etüden auf Lager, in denen die erlernten Grundlagen im Zusammenhang zu spielen waren. Immer nur reine Rudiments bolzen muß wirklich heftig langweilig sein...
     
  16. Lavalampe

    Lavalampe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.04
    Zuletzt hier:
    5.02.15
    Beiträge:
    1.556
    Ort:
    Stairway to Hessen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    796
    Erstellt: 07.02.06   #16
    Zur Zeit übe ich (aus langeweile? :D) Wirbeln auf der Snare wärend ich dazu (erstmal langsam) Paradiddles trete. Ist gar nicht so ganz einfach mit der Hand-Fuß koordination für mich aber das klappt schon irgendwann :p
     
  17. Lite-MB

    Lite-MB Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    25.06.06
    Beiträge:
    2.094
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    861
    Erstellt: 07.02.06   #17
    ...wenn du dir den Frust holen willst, hör mal bei Jon Hiseman rein (CD: Ganz schön heiss, man), der spielt aber nur eine ganz einfache Mühle (rrllrrll...), aber mit Händen + Füßen.

    Er beginnt mit den Händen ganz schnell, gleichzeitig mit den Füßen gaaanz langsam und wird dann gleichzeitig mit den Händen langsamer und mit den Füßen schneller. Irgendwann bei mittlerem Tempo trifft er mit Händen und Füßen aufeinander, und dann weiter, bis er mit den Füßen rasend schnell ist und mit den Händen gaaanz langsam.

    Das ganze beliebig oft hin und her...
     
  18. sau edel

    sau edel Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.05
    Zuletzt hier:
    11.08.09
    Beiträge:
    717
    Ort:
    in mittelhessen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    54
    Erstellt: 08.02.06   #18
    http://www.independencelost.com/indexsev.htm geh mal dahin,das is id hp von ner meiner meinung nach recht guten rock band und der schlagzeuer macht richtig geile grooves nich nur mit doppelpedal
    empfehlen für doppelpedal kann ich:
    darken
    i'm gonna fly(die erste minute)
    my life
    realize me(einige stellen)

    für hihat übungen sind diese ganz gut:
    abnormal
    deliverance
    killing silence
     
  19. MickiMaserati

    MickiMaserati Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.06
    Zuletzt hier:
    9.07.07
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 08.02.06   #19
    Hiho,

    also wenn du Songs spielen willst, die nicht allzu schwer sind, aber die Koordination und das Timing etwas schulen( und imho auch grooven), dann empfehle ich dir von Mudvayne "Happy" und "Forget to remember", ersteres ist in der Drum Heads mal getabbt dringewesen und letzteres is eigentlich nicht schwer rauszuhören.
    Gruß Micki^^
     
  20. drummer91

    drummer91 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.05
    Zuletzt hier:
    10.05.12
    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    -13
    Erstellt: 08.02.06   #20
    Slipknot hört sich imma gut an !!!!:)
     
Die Seite wird geladen...

mapping