Dreiklänge auf Ganztonleiter

von J-Petrucci, 20.08.05.

  1. J-Petrucci

    J-Petrucci Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.04
    Zuletzt hier:
    16.09.16
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.08.05   #1
    Hallo Jungs!

    Ich soll auf folgender Ganztonleiter die Dreiklänge bilden. Habs lange nicht mehr gemacht und weiß leider nicht mehr genau wie ich vorgehen muss. Peinlich...ich weiß! Danke für Hilfe

    Ganztonleiter: C, D, E, Fis, Gis, Ais
     
  2. Stringgod

    Stringgod HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    2.111
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.130
    Erstellt: 20.08.05   #2
    Da gibt's nur einen Dreiklang und zwar den Übermässigen. Egal auf welchem Ton du anfängst die Terzen zu schichten, wirst du immer einen übermässigen Dreiklang erhalten. Es gibt nur grosse Terzen.
     
  3. J-Petrucci

    J-Petrucci Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.04
    Zuletzt hier:
    16.09.16
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.08.05   #3

    BINGO! Jetzt fällt mir auch wieder ein, dass der Lehrer dass gesagt hat.
    Heisst das: C+, D+, E+, Fis+, Gis+ und Ais+ ?? Doch...so müsste es sein!:great:
     
  4. Stringgod

    Stringgod HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    2.111
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.130
    Erstellt: 20.08.05   #4
    Jupp. :great:
     
  5. Saxofreak88

    Saxofreak88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.04
    Zuletzt hier:
    20.04.16
    Beiträge:
    2.378
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    872
    Erstellt: 26.08.05   #5
    Was bedeutet übermäßig eigentlich ?
    Bin grad am Anfang der Harmonie- und
    Kompositonslehre ... :rolleyes:
     
  6. 123

    123 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.04
    Zuletzt hier:
    21.09.13
    Beiträge:
    415
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    115
    Erstellt: 26.08.05   #6
    Bei einem übermäßigen Akkord werden zwei große Terzen aufeinandergeschichtet.
    Er besteht also aus Grundton - großer Terz - übermäßiger Quinte.

    Es gibt auch verminderte Akkorde. Hier werden zwei kleine Terzen aufeinandergeschichtet. Also Grundton - kleine Terz - verminderte Quinte.
     
  7. Saxofreak88

    Saxofreak88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.04
    Zuletzt hier:
    20.04.16
    Beiträge:
    2.378
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    872
    Erstellt: 27.08.05   #7
    Ach so, das ist alles ? Ich dachte immer,
    das wär ne ganz andere Akkordart ...
     
  8. 123

    123 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.04
    Zuletzt hier:
    21.09.13
    Beiträge:
    415
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    115
    Erstellt: 28.08.05   #8
    Das ist schon ein ganz andere Akkordart ;) . Trotz nur kleiner Verschiebungen gegenüber einem Dur- oder Mollakkord ist der Klang ein ganz anderer.

    Beispiel in C:

    Dur: C-E-G
    Moll: C-Es-G
    Übermäßig: C-E-G#
    Vermindert: C-Es-Ges
     
Die Seite wird geladen...