E-Bow & Bass ?

von Bogart05, 19.01.06.

  1. Bogart05

    Bogart05 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.04
    Zuletzt hier:
    10.10.07
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Wolfsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.01.06   #1
    Moin auch...

    Hat jemand Erfahrungen mit E-Bow & Bass?
    Ich brauche für einige Songs eine Möglichkeit, den Ton lange stehen zu lassen.
    Es darf gerne wie ein gestrichener KontraBass oder Up-right klingen.
    Diese Version ist mir allerdings viel zu teuer ;)
    Die E-Bow Leute geben zwar einen Menschen an, der´s angeblich beherrscht,
    aber es gibt keine Sound-Beispiele oder ähnliches.
    Wer von Euch hat´s schon probiert und dabei welche Erfahrungen gemacht
    Ich wollte den E-Bow auf einem Bogart 5-Saiter/ Fretless verwenden.
     
  2. Timbo Tones

    Timbo Tones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.05
    Zuletzt hier:
    10.04.13
    Beiträge:
    206
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    227
    Erstellt: 19.01.06   #2
    Ich habe irgendwo im Internet mal ein Video gesehen, in dem Michael Manring mit seinem Fretless den E-Bow benutzt. Leider weiß ich den Link nicht mehr, aber es scheint offentsichtlich zu klappen!
     
  3. Elink

    Elink Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.06
    Zuletzt hier:
    17.12.06
    Beiträge:
    29
    Ort:
    Radevormwald
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 20.01.06   #3
    funktioniert zwar, ist aber sehr knibbelig. Ich benutz den E-Bow nur noch mit Gitarren. Allerdings bin ich ein übler Bassist und mit ein bisschen Gefühl und Übung wirds wohl gehen. Aber du wirs es probieren müssen.
    Hihi: Nimm doch ne Gitarre mit nem Oktaver und nen E-Bow.
     
  4. ...timur°°°

    ...timur°°° Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.03
    Zuletzt hier:
    27.09.09
    Beiträge:
    1.332
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    753
    Erstellt: 20.01.06   #4
    Ich habe zwar am Anfang versucht, den Ebow (den ich sonst auf der E-Gitarre einsetze) auf meinem Yamaha RBX6JM-Bass zu benutzen, habe dann aber schnell gemerkt, daß auf den dicken Bass-Saiten immer nur irgendwelche hohen Obertöne zum Schwingen angeregt werden; ich habe es zumindest auf den tiefen Saiten nie geschafft, den Grundton zu spielen. Ich schätze, daß die Bassaiten einfach zu dick & schwer sind für das bißchen E-Bow-Magnetfeld :D Auf der Gitarre hingegen klappt es problemlos. k.a. ob das jetzt meine eigene Unfähigkeit war oder ob das wirklich nicht geht. Ich glaube, wenn man statt 9V die dreifache Spannung in das Ding reinjagen würde, könnte es vielleicht funktionieren ;) aber so hatte ich bis jetzt keinen Erfolg.
     
  5. Scriptura

    Scriptura Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    35
    Erstellt: 20.01.06   #5
    Hallo Bogart,

    ich hatte mal einen, allerdings das erste Modell und das Resultat war eher entäuschend.
    Es geht zwar prinzipiell, doch bis der gewünschte Effekt eintritt, dauert einfach zu lange. Für einen Ton könnte es schon gehen, wie Du es möchtest, das könntest Du unter Umständen mit einem Hallgerät als Tretmine sicher auch erreichen.
    Weiterhin hast Du Probleme mit richtigen Positionierung, da das E-Bow auf die Gitarre abgestimmt ist und Du nicht die Auflageflächen des E-Bows nützen kannst.

    Wie immer Testen....
     
  6. Bogart05

    Bogart05 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.04
    Zuletzt hier:
    10.10.07
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Wolfsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.01.06   #6
    Erst mal Dank an alle, die bis jetzt geposted haben!
    Ich werd´s also testen...
    ...aber ich glaube zu verstehen, warum mein Gitarrist sich so gefreut hat...
     
  7. The_Dark_Lord

    The_Dark_Lord Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.09
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    5.265
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1.410
    Kekse:
    15.329
    Erstellt: 22.12.09   #7
    Hi!

    Ich hab heut meinen Ebow bekommen, und auch gleich ausprobiert. Eigentlich brauch ich den nur für ein Intro, aber da ist er eben unabdinglich.
    Zur Sache:
    Bei besagtem Intro spiele ich ein tiefes D (Bass ist auf Drop C gestimmt), das eben - dank Ebow - über mehre Takte lang anhält.

    Nun habe ich aber enorme Probleme, die Saite überhaupt zum schwingen zu bringen, es rührt sich einfach nichts.
    Auf der Gitarre hab ich damit kein Problem, bei einem "Kaltstart" steht der Ton nach etwa einer Sekunde.

    Gibt es eine spezielle Position, auf die ich den Ebow richten muss, um einen Ton herauszubringen?


    Zur Info:
    Es ist ein 5-Saiter mit 35"-Mensur und folgenden Saitenstärken:

    A - 045
    F - 065
    C - 080
    G' - 100
    C' - 130

    Die 130er-Saite ist ja eigentlich für ein B gedacht, ist nun dementsprechend stramm - kann es daran liegen?
     
  8. mr weed

    mr weed Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.09
    Zuletzt hier:
    1.02.10
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Ransbach-Baumbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    80
    Erstellt: 24.12.09   #8
    wenn es an der zu strammen c-saite liegt, stimm sie runter auf b, das macht sie lockerer und greifeden 3 bund, und guck, ob es funktioniert
     
  9. The_Dark_Lord

    The_Dark_Lord Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.09
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    5.265
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1.410
    Kekse:
    15.329
    Erstellt: 24.12.09   #9
    Es funktioniert etwas besser - was vielleicht auch daran liegt, dass ich mittlerweile die richtige Positionierung des Ebow etwas besser abschätzen kann. Übung macht eben den Meister.

    Ich werd jetzt noch mal ein paar Tage üben und sehen, ob ich "aus dem Stand" den Ton zusammenbringe, und ansonsten wohl wirklich dünnere Saiten aufspannen...
     
  10. Dr. Shoggoth

    Dr. Shoggoth Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.09
    Zuletzt hier:
    4.08.14
    Beiträge:
    183
    Ort:
    bei Freiburg
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    69
    Erstellt: 25.12.09   #10
    Beim ebow ist ja die Possition zum PU auch wichtig. Also erstmal so Nah wie mögich an die Saite, nahe dem 'Hot Spot' des PU und evtl. mit der linken Hand mit einem Vibrato etwas nachhelfen.
    Bei mir werden meist nur die Obertöne bei ebow mit Bass angeregt. Achte mal drauf ob das bei dir auch so ist, wenn ja kannst du ja evtl. einfach ne Oktave höher spielen...
     
  11. Benni D

    Benni D Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.11
    Zuletzt hier:
    9.05.12
    Beiträge:
    1
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.10.11   #11
    Hallo Leute,

    hat jemand Erfahrung im Umgang mit nem E-Bow in Kombination mit nem Bass?

    Ich hab schon öfter gehört, dass der E-Bow nicht genug power hat, um Basssaiten in Schwingung zu versetzen, sodass folglich nichts oder kaum etwas zu hören ist. In einigen YouTube-Videos ist zu sehen, dass Leute sich damit "abfinden", Tapping und Hammer-Ons zu benutzen und durch den E-Bow einfach nur das Sustain zu verlängern, was mir persönlich aber nicht sehr gut gefällt.

    Meint ihr, es gibt Alternativen? Sowohl im Bezug auf Spieltechnik als auch was das Produkt angeht? Ein ähnliches Gerät mit mehr Leistung? Tuning von nem E-Bow?

    Bin gespannt auf eure Ideen, danke schonmal!

    Gruß

    Benni
     
  12. Shadowsoul

    Shadowsoul Moderator Bass Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.01.08
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    2.387
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    740
    Kekse:
    9.888
    Erstellt: 30.10.11   #12
    Lustig, genau das hatte ich auch vor ein paar Tagen mal überlegt zu fragen. :D
    Also ich bekunde einfach mal ebenfalls Interesse. :)
     
  13. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 30.10.11   #13
    gut. zusammengeführt im passenden sub ;)
     
  14. Shadowsoul

    Shadowsoul Moderator Bass Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.01.08
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    2.387
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    740
    Kekse:
    9.888
    Erstellt: 30.10.11   #14
    :great: An die SuFu hatte ich wegen des neuen Threads jetzt gar nicht gedacht. :rolleyes:

    Aber so langsam wirds unheimlich, ich bin mir sicher den Thread hier schon mal gelesen zu haben. :eek:
     
  15. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 30.10.11   #15
    imho hat kein admin eine änderung an der matrix vorgenommen. keine doppelte schwarze katze. :cool: bleiben ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  16. King-Malkav

    King-Malkav Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.08
    Zuletzt hier:
    19.06.15
    Beiträge:
    544
    Ort:
    Neustadt
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    806
    Erstellt: 30.10.11   #16
    würde mich auch interessieren...
     
  17. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 30.10.11   #17
    wenn ab jetzt hier keine erfahrungsposts mit e-bows am (e-)bass kommen, wird ggf. auch rückwirkend gelöscht ... :rolleyes:
     
  18. herbieschnerbie

    herbieschnerbie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    11.01.15
    Beiträge:
    2.545
    Ort:
    Wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.069
    Erstellt: 31.10.11   #18
    Na wie wär's denn mit einem Bow ohne E? :)

    Die Technik zu lernen ist sicher nicht einfach, aber das hat sicher einen guten Effekt auf der Bühne.
     
  19. Shadowsoul

    Shadowsoul Moderator Bass Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.01.08
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    2.387
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    740
    Kekse:
    9.888
    Erstellt: 31.10.11   #19
    Schöne Idee, dürfte aber an den Saiten scheitern und außerdem ist der Griffbrett- und Stegradius von E-Bässen viel zu groß für Bogenspiel. Man würde allerhöchstens an die höchste und die tiefste Saite kommen, wenn überhaupt, je nach dem wie breit der Korpus an der schmalsten Stelle ist. :p
     
  20. King-Malkav

    King-Malkav Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.08
    Zuletzt hier:
    19.06.15
    Beiträge:
    544
    Ort:
    Neustadt
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    806
    Erstellt: 01.11.11   #20
    Leah Buckareff von Nadja spielt den Bass Passagen weiße mit einem Bogen, da sie aber grundsätzlich mit dem Rücken zum Publikum spielt, weiß ich nicht welche Saite. Wirklich raushören kann man das ganze bei Drone auch nicht...
     
Die Seite wird geladen...

mapping