Dummer Gitarrist sucht E drummset!

von Schuki, 17.06.07.

  1. Schuki

    Schuki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.07
    Zuletzt hier:
    17.06.07
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.06.07   #1
    Hiho

    also erstmal sicher sind nicht alle gitarristen dumm abe r viele neigen zum schwachsinn so wie ich.Ich wollte nämlich mal nafnagen ein wenig zu trommleln , also nix großartiges , (will auch kein joe strianie der drumms werden) und dafür will ich mir ein ganz banales e drummset zulegen. Einfach zum üben. Sollte halbwegs stabil sein und ja öhh nich weit über 400€ gehen.
    Gelsen habe ich schon von diesem: https://www.thomann.de/de/millenium_mps100_edrum_starter_set.htm

    dasses ziehmlicher schwachsinn sein soll oder zumindest unrobust komische beschichtung etc.
    Als zweites hatte ich dann das hier:https://www.thomann.de/de/millenium_mps_200_e_drum_special_set.htm
    angeschaut
    wo ich auch schon besseres drüber las.
    Also zu was ratet ihr oder habt ihr gute alternativen die möglichst nicht über 500€ gehen ? Ich weiß das ist vielleicht schwierig aber immer dran denken ich bin Gitarrist und basser mich störts nicht (wenn ichs überhaupt merke) ob der tom snare blabla^^^sound völlig authentishc ist oder nicht.

    Gruß
    Schuki
     
  2. Josh

    Josh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.04
    Zuletzt hier:
    25.06.09
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 17.06.07   #2
    Das MILLENIUM MPS-200 scheint baugleich mit dem Fame DD-505 zu sein, welches ich mir vor gut einer Woche zugelegt habe. Ich bin mit dem Set sehr zufrieden, habe aber auch nicht die höchsten Ansprüche, da ich ebenso wie du eigentlich Gitarrist bin.

    Ich schätze also, dass es auch für deine Zwecke vollkommen ausreicht.

    Gruß Josh
     
  3. heizer

    heizer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.06
    Zuletzt hier:
    10.08.14
    Beiträge:
    197
    Ort:
    Rheinhessen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    259
    Erstellt: 18.06.07   #3
    Das DD-505 und das MPS-200 sind mit allerhöchster Wahrscheinlichkeit komplett baugleich. Das MPS-200 habe ich letzten Samstag, als ich wg. ein paar anderen Sachen bei Thomann war, angetestet u.a. wegen diesem Thread .
    Für Deine jetzigen Ansprüche sollte es ausreichen.

    Wenn das Budget es erlaubt, wäre das DTXplorer eine Alternative, ggf. gebraucht. Hier hat man eine etwas bessere Klang- und Verarbeitungsqualität, sowie auch einige Aufrüstoptionen (zusätzliches Pad anschliessbar, an einigen Eingängen Stereo Pads -im Lieferumfang sind aber leider nur Monopads- verwendbar).

    Gruss,
    Kai
     
  4. Josh

    Josh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.04
    Zuletzt hier:
    25.06.09
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 18.06.07   #4
    @ heizer:

    Jetzt würde mich natürlich schon interessieren, was du als alter E-Drum-Hase von dem MPS-200 bzw. DD-505 hälst. Wäre super, wenn du kurz ein paar Zeilen dazu schreiben könntest!

    Gruß Josh
     
  5. heizer

    heizer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.06
    Zuletzt hier:
    10.08.14
    Beiträge:
    197
    Ort:
    Rheinhessen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    259
    Erstellt: 19.06.07   #5
    Hi Josh,

    einen so schön fundierten Bericht wie Du ihn verfasst hast, kann ich leider nicht abgeben. Das liegt zum einen daran, das ich es ja nicht selbst aufgebaut und verkabelt habe, und zum anderen, das man in 5-10 Minuten nicht alles durchtesten kann. Es war recht warm dort (die Drum-Abteilung bei Thomann ist direkt unter dem Dach), ich hatte mir ein grosses Testprogramm vorgenommen (div. e-drums + Zubehör, Drum-Hardware, PA-Boxen, Licht) und das MPD-200 gehörte nicht zu den Kandidaten, die auf meiner "Einkaufsliste" standen.

    Die reine "Anmutung" des Sets ist nicht so wahnsinnig hochwertig, wenn man Roland-/Yamaha-Qualität gewohnt ist. Die Dämpfung der Beckenpads und der BD macht nicht den Eindruck als würde es bei intensiver Beanspruchung jahrelang halten. Die Dämpfung der BD-Trittfläche war am Demoset schon nicht mehr ganz fest. Ein Crashbecken verweigerte zunächst seinen Dienst, hat aber nach etwas drehen an den Kabelsteckern dann ohne Aussetzer funktioniert.

    Von diesen Eindrücken her kommt meine Einschätzung, das es eher für einen Gelegenheitsspieler als für einen regelmässig fleissig und ernsthaft übenden Drummer geeignet ist.

