Drum Covers aufnehmen

M
M28
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.08.21
Registriert
22.04.20
Beiträge
2
Kekse
0
Hallo Leute,

Ich habe ein Millenium mps-850 Drumset und möchte mal einen Cover machen bzw. mich beim spielen aufnehmen. Ich habe ein bisschen gegoogelt und habe allgemein 2 Methoden gefunden, die erste Methode wäre ein Video mit dem Handy aufzunehmen, wo der Ausgang vom Modul am Mikro Eingang vom Handy angeschlossen wird (hier wäre die Frage wie geht das?). Die zweite Methode wäre das Audio mit einer Software wie EZdrummer auf dem PC aufzunehmen und das Video vom Handy später mit dem Audio auf dem PC zu synchronisieren, wobei ich hier gar keine Ahnung habe wie das ganze funktioniert.
Kann mir jemanden bitte das "ausführlich" erklären? ich bin ein totaler Newbie wenn es darum geht, Aufnahme und Verbindung vom Modul mit Softwares auf dem PC.
Danke im Voraus !
 
Eigenschaft
 
eggert22
eggert22
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.08.21
Registriert
04.01.08
Beiträge
37
Kekse
2
Moinsen,
also ich schlage einfach mal die Möglichkeiten vor, die mir so in den Sinn kommen. Bin selber kein Pro im Aufnehmen, aber ich arbeite daran. Zur Handy Methode kann ich nichts sagen, da ich das noch nicht kenne.

Allerdings könntest du vermutlich das E-Drum per USB an den Rechner anschließen. Das MPS-850 sollte USB-Midi haben laut meiner kurzen Recherche. Wenn du die Sounds von EZDrummer nutzen möchtest müsstest du dann in einer DAW wie Reaper, Cubase, Studio One etc EZDrummer einrichten, um dann die Midi-Signale mit dem EZ-Drummer Sound aufzunehmen. Mit Youtube Tutorials als Hilfe ist das recht gut machbar z.B. . Ich empfehle hier jetzt einfach mal Reaper, da dort eine kostenlose Probephase dabei ist und man es einfach so laden kann erstmal.

Außerdem könntest du über den Line-Out des E-Drums die Audiosignale aufnehmen. Dazu bräuchte dein Rechner einen Line-In und eine brauchbare Soundkarte. Alternativ hängst du ein Audio Interface dazwischen, das du an den Rechner anschließt. Das Problem ist meist, dass die Latenz bei Onboard Soundkarten zu hoch ist und man dann wenn man den Sound nicht parallel übers E-Drum direkt hören kann nicht gut dazu spielen kann. Mit nem Audio Interface geht das besser. Dazu kannst du dann z.B einfacher Click und Playback dazu mischen und gleichzeitig aufnehmen.

Um dann Video und Ton zusammenzuschneiden, könntest du sowas wie Shotcut denke ich nutzen. Da muss man sich aber auch durch Tutorials wühlen.

Denke auch da gibt es auch nicht die eine "ausführliche" Antwort, sondern man muss sich für Mittel und Wege (Programme/Hardware) entscheiden und auch wie viel man dafür ausgeben möchte.
 
G
Gast27281
Guest
Moin!

Möchtest du ein Video aufnehmen in welchen du beim spielen zu sehen bist oder möchtest du nur das gespielte aufnehmen, also nur Audio?

Greets Wolle
 
Nonickatall
Nonickatall
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.12.21
Registriert
19.06.04
Beiträge
146
Kekse
614
Ort
Grafschaft
Also aus meiner Erfahrung geht das nur vernünftig, indem man das Schlagzeug über ein entsprechendes Interface mit ausreichend Eingängen über die direkt outs an eine DAW anschließt. Alternativ natürlich das ganze über MIDI anschließt, wobei MIDI den Vorteil hat, dass man die Sounds besser editieren kann, aber den Nachteil, dass die Einstellungen ziemlich aufwendig sind.

