E-Bass über Studiomonitore

von FL-Guitarworks, 20.08.16.

  1. FL-Guitarworks

    FL-Guitarworks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.07
    Zuletzt hier:
    24.02.18
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.08.16   #1
    Hi,

    ich bin auf der Suche nach Studiomonitoren für mein kleines Heimsetup. Habe momentan Genelec 8020er, mit denen ich so klanglich ganz zufrieden bin. Allerdings spiele ich oft E-Gitarre und E-Bass über die Dinger und bei letzterem sind sie eine ziemliche Katastrophe. Der Bass läuft über einen Sansamp/Mischpult und hat mittlere Zerre in Richtung Metal drauf, aber über die Genelecs krachts nur ein bisschen und scheppert (alles richtig eingepegelt wohlgemerkt). Im Vergleich dazu sind meine Beyerdynamic DT 770 M Kopfhörer das genaue Gegenteil. Da klingen die Signale wirklich nach Bass (Richtung aufgerissenem SVT). Über die Genelecs kommen zwar tiefe Frequenzen aber von der Darstellung ist das ein ziemliches Durcheinander. Sie strahlen auch zu fokussiert, so dass man sich kaum 2cm bewegen kann ohne Klang einzubüßen. Jetzt ist meine Frage: Hat jemand Erfahrung mit verzerrten Basssounds über Monitorboxen oder Empfehlungen? Preislich darf es in die mittlere Preisklasse gehen, aber sowas wie Genelec 8050er ist auf jeden Fall nicht mehr drin, also bitte günstigere als die. Bin für jeden Hinweis dankbar.
     
  2. Vinterland

    Vinterland Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.12
    Beiträge:
    4.613
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1.159
    Kekse:
    17.001
    Erstellt: 20.08.16   #2
    Hallo FL-Guitarworks

    Teste mal die "JBL LSR-305" an. Die haben richtig "Bums" selbst ohne Subwoofer.
    Ich spiele auch einen E-Bass öfter darüber ein und der klingt richtig gut über die JBL.
    Kann ich dir zum antesten nur empfehlen.
     
  3. FL-Guitarworks

    FL-Guitarworks Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.07
    Zuletzt hier:
    24.02.18
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.08.16   #3
    Danke für die Empfehlung! Werde mich danach umschauen. Hast du auch mit Zerre drüber gespielt? Wie siehts mit der Entfernung zum Monitor aus? Der Monitor muss für mich überhaupt nicht basslastig sein, nur die Zerre soll gut rüberkommen.
    Vielen Dank!
     
  4. Vinterland

    Vinterland Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.12
    Beiträge:
    4.613
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1.159
    Kekse:
    17.001
    Erstellt: 21.08.16   #4
    Ja.
    Ich habe mir vor ein paar Monaten den kleinen "Bass V-Amp" von Behringer gekauft, den hab an mein
    Interface angeschlossen, worüber auch meine JBL laufen..... Bass > V-Amp > Interface > JBL.
    Der V-Amp stellt auch coole Zerrsounds für den Bass bereit.

    Allerdings habe ich diese Zerrsounds jetzt nicht intensiv gespielt aber die kamen sehr sauber über die JBL rüber. Ein paar dieser Sounds haben mir so gut gefallen, das ich die direkt für mich abgespeichert habe. Also kein scheppern oder krachen.
    Wäre dies der Fall gewesen, hätte die diese Sounds erst gar nicht für mich gespeichert.
    Aber trotzdem, bitte selber antesten und dein eigenes Urteil bilden.
     
  5. The_Dark_Lord

    The_Dark_Lord HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    24.03.09
    Zuletzt hier:
    20.09.18
    Beiträge:
    5.878
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1.853
    Kekse:
    19.192
    Erstellt: 21.08.16   #5
    Genelec hergeben und stattdessen die JBL anschaffen?
    Ich mein, nix gegen die JBL, sind in ihrer Klasse ganz gut, aber Genelec ist doch eine völlig andere Qualitätsklasse.