    Beim Spielen stellte sich dann aber recht schnell ein "gutes Gefühl" ein. Der Rebound war OK, verschieden feste Schläge wurden recht zuverlässig in entsprechend laute Sounds umgesetzt, auch bei schnellerem Spiel wurden die Triggersignale noch sauber verarbeitet und es klang definitiv nach Schlagzeug ;) .

    Unter dem Testkopfhörer war mir leider keine differenzierte Beurteilung der Klangqualität möglich. Die Sounds sind jedenfalls brauchbar, erreichen aber IMHO nicht die Klangqualität eines DTXplorer oder des TD3 (ich habe allerdings nur die ersten 3-4 Sets des MPS-200 angespielt). Die Begleitrhythmen habe ich nicht ausprobiert und mich auch sonst nicht weiters mit dem Modul befasst. Die Sounds bestanden - soweit ich das gehört habe - jeweils nur aus einem einzigen Sample, welches je nach Anschlagstärke lauter oder leiser abgespielt wird. Alle Pads sind mono, keine freien Triggereingänge vorhanden und die HiHat kennt nur auf und zu (da bieten selbst die kleinen Module der "Etablierten" mehr).

    Daher auch hier wieder meine Einschätzung, das man damit durchaus ordentlich arbeiten kann, die Bedürfnisse eines etwas ambitionierteren Schlagzeugers aber nicht lange befriedigt werden dürften.

    Mein Fazit:
    Man bekommt zu einem absoluten Sparkurs ein ordentlich funktionierendes Komplettset, welches die Qualität der (deutlich teureren) Einsteigersets der etablierten Hersteller zwar nicht erreicht, aber durchaus als eher wenig genutztes Zweitinstrument gute Dienste und hier ein besseres ein besseres Preis-/Leistungsverhältnis bieten.

    Gruss,
    Kai


    BTW: Die Drum-Abteilung ist zwar eher mickrig, der Gitarre und Bass Bereich ist aber ein echter Tempel -> sehen, staunen, testen -> IMHO sehr Empfehlenswert - Ich war jedenfalls mächtig beeindruckt.
     
  6. Josh

    Josh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.04
    Zuletzt hier:
    25.06.09
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 19.06.07   #6
    Schade, hättest du mal die Nummer 009 angespielt, mein absolutes Lieblingskit! ;)

    Spaß beiseite, danke für deine doch recht ausführliche Info. Dadurch wird die Leistung des DD-505 entsprechend relativiert und man kann ungefähr abschätzen, welchen Platz es im Vergleich zu den Markensets einnimmt.


    Ich denke, diese Einschätzung wird dem Threadstarter durchaus weiterhelfen!

    Klingt verlockend! Leider bin ich als Ruhrpottkind eher selten in südlicheren Gefilden unterwegs...:great:
     
  7. heizer

    heizer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.06
    Zuletzt hier:
    10.08.14
    Beiträge:
    197
    Ort:
    Rheinhessen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    259
    Erstellt: 19.06.07   #7
    Wir hatten auch immerhin über 200 KM Anfahrt. Da man um den Laden aber kaum noch herum kommt und auch einige ganz interessant erscheinende, exklusive Eigenmarken im Sortiment sind, wollten wir uns den mal anschauen und dabei unsere Liste interessanter Produkte durch antesten abarbeiten.
    Nach Musicstore und Musik Service war es der dritte aus der Riege der Musikversender, den ich in Augenschein genommen habe.
    Letztlich war's eher Neugier als echte Notwendigkeit.
    Na ja, andere machen Städtereisen ;) .

    Gruss,
    Kai
     
  8. Josh

    Josh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.04
    Zuletzt hier:
    25.06.09
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 20.06.07   #8
    Und wann geht´s nach Ibbenbüren zu Musik Produktiv?

    Gruß Josh
     
  9. heizer

    heizer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.06
    Zuletzt hier:
    10.08.14
    Beiträge:
    197
    Ort:
    Rheinhessen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    259
    Erstellt: 20.06.07   #9
    Zu dem Laden habe ich irgendwie keinen Draht, wird daher wohl so schnell nichts.

    Gruss,
    Kai
     
  10. Dellingr

    Dellingr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.07.07
    Zuletzt hier:
    9.03.14
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 15.07.07   #10
    Hab das Millenium MPS 100 und bin echt voll zufrieden damit! Das Spielgefühl eines echten Drums kann dir so ein E-Drum zwar niemals ersetzen, aber immerhin ist es echt perfekt um damit zu Hause zu üben.

    Millenium ist in dieser Sparte mein absoluter Favorit. Endlich mal ein E-Drum, welches ned so überteuert ist wie der gesamte Dreck von Roland.
     
  11. heizer

    heizer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.06
    Zuletzt hier:
    10.08.14
    Beiträge:
    197
    Ort:
    Rheinhessen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    259
    Erstellt: 15.07.07   #11
    Prima, das Du mit Deiner Wahl zufrieden bist .
    Viel Spass noch damit :) .

    Aber an Deiner Signatur solltest Du IMHO wirklich nochmal arbeiten :(
     
Die Seite wird geladen...

mapping