Schlagzeugabnahme: Neue Mikros - Overheads oder Andere?

von Hotroddeville, 10.01.06.

  1. Hotroddeville

    Hotroddeville Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.04
    Zuletzt hier:
    15.04.13
    Beiträge:
    1.534
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    3.015
    Erstellt: 10.01.06   #1
    Tach Zusammen!

    Wie einige ja wissen nehme ich gelegentlich gerne ganze Songs auf, das heißt ich spiele Gitarre Bass und vorallem Schlagzeug ein. Abnhemen tu ich das alles mit diversen dynamischen Mikros (Genaueres Später). Jedoch war ich mit meinen Schlagzeugsound nie zufrieden. Die Gitarre kommt über das Shure SM57 wunderbar, der Bass direkt übers Pult auch, nur Beim Schlagzeug haperts immer an der Snare oder an einem anderen einzelenen Becken/Toms etc.

    Was ich bereits zur Verfügung habe:

    <>Shure Sm57
    <>Beyerdynamic TGX58
    <>Beyerdynamic TGX?? (Etwas älter von einem Freund geliehen)
    <>t.Bone Cd55 (Snare oder Tommikro)
    <>t.bone BD200 (Basedrummikro)
    <>3 x Behringer Billigmikros

    Bisher habe ich für die Snare eigtl. immer das Cd55 von t.bone verwendet, nur hörte sich die Snare entweder zu dumpf oder so lasch an. (Auch schrauben am Mischpult oder EQ brachte nicht viel)
    Für die Becken nahm ich immer das Shure und das Tgx58. Für Ride&Splash bzw. für Hihat&Crash jeweils eines zusammen.
    In die Base kam immer das Andere Beyerdynamic.
    Mit den Beckensounds und dem basesound bin ich eigtl. ganz zufrieden, nur mit der Snare nicht.
    Wenn ich andere Möglichkeiten ausprobiere kommt es auch nicht 100% hin.
    Das Shure würde die Snare zwar besser bringen, jedoch hätte ich dann nicht mehr viel für die Becken übrig.

    Um es euch etwas näher zu bringen hier eine Aufnahme wie beschrieben Mikrofoniert:
    http://www.langiii.de/SchlagzeugRoh.mp3

    Wäre es also sinnvoll sich zwei gute Overheads zu holen, damit ich die anderen Mikros für die Snare bzw. die Toms einsetzten kann? Wenn ja welche Overheads?
    Oder glaubt ihr es gibt sinnvollere Methoden?

    Wär echt super wenn ihr was wisst, da das schon etwas Wichtiges für mich ist!

    Gruß Michi
     
  2. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.659
    Zustimmungen:
    819
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 10.01.06   #2
    Wieso nimmst Du das SM57 nicht für Snare? Als Overhead würde ich Kondensatoren nehmen oder die Edelsennheiser 441.
     
  3. Hotroddeville

    Hotroddeville Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.04
    Zuletzt hier:
    15.04.13
    Beiträge:
    1.534
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    3.015
    Erstellt: 10.01.06   #3
    Wie ich ja geschrieben habe, hab ich das schon gemacht, nur fehlt mir dann etwas für die Becken.
    Die sennheiser wären leider zu teuer. Max 200€.
     
  4. slaytalix

    slaytalix Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    4.04.10
    Beiträge:
    2.819
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.187
    Erstellt: 10.01.06   #4
  5. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 10.01.06   #5
  6. Scherthan

    Scherthan PM AKG

    Im Board seit:
    22.06.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    204
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    405
    Erstellt: 11.01.06   #6
    Ich würde als preisgünstige Overheads Sennheiser e 614 empfehlen.
    http://www.sennheiser.com/sennheiser/icm.nsf/root/09895

    Prinzipiell würde ich an Deiner Stelle Mikrofone verwenden, die auch der Qualität Deines Schlagzeugs entsprechen. Nur so bekommst Du auch ein zufrieden stellendes Ergebnis.

    Grüße
    Stephan Scherthan
     
  7. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 11.01.06   #7
    und was auch noch beim mikrofonieren sehr wichtig ist, ist ein sehr sauber gestimmtes drumset!!!
     
  8. Hotroddeville

    Hotroddeville Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.04
    Zuletzt hier:
    15.04.13
    Beiträge:
    1.534
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    3.015
    Erstellt: 12.01.06   #8
    Mein Set ist gut mit schönen Remo Pinstripes bezogen, und gestimmt. Sind neue Becken drauf, und auch die Bassdrum klingt dank dem neuen Evans Fell super.:D

    Helldorado meinte, es sei sinnvoller sich ein komplettes Set etwa von t.Bone zu holen (So um die 200€). Da die Mikros besser aufeinander eingestimmt sind.
    Was meint ihr?
    Oder ist es nicht sinnvoll, mit unterschl. Markenmics abzunehmen?
    Sprich:
    Bass: beyerdynamic Tgx???
    Overhead Beyerdnamic Opus 53 x2
    Snare: Shure Sm57
     
  9. joe-gando

    joe-gando Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    25.02.13
    Beiträge:
    2.339
    Ort:
    Waiblingen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.387
    Erstellt: 17.01.06   #9
    Von T-Bone halt ich gar nix...Und im Endeffekt kommst du mit guten einzelnen Komponenten wohl weiter als mit aufeinander abgestimmtem Low-Budget-Kruscht.
     
  10. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.659
    Zustimmungen:
    819
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 17.01.06   #10
  11. mikroguenni

    mikroguenni HCA Mikrofontechnik HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    526
    Ort:
    Wedemark
    Zustimmungen:
    183
    Kekse:
    4.179
    Erstellt: 18.01.06   #11
    ja, preislich abgestimmt:eek: , alles unterste Schublade "you get what you pay for".
     
  12. Hotroddeville

    Hotroddeville Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.04
    Zuletzt hier:
    15.04.13
    Beiträge:
    1.534
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    3.015
    Erstellt: 18.01.06   #12
    Joa das dacht ich mir auch.
    Also ein gutes großmembran o.ä. als overhead wär eigtl. ganz optimal.
    Oder eben zwei von diesen Beyerdynamic Opus kondensator mics.
     
  13. Ben1983

    Ben1983 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.05
    Zuletzt hier:
    22.10.12
    Beiträge:
    178
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    148
    Erstellt: 19.01.06   #13
    sorry das einfach so hier reinplatze :-)
    ich bin selber kein drummer aber wie schon in einem anderen beitrag geschrieben bin ich mit dem Samson 7er Mikro Kit sehr sehr zufrieden und meiner Meinung nach klingt das Drumset echt erstaunlich gut.
    Von Samson gibt es noch ein 8er Kit für 300 Ocken da is dann 1X Snare 3X Toms 1X Kick 2X Großmembran Overheads und 1 Highhat Condenser drin.

    LINK
     
  14. Hotroddeville

    Hotroddeville Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.04
    Zuletzt hier:
    15.04.13
    Beiträge:
    1.534
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    3.015
    Erstellt: 20.01.06   #14
  15. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.659
    Zustimmungen:
    819
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 20.01.06   #15
    Im Paar bestimmt.
     
  16. Matteff

    Matteff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    18.12.15
    Beiträge:
    304
    Ort:
    Osterode
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    413
    Erstellt: 20.01.06   #16
    Man muss aber auch sagen, dass man mit "billigen" Mikros auch erst kein Optimum erwarten kann.
    Sicher braucht man kein Profiequipment.
    Aber vernünftige Kondensatormikros für die Overheads, Toms und Snare mit SM 57 bzw. SM 58gern kann man schon ne menge mit anfangen.
    Und teuer isses nicht unbedingt.
    Wichtig ist auch die Positionierung. Darf ich fragen wie du das Snaremikro positionierst?
    Wie intensiv arbeitest du mit Equalizern?
    Low Cut auf die Snare, bei 120 und 200Hz anheben. Bei 3000 Hz anheben.
    Im Mittenbereich etwas absenken.
    Wie setzt du Kompressoren, Noise Gates und Limiter ein? Bei ner Snare unglaublich wichtig.
    Es hängt also ne menge dran was vernünftiges aus seiner Aufnahme so zu holen.

    Würde mich mal interessieren, wie du so damit arbeitest.
     