Egal wie, aber das muss aus meiner Sicht sein, weil man dann die einzelnen Schlaginstrumente auf einzelnen Spuren in der DAW hat. Zumindest in Gruppen also alle Toms, Snare, alle Becken, hi-Hat, Ride usw.

Denn man stellt beim Abmischen immer fest, dass die Bassdrum zu leise, die Snare zu laut oder was auch immer ist. Es reicht schon ein Patzer, den man bei einzelnen Spuren dann noch rausschneiden oder beeinflussen kann, wenn das ganze Schlagzeug auf zwei Stereo Spuren ist, kann ich da nichts mehr machen.

In Reaper, ich kann es wärmstens empfehlen, kann man das Videosignal parallel als Spur aufnehmen. Aber ich denke andere DAWs können das genauso.

Damit wird ein Schuh draus.

Alternativ dazu kann man natürlich die Stereospur aus dem Drum Modul in der DAW und das Video Signal aus dem Handy parallel einzuspielen. Dann wird man aber vorher ziemlich rum operieren müssen um im Modul die korrekte Einstellung für die Stereo Spur zu finden, und hat keine Möglichkeiten das danach anzupassen.

LG Ralf
 
Cysign
Cysign
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.11.22
Registriert
23.11.11
Beiträge
387
Kekse
410
Ort
Aachen
Drumkit per Midi/USB-Midi an den PC anschließen.

Hast du kein Audiointerface mit ASIO-Treibern, wirds nervig, denn dann brauchst du Asio4All, was nicht multiclient-fähig ist (also entweder youtube schauen ODER mit der DAW was machen - beides geht nur mit guten ASIO-Treibern des Interfaceherstellers).

Reaper kannste dir kostenlos installieren und theoretisch auch ewig so nutzen. Ich finds gut, hab daher irgendwann den überteuerten Cubase-Mist mit Dongle (gut 550€) verkloppt, mit für 60€ Reaper gegönnt, ne Pizza bestellt und mich über den enormen Mehrwert von Reaper gefreut (Steinberg hat irgendwann angefangen 32bit-VSTs rauszuschmeißen - dann ging meine Gitarren-Toolchain nicht mehr Polin/Emissary/Fourteen/NadIR etc... mit Reaper alpes kein Problem!).

Dann in Reaper nen VST-Drumkit deiner Wahl installieren (Superior Drummer 2 ist nice, das 3er bestimmt besser, kenn ich aber nicht. Aktuell nutze ich Addictive Drums - fand Superior Drummer aber immer besser - vllt. wechsel ich nochmal).
Falls du keins hast, kannste erstmal mit MT PowerDrumkit kostenlos experimentieren.

So viel zur Audio-Toolchain.

Jetzt deine Kamera (verabschiede dich vom Handy... nimm was mit richtigem Wechselobjektiv!) ausrichten, Reaper und Kamera auf Record und los gehts.

Wichtig: du musst am Anfang ein Synchronisationssignal machen. Z. B. sehr deutlich und auf der Kamera gut zu erkennen 3 Schläge auf der Snare. Damit synchronisierst du später Bild und Ton.

Wenn du fertig bist, mischt du alles sauber in Reaper ab (hier kann ich dir nich das Melda Free VST-Bundle und vor allem den EQ und den Analyzer davon nahelegen). Das esportierte Audiomaster + das Handyvideo ziehste dir nun ins kostenlose Davince Resolve und synchronisierst dein Bild mit dem Ton. Das sollte ne extra Spur sein, wo du dann das Handyaudio mutest.
Und die Spur schneidest du dann auf deine Hauptzeitleiste.

Klingt aufwändig, ist es auch. Aber wenn du es so machst, kannst du hinerher problemlos auch um weitere Kameras ergänzen und behälst während des gesamten Workflows die volle Kontrolle.

Bei Fragen: erstmal Youtubevideos schauen.
Da dürfte dann so gut wie alles geklärt sein ;)
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben