MIDI-Note remapping - zuweisen von Trommeln bei EZDrummer

von Smashcraaft, 15.05.19.

Sponsored by
QSC
  1. Smashcraaft

    Smashcraaft Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.16
    Zuletzt hier:
    26.05.19
    Beiträge:
    587
    Ort:
    Kempen
    Zustimmungen:
    243
    Kekse:
    2.674
    Erstellt: 15.05.19   #1
    Hallo zusammen. Ich hoffe meine Frage ist hier richtig platziert, denn im Grunde könnte ich sie gleich in zig verschiedenen Bereichen posten.
    Es geht mir konkret um folgendes Problem:

    Unser Drummer nimmt mit seinem Thomann Millenium MPS-850 E-Drum Tracks für unsere Band auf.
    Die Sounds des Millenium MPS-850 (Sub-Brand von Medeli) sollen aber für unsere Recordings innerhalb von Reaper ersetzt werden durch die des VSTi von Toontracks EZDrummer.

    Nun hat das EZDrummer "Modern Kit" aber zu viele und die Classic-Kits zu wenige Trommeln, so dass ich die Trommeln des Millenium E-Drum Kits den gewünschten Trommeln des VSTi zuweisen muss.
    Konkret gibt es dabei zB Abweichungen bei den Toms. Das MPS-850 schreibt MIDI-Noten, die im VSTi wie folgt zugewiesen werden
    Wie man sieht wird hier eine Hängetom übersprungen und in EZDrummer werden zu früh die beiden Standtoms angesprochen.
    Auch die Zuweisung des Trommelrandes ist bei den Toms nicht identisch.

    Frage: Wie bekommen ich die vom Millenium MPS-850 E-Drum geschriebenen Drum-Noten umgemappt, damit diese mit denen im EZDrummer übereinstimmen?

     
  2. Rescue

    Rescue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.07
    Zuletzt hier:
    26.05.19
    Beiträge:
    3.030
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    504
    Kekse:
    3.379
    Erstellt: 15.05.19   #2
    Bin kein Reaper User, aber bei solchen Problemen lasse ich hinterher den Drumtack nach Noten trennen und änder dann den Track den ich will über die Transpose Funktion. So mach ich das in Cubase.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. khaaoos

    khaaoos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.15
    Zuletzt hier:
    24.05.19
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    86
    Kekse:
    954
    Erstellt: 15.05.19   #3
    hi,

    man kann das mapping von EZDrummer umschalten (GM ist glaubich standardmäßig eingestellt)
    oder einfach in die midi-datei klicken, die betreffende 'note' bzw gleich die ganze zeile (shift) an die passende stelle der klaviatur ziehen
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. Smashcraaft

    Smashcraaft Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.16
    Zuletzt hier:
    26.05.19
    Beiträge:
    587
    Ort:
    Kempen
    Zustimmungen:
    243
    Kekse:
    2.674
    Erstellt: 15.05.19   #4
    Danke. Ich denke es macht erst einmal Sinn, dass ich die IST und die abweichenden SOLL-Notenwerte in EZDrummer erfasse und dann weiter überlege.
    Diese Information benötige ich ohnehin in jedem Fall.
     
  5. ian o field

    ian o field Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.12
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    707
    Erstellt: 15.05.19   #5
    Ich hab das Problem auch einmal gehabt, allerdings mit einem Roland TD-9.. Da konnte ich am Drum-Modul die MIDI-Notes mappen und habe diese somit dem SD3/EZDrummer angepasst. Ob das Millenium hier auch solche Optionen bietet, kann ich leider nicht sagen.

    Nächste Alternative wäre, Anpassung von EZD Note-Maps an die Noten des Milleniums.

    Diese beiden Optionen ermöglichen auch eine Live-Performance per EZDrummer.. Sprich die Sounds vom EZDrummer gleich live beim Spielen hören.


    Die nächste Alternative ist das schon beschriebene nachträgliche Anpassen der MIDI-Spuren. Das wäre hier der einzige Berührungspunkt, bei dem Reaper tatsächlich involviert wäre. Ich hätte das Thema tendenziell eher in Richtung "E-Drums" bzw. die "Plugin-Instrumente" Kategorie verschoben. Dort wäre es besser aufgehoben.

    Cheers,
    Ian
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. khaaoos

    khaaoos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.15
    Zuletzt hier:
    24.05.19
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    86
    Kekse:
    954
    Erstellt: 15.05.19   #6
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. ian o field

    ian o field Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.12
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    707
    Erstellt: 15.05.19   #7
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. Smashcraaft

    Smashcraaft Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.16
    Zuletzt hier:
    26.05.19
    Beiträge:
    587
    Ort:
    Kempen
    Zustimmungen:
    243
    Kekse:
    2.674
    Erstellt: 16.05.19   #8
    Wenn man im Handbuch nach GM Mode sucht erhalt man diese Beschreibung
    Handelt es sich bei GM um die Bezeichnung für General MIDI und was bedeutet die Beschreibung?
    Leider kann ich das nicht einfach durch Trial/Error selbst rausfinden, da das Schlagzeug örtlich ganz woanders steht und unser Drummer technisch nicht so fit ist.
    Ich würde den Status ON verstehen aber nicht die Auswahl "lokales Kit". Höchstens dann, wenn damit die Aussendung von User-spezifischen MIDI-Notes, also manuellen Anpassungen gemeint wäre.

    Wenn es sich um GM handelt, kann man wahrscheinlich davon ausgehen, dass dieses alles an Schlägen abdecken müsste, was das E-Drum von Millenium anbietet, also auch HiHat-Splash und Becken-Shockes, oder kann GM auch Nachteile haben?
     
Die Seite wird geladen...

mapping