    Deiner Beschreibung nach hast du eher ein Problem mit der Raumakustik. ("keine 2 cm bewegen bevor es anders klingt")
    Dass die kleinen 8020er mit ihrer 4 " Membran nicht recht weit in den Bassbereich kommen (unterhalb von ~80 Hz tut sich da nicht mehr viel) muss auch klar sein. Mit Kopfhörern ist das viel einfacher, gerade mit den bassbetonten DT770.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. FL-Guitarworks

    FL-Guitarworks Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.07
    Zuletzt hier:
    24.02.18
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.08.16   #6
    Das hast du alles gut erkannt, aber die Bassfrequenzen sind nicht so mein Problem. Die Zerre klingt einfach nicht über die Dinger. Ich suche aber natürlich gerade für die Anwendung größere Speaker, die die Bassfrequenzen besser abdecken, dabei aber nicht basslastig werden. Es wäre wahrscheinlich hilfreich, wenn die Speaker tieferen Bass könnten, aber ich bin der Meinung, dass auch kleinere Speaker die Zerre besser können dürfen als die Genelecs. Wenn ich mische oder CDs probehöre sind die Genelecs super, keine Frage, warum sie die Basszerre nicht bringen, kann ich mir nicht so erklären. Ich weiß nicht recht, wie die Zerre mit dem Raum zusammenhängt. Dröhnen oder künstlich übersteuern tuts eigentlich nicht. Die Speaker stehen etwa 30cm von der Wand entfernt und zeigen Richtung Längsachse eines länglichen Raumes mit rund 17m². Die Raum ist um die 5m lang. Wenn dir da zu den räumlichen Gegebenheiten noch was einfällt, wäre ich sehr dankbar. Ich habe wegen größeren Genelecs schon geschaut, aber die ersten die wirklich tief runter gehen sind mit leider schon zu teuer. Hat noch jemand andere Monitor-Vorschläge?
     
  7. The_Dark_Lord

    The_Dark_Lord HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    24.03.09
    Zuletzt hier:
    20.09.18
    Beiträge:
    5.878
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1.853
    Kekse:
    19.192
    Erstellt: 22.08.16   #7
    Ah jetzt verstehe ich dein Problem etwas besser, es geht dir um den Frequenzgang des Hochtöners.

    Da stimme ich dir zu, da bin ich ebenfalls kein großer Freund von Genelec. Hatte erst letztens wieder eine Recordingsession in einem Studio mit Genelec 8040 und Eve SC207 - die Genelecs haben mir dabei deutlich weniger gefallen.

    Von Eve Audio gibt es ein direktes Konkurrenzprodukt zu den Genelec 8020, nämlich die SC203. Und gerade der Hochtöner von Eve schlägt Genelec dabei um Längen.
    https://www.thomann.de/at/eve_audio_sc203.htm
     
  8. FL-Guitarworks

    FL-Guitarworks Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.07
    Zuletzt hier:
    24.02.18
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.08.16   #8
    Das klingt sehr einleuchtend. Meinst du, ich sollte mir von den EVEs dann vielleicht ein größeres Modell besorgen, wenn es schon um Bass auch geht? Wie würdest du die Genelecs und die EVEs vergleichen, abseits vom Hochtöner?
    Vielen lieben Dank!
     
  9. The_Dark_Lord

    The_Dark_Lord HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    24.03.09
    Zuletzt hier:
    20.09.18
    Beiträge:
    5.878
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1.853
    Kekse:
    19.192
    Erstellt: 23.08.16   #9
    Wenn du kannst probiere mehrere aus, SC204, SC205, SC207, und schau was dein Budget zulässt.

    Die angesprochenen Genelecs haben verglichen mit den EVE SC203 eine höhere untere Grenzfrequenz. Da muss man EVE Audio wirklich loben was sie aus dem winzigen Gehäuse noch herausgekitzelt haben. Auch durch die Passivmembran geht die Box deutlich weiter nach unten als man mit einem konventionellen Bassreflexaufbau bei diesen Abmessungen erreichen könnte.
     
  10. FL-Guitarworks

    FL-Guitarworks Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.07
    Zuletzt hier:
    24.02.18
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.08.16   #10
    Ok, werd schauen, dass ich die ausprobieren kann. Hat sonst noch jemand Empfehlungen in dieser Richtung? Vielen Dank!
     
  11. basslife

    basslife Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.09
    Zuletzt hier:
    18.09.18
    Beiträge:
    620
    Ort:
    Stadtlohn
    Zustimmungen:
    293
    Kekse:
    4.542
    Erstellt: 08.09.16   #11
    Ich spiele zu Hause meinen Bass über Interface in meine Yamahe HS80M. Da habe ich genügend "wums" und die klingen m.E. auch für verzerrte Basssounds. Haben zwar nicht so den Tiefbass wie andere Monitore, aber das brauchst du ja nicht. Kannst gerne mal zum Testen vorbei kommen, wenn du im Münsterland wohnst.
    Die Yamaha sind aber auch relativ "ehrlich" vom Sound. Shit in = Shit out, aber wenn du ein gutes Basssignal reinjagst, dann sind die klasse!
     
Die Seite wird geladen...

mapping