  17. Tallica0815

    Tallica0815 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.07
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    173
    Erstellt: 24.01.06   #17
    Also was ich am allerwichtigsten finde ist ein sehr gut gestimmtes Set und ein Raum der klingt. Wenn die beiden vorraussetzungen erfüllt sind, kann man sogar mit dem sehr billigen Superlux Set hier schon brauchbare Ergebnisse erzielen. Selstverständlich sollte man seien Erwartungen nicht zu hoch ansetzen, aber für gehobene Demo Qualität reicht das.

    Ein guter Raum mit billigen Mirkos klingt meißt besser, als ein schlechter Raum mit Top Mikros. Man kann in einem guten Raum selbst mit 2 Mics ein Schlagzeug schon echt brauchbar abnehmen - selbstverständlich sind die Nachbearbeitungsmöglichkeiten dann nicht so groß.

    Zu dem Sound des gesamten Schlagzeuges passend würde ich auch nicht zu teure Overheads wählen, das würde ienfach nicht lohnen. Sowas wie die vorgeschlagenen Beyerdynamic wären schon ok dafür. Wenn du etwas mehr ausgeben willst kämen auch Oktava in Frage. Die gibt es in ebay recht billig (Stereopaar 279€)

    Absoluter Kracher für die Snare: Sennheiser MD-441 (421 schlägt sich auch sehr gut)
     
  18. Hotroddeville

    Hotroddeville Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.04
    Zuletzt hier:
    15.04.13
    Beiträge:
    1.534
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    3.015
    Erstellt: 24.01.06   #18
    Der Raum ist erst neu mit Schallbrechenden Materiaien bestückt. Also hat ein super Sound und so.
    Ich werd mir auf jedenfall mal ein relativ gutes Overhead holen. Also das, das ich vorhin genannt hatte.
    Das Snraemikro (Shure SM57) hab ich fast auf die Mitte des Fells ausgerichtet, leicht schräg, wie ichs mal gelesen habe.
    Mit Kompressoren etc. arbeite ich nicht. EQ nur ganz selten, sonst lasse ich den Sound immer sehr "unberührt".
    Habe aber gemerkt das man mit nem EQ doch einiges machen kann.

    Ich werd mir da auf jeden noch was bestellen.
    Noch danke an die vielen beiträge! :great:
     
  19. Matteff

    Matteff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    18.12.15
    Beiträge:
    304
    Ort:
    Osterode
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    413
    Erstellt: 27.01.06   #19
    Sehr schön für die Snare (habe ich jetzt erst ertestest) ist auch ein Low Shelf bei 150Hz.
    Das lässt automatisch die schönen Frequenzen einer Snare mehr im Vordergrund stehen.
    Um die Snare dann noch etwas knalliger zu machen, natürlich wieder ein bischen bei 3000Hz anheben. in einem kleinen Bereich bei 800Hz kann man die Snare dann noch etwas topfiger, drückender verstärken.
    Das Allerwichtigste ist aber u.a. auch das gleichmäßige Spielen der Snare.
    Wer unterschiedlich dynamisch auf die Snare haut, lässt bei jedem unterschiedlichen Schlag ein unterschiedliches Frequenzbild frei.
    Da kann man dann hinterher auch nicht mehr wirklich viel dran machen, außer den Schlag durch einen anderen ersetzen.
    Aber schön finde ich sowas nicht.
    Ist ja gefaket dann.
     
  20. Matteff

    Matteff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    18.12.15
    Beiträge:
    304
    Ort:
    Osterode
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    413
    Erstellt: 27.01.06   #20
    Ein guter Raum mit billigen Mirkos klingt meißt besser, als ein schlechter Raum mit Top Mikros. Man kann in einem guten Raum selbst mit 2 Mics ein Schlagzeug schon echt brauchbar abnehmen - selbstverständlich sind die Nachbearbeitungsmöglichkeiten dann nicht so groß.

    Da geb ich dir auch Recht.
    Wenn die Voraussetzung nicht stimmt, kommt auch meist nix gescheites bei raus.
    Blos da kommt das Problem.
    Was ist ein guter Raum?
    Nicht jeder weiß was alles dazu gehört.
    Dazu zähle ich mich auch.
     
Die Seite wird geladen...

mapping