Drum Modul

von DerPraktikant, 02.11.08.

  1. DerPraktikant

    DerPraktikant Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 02.11.08   #1
    Hallo

    Ich möchte Live in Zukunft Trigger einsetzen und bin auf der Suche nach einem guten, aber nicht zu teuren Drum Modul. - Hab vor mit ein Triggerset für Kick, Snare und Toms zu kaufen.
    Ich selbst bin Drummer in einer Metalband, jedoch sollte das Drummodul auch für andere Genres, wie Rock und Pop (im allgemeinen) eingesetzt werden können.

    Bis jetzt bin ich auf drei interessante Module gestoßen

    https://www.thomann.de/de/alesis_dm5_drum_module.htm
    http://www.musik-service.de/roland-td-9-v-drum-modul-prx395763021de.aspx
    https://www.thomann.de/de/roland_td3_vdrum_modul.htm

    Das Roland TD9 wäre sicher optimal, aber mit fast 650€ ist das schon sehr nah an der Grenze meiner Finanzen (bin Student)

    Könnt ihr mir vielleicht ein paar gute Tips, oder Empfehlungen geben


    Mit freundlichen Grüßen
    Der Praktikant
     
  2. Katamaranoid

    Katamaranoid Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 02.11.08   #2
    also ich habe dad TD-3 als e-set, und bin eig zufrieden, habe bisher keine probleme, und dad modul klingt auch gut, allerdings gibt es nicht alzuviele sounds die mir wirklich gefallen.
    Das TD-3 bietet eine große soundkulisse und es is sicher für jeden geschmack was dabei, aber manche sounds sind einfach meiner meinung nach nicht zu verwenden ^^

    Also bei solchen modulen würd ich persönlich eig nur zu roland greifen ^^
    das TD-9 kenne ich noch nich aber ich denke ma dass du mit dem TD-3 nix falsch machen dürftest.....
    das einzige was meiner meinung nach für das td9 spricht is die etwas größere soundkulisse, aber ob das den aufpreis rechtfertigt? ^^
    du kannst anscheinend auch noch den sound der trommeln verändern.... aber damit habe ich noch keine erfahrungen gemacht ^^
     
  3. metaljuenger

    metaljuenger Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    7.08.20
    Beiträge:
    7.638
    Ort:
    München
    Kekse:
    26.325
    Erstellt: 02.11.08   #3
    Ich würde das 3er von Roalnd schonmal rasuschmeißen wenn du etwas ambitionierter spielst, weil du mit 114 Sounds da doch etwas eingeschränkt bist, und wenn du so vergleichst das Alesis und das Roland vom Preis her...
    Wobei ich sagen muss dass ich das Alesis Teil nicht kenne! DAs ROland ist auf jeden Fall gut, da weißt du dass du Qualität hast. Hat genügend Funktionen zum einstellen... also falsch machen kannst du mit dem auf jeden Fall nichts! :great:
     
  4. DerPraktikant

    DerPraktikant Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 02.11.08   #4
    Danke für die schnellen Antworten.
    Das ist schon mal ein großer Vorteil für das TD-9, das man die Samples individuell setzen kann.
    Kann man bei dem auch eigene Samples verwenden, schon oder?
    Ich bin leider noch nicht dazu gekommen mir die Manuals durch zu lesen, aber das werde ich heute noch machen.

    Ansich sollte ich mir denke ich das TD-9 kaufen, da ich es auch als Tontechniker oft für Gigs von anderen Bands brauchen werde, allerdings ist der Preis für einen Studenten sehr heftig :D
    Mal schauen, wenn ich keine andere gute Alternative finde werde ich wohl oder übel darauf (lange) sparen müssen *gg*
     
  5. metaljuenger

    metaljuenger Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    7.08.20
    Beiträge:
    7.638
    Ort:
    München
    Kekse:
    26.325
    Erstellt: 02.11.08   #5
    Wenn du das Ding schon als Toni verwendest, dann solltest du es aber doch kennen und auch wissen was es kann oder? :)
    Der Presi ist heftig aber bei Roland denke ich auch etwas gerechtfertigt;)
     
  6. DerPraktikant

    DerPraktikant Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 02.11.08   #6
    tontechniker ist vielleicht zu viel gesagt, ich bin erst am anfang, meistens zeigt mir ein freund der toni ist ein paar tricks ;)

    was hältst du vom TD-10?
    das ist gebraucht gar nicht mal so teuer
     
  7. metaljuenger

    metaljuenger Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    7.08.20
    Beiträge:
    7.638
    Ort:
    München
    Kekse:
    26.325
    Erstellt: 02.11.08   #7
    Ich kann nur sagen, was ich lese, ich kenn das TD-10 nämlich gar nicht! Aber so viel Sounds mehr als das 9er hats auch nicht, in meinen Augen musst du einfach abwägen welches dir günstiger erscheint... wenn du das 10er richtig billig bekommen kannst, würde ich das nehmen, ansonsten würde ich zum 9er tendieren, weil das fast die gleichen funktionen hat, und ich denke mal für deine Ansprüche locker reichen dürfte...
     
  8. El_Nino

    El_Nino Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.08
    Zuletzt hier:
    22.09.09
    Beiträge:
    153
    Ort:
    Nürnberg
    Kekse:
    178
    Erstellt: 03.11.08   #8
    Ich würde dir tendenziell eher zum TD 10 statt dem TD 9 raten. Das TD 10 ist von Prinzip schon aufgebaut wie ein kleines Mischpult. Das TD 10 ist halt der Vorgänger vom TD 12/TD 20 und geht schon eher in die professionelle Schiene. Also für Live oder Studioeinsätze gedacht. Was gerade für deine Pläne als "Tontechniker" besser wäre. Das TD 10 hat halt auch mehr Triggereingänge und du kannst alles Mögliche (Kesselgröße, Felle, Positonierung von Mikros etc..) bei den Sounds einstellen und abändern. Preislich kommst halt mit einem gebrauchten TD 10 (ca. 400) auch besser weg, da man ein TD 9 gebraucht nirgends findet (zumindest hab ich noch keins gebraucht gesehen). Meiner Meinung nach ist halt das TD 9 Modul top für ein E-Drum Set daheim zum üben.Da bietet einem das TD 9 schon einige gute Features die ein TD 10 z.B. nicht besitzt.
     
  9. Puncher

    Puncher Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    2.517
    Ort:
    Aachen
    Kekse:
    2.663
    Erstellt: 03.11.08   #9
    Das kannst du bei keinem E-Drum-Modul.

    Letztlich bietet das TD-3 relativ wenige, aber gute Sounds. Das TD-9 bietet letztlich (bis auf ein paar kleine Änderungen) vor allem deutlich mehr Sounds.

    Das TD-10 war früher das Top-Modul, ist natürlich inzwischen in manchen Details technisch überholt, aber dürfte letztlich für dich mehr bieten als das TD-3 oder TD-9. Versuch aber, das TD-10 zusammen mit dem Expansion-Board zu bekommen (TDW-1). Das bekommt man alleine eigentlich nicht. Dadurch hast du z.B. Positional Sensing an den meisten Eingängen, Crossticking, Unterstützung für die VH-11.
     
  10. metaljuenger

    metaljuenger Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    7.08.20
    Beiträge:
    7.638
    Ort:
    München
    Kekse:
    26.325
    Erstellt: 03.11.08   #10
    Naja, also die Toms des TD-3 (wo ich hab, rein zufällig :) ) sind schon net so toll, sind sehr künstlich find ich, vor allem vom Ausklang her ;)
    Auch die Percussion-Auswahl ist net soo prall, aber ok, von nem Einsteiger-Modul für den Preis weiß ich auch net ob man das unbedingt erwarten muss...
     
  11. DerPraktikant

    DerPraktikant Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 03.11.08   #11
    Danke für die vielen Antworten.
    Da hat man echt die Qual der Wahl =)

    Ich habe durch zufall ein DDrum4 SE angeboten bekommen.
    Was ich so gelesen habe soll das Teil ja das Non-Plus-Ultra in dem Bereich sein, vorallem weil (das ist auch für mich sehr wichtig) man wirklich alles auf eigene Spuren schicken kann.

    Preis hat er mir noch keinen genannt.. Was sagt ihr, wieviel sollte sowas kosten?
    Da ich mich in dem Bereich überhaupt nicht auskenne, möchte ich nicht abgezockt werden.


    Lg
     
  12. Puncher

    Puncher Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    2.517
    Ort:
    Aachen
    Kekse:
    2.663
    Erstellt: 04.11.08   #12
    Das DDrum 4SE hat 6 Ausgänge, das TD-10 hat 8.
     
  13. Katamaranoid

    Katamaranoid Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 04.11.08   #13
    sooo schlimm find ich die toms gar net^^
     
  14. DerPraktikant

    DerPraktikant Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 05.11.08   #14
    6 Outs reichen mir vollkommen, mir geht es eigendlich nur um Kick und Toms, evtl auch Snare, die ich zum Originalsound dazumischen kann bzw. ggf total ersetzen kann.

    Das Ddrum4 Se kann man leider in keinem Shop mehr testen, aber was ich so gelesen habe soll es beim Sound die Nase vorne haben.

    Ich hab nur leider keine Ahnung was ein angemessener Preis wäre ^^
     
  15. metaljuenger

    metaljuenger Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    7.08.20
    Beiträge:
    7.638
    Ort:
    München
    Kekse:
    26.325
    Erstellt: 05.11.08   #15
    Naja, Katamara..., ich find die Toms schon recht gekünstelt, der Ausklang der Toms, vor allem der der Floortom ist schon zum erbrechen, bei den Rock-Toms... :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping