DrumRecording! HILFEEE!!!

von Lubo, 27.02.07.

  1. Lubo

    Lubo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.03
    Zuletzt hier:
    12.10.07
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.02.07   #1
    Hallo,

    vorne weg: Ich bin kein Schlagzeuger, will's nur aufnehmen! (Unter anderem nächste Woche ne Band)

    So, folgendes; ich verzweifel momentan an meinem Schlagzeug, ich pfeffer euch mal die Daten um die Ohren:

    Drumset:

    24" Bass
    16" HT
    18" ST
    18" Crash
    20" Ride
    14" HiHat
    14" Holzsnare

    Felle: Powerstroke IV

    Recording:
    2 GHz AMD CPU
    Cubase SX 3.1
    M-Audio Delta 1010LT
    Yamaha MG 16/6 FX (über Subgruppen, Effektsends und Inserts in die Soundkarte)

    Mikros:
    Overhead: Rode NT 1A Kondensator
    Snare oben: Shure SM57
    Snare unten: Shure SM57 Nachbau
    Bass: Fame Bassdrummikro
    je Tom: Fame Tommikros

    Mikrofonierung:
    Overhead: Mittig auf die Becken
    Snare oben 45° schräg auf Fellmitte
    Snare unten: senkrecht auf den Teppich
    Bass: ca. 10 cm vor dem Schlagfell auf den Kick gerichtet
    Toms: Klemmmikros auf den Fellrand

    Hier die Spuren:

    Drums.zip

    Was haltet ihr von den Rohaufnahmen? (Abgesehen von meinen MIESEN trommelversuchen :screwy: ) Ich find sie roh schon grauenhaft!! Okay, gegated krieg ich sie einigermaßen.. ich krieg auch die Snare EINIGERMAßEN hin aber die Bass und die Toms sind einfach nur ein Trauerspiel!

    Mag mir jemand helfen? Die Band nächste Woche bringt ne eigene Snare, Becken und den üblichen Kram mit. Aber Bass und Toms werden von meinem Set genommen..
    Kann man da irgendwas machen? Könnt ihr mir Tipps geben?
    Wollt ihr euch mal dran versuchen, das zu mischen (und mir sagen wie ihr das macht, falls da was zu machen ist)?

    Wieso ist die Snare und die HiHat so laut auf der Bass? Die werden vom Kompressor total hochgezogen und sind dann kaum noch rauszufiltern..

    Überhaupt ist überall noch viel zuviel Krempel mit drauf!!

    Bin für jeden Tip dankbar

    P.S.: Nein, ich habe (noch) kein besseres Equipment und muss exakt mit diesem Set auskommen...danke
     
  2. Serpent

    Serpent Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.04
    Zuletzt hier:
    23.11.09
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 27.02.07   #2
    Hi!
    Was mir als erstes aufgefallen ist: Die Aufnahmen sind extrem schlecht ausgesteuert (Speziell die Bassdrum). Hast du das Mischpult vernünftig eingepegelt?
    Nächster Punkt. Du hast geschrieben, dass du über subgruppen etc. aufnimmst. Für die einzelnen Spuren bieten sich doch die Direct-Outs an, da hast du sicher nur den entsprechenden Kanal und hast am wengsten Aufwand. Kann es evtl. sein, dass auf der Bassdrum-Spur noch eine andere mit aufgenommen wird?
    Zur Bassdrum: Da sind schon wirklich viele Nebengeräusche mit drauf. Evtl hilft es das Mirko von leicht schräg auf den Beater auszurichten.
    Die Snare klingt von der Aufnahme etwas nach Plastik. Ich würde mal versuchen das Mikro näher am oberen Rand zu positionieren.
    Insgesamt würde ich auch das Schlagzeug noch neu stimmen von der Aufnahme.
    Ich hoffe ich konnte weiterhelfen.
    Grüße
    Serpent
     
  3. spiky82

    spiky82 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.05
    Zuletzt hier:
    8.03.07
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.02.07   #3
    Ich bin zwar kein Experte aber ich denke Du brauchst für dieses Setup keinen Kompressor, oder anders ausgedrückt: Er ist fehl am Platz!
     
  4. Serpent

    Serpent Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.04
    Zuletzt hier:
    23.11.09
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 27.02.07   #4
    Hi!
    Ich glaube besonders bei der Bassdrum und Snare werden oft Kompressoren benutzt um dem Sound noch etwas mehr Druck zu verleihen.
    Grüße
    Serpent
     
  5. Dieter B.

    Dieter B. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.06
    Zuletzt hier:
    20.01.14
    Beiträge:
    1.493
    Ort:
    Nähe Freiburg Brsg.
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    1.921
    Erstellt: 27.02.07   #5
    Für mich liegen die Probleme in der Fellstimmung und der fehlenden Räumlichkeit.

    Ich höre bei den Toms und der Bassdrum keinerlei Anschlagsgeräusch.
    Was meistens auf eine schlechte Stimmung zurückzuführen ist.
    Felle gut zu stimmen ist eine sehr schwierige Angelegenheit, vielleicht gibts im Drummerunterforum Anleitung und Beratung, damit du wenigstens ein wenig Anschlag rauskitzeln kannst.
    Wenn der Drummer der Band, die zu dir kommt, ein wenig Erfahrung hat, wird er die Felle sowiso selbst stimmen wollen. ;)

    Richtige Räumlichkeit bekommst du nur mit 2 oder mehr Overhead Mikros.
    Links und rechts positionieren und auch so im Panorama verteilen.

    Was das ausmacht, kannst du hier hören:
    http://www.lautrocks.de/Ineedmaspace/drums.mp3

    OH Rechts, OH Links, Hihat etwas nach Rechts versetzt.
    Felle gut gestimmt und sehr stark auf Anschlag gemixt.
    Für mancheinen bestimmt zu viel Anschlag, aber wir sind halt Pantera Fans. :D
    Muss Bumm Bumm machen. :rolleyes:


    Sonstiges:

    Lass das Mic unter der Snare weg, das mulmt und raschelt nur vor sich hin.
    Das obere knallt schon genug.

    Schlagzeug ohne Kompressor? Für mich undenkbar!!!
    Mit etwas übung kann man dem Drumsound mit Kompressoren ein großes Plus an Druck verleihen.

    Falls gar nichts hilft:
    Triggern!
     
  6. Froce

    Froce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.05
    Zuletzt hier:
    17.10.13
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    110
    Erstellt: 27.02.07   #6
    Kann das sein, dass bei der Snare der Teppich nicht dran war? Ansonsten hört sich die Snare sehr komisch an. Ich würde da sagen, dass da stimmen noch was bringen könnte (wie oben schon gesagt).

    Um den Rest aus z.B. der Bass Spur rauszubekommen würde ich ein Noisegate nehmen. (Habe ich gerade probiert, klappt gut)

    Allerdings bekommt die davon auch keinen "punch" sondern bleibt so "komisch". Da müsste vielleicht nochmal kurz einer der "Profis" helfen.
     
  7. Düsseltier

    Düsseltier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.205
    Ort:
    Düsseldorf / Köln
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.833
    Erstellt: 27.02.07   #7
    Du musst vor allem richtig auf die Bassdrum drauftreten^^ Sonst kommt da auch nix raus. Das ist leider so eine Sache, die ich bei Bands festgestellt habe mit denen ich aufnehme. Es geht weniger darum seine Felle zu streicheln.:D
    Die Toms klingen leider sehr schlecht, hier wäre wohl Stimmen angesagt.

    Es gibt einen Thread über die Abnahme von Drums im Mikro Bereich, der sehr gut ist:) Schaus dir mal an!

    Ansonsten auch mal hier beim Moschus reinschaun!

    www.moschusplace.
     
  8. JOGofLIFE

    JOGofLIFE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.06
    Zuletzt hier:
    2.01.11
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Straubing/Nby
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.045
    Erstellt: 27.02.07   #8
    die hängetoms besser im panorama verteilen und wie oben auch schon geschrieben mit 2 overheads arbeiten!
    und die untere snare-abnahme kannst du dir schenken.
    du hast so viel vom ganzen set auf den einzelnen spuren drauf - besser positionieren - sehr wichtig!
    ich hab jetzt mal auf die schnelle deine spuren unter cubase auf ein besseres vol-level gebracht - nur die bass-drum mit magneto, leveler und reverb gepushed, alle anderen nix extra drauf (ist ja nur ein versuch) - und da die hängetoms und die overheads ja mit deinen aufnahmen nicht ins panorama zu setzten sind hab ich dafür die hängetoms ein wenig nach links, die stand-tom nach rechts und overhead auch ein wenig zur seite.

    ist keine lösung aber da hat man ein wenig mehr breite.

    dann mixdown und in wavelab noch multi-comp und peakmaster drauf.

    felle stimmen bitte!

    ich mach es bei pre-recordings bevor wir ins studio gehen so:
    2 overheads - li+re gepannt
    2 tomms li gepannt - 1 tom und das standtom re gepannt
    und schon ist raum da.
    und natürlich die mics richtig positionieren.
    das zuwenige auspegeln ist jetzt nicht so arg gewesen - in z.b. cubase vorverstärkung weiter auf und passt.
    aber die zeit zum auspegeln würd ich mir schon nehmen.

    ich bin jetzt echt ned der recording-profi - aber wenn das drumset ned stimmt ist der rest für die tonne... - ich hab bis jetzt immer am längsten für´s drumset gebraucht und wenn das mal passt geht der rest viel leichter.

    hier der link zu deinen aufnahmen mit meiner schnellbearbeitung ohne effekte:
    http://usr.universalhoster.net/jogoflife//DRUMS FIN.mp3
     
  9. *JEAN*

    *JEAN* Don Jean Guitars

    Im Board seit:
    02.09.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.186
    Ort:
    ist nicht wichtig!
    Zustimmungen:
    918
    Kekse:
    23.003
    Erstellt: 27.02.07   #9
    hi
    https://www.musiker-board.de/vb/knowhow/186428-drum-recording-reloaded.html?highlight=drumrecording mal durchlesen ;)

    erste regel beim drumrecording ; ein nachträglich gibts nicht ..erst recht als anfänger!
    also drum stimmen ..wer kleber und kissen im drum hat ..ist für mich ein klares zeichen das er nicht stimmen kann!! also holt euch ein profi! der aufwand lohnt isch!

    bei der aufnahme kann auf gates verzichtet werden! das mic mus einfach richtig platziert sein!

    toter raum entrüplen .. raus mit dem noppenschaumstoff .. das drum braucht luft zum atmen ... und all dies sag ich als gitarrist ;)
     
  10. JOGofLIFE

    JOGofLIFE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.06
    Zuletzt hier:
    2.01.11
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Straubing/Nby
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.045
    Erstellt: 27.02.07   #10
    boah - vergiss alles was ich gepostet habe und halte dich an Jean!
    wie geil klingt das denn!
    der link ist gold wert!
     
  11. Dieter B.

    Dieter B. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.06
    Zuletzt hier:
    20.01.14
    Beiträge:
    1.493
    Ort:
    Nähe Freiburg Brsg.
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    1.921
    Erstellt: 28.02.07   #11
    Naja, der Meinung bin ich nicht.
    Im Bandkontext hört man, wie das nicht gegatete Drumset die anderen Instrumente Plattmacht. Viel zu viel Noise für meinen Geschmack.
    Noch Gesang dazu und gute Nacht. :p
    Den Solosound find ich aber gut, auch wenn ich mir da ebenfalls ein wenig mehr Druck wünschen würde(Metaller halt:screwy::D).
     
  12. Düsseltier

    Düsseltier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.205
    Ort:
    Düsseldorf / Köln
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.833
    Erstellt: 28.02.07   #12
    Ja, der Solosound klingt sehr natürlich! Aber ohne Gates gehts nicht und ohne Kompressoren auch net. Da verläuft sich im Kontext leider alles :rolleyes:
     
  13. BorrowHill

    BorrowHill Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    29.06.10
    Beiträge:
    802
    Ort:
    Wörgl
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    195
    Erstellt: 28.02.07   #13
    So, es wurde eh schon fast alles gesagt... ich hab gestern kurz darüber gemixt, werde es heute nochmals versuchen..

    Bei der Bassdrum ist imho fast alles zu spät, musst ud anders Mikrofonieren, sprich näher und mit ein wenig mehr Kick... Felle Stimmen, und die Toms ein wenig mehr dämpfen. Sonst ist es halbwegs in ordnung.. Mein gemixtes sample kommt später...

    Steve
     
  14. *JEAN*

    *JEAN* Don Jean Guitars

    Im Board seit:
    02.09.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.186
    Ort:
    ist nicht wichtig!
    Zustimmungen:
    918
    Kekse:
    23.003
    Erstellt: 28.02.07   #14

    an dem tag wo der song fertig ist stell ich es vor ... zuvor würde ich solch komentare lassen :screwy:

    metaller hin oder her ich habe für die drums in diesem mix etwa 10 min investiert ,u,a, eben nur für diesen vergleich .. und ich behaupte mal, das es viele gibt die nicht annäherd an den sound rankommen ;) ohne gleich zu triggern ;)

    der sound ist geschmacksache... ich steh auch nicht auf die nagelbassdrum welche die meisten zu glaube das diese notwendig sei für metal... scheiss trigger
     
  15. Dieter B.

    Dieter B. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.06
    Zuletzt hier:
    20.01.14
    Beiträge:
    1.493
    Ort:
    Nähe Freiburg Brsg.
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    1.921
    Erstellt: 28.02.07   #15
    Ich glaube du überbewertest das Triggern ein wenig... es ist schließlich nur eine Notlösung.
    Für ne Nagelbassdrum braucht man einen Drummer mit Bleifuß und Know-How, keine Trigger. ;)

    Dann nehm ich das mit dem Solosound eben zurück. :screwy:
     
  16. Lubo

    Lubo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.03
    Zuletzt hier:
    12.10.07
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.03.07   #16
    Also Leute, mit anderen Worten das Set ist für'n Arsch!

    Danke für die Tips!

    Wir nehmen in nem 20m² Raum auf, der als Proberaum ausgelegt ist und von daher zu Tode gedämmt ist!!

    Ich hab keine Ahnung vom Schlagzeug stimmen und kenn auch keinen hier in der Nähe..

    Für mich sind diese Größen des Sets eh nix mehr, ich hab die Erfahrung gemacht, daß eine größere Trommel nicht gleich größeren Wumms verursacht...

    Ne Überlegung wäre, dieses Monstrum zu verkaufen und sich ein schönes schnuckeliges Standard Set zu kaufen. Naja, aber zurück zum Thema

    Wie gesagt, gegated krieg ich fast alles relativ gut (Bis auf die Standtom, aber die ist natürlich auch grandios gespielt)

    Der Cubase-integrierte Multibandkompressor pusht bei der Bass viel zuviel von der Snare und Hihat, sobald das Gate öffnet. Also muss da vorher schon was passieren..

    Bitte gebt mir Tips, wie ich die Bass und Toms besser hinkriege. Bassmikro näher an den Kick, okay..wie sieht's mit Dämmen aus? Kissen rein, raus? Dämmringe? Ein weiteres Mikro außerhalb ans Schlagfell? Ich muss da etwas einigermaßen hörbares hinkriegen

    Die Toms..okay... da muss ich halt mal ran und versuchen, die zu stimmen..irgendwie..
    Sonst irgendwelche Tips außer dem panorama?

    Auspegeln..ja, das ist auch so ne Sache.. Hab beim Yamaha solange runtergedreht, bis es nicht mehr gepeakt hat... was dann? In Cubase was höher gehen? Den Fader am Mischer hochdrehen? Wo wär's am Besten und wirkungsvollsten?



    Raum... die andere Sache.. Der muss künstlich her! Wie und wo und wieviel?

    Sind die Mikros okay? Kann man bei der Positionierung was ändern? Wenn ja, WAS? ;)

    Man, das ist zum Verzweifeln aber auch enorm spannend... bis dann


    Lubo
     
  17. *JEAN*

    *JEAN* Don Jean Guitars

    Im Board seit:
    02.09.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.186
    Ort:
    ist nicht wichtig!
    Zustimmungen:
    918
    Kekse:
    23.003
    Erstellt: 01.03.07   #17
    also nochmal das ding muss ohne kissen und dämringe klingen!
    erst dan bekommst du den richtigen tomsound bezw. bassdrum sound!
    felle machen sehr viel aus ich habe z.b. sehr gute erfarung mit dem aquarian super kick gemacht!

    betreffend stimmen ..das kann ja wohl nicht sein das in deiner nähe kein schlagzeuger gibt welches ein drum stimmen kan? hey? frag in einem musikgeschäft in der nähe nach ob diese ne adresse vom nem schlagzeuglehrer hatt ! der machts bestimmt für nen 20er oder so und das set klingt um welten besser ;) es sei die felle sind am arsch!

    die mics gehen bestimmt in ordnung ...schlagzeug aufnahem sind ne geduldsache! d.h. immer wieder verschieben und drehen bis es passt! z.b. das snare mic ist ein kandidat bei der positionierung bies diese noch kaum hihat mit aufnimmt! zur not verzichte auf toms! d.h wenn du ne küche hast mit 5 toms verzichte z.b. auf 3 ..dies macht das ganze auch schon einfacher ...

    bei der bassdrum kann ich dir nur sagen versuche es einfach mit nem mic in der bass und eines davor (phase drehen!) (grossmemnbraner!)

    du kannst das ganze set auch ohne gates aufnehem würde ich in jedemfal auch vorziehen!
    der drumsound kann die bis zu 2 tage arbeit kosten! aber glaub mir die zeit lohnt sich!
    mic positionen machen viel aus und auch die mics selber!

    die gate einstellungen zu geben oder gar eq settings bringt dir gar nichts!
    den jedes set klingt anders ..wie jeder raum etc...

    eines sag ich dir jedoch was du sicher machen kannst:
    versuche solange am raum / drum / position zu arbeiten wie möglich ... den ich halte den spruch ; "das machen wir nacher beim mix bezw. nachträglich" für den grössten bullshit der rum geistert! für was hat man mics und instumente? damit man nachträglich was daran machen kann? :screwy:
    nein die aufnahem soll schon so klingen das es ohne irgendwas gut klingt!

    nein recording beginnt nicht mit dem pc sonder immer nochmit dem instrument bezw. musiker!

    viel erfolg!
    recording kann so einfach sein ... wenn man von anfang an sauber arbeitet!
     
  18. Simon

    Simon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.09.15
    Beiträge:
    2.446
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.388
    Erstellt: 01.03.07   #18
    Die Bassdrum würde ich auf gar keine Fall ungedämpft lassen. Schon gar nicht so eine große 24er. Einfach eine KLEINE Decke reinlegen. Zusammenrollen und leicht gegen das Schlagfell legen.
    Die Toms kann man muss man aber nicht dämpfen. Da ist weniger oft mehr. Wenn dann nur ein circa 3x3cm² Stückchen Gaffa-Tape um die Obertöne ein bisschen zu dämpfen. Ansonsten die Felle nicht zu locker spannen. Umso mehr dir Toms singen, desto offener und klangvoller klingen sie dann auch nach dem Aufnehmen. Dann hört man auch nicht nur den reinen Schlag, sondern auch den Klang des Toms.:great:
     
  19. Lubo

    Lubo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.03
    Zuletzt hier:
    12.10.07
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.03.07   #19
    Hallo,

    also danke nochmal, ihr helft mir wirklich weiter!!

    ich hab heute abend mal auf die Schnelle versucht, das Schlagzeug einigermaßen zu stimmen! Ich bin der totale Anfänger ABER ich finde, es hat schon was gebracht!!! Ich konnte das Kissen aus der Bass nehmen und hab insgesamt nen besseren Eindruck!!

    Änderungen im Überblick:

    Stimmversuch
    Kissen aus der Bass
    Bassmikro näher an den Kick
    Lauter ausgesteuert
    Mikros (hoffentlich) besser positioniert

    Natürlich nicht perfekt, dafür fehlte mir auch die Zeit, aber ich hab hier mal schnell was hingerotzt:

    DrumsNeu

    Wenn ihr Bock, Zeit und Geduld habt, könnt ihr ja mal reinhören und mir evtl. weitere Tips geben..


    Grüsse

    Lubo
     
  20. *JEAN*

    *JEAN* Don Jean Guitars

    Im Board seit:
    02.09.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.186
    Ort:
    ist nicht wichtig!
    Zustimmungen:
    918
    Kekse:
    23.003
    Erstellt: 02.03.07   #20
    ach ich vergesse immer das sämtliche drumhersteller im zubehörsortiment auch decken anbieten :rolleyes: :D ........wenn ich eine 24er aufnehme, dann will ich auch das es nach einer 24er klingt und nicht nach einer 24er die gedämpft nach ner 20er klingt :)

    lass dir helfen von jemand der ahnung hat von stimmen! die kohle lohnt sich echt!!!
    habs erwähnt .. der raum klingt tot und somit auch das drum! entrüpeln!

    auf der bassdrum ist noch zuviel snare drauf!
     
Die Seite wird geladen...

mapping