[Drumset] Mein erstes Selbstgebautes!

von ahead, 11.04.12.

  1. ahead

    ahead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.07
    Zuletzt hier:
    13.09.17
    Beiträge:
    395
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    3.351
    Erstellt: 11.04.12   #1
    [​IMG]

    Nach langem Überlegen bin ich zu dem Entschluss gekommen mir ein eigenes Drumset zu bauen. Die Teile hierfür bestelle ich bei STdrums.
    Ich habe nun ein paar Fragen!

    Welche Länge müssen die Spannschrauben für die Tom und Bassdrum haben?

    Tom: 12 x 7"
    Floortom: 16 x 14"
    Bassdrum: 22 x 18"

    Hier der Link zu den Spannschrauben mit verschiedenen Längenangaben.

    Für alle Trommeln nehme ich Tubelugs » Tubelugs Tom | Tubelugs Bassdrum
    Beide Tubelugs sind 35mm lang und haben einen Lochabstand von 25mm.

    Gruß,
    ahead
     
  2. GieselaBSE

    GieselaBSE HCA Eigenbau Drums HCA

    Im Board seit:
    01.09.06
    Zuletzt hier:
    10.10.18
    Beiträge:
    3.280
    Ort:
    zwischen HH und HB
    Zustimmungen:
    324
    Kekse:
    7.391
    Erstellt: 11.04.12   #2
    Naja, vom Prinzip her ist es fast egal, wie lang die Schrauben sind, solange du die Löcher für die Böckchen passend bohrst.
    Das ist ja das gute am Selbstbau.

    Gängig sind 42er für die Hängetoms, 52er für die Floortom und bei der Bassdrum ist es Geschmackssache, ob 100er oder 110er.
    Hängt auch von den verwendeten Klauen ab.
     
  3. ahead

    ahead Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.07
    Zuletzt hier:
    13.09.17
    Beiträge:
    395
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    3.351
    Erstellt: 11.04.12   #3
    Ich denke ich werde die 100er nehmen. Ich werde diese Klauen verbauen: http://www.stdrums.de/shop/product_info.php?info=p2725_dc017bl.html

    - Welche Bauteile sollte ich mit einer Gummi Unterlage ausstatten?
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  4. GieselaBSE

    GieselaBSE HCA Eigenbau Drums HCA

    Im Board seit:
    01.09.06
    Zuletzt hier:
    10.10.18
    Beiträge:
    3.280
    Ort:
    zwischen HH und HB
    Zustimmungen:
    324
    Kekse:
    7.391
    Erstellt: 11.04.12   #4
    Da scheiden sich die Geister.
    Einige meinen, die Gaskets sind nur Lackschutz, einige widerum meinen, sie dienen der Kesselschwingung durch Entkopplung der Metallteile.
    Einige lassen sie gezielt weg, damit die Metallteile besser mit dem Kessel schwingen e.t.c.

    Letzten Endes doch wieder Geschmackssache.
    Wenn du Acrylkessel verbaust wie auf dem Foto würde ich soviel Gaskets verwenden wie möglich (Achtung: Nur meine Meinung;)).
    Das entlastet die Kessel etwas und verringert Spannungen im Material.

    Ich finde generell, Gaskets verhindern auch ganz gut störende Nebengeräusche durch rappelnde Teile (mal ganz übertrieben gesagt)
     
Die Seite wird geladen...

mapping