Drum- Instrumentenauswahl

  • Ersteller Georg-1960
  • Erstellt am
G
Georg-1960
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.09.22
Registriert
07.02.22
Beiträge
29
Kekse
0
Hallo lieber Forum,

ich wende mich hiermit an Euch wieder mit eine große bitte.
Ich habe mir einen Midi- Drum Computer gebastelt. Zum Auswahl habe 12 Instrumenten.
Seit drei Wochen versuche eine Liste der Instrumente zu erstellen. Die Instrumentenauswahl soll möglich breite Spektrum von Rhythmus arten “Decken“.

So dass ich aus den (zum Auswahl) Instrumenten z.B.:
Beat, Blues, Cha Cha, Rumba, … Swing …
Einstellen kann.

Wie geschrieben ich habe 12 Tasten die ich nur einmal belegen kann. Ich habe die mit:
1- Acoustic Bass Drum
2- Acoustic Snare
3- Closed Hi Hat
4- High Floor Tom
5- Low Tom
6- Low-Mid Tom
7- Crash Cymbal 1
8- Ride Cymbal 1
9- Long Guiro
10- Open Hi Conga
11 -Low Conga
12- Shaker

Belegt (programmiert).
Nun frage mich brauche so viele Tom´s? Soll ich bei den Congas verbleiben, oder sich lieber für einen Wood Block entscheiden?

Hoffe habe mich verständlich ausgedruckt, und jemand die Lust hat mir zu Antworten.
Dafür werde sehr Dankbar sein.

Gruß
Georg
 
peter55
peter55
A-Gitarren, Off- & On-Topic
Moderator
HFU
Zuletzt hier
29.11.22
Registriert
29.01.07
Beiträge
69.077
Kekse
269.680
Ort
Urbs intestinum
Da fehlt die Open Hi Hat ...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
G
Georg-1960
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.09.22
Registriert
07.02.22
Beiträge
29
Kekse
0
Hallo,

Ja das stimmt - habe gedacht auf den verzichte ich?
Habe NUR 12 Tasten -> also Instrumenten!
 
Grund: korrektur
peter55
peter55
A-Gitarren, Off- & On-Topic
Moderator
HFU
Zuletzt hier
29.11.22
Registriert
29.01.07
Beiträge
69.077
Kekse
269.680
Ort
Urbs intestinum
"Swing" ohne Open Hi Hat ... ? ;)
 
G
Georg-1960
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.09.22
Registriert
07.02.22
Beiträge
29
Kekse
0
Habt bitte Verständnis, genau deswegen frage hier (die Profis / Experten)

Danke -> also Open Hi Hat ist ein muss und wird an Stelle von Guiro eingesetzt.:)
 
G
Georg-1960
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.09.22
Registriert
07.02.22
Beiträge
29
Kekse
0
Ich muss irgendwie Alternativen herausfinden.
Für Swing habe mir gedacht:

2 x Ride Cymbal 1 und danach Crash Cymbal 1

Aber das klingt wirklich bescheuert.
Habt Ihr Recht! (y)
 
x-Riff
x-Riff
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
28.11.22
Registriert
09.01.06
Beiträge
15.860
Kekse
78.308
Mal so gefragt:
Was hindert Dich, die Programmierung (im eigentlichen Sinne doch die Belegung der Tasten mit Tönen/sounds?) zu ändern, wenn Du es brauchst?

Ein Rockdrum klingt halt nicht nur anders als ein Jazz- oder Fusiondrum, sondern ist auch mit anderen Einzelinstrumenten bestückt - bzw. genau das macht ja einen Teil des Gesamtsounds aus.

Konkret: Ich glaube, es gibt so 9 basic sounds, die du (fast) immer brauchst, und dann variable je nach Genre - die closed HiHat wäre die Nummer 9. (Für meinen Geschmack käme auf 10 ein rimshot - der wird öfter verwendet als ein wood block und hat auch eine andere Funktion.)

Dann wäre noch die Frage, wie detailliert du da reingehen willst: eine Rock-snare klingt anders als eine Jazz-snare, von Besen mal ganz abgesehen. Bzw. Congas sind natürlich wichtig bei den ganzen Latin-Sachen bis hin zu Santana. HipHop und Techno klingt wieder anders.

Kurzum: Wie viel Sinn macht es, eine Art "one fits all"-Programmierung anzustreben?
Stattdessen vielleicht ein paar genrebedingte sets entwickeln und je nach Bedarf umprogrammieren?

Aber vielleicht bin ich da ja auf dem Holzweg ...

Herzliche Grüße

x-Riff
 
Zuletzt bearbeitet:
G
Georg-1960
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.09.22
Registriert
07.02.22
Beiträge
29
Kekse
0
Hallo x-Riff,

danke für Deine Antwort.

Weil ich in paar Stunden auf die Arbeit muss, werde Dich bitten um Verständnis dafür.

Werde Dir morgen Antworten.

Viele Grüße

Georg
 
x-Riff
x-Riff
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
28.11.22
Registriert
09.01.06
Beiträge
15.860
Kekse
78.308
Hallo @Georg-1960
kein Problem.

x-Riff
 
G
Georg-1960
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.09.22
Registriert
07.02.22
Beiträge
29
Kekse
0
Hallo,

ich versuche hier ein kurzes Video hochladen, um das etwas konkretisieren. Die Datei ist zu Groß.
Mache -> Link

Mein Problem sind die nur 12 Tasten, welchen ich ein Instrument (Drum) zuweisen kann.

Ich kann bei Programmieren jedes beliebige Instrument und auch aus jede beliebigen Bank dem Taster zuweisen (programmieren); - nun, wenn ich es auf die Hardware portiere, ist Schluss. Wird der Taster gedrückt wird das Instrument ausgewählt was ich vorher programmiert (dem Taster also quasi zugewiesen) habe. Ich kann dem Taster kein anderes Instrument (Drum) zuweisen. Es ist FIX.

Dem “Spielzeug“ versuche das Beste zufügen, so dass das Ding etwas ein kleiner Allrounder wird.

Du hast vollkommen Recht! Mit den Aspekten habe mich auch befasst … .

Man könnte einen “Dicken“ Touchscreen dafür verwenden und fasst alles berücksichtigen (programmieren) – zwar von meiner Seite machbar … aber ich möchte UNBEDIENGT den 16 Bit Sequencer mit 12 Instrumenten. (Ist was Persönliches).

Jetzt soll meine Problematik etwas sichtbarer sein?

Oder meins du, dass dies NIX ist?
 
Korki
Korki
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.11.22
Registriert
03.08.08
Beiträge
610
Kekse
2.671
Schönes Projekt. Ist doch alles gut und deine Auswahl in Ordnung.
Wenn man auf 12 Teile beschränkt ist, kann man eben nicht alles abdecken.

Ich würde ein Tom (das mittlere) vielleicht noch gegen Percussion tauschen. Meine erste Wahl wäre ein Schellenkranz (Tambourin). Damit kann ein Schlagzeuger viel anstellen.

Je nach musikalischer Ausrichtung wären alternativ folgende Instrumente / Sounds noch nett. Nötig aber nicht.
- Woodblock oder Rimclick
- Handclap
- Cowbell
- Bell eines Ride Beckens
- elektronische Bassdrum


Wenn ich ein kompaktes elektronisches Set zusammenstellen würde, würde ich wohl folgende Komponenten wählen:
1- Acoustic Bass Drum
2- Acoustic Snare
3- Hand Clap
4- Closed Hi Hat
5- Open Hi Hat
6- High Tom
7- Low Tom
8- Crash Cymbal 1
9- Ride Cymbal 1
10- Ride Cymbal Bell
11- Tambourin
12- Cowbell
Das kommt am Ende aber einfach auf das an, was gespielt werden soll. Und auf den persönlichen Geschmack.
 
G
Georg-1960
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.09.22
Registriert
07.02.22
Beiträge
29
Kekse
0
Hi,
genau das war mein Ziel bzw. BITE hier.

Als ein Schlagzeuger könnt Ihr die Beschränkung der 12 Tasten war nehmen und grob einschätzen; -> mit der Instrument Auswahl kann ich Rock, Blues 100% abdecken, bei Swing etwas improvisieren, und Samba “vergessen“ oder eine sehr schlechte alternative mit dem Ding erzeugen.

DANKE!

Dein Vorschlag ist Gespeichert.

Gruß Georg
 
x-Riff
x-Riff
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
28.11.22
Registriert
09.01.06
Beiträge
15.860
Kekse
78.308
Kann gut mit der Auswahl von @Korki leben.
Persönlich würde ich bei der Position 12 cowbell gegen rimshot tauschen - aber das ist Geschmacksache.

@Georg-1960 Die letzten Erläuterungen von Dir fand ich wichtig. Hatte so etwas vermutet, wollte aber sicher gehen.
Mit dieser Auswahl kann man schon sehr viel schönes anfangen.

Viel Erfolg!

x-Riff
 
G
Georg-1960
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.09.22
Registriert
07.02.22
Beiträge
29
Kekse
0
Hallo,

vielen Dank - Super Forum, Super Leute.

DANKE!

Georg
 
G
Georg-1960
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.09.22
Registriert
07.02.22
Beiträge
29
Kekse
0
Hallo,

hmmm … die Rim Shots sind kein Bestanteil der Standard. (?) nur am Rande.



der x-Riff hat mir was vorgeschlagen,
Stattdessen vielleicht ein paar genrebedingte sets entwickeln und je nach Bedarf umprogrammieren?

Ich habe nur sehr rudimentäre Midi Kenntnisse. Lese und sammle (Lerne) viele INPUTS ein.
Da bin ich auf den Begriff KIT´s gestoßen. Dies bezüglich melde mich noch hier.

Pattern ist das Begriff. (? – für mich [Software Bastler] ist das ein Ordner mit Inhalt)
Dein Vorschlag (für die Inspiration), bzw. Link an Boss DR 550 MK2 hat mir gewiesene Bestätigung geliefert.

Danke für die Antwort.

Ich melde mich noch - wegen Pattern.

Gruß Georg
 
x-Riff
x-Riff
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
28.11.22
Registriert
09.01.06
Beiträge
15.860
Kekse
78.308
KIT beschreibt einen Gesamtsound, oft Genres zugeordnet. Ein Jazz-KIT klingt anders als ein Rock- oder Fusion-KIT, um nur ein paar Beispiele zu nennen,. Diese KITs unterscheiden sich auch oft in der Zusammensetzung der Einzelinstrumente.
So wie ich Dich verstanden habe, ist Dein derzeitiges Ziel, ein aus 12 Einzelinstrumenten bestehendes "allround"-KIT zu programmieren, d.h. ein KIT, das für möglichst viele Verwendungsmöglichkeiten tauglich ist.

Ein PATTERN ist im Zusammenhang eines rhythmischen, musikalischen Geschehens die Abfolge von einzelnen Schlägen, die dann eine Gesamtheit bilden, eben das PATTERN. In einer Analogie zur Sprache wären die einzelnen Schläge Buchstaben, das pattern wären dann die Worte.
Patterns sind in der Regel so beschaffen, dass sie im loop laufen können, das heißt, beliebig oft wiederholt werden können, also eine Art Grundrhytmus liefern.

So weit erst mal in Kürze.

x-Riff
 
Zuletzt bearbeitet:
G
Georg-1960
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.09.22
Registriert
07.02.22
Beiträge
29
Kekse
0
forum1.jpg
Hallo,

x-Riff schrieb:
So wie ich Dich verstanden habe, ist Dein derzeitiges Ziel, ein aus 12 Einzelinstrumenten bestehendes "allround"-KIT zu programmieren, d.h. ein KIT, das für möglichst viele Verwendungsmöglichkeiten tauglich ist.
Genau so WAR das geplant. Nun die KITS haben mich auf eine Idee gebracht; - die der @x-Riff auch schon vorgeschlagen.


x-Riff schrieb:
Stattdessen vielleicht ein paar genrebedingte sets entwickeln und je nach Bedarf umprogrammieren?

Auch das Boss DR 550 MK2 hat mir bei geholfen (inspiriert).
----------- ------------- ---------
Mein Vorgehen:

Ich verfüge an 12 Tasten, welchen ich Verschiedene Instrumente (aus der Standard Drum) zuweisen kann.
Die 12 Tasten versehe ich mit @Korki seinem Vorschlag, und dass alles wird in der Bank Standard (oder Kit Standard Auswahl) gespeichert.
Solch Banken kann ich mehr als 100 problemlos anlegen (programmieren).

Z.B.:
wird das Kit Standard gewählt, so werden die 12 Tasten mit:

1- Standard Acoustic Bass Drum
2- Standard Acoustic Snare

11- Standard Tambourin
12- Standard Cowbell
belegt (programmiert).


wird das Kit Jazz gewählt, so werden die 12 Tasten mit:
1- Jazz Bass Drum
2- Jazz Snare

11- Jazz Tambourin -> NUR BEISPIEL -> sollen 12 typischen Jazz Drums sein
12- Jazz Cowbell
belegt (programmiert).


wird das Kit Rock gewählt, so werden die 12 Tasten mit:
1- Rock Bass Drum
2- Rock Snare

11- Rock Tambourin -> NUR BEISPIEL -> sollen 12 typischen Rock Drums sein
12- Rock Cowbell
belegt (programmiert).

Ja ich weiß, es gibt kein Rock Tambourin … dies soll nur dem Aufteilungsbeispiel dienen.

Jetzt werde ich praktisch die Sets (KIT) Tabellen brauchen;

12 Typische Drum- Instrumente für Standard (die habe schon dank euch)

12 Typische Drum- Instrumente für Jazz



12 Typische Drum- Instrumente für Latino (Rumba, … Samba)



???


Ob ich mich genügend verständlich ausgedruckt habe ist Fraglich. Möchte hoffen – geht’s.



Nun mein weiteres Problem sind die Kits. Gehe nicht davon aus, dass jemand das einfach so machen würde. Daher ne Frage:
Kenn ihr einen Dienstleister der sowas mir zusammenstellen würde?
Ich bin auch in paar Foren aktiv, … wage mich trotzdem hier Fragen.
Hat jemand von euch (selbstverständlich gegen Bezahlung) Lust und Zeit; - mir solche KIT- Tabellen?




Gruß
Georg
 
Korki
Korki
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.11.22
Registriert
03.08.08
Beiträge
610
Kekse
2.671
Ist alles vollkommen verständlich.
Mir ist allerdings noch nicht ganz klar: Wer soll das Gerät nachher wie und bei welcher Gelegenheit nutzen? Womit wird es bedient oder angesteuert? Wer ist die Zielgruppe?